News

Apples AR/VR-Headset mit OLEDoS-Display

OLEDoS-Display



Es ist noch nicht erschienen und wieder gibt es Gerüchte um das Augmented-Reality-Headset von Apple. Es soll mit einem OLEDoS-Display ausgestattet werden.

OLEDoS steht für OLED on Silicon und wird oft auch als Micro-LED bezeichnet. Der Grund, warum Apple auf die OLEDoS-Technik wechselt, soll der Wunsch des Konzerns nach einer höheren/besseren Immersion sein. Bisher war eine Auflösung von 2800ppi geplant. Jetzt sollen die OLEDoS-Displays bis zu 3500ppi liefern.

Neben der höheren Auflösung der Displays wird auch der unbegrenzte Kontrast und die schnelle Reaktionszeit der Mirco-LEDs für eine deutlich verbesserte Darstellung sorgen.

Problematisch bei AR-/VR-Brillen ist oftmals die niedrige Auflösung und die daraus resultierenden Anstrengungen für die Augen. Da die Displays konstruktionsbedingt sehr nah an den Augen montiert sind, ist eine sehr hohe Auflösung wichtig. Nutzer:innen schauen nicht direkt auf das Display, sondern durch eine optische Linse,

In letzter Zeit war es wieder ruhiger um das neue Device geworden. Die Gerüchte darum kommen eher in Wellen. Jetzt hat das chinesische Portal The Elec darüber berichtet, dass Apple die neuen Displays bei Samsung entwickeln lassen will.

Wann die Brille erscheinen wird ist weiterhin nicht klar. Es könnte aber durchaus nächstes Jahr (2023) zumindest offiziell angekündigt werden.

Quelle: The Elec, Foto: Frontpagetech




Tags: ,

Ähnliche Artikel

Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel