News

Ausprobiert: Choetech 19W Faltbares Solarladegerät mit zwei Ports



Heute scheint die Sonne. Der ideale Tag, um das Solarladegerät von Choetech auszuprobieren. Stromhungrige Smartphones laden wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Wer viel unterwegs ist, kann eventuell nicht immer auf eine Steckdose zurückgreifen und die Powerbank ist im entscheidenden Moment auch leer. Hier kommt die Sonne ins Spiel.

Unbegrenzt verfügbar, kann die Sonne sehr gut als Stromquelle für das Smartphone dienen. Wenn man nicht gerade in einer Region wohnt, in der das Wetter konstant grau und trübe ist. Der Choetech Dual Port Solar Charger kann sein Potential nur dann richtig entfalten, wenn er der prallen Sonne ausgesetzt wird.

Auspacken

der Karton enthält neben dem eigentlichen – aus drei Flächen bestehenden – Solar-Panel noch eine kurze Anleitung und ein USB auf Mirco-USB Kabel. Damit können dann schon mal Geräte mit diesem Anschluss geladen werden. Wer ein iPhone oder iPad aufladen will braucht also noch ein zusätzliches Lightning-Kabel.

In die Sonne und laden

Zwei Ports stehen für Ladevorgänge zur Verfügung.

Zwei Ports stehen für Ladevorgänge zur Verfügung.

Zum Ausprobieren stand uns ein komplett leeres iPhone 6 zu Verfügung. Da die Sonne gerade schien, haben wir also die Chance für einen Test genutzt. Nach ca. fünf Minuten schaltete sich dann das iPhone an und hatte bereits 3 Prozent Ladung. Nach ca. einer Stunde in der prallen Sonne, war es auf ca. 42 Prozent aufgeladen.

Während des Ladens

Die Tasche auf der Rückseite schützt das Smartphone vor der Sonneneinstrahlung.

Die Tasche auf der Rückseite schützt das Smartphone vor der Sonneneinstrahlung.

Das iPhone in die direkte Sonneneinstrahlung zu legen, ist vielleicht keine gute Idee. Daher hat der Hersteller auf der Rückseite des Panels eine kleine Tasche vorgesehen. In ihr befindet sich auch der Anschluss mit den beiden USB-Ports. Dorthinein kann man das Smartphone legen und es mit einem Gummizug fixieren.

Daten

Auch auf dem Küchentisch und in der Sonne funktioniert das Gerät gut.

Auch auf dem Küchentisch und in der Sonne funktioniert das Gerät gut.

Der Hersteller gibt die Stromabgabe der Ports mit maximal 2,4A pro Port an. Die Ports selber liefern die üblichen 5 Volt. Mit 480 Gramm hat das Panel ein ordentliches Gewicht (vergleichbar mit einem iPad), ist aber – wenn man es zusammenklappt – kleiner als ein Din A 4 Bogen. Allerdings mit 1,3 cm deutlich dicker als dieser. Außerdem verzeiht es Wasserspritzer.

Fazit

Praktische Hilfe für Menschen, die viel unterwegs sind und schnell mal etwas Strom brauchen. Flink bei der Rast auf der Bergwanderung oder der Fahrradtour gezückt und schon hat man wieder etwas mehr Strom im Smartphone. Wer also viel als Backpacker unterwegs ist, kann mit diesem Panel durchaus auch in schwierigen Situationen Strom bekommen. Das Gerät gibt es bei Amazon für 52,90 Euro.

Das Panel wurde uns von Choetech zur Verfügung gestellt.




Tags: , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü