WWDC 2020 - Apple kündigt Wechsel auf eigene ARM-Prozessoren an

Balkenende

Sondergleichen von Welford Park
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
9.860
@Wuchtbrumme

Sehe ich auch so. Mit dem Perfomancegewinn wird halt nur so rumargumentiert - ohne, dass es den Prozessor hierfür (Mac) in freier Laufbahn überhaupt gibt ...

Das ist genauso wie längere Laufzeit bis auf weiteres quasi ein Totschlagargument.
 

YoshuaThree

Blutapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.591
Was mich beschäftigt eher - wer kauft sich jetzt noch einen INTEL Mac Rechner neu?
Vor allem einen Intel Mac jenseits der 2000 Euro oder gar 3000 Euro?

Ja - laut Tim werden die Intel Mac weiter supported.
Aber was bedeutet supported?

Sie werden nicht fallen gelassen - sprich ich bekomme neue Sicherheitsupdates. Toll.

Apple hat mit der ARM Umstellung 100% jede Menge ztu tun. Das heißt - die sind voll ausgelastet - denn die Umstellung muss sitzen. Glaubt jemand ernsthaft - dass es noch neue Innovationen für die Intel macOS Software geben wird? Wieso denn? Warum denn? Sprich - man bekommt zwar Updates - aber neue Innovationen werden für die Intel Mac Rechner ausbleiben.


Sprich - ich kaufe mir jetzt einen 2-3000 Euro Intel Mac - und darf dann jedes Jahr die Konferenzen sehen, was für tolle neue Sachen alles für die ARM Schiene heraus kommt und entwickelt wird. Und ich sitze vor dem Schirm und denke - cool - eben 3000 Euro ausgegeben - aber der Patient wird halt noch am Leben erhalten - und die ARM Schiene die bekommt eine Neuerung nach der Anderen.

Da kaufe ich mir doch keinen Intel Mac mehr - oder?
Also ich investiere keine rund 2-3000 Euro mehr - und statte den neuen Rechner dann auch noch mit Zubehör und so weiter aus.

Vor allem - wenn ich vor 5 Jahren einen neuen Mac gekauft habe - dann wusste ich - da bekomme ich beim Wiederverkauf immer noch eine gute Summe. Wenn nich jetzt einen Mac kaufe - ist der in 5 Jahren so gut wie nichts mehr Wert. Die Intel Kisten will dann doch niemand mehr haben.

Apropos Updates - betrifft auch Adobe, Microsoft und Co - klar kommen Updates noch eine gewisse Zeit - aber auch hier werden die Firmen für Ihre Software unter Intel macOS doch keine neue Innovationen mehr einbauen.
 

Zug96

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.740
Es wurde keine Benchmarks gezeig
Weil Benchmarks nicht viel aussagen bei einem Architekturwechsel. Weil das ganze auf einem A12Z lief und die Geräte ab Herbst mindestens nen A14X/Z erhalten oder komplett eigene Chips. Weil vieles über die bessere Anbindung zwischen Hardware und Software läuft und man viele Flaschenhälse von X86 verliert. Eigentlich spricht nichts für Benchmarks zu diesem Zeitpunkt.

Apple wagt einiges und ich hoffe ihr Mut wird sich belohnen.
Es bleibt fraglich ob Bootcamp mit ARM-Windows unterstützt wird.
Ne Emulation könnte kommen (40/60), Bootcamp für ARM Windows wird es nicht geben, da bin ich mir ziemlich sicher. Das ganze macht eh wenig Sinn, da ARM Windows sowieso keine 64Bit Software ausserhalb des Windows Stores installieren kann.
 
  • Like
Wertungen: dieg

saw

Cox Pomona
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.441
weil jemand das MBP in die Hosentasche gepackt hat und sich dann draufgesetzt hat?
Natürlich von alleine, gefühlte 90% aller iPhones hatten sich doch auch von alleine verzogen, beim iPadPro wars glaub auch ähnlich ^^

Die Widgets aus iOS auch dem Mac?
Wobei, kann ich die dauerhaft auf dem Schreibtisch anzeigen lassen, oder weiterhin nur in der dummen Sidebar?
Mir persönlich hat das Thema iCloud was gefehlt.

Was die Hartware angeht, mein oller iMac5K wird noch mal ein Upgrade bekommen auf macOS11 und dann schau ich mir dass so lange erst einmal gelassen an.
Da ich nicht weis wo es mit dem Intel Teilen hin geht und bei den neuen sicherlich mindestens die 1. Generation überspringen werde, bleibt mir nur, gelassen zuschauen.
 

tjp

Kaiser Alexander
Mitglied seit
07.07.04
Beiträge
3.935
Ich denke wir werdens sehen.
Das sich eine grosse industrie (microsoft, apple, google, supercomputer) von x86 abwendet sagt schon viel.
Ich hoffe Dir ist bewusst, dass Google auch IBMs POWER9 auf speziellen Boards nutzt? Nach Deiner Logik müsste man nun unbedingt wieder PowerMacs einführen.
 
  • Like
Wertungen: YoshuaThree

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.855
Was mich beschäftigt eher - wer kauft sich jetzt noch einen INTEL Mac Rechner neu?
Vor allem einen Intel Mac jenseits der 2000 Euro oder gar 3000 Euro?

Ja - laut Tim werden die Intel Mac weiter supported.
Aber was bedeutet supported?

Sie werden nicht fallen gelassen - sprich ich bekomme neue Sicherheitsupdates. Toll
Wenn du einen intel Mac 2020 kaufst, wirst du sicherlich einige Jahre nicht nur neue Sicherheitsupdates bekommen sie sondern auch Betriebssysteme.

Allein schon weil der Mac Pro Ende 2019 bekommen ist, glaubst die lassen das Ding nun links liegen was die Betriebsysteme angeht?



Da kaufe ich mir doch keinen Intel Mac mehr - oder?
Also ich investiere keine rund 2-3000 Euro mehr - und statte den neuen Rechner dann auch noch mit Zubehör und so weiter aus.
Es sollte nun noch ein Intel Mac gekauft werden, dann kannst Mann/Frau es gemütlich beobachten was mit Anwendungen und ARM ist, abseits von irgendwelchen Spielereien.
 
  • Like
Wertungen: Dario von Apfel

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.327
Apple hat mit der ARM Umstellung 100% jede Menge ztu tun. Das heißt - die sind voll ausgelastet - denn die Umstellung muss sitzen. Glaubt jemand ernsthaft - dass es noch neue Innovationen für die Intel macOS Software geben wird? Wieso denn? Warum denn?
Die für die Software verantwortlichen Mitarbeiter werden dadurch doch gar nicht ausgelastet. Ob die Software nachher auf ARM oder intel läuft interessiert die nur ganz am Rande.

Bei iOS (bzw. iPadOS, tvOS, watchOS) ist es ja nicht anders: Der iOS Simulator ist eine reine X86-64-Anwendung, kein Emulator. Jede einzelne iOS-App wird zuerst für X86 kompiliert und ganz normal als naiver Code auf einer Intel-CPU ausgeführt.
 

YoshuaThree

Blutapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.591
Wenn du einen intel Mac 2020 kaufst, wirst du sicherlich einige Jahre nicht nur neue Sicherheitsupdates bekommen sie sondern auch Betriebssysteme.
Kannst Du das garantieren?

Neue macOS Versionen bedeuten dann - neue Versionen arbeiten gleichzeitig unter Intel und ARM?
Und Du meinst, das machen "sie" eine ganze Zeit lang mit?

Ich glaube eher das es nach macOS Big Sur noch maximal ein macOS geben wird mit Intel und ARM Unterstützung gleichzeitig - und dann wird der liebe Tim sagen - damit unsere ARM Plattform 100% supported und ausgenützt wird - gibt es nur noch ein reines ARM macOS. Alte Zöpfe abschneiden auf einmal ist Apple nie verlegen darum gewesen.

Und andauernd siehst Du bei einer Keynote was tolles neues im ARM Bereich raus kommt - und Du weißt - ich bin da nicht dabei.


---
Wie war das mit PowerPC von Apple eigentlich? Der letzte lief m.W. 2007 vom Band und mit 10.6 im Jahr 2009 war bereits alles zu Ende. Oder irre ich mich?
 
  • Like
Wertungen: tjp

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.855
Neue macOS Versionen bedeuten dann - neue Versionen arbeiten gleichzeitig unter Intel und ARM?
Und Du meinst, das machen "sie" eine ganze Zeit lang mit?
Ja, allein schon wegen den MacPro 2019.


Und andauernd siehst Du bei einer Keynote was tolles neues im ARM Bereich raus kommt - und Du weißt - ich bin da nicht dabei.
Mach ich jetzt schon, auf meinen Macs läuft weder Big Sur, noch Catalina und auch nicht mal Mojave offiziell. Und wir bis jetzt gab es kein Feature dass mich dazu veranlassen würde ein aktuellen Mac zu kaufen und meinen alten auf den Wertstoffhof zu bringen.
 

YoshuaThree

Blutapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.591
Ja, allein schon wegen den MacPro 2019.
Ok... der war jetzt wirklich gut .... ok - aber mach noch ein Ironie Smiley hin - sonst könnte man meinen Du meinst das ernst ....
:p :D

Mach ich jetzt schon, auf meinen Macs läuft weder Big Sur, noch Catalina und auch nicht mal Mojave offiziell. Und wir bis jetzt gab es kein Feature dass mich dazu veranlassen würde ein aktuellen Mac zu kaufen und meinen alten auf den Wertstoffhof zu bringen.
Du bist aber nicht die normale Wunsch Klientel - diese mag immer neuer immer schneller immer besser... und die wird enttäuscht am Ende sein mit ihren frischen INTEL Mac Rechnern.

Wir reden in 2 Jahren nochmals darüber - verwette mit Dir eine Kiste Bier, dass das nicht sauber ausgeht mit den INTEL Mac Rechnern. Wetten...
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.855
Wenn Apple 2021 den MacPro kein neues Betriebssystem mehr spendiert, dann verlieren sie die letzten Pro Kunden auch noch und dann ist es auch schon egal ob Microsoft, Adobe und Co vernünftige Anwendungen für macOS bringen. Denn dann nutzen nur noch Consumer die Geräte und denen langt eine App mit sehr vielen Einschränkungen.
 

YoshuaThree

Blutapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.591
Wenn Apple 2021 den MacPro kein neues Betriebssystem mehr spendiert, dann verlieren sie die letzten Pro Kunden auch noch und dann ist es auch schon egal ob Microsoft, Adobe und Co vernünftige Anwendungen für macOS bringen. Denn dann nutzen nur noch Consumer die Geräte und denen langt eine App mit sehr vielen Einschränkungen.
.... und das interessiert Apple wirklich? Die Kiste ist doch heute schon mehr Prestige als sonst etwas. Ok - liegt auch teilweise an Adobe. Aber der Umstieg auf Metall schon.

Und wenn Apple diese Klientel so wichtig wäre - glaubst Du an den nächsten Mac Pro mit ARM CPU und voll ausgestatteten Adobe Anwendungen unter ARM macOS in Zukunft? Ich glaube an Consumer Apps unter ARM macOS und Consumer Mac Rechner bzw. normalen Business Rechnern.

Aber der Mac Pro unter ARM ist tot - weil schon alleine die Software puristisch sein wird.

Aber ist natürlich nur eine Vermutung von mir. Kann auch daneben liegen.
 

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.327
Aber der Mac Pro unter ARM ist tot - weil schon alleine die Software puristisch sein wird.
Wieso sollte denn die Software unter ARM puristischer sein? Dass auf dem iPad oder iPhone die Apps deutlich schlanker als auf dem Desktop sind, liegt nicht an der CPU-Architektur, sondern am Gerätetyp.
 
  • Like
Wertungen: Zug96

Reemo

Mecklenburger Orangenapfel
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.995
Es war klar, dass es an der WWDC gesagt werden würde. 2019 wäre dafür aber zu früh gewesen. Dies ist das normale BWL 1x1.
Warum? Bei PPC zu Intel wurde auch knapp ein Jahr vorher angekündigt. Jetzt sind es nichtmal 6 Monate.

Wie ich schon einmal Anfangs geschrieben habe: Was soll ich als Beschaffungsmanager jetzt machen? Soll ich Intels kaufen? Warten was passiert? Fakt ist dass jetzt Unsicherheiten entstanden sind, weil man keinerlei Fakten oder Roadmap geliefert hat. Und Fakt ist auch dass es bei uns jetzt erstmal nichts neues gibt bis man weiß was wann wie wo läuft.
 

Zug96

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.740
Warum? Bei PPC zu Intel wurde auch knapp ein Jahr vorher angekündigt. Jetzt sind es nichtmal 6 Monate.

Wie ich schon einmal Anfangs geschrieben habe: Was soll ich als Beschaffungsmanager jetzt machen? Soll ich Intels kaufen? Warten was passiert? Fakt ist dass jetzt Unsicherheiten entstanden sind, weil man keinerlei Fakten oder Roadmap geliefert hat. Und Fakt ist auch dass es bei uns jetzt erstmal nichts neues gibt bis man weiß was wann wie wo läuft.
Wer noch warten kann, soll warten. Wer dringend was braucht, kann kaufen. Updates wird es noch mindestens 5 Jahre geben. Es ist eigentlich wie immer. Ich freue mich auf ein neues Macbook mit ARM im Herbst.
 

Westfale

Bismarckapfel
Mitglied seit
29.12.10
Beiträge
140
Das einzige was mich in diesem Fall interessiert: kann ich mein 4000 Euro 16“ noch Jahre nutzen ohne irgendwelche Nachteile zu haben?
 

Reemo

Mecklenburger Orangenapfel
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.995
@Zug96

War das nich bei PPC auch so dass PPC Macs dann auf einmal sehr schnell nicht mehr supportet wurden?

@Westfale

Das kann dir nur Apple beantworten.
 

YoshuaThree

Blutapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.591
Wieso sollte denn die Software unter ARM puristischer sein? Dass auf dem iPad oder iPhone die Apps deutlich schlanker als auf dem Desktop sind, liegt nicht an der CPU-Architektur, sondern am Gerätetyp.
Weil das ganze Konzept darauf ausgerichtet ist - nicht technisch - funktionell an iPad iOS ausgerichtet. Und weil man sehen wird müssen ob die ganzen Software Riesen Bock drauf haben ihre Software nochmals in vollem Umfang auf ARM macOS zu portieren und optimieren.

Dafür ist macOS einfach ein zu kleiner Markt.

Für iOS und iPad iOS sieht das anders aus. Viel größerer Markt. Und dennoch - Adobe und Apple haben für das iPad so viel versprochen vor Jahren - und? Ist das alles so umgesetzt worden im Umfang? Nein.

Und aktuell schaut es bei Intel macOS nicht viel anders aus. Was haben Adobe und MS da bereits alles versprochen. Und gerade bei Adobe wird die Suite sowas von stiefmütterlich behandelt. Unter macOS gibt es eklatante Bugs und Mängel und Adobe kommt nicht in die Pötte das zu korrigieren... komischerweise haben sie bei Windows da keine Probleme zu reagieren.


Und da glaubst Du / Ihr tatsächlich - nach den bisherigen Erfahrungen - da kommt ein neues macOS für ARM und die Adobe, MS und Co schreien - ah endlich darauf haben wir gewartet! Wir hatten schon beim iPad und macOS viel versprochen und wenig gehalten - aber he das ändert sich jetzt mit ARM macOS völlig - und wir werden natürlich da realisieren was wir seit Jahren nicht umsetzen - nämlich endlich eine stabile Anwendung entwickeln mit vollem Funktionsumfang... denn jetzt auf einmal ist uns ein Licht aufgegangen....

Und am 06.12 kommt der Weihnachtsmann ...
 

YoshuaThree

Blutapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.591
@Zug96

War das nich bei PPC auch so dass PPC Macs dann auf einmal sehr schnell nicht mehr supportet wurden?

@Westfale

Das kann dir nur Apple beantworten.
Supporten schon - aber bereits im zweiten Jahr nach Ende des PowerPC war Ende mit der Version 10.6 und die PowerPC Nutzer konnten schauen was es für die Intel Leute schöne neues auf dem Markt kam...

Ich sagte ja - der Patient wird sicher am Leben erhalten. Aber Innovationen darfst halt keine mehr erwarten. Und mal ehrlich - wenn irgendwelche größeren Bugs da sind - ob man sich da mit der gleichen Energie darum kümmern wird wie bisher? Zweifel...