FeatureServices

Apple One: Details zu Service-Bundle sickern durch

Apple Music



Ein Abo für Alles – nach diesem Motto will Apple angeblich ab Herbst sein Services-Geschäft ankurbeln. Denn das Unternehmen plant laut Informationen von Bloomberg ein neues Bundle-Abo, das mehrere Apple-Services zusammenfassen soll. Das neue Angebot trägt intern momentan den Namen Apple One, heißt es in dem Bericht. Wobei „ein Abo“ nicht ganz korrekt ist, denn angeblich soll es mehrere Preisstufen geben.

Apple One mit mehreren Preisstufen

Das günstigste Bundle soll demnach lediglich Apple Music und Apple TV+ umfassen. Die nächste Preisstufe enthält zudem Apple Arcade, wer noch etwas mehr bezahlt bekommt auch Apple News+ dazu. Und das teuerste Abo soll auch einen iCloud-Speicherplan umfassen. So zumindest die derzeitigen Pläne, berichtet Bloomberg. Die Bundles sollen dabei klarerweise günstiger sein als der Einzelpreis der Abos, die monatliche Ersparnis soll bei 2 bis 5 Dollar liegen.

Virtuelle Fitness-Kurse

Apple One soll angeblich ab Oktober gemeinsam mit den neuen iPhone-Modellen verfügbar sein. In der teuersten Preisstufe des Bundles soll Apple außerdem einen neuen Dienst für virtuelle Fitness-Kurse anbieten, die über iPhone, iPad und Apple TV verfügbar sein werden. Dieses Angebot trägt den Codenamen „Seymour“ und soll an ähnliche Services von Unternehmen wie Nike angelehnt sein.

Abo-(Miss)erfolge

Apple hat im vergangenen Jahr sein Angebot an Services deutlich ausgebaut. Apple News+, Apple TV+ und Apple Arcade sind zu bestehenden Diensten wie Apple Music oder iCloud hinzugekommen. Zuletzt gab es allerdings Zweifel, wie erfolgreich diese neuen Dienste sind. Zweifelsohne möchte Apple mit den Bundles weitere Kundinnen und Kunden zum Abo-Abschluss bewegen. 2 bis maximal 5 Dollar monatlicher Ersparnis klingen allerdings eher nach einem bescheidenen Argument für Zögernde.

Via Bloomberg




Tags: , , , , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü