• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

WWDC21: Apple stellt macOS Monterey vor

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.697


Jan Gruber
Die Gerüchteküche lag richtig: Die neue Version von macOS hört auf den Namen Monterey. Apple zieht auch hier einige Funktionen, die wir bereits aus der Ankündigung von iOS 15 kennen, nach.

Dabei legt der Konzern vor allem wert auf größere Kompatibilität der Systeme untereinander. Ein zentraler Gesichtspunkt davon ist …
…Universal Control


Eine Tastatur, eine Maus oder ein Trackpad – mit Universal Control könnt ihr mit einem Eingabegerät mehrere Geräte ohne Wechsel nutzen. Besonders interessant daran: Das funktioniert selbst mit den integrierten Eingabegeräten auf dem MacBook mit dem iPad. Auch drei Geräte werden gleichzeitig unterstützt. Ebenso wird der Austausch von Dateien unterstützt.


AirPlay to Mac


Nun kann auch der Mac als AirPlay-Ziel angewählt werden, ausgehend vom iPhone oder iPad. Das gilt nicht nur für Videos, sondern natürlich auch für Audio.


Shortcuts für Mac


Eine Funktion, die wir bereits vom iPhone kennen: Apple rüstet auch auf dem Mac Shortcuts nach. Voraussichtlich wird die neue Funktion nach und nach den ohnedies auslaufenden Automator ersetzen.


Safari mit neuem Design


Dazu kommt ein größeres Update für Safari. Apple überarbeitet das Design deutlich und schrumpft vor allem die Navigationsleiste stark ein. Die Adressleiste bzw. das komplette Fenster färbt sich direkt nach dem Hintergrund der aktiven Seite ein. Neu sind außerdem die Tab Groups, so könnt ihr Tabs in benutzerdefinierten Gruppen zusammenfassen und speichern. Natürlich werden die Tab Groups auch auf iOS und iPadOS angezeigt und unterstützt.


Extensions für iPad und iPhone


Der Paukenschlag zum Schluss, auch wenn es bei der Präsentation eigentlich um macOS ging: Extensions werden künftig auch auf dem iPad und iPhone in Safari unterstützt. Wie dies genau aussehen wird, werden wir wohl im Laufe der nächsten Tage erfahren.
TestFlight für den Mac


Es war ein logischer Schritt: Apple bietet künftig auch TestFlight für den Mac an.

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Butterfinger

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.555
Nächstes Jahr kommt macOS Lakers oder macOS Highway One oder macOS General Sherman….
Wird noch abgestimmt.
 

jFx

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
23.01.11
Beiträge
2.716
Viel erschreckender finde ich, dass im Fall vom MBP es sich zeigt, dass nur noch 6 Jahre Software gibt.
Letztes Jahr wurde noch das late 2013 MBPr 15" aktualisiert. Das dieses nun nicht mehr dabei ist war mir klar. Aber die nehmen auch gleich die 14er mit raus. Das ist schon heftig. Vor allem, da die Geräte ja doch eher teuer sind....
 

revunix

Starking
Mitglied seit
08.10.16
Beiträge
217
Schade, mein 2014er MBP ist leider raus ... aber da läuft Big Sur schon wie ein Sack Schrauben, ich kann es also verstehen.
 

jFx

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
23.01.11
Beiträge
2.716
Warum läuft bei dir big sur so schlecht? Woran merkt man das denn? Mein late 13 läuft damit eigentlich recht gut.
 

Carcharoth

Seidenapfel
Mitglied seit
02.07.12
Beiträge
1.339
macOS Monterey aka "Guckt mal wir haben Safari überarbeitet und sonst nicht wirklich viel gemacht.".

Hoffe sie haben wenigstens ordentlich Bugs gefixt.
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.588
Viel erschreckender finde ich, dass im Fall vom MBP es sich zeigt, dass nur noch 6 Jahre Software gibt.
Letztes Jahr wurde noch das late 2013 MBPr 15" aktualisiert. Das dieses nun nicht mehr dabei ist war mir klar. Aber die nehmen auch gleich die 14er mit raus. Das ist schon heftig. Vor allem, da die Geräte ja doch eher teuer sind....
das ist genauso wie immer mit mindestens 5 Jahren. Beispiel das MBP 2011 - was als letztes OS High Sierra hat, das 2017 veröffentlicht wurde. Ich sehe da kein Problem, das ganz plötzlich eine Änderung der Firmenphilosophie signalisiert und ganz schlimm wäre; irgendwo muss man ja auch mal einen Strich ziehen, man will ja auch neue Features haben.
 

jFx

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
23.01.11
Beiträge
2.716
das ist genauso wie immer mit mindestens 5 Jahren. Beispiel das MBP 2011 - was als letztes OS High Sierra hat, das 2017 veröffentlicht wurde. Ich sehe da kein Problem, das ganz plötzlich eine Änderung der Firmenphilosophie signalisiert und ganz schlimm wäre; irgendwo muss man ja auch mal einen Strich ziehen, man will ja auch neue Features haben.
Naja aber hier wäre dann 2014 ja noch Ok gewesen. Aber so überlege ich ja fast schon wieder auf Windows zu wechseln. Find da eigentlich schon 6-7 Jahre zu wenig. Vor allem, da die Hardware da sicher nicht der Punkt ist. Ein i7 QC kann das ganz bestimmt noch alles wunderbar.
 

