NewsWatch

Das Ende der Kooperation mit Hermès?

Das Ende der Kooperation mit Hermès



Das Ende der Kooperation mit Hermès könnte der Grund dafür sein, dass derzeit alle Apple-Watch-Modelle mit den exklusiven (und sehr teuren) Armbändern nicht verfügbar sind.

Auf dem chinesischen Twitter-Account von DuanRui wird über das Ende der Zusammenarbeit von Apple mit der französischen Modemarke Hermès spekuliert. Derzeit sind alle Apple-Watch-Modelle mit den teuren Armbändern nicht (mehr) verfügbar.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auch die AirTags mit dem exklusiven Kofferhalter haben diesen Status. Das kann sicherlich auch bedeuten, dass Apple im Vorfeld der Keynote neue Produkte in die Stores bringen wird. Normalerweise sind aber bis zum werbewirksamen „Offline nehmen“ des Stores immer noch alle „alten“ Produkte bestellbar.

Das Ende der Kooperation mit Hermès?

Auch dass auf der Seite von Hermès keine Apple-Produkte mehr zu finden sind, könnte ein Indiz sein, dass die Kooperation, die es seit der ersten Apple Watch gab, nun beendet ist.

Es könnte sich wie gesagt auch um eine Veränderung des Sortiments im Zuge der Keynote handeln. Die Zeichen, deuten aber eher auf ein Ende hin.

Hermès war immer eine absolute Luxus-Marke im Apple-Kosmos. Der beiden Konzerne haben teils absurde Preise, zum Beispiel für eine Lederschlaufe mit eingenähtem AirTag aufgerufen. Das angesprochene Produkte schlug in Deutschland mit 449 Euro zu buche.

AirTag Hermès

Spekulationen über mögliche niedrige Verkaufszahlen aufgrund der hohen Preise erübrigen sich natürlich. Denn es handelt sich um hochpreise Modeartikel, dass deren Kundenkreis geringer ist, steht fast außer Frage.

Quelle: Twitter, Fotos: Screenshots Hermès, Apple




Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel