Wird die iMac-Reihe bald eingestellt?

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von sozialphobiker, 09.02.10.

  1. nasi

    nasi Gast

    Vermutlich, um eben diese Windows-typische "Schrauberei" zu vermeiden - denn das bringt ja so viele Probleme mit sich. Selbst wenn es einen Desktop von Apple geben würde, gäbe es wohl keine wirklich große Auswahl an Hardware zum reinstecken, die von Apple/Mac auch wirklich unterstützt würde. Ganz einfach weil Apple gar nicht so viele Produkte testen und Treiber schreiben kann, damit das alles problemlos funktioniert.
    Abgesehen von der zT überzogenen Preispolitik Apples finde ich das jetzige System aus Mac Mini, iMac und Mac Pro eigtl sehr gut. Und manche Dinge wie HDD oder RAM kann man ja trotzdem selber ersetzen/erweitern ohne die teuren Preise Apples zahlen zu müssen...

    Aber trotzdem hätte ich nix gegen ein günstigeres Einstiegsmodell des Mac Pro ;)
    Ich bin nur der Meinung, dass es eben gewisse Probleme mit sich bringen wird - nicht zuletzt wohl auch Imageprobleme, weil dann viele Bastler fluchen werden, dass es nicht funktioniert, wie sie wollen...
     
  2. sozialphobiker

    sozialphobiker Jonagold

    Dabei seit:
    09.02.10
    Beiträge:
    18
    Naja, aber als "Bastler" landet man jetzt ja auch nicht unbedingt bei Apple ;)
     
  3. nasi

    nasi Gast

    ja eben weil es den erwähnten "normalen" Desktop von 800€ nicht gibt. Gäbe es diesen, würden sicher viele Bastler zu Apple wechseln. Aber wie schon gesagt, sehe ich da mehr Probleme für Apple drin, weil dann das Prinzip des "Komplettpaketes" von Hard- und Software aufgeweicht würde und somit die Probleme entstehen, die Windows so ein schlechtes Image eingebracht haben...
     
  4. Mac@Home

    Mac@Home Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    27.04.08
    Beiträge:
    596
    Was ist denn für dich enorm hohe Leistung? Und welcher z.B. Grafiker möchte für einen integrierten Consumer-Bildschirm Geld ausgeben, den er nicht nutzt? Ich glaube dir ist nicht ganz bewusst, was im Profibereich gebraucht oder eben nicht gebraucht wird.
    Das Prinzip iMac wird gewisse Ansprüche niemals erfüllen können und das braucht er auch nicht. Deshalb gibt es ja den Mac Pro.
     
  5. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Naja, würde doch reichen, wenn man zwischen einigen Grafikkarten wählen kann, die Apple eh in den iMac Modellen un im Pro anbietet. Müsste man halt im Apple Store einzeldn nachkaufen können und sehr leicht wechseln können, hne das es zu einer großen Schrauberei kommt! Dann gibts auch keine Treiberprobleme, wenn man sich nur auf wenige Grafikkarten begrenzt. Die könnten dann ja auch irgendwie den PCI-E Slot etwas verändern, dass man keine standard Grafikkarten einbauen kann...

    Aber naja, wird eh nicht kommen gg
     
  6. Fantom53

    Fantom53 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    20.02.10
    Beiträge:
    844
    habe im www.aperture-forum.de gelesen, das mit einem iMac update in naher Zukunft gerechnet wird. Könnte da was drann sein? Gibts da schon erste Strohälme, wie im MacBookPro 2010 Thread?
     
  7. mGusto

    mGusto Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    08.02.09
    Beiträge:
    178
    Ich glaube auch, dass die stationären Geräte von Apple eine sehr große Rolle spielen und diese auch behalten werden. Gerade für professionelle und geschäftliche Anwender ist doch oft ein leistungsstarker und großdimensionaler Computer vom Vorteil. Da wären auch 24" MacBook Pro überfordert.

    Eigentlich könnte man doch dann sogar von Verstümmelung reden, wenn ein ganzes Marktsegment wegfällt, oder? :D

    mfg
    mGusto
     
  8. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Der iMac wird nicht verschwinden, woran soll man denn sein Mobile-Kram synchronisieren? Der werden wohl nicht langfristig iTunes nur noch für Windows raushauen.