MichaNbg

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.098
das ist genauso wie immer mit mindestens 5 Jahren. Beispiel das MBP 2011 - was als letztes OS High Sierra hat, das 2017 veröffentlicht wurde. Ich sehe da kein Problem, das ganz plötzlich eine Änderung der Firmenphilosophie signalisiert und ganz schlimm wäre; irgendwo muss man ja auch mal einen Strich ziehen, man will ja auch neue Features haben.
Weshalb sollte man bei dieser begrenzten Anzahl an verschiedenen Hardwarekonstellationen und dieser nackten Rechenpower, die unsere Computer schon seit vielen Jahren haben, so schnell "einen Strich ziehen"?

Gibt keinen Grund für.
 

jFx

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
23.01.11
Beiträge
2.716
Bei iPad und iPhone finde ich Apples Weg ja löblich aber beim mac? Grade das teuerste Gerät von allen ist so schnell das Ende erreicht? Wollte eigentlich nun ein iMac 24" 16/1TB kaufen aber das lasse ich nun doch erst mal sein. Die haben mich heute zu sehr geschockt. Grade da der M1 ja schon bald ein Jahr alt ist. Dann ist bei dem iMac nach 4 Jahren Schluss. Da sind mir dann 2400 Euro zu viel.
 
  • Like
Wertungen: Prince of Whales

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.588
Die Diskussion ist jetzt schon elfunddrölfzig Millionen Mal geführt worden und es ist alles gesagt, nur halt noch nicht von jedem. Ich bin nicht Apple und muss die nicht verteidigen. Aber angekündigt sind fünf Jahre Support, meist bekommt man sechs. Auf sechs Jahre alten Windows-PCs kann man die neuesten Spiele auch nicht spielen.

Davon abgesehen betrachte ich die ganze Geschichte sowieso produktionsgetrieben. Meinen Mac habe ich mit Catalina gekauft und das soll auch darauf laufen. Bin allenfalls sauer, dass ein Securityupdate OpenCL gebrochen hat, was schon wieder ein Problem für meine Panorama-Applikationen PTGui ist.
 

ChavezDing

Winterbanana
Mitglied seit
25.03.11
Beiträge
2.192
Naja aber hier wäre dann 2014 ja noch Ok gewesen. Aber so überlege ich ja fast schon wieder auf Windows zu wechseln. Find da eigentlich schon 6-7 Jahre zu wenig. Vor allem, da die Hardware da sicher nicht der Punkt ist. Ein i7 QC kann das ganz bestimmt noch alles wunderbar.
Stimm ich zu, bei den neuen Features die vorgestellt wurden wird diese Grenze einfach willkürlich gezogen. Die Fortschritte von macOS werden pro Jahr eher kleiner...auch unter dem Umweltaspekt wäre es "grüner" vorhandene Hardware länger zu nutzen - aber für die Umwelt kann man ja sein MacBook eintauschen und Apple recycelt ;)
 

RenaFFM

Braeburn
Mitglied seit
29.09.20
Beiträge
44
Oh nein, ich hoffe, daß man in Safari dieses "Einfärben" deaktivieren kann, sonst wechsel ich doch wieder zu Firefox, wo ich das Design ändern kann. Ich schätze ja Safari, weil es eben gerade sehr schlicht und elegant ist - bunt geht da gar nicht. Was die Namen der Betriebssysteme in den letzten Jahren angeht, finde ich Apple auch nicht mehr so wirklich gut, aber der neue Name ist bei weitem besser als "Big Sur", wo manche Leute "Big Sör" und manche Leute "Big Schur" sagen - ich selbst weiß bis heute nicht, wie man das richtig ausspricht. (Das sind aber, zugegeben, eher banale Problemchen.)
 
  • Like
Wertungen: SORAR

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.588
ich war auch schockiert. Nicht, dass es eine platzsparendere Ansicht bei Safari nicht schon mal gegeben hatte... das Rad zwischendrin eckig machen und es als Rundes wieder neu verkaufen und neu erfinden. Und wer kommt denn auf die völlig unergonomische Idee, die Adressleiste an ständig neuen Orten aufpoppen zu lassen?
Argh und gnampf.
 

saw

Brauner Matapfel
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
8.446
Auf sechs Jahre alten Windows-PCs kann man die neuesten Spiele auch nicht spielen.
Es geht um das Betriebssystem, nicht um irgendwelche Spiele.

Aus Umweltsicht ist es halt meiner Meinung nach kritisch,
die Teile dann 2 Jahre später spätestens entsorgen zu müssen.
MacOS 11 läuft da ja noch richtig fluffig drauf, was soll da bei macOS 12 so bremsen,
außer die Renditeerwartung von Tim.
Dann soll er sich aber die Sprüche sparen wegen Umweltschutz.