• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

Wird Apple Pay 2020 in Deutschland von Apple deaktiviert?

Wird Apple Pay 2020 in Deutschland deakiviert?

  • Ja

    Abstimmungen: 3 11,5%
  • Nein

    Abstimmungen: 23 88,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    26

sh531697

Zuccalmaglios Renette
Mitglied seit
08.10.17
Beiträge
258

Wird Apple Pay 2020 in Deutschland von Apple deaktiviert? Hatte mich die letzten Tage beschäftigt. Ich persönlich glaube mittlerweile leider Ja. Mich würde eure Meinung interessieren. Wie ist eure Einschätzung?
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.304
Und es gibt sicherlich auch Verträge zwischen den Teilnehmenden Banken und Apple wo ein so schnelles und spontanes abschalten sicherlich auch verhindern würde.
 

saw

Lohrer Rambour
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
6.861
Warum soll Apple den Markt den Mittbewerbern überlassen?
Ich glaube garnicht, dass Apple dass so schlimm findet, wie manche Leute glauben.
Apple hat erst einmal Zeit bis es eventuell wirklich zum tragen kommt.
Apple wird auch dann daran verdienen, wenn der Bezahlvorgang bei der Hausbank bleibt (und hat auch keine Kosten dann)
Apple braucht es nur besser machen und bequemer, schon werden auch noch genug mit ApplePay zahlen, anstatt mit SparkassenPay.

Konzerne wie Apple, werden nicht so groß, weil sie bei der kleinsten Kleinigkeit zurück ziehen.
Außerdem wird sich Tim sicherlich nicht nachsagen lassen wollen, dass er sich von den "spießigen Sparkassen und Volksbanken" in good old Germany hat vertreiben lassen.
Alleine der Imageschaden wäre gewaltig, der größte Teil der Deutschen, sind keine Apple User und der allergrößte Teil der Deutschen, hat noch nie mit ApplePay gezahlt. Die wissen oft garnicht, worum es da geht aktuell.

Aber wie immer, wenn es was schlechtes zu lesen gibt, haben fast 100% (gefühlt) der Leute es gehört, wenn es um Apple geht. Ne.... ich glaube nicht das sich Apple diese Blöße gibt.

Was würde es bringen, außer einem gewaltigen Imageschaden?
Ein Exempel statuieren?
Bei nur grob 18% der Deutschen, die ApplePay nutzen könnten,
abgezogen noch unter 18jährige ohne KK, ältere die "den neumodischen Kram" noch nicht mögen,
Nutzer mit zu alten Geräten etc. betrifft es nur weit unter 10% der Deutschen, die anderen 90% lachen sich über Apple schlapp. Den Konzern, der sich nicht an deutsche Gesetze halten will.

Und wenn die EU nachzieht?
Auch aus der EU zurück ziehen?
Die haben aktuell genug mit China und Russland zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

NorbertM

Tiefenblüte
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
6.369
Nein. Dafür verdient Apple zu gut daran.
Das sind dann doch eher Peanuts, sie werden sich an die Gesetze halten und alle Möglichkeiten kreativ nutzen.

Letztendlich wird die Politik wieder eine lange Nase machen, weil sie einen nicht durchdachten Schnellschuss gelandet haben.
 

DaMikstar

Schweizer Glockenapfel
Mitglied seit
13.10.11
Beiträge
1.388
Ich glaube nicht dran.

Ich frage mich aber auch, wer wirklich die Sparkassen-App (oder eine vergleichbare einer anderen Bank) nutzen würde, wenn iOS das auch von Haus aus kann. Um es genauso bequem nutzen zu können, müßte man die App ja erst mit Doppel-Druck auf den Powerbutton öffnen können. Dadurch würde man aber eventuell auch noch auf die bequeme Nutzung einer Karte einer anderen Bank verzichten. Müßte den Apps überhaupt die Möglichkeit gegeben werden, wie ApplePay gestartet werden zu können? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
 
  • Like
Wertungen: Yiruma und Mundl

Doesbaddel

Starking
Mitglied seit
26.07.14
Beiträge
219
Nach meinem Kenntnisstand wurde bei der Umsetzung einer EU-Vorgabe im Finanzausschuss (?) des Bundes die "Lex Apple" dazugefügt, ohne dass die EU-Vorgabe etwas in der Richtung beinhaltet. Die federführenden "Fachleute" in diesem Ausschuss waren auf ihrem Twitteraccount nicht einmal in der Lage, iPhone richtig zu schreiben.
Jetzt muss die Vorschrift erst einmal gültiges Recht werden. Dann muss Apple eine Änderungs-, Unterlassungs- oder was auch immer Verfügung zugestellt werden. Gegen die kann Apple Rechtsmittel einlegen. Da anscheinend auch fraglich ist, ob der deutsche Gesetzgeber überhaupt befugt ist, eine solche gesetzliche Regelung ohne Abstimmung mit der EU zu erlassen, kann eine gerichtliche Klärung Jahre in ANspruch nehmen.
Also ruhig Blut.
 

Arthur_Spooner

Niederhelfenschwiler Beeriapfel
Mitglied seit
14.09.16
Beiträge
838
Würde irgendwie mal wieder zu Deutschland passen. Alles schöne wird einem kaputtgemacht, was in anderen Ländern einfach funktioniert.
Wir bezahlen ja eh lieber bar, also kann der ganze Mist weg :rolleyes:
 

kelevra

Vollbrechts Borsdorfer
Mitglied seit
12.07.10
Beiträge
4.498
Außerdem sagt das Gesetz nur aus, dass Apple die NFC Schnittstelle für Drittanbieter im Zahlungsverkehr öffnen muss. Das bedeutet nicht, dass bereits bestehende Kooperationen beendet werden müssen.
 

Misto

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
06.11.18
Beiträge
390
Das Ding geht erst einmal jahrelang durch diverse Gerichte und sicher auch bei der EU. Stichworte „angemessenes Entgelt“ und „Sicherheit“.

Man sieht ja, wie lange das mit Microsoft und der Browseröffnung gedauert hat.

In vier fünf Jahren wird es dann vielleicht mal ernst, bis dahin dürfte Apple aber längst Fakten geschaffen haben.

Eher könnte es sein, dass Apple jetzt nicht die Girocard freischalten wird.

Apple Pay ist nach Angaben von Apple ein riesiger Erfolg. Laut deren offiziellen Angaben hat man alleine in letzten Septemberquartal 3 Milliarden Transaktionen weltweit gemacht. Und damit angeblich sogar mehr als PayPal. Das ist also ein Milliardengeschäft für Apple und man wird sicher nicht freiwillig auf Deutschland verzichten.


Auch wenn Apple in Deutschland nur 20% Marktanteil hat, ist Apple Pay derzeit führend beim Mobil Payment in Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Yiruma

staettler

̈Öhringer Blutstreifling
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
5.529
Das sind dann doch eher Peanuts, sie werden sich an die Gesetze halten und alle Möglichkeiten kreativ nutzen.

Letztendlich wird die Politik wieder eine lange Nase machen, weil sie einen nicht durchdachten Schnellschuss gelandet haben.
Selbst wenn Apple NFC für die Banken öffnet, wird es nicht so bequem sein, wie Apple Pay selber.
 

Yiruma

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
21.12.14
Beiträge
3.526
Ich bin so an Apple Pay gewöhnt, da können die anderen Banken veröffentlichen was sie wollen.😛
 

Synoxis

Maren Nissen
Mitglied seit
09.06.09
Beiträge
2.313
Verboten wird da gar nichts, ich denke mit dem Stichwort Datenschutz hat es hier jedes Gesetz erstmal ganz schwer. Man kann Apple nicht dazu zwingen etwas sicheres unsicherer zu machen. Und Apple sollte genug Kleingeld haben um die Gerichte eine ganze Weile zu beschäftigen, nachgeben werden die mit Sicherheit nicht.

Erst recht nicht nach der letzten Keynote, in der man sich die Sicherheit der eigenen Kunden nochmal groß auf die Stirn geschrieben hat.
 
  • Like
Wertungen: Yiruma