iPadiPhoneMacMusicNewsServicesTVWatchZubehör

So viele Macs wie nie: Apple mit neuem Rekordquartal



Zugegeben, wir sind diesmal etwas spät dran. Am Donnerstag hat Apple die Finanzergebnisse für das 4. Geschäftsquartal 2020 (Juli bis September 2020) veröffentlicht. Trotz Coronakrise schafft es Apple erneut, Rekordzahlen zu vermelden – gleich in mehreren Bereichen. Bei den Macs und den Services werden neue Umsatz-Höchstwerte erreicht, und ein  Quartalsumsatz von 64,7 Milliarden US-Dollar stellt ebenfalls einen neuen Rekord für ein viertes Geschäftsquartal dar. Apple-CEO Tim Cook zum Quartalsergebnis:

„Apple beendet, während Zeiten widriger Umstände, ein durch Innvotionen geprägtes Geschäftsjahr mit einem Rekord-Septemberquartal, angeführt von Allzeitrekorden bei Mac und Services. Trotz der anhaltenden Auswirkungen von COVID-19 befindet sich Apple mitten in der produktivsten Einführungsphase neuer Produkte, die wir je erlebt haben. Die ersten Reaktionen auf all unsere neuen Produkte, allen voran der ersten 5G-fähigen iPhone-Modelle, sind extrem positiv. Vom Fernlernen bis hin zum Heimarbeitsplatz sind Apple Produkte während der Pandemie für Anwender ein Fenster zur Welt. Unsere Teams begegnen den Anforderungen dieser Zeit mit besonderer Kreativität, Leidenschaft und Ideen, die nur Apple in dieser Art liefern kann.“

Umsatz 4. Quartal 2020

iPhone-Minus wegen Release-Verspätung

Und das trotz eines massiven Unterschieds zu den Vorjahren: Die Vorbestellung neuer iPhone-Modelle startete in diesem Jahr erst im Oktober. Denn in der Vergangenheit rutschten zumindest die ersten Verkaufstage neuer iPhone-Modelle in der Regel noch in das vierte Geschäftsquartal. In diesem Jahr stemmten alleine die auslaufenden Modelle des Vorjahrs (sowie das im Frühjahr vorgestellte iPhone SE 2) einen Umsatz von 26,4 Milliarden US-Dollar. Das stellt ein Minus von satten 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr dar, wo die neuen iPhone-Modelle bereits im September verfügbar waren.

Rekorde bei Macs & Services

Das Umsatz-Minus bei den iPhones machen aber alle anderen Produktkategorien wett. Besonders erwähnenswert: Der Umsatz in der Mac-Spalte klettert um fast 30 Prozent auf 9 Milliarden US-Dollar – ein neuer Allzeit-Bestwert. Und auch mit der Performance der Services-Sparte dürfte Apple wohl sehr zufrieden sein. Mit 14,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet der Konzern in diesem Bereich ebenfalls einen neuen Höchstwert.

iPads, Wearables & Zubehör im Plus

Aber auch in den übrigen Kategorien gibt es Zuwächse zu verzeichnen. Die iPad-Verkäufe ziehen um über 45 Prozent auf 6,8 Milliarden Dollar an. In der Kategorie „Wearables, Home & Zubehör“, die Produkte wie Apple Watch, Apple TV, Kopfhörer und weiteres Zubehör umfasst, klettert der Umsatz von 6,5 auf 7,9 Milliarden US-Dollar.

Umsatzanteile 4. Quartal 2020

Via Apple




Tags: , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü