1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie funktioniert das eigentlich mit den Aktien?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von eki, 04.03.08.

  1. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    Guten Tag ihr Äpfel,
    kann mir das mal eine(r) mit der Börse und den Aktien erklären?
    Ich habe da ->>>0<<<- Ahnung von :D


    Also bisher habe ich es immer so verstanden:
    Man kauft eine Aktie/Wertpapier(sofern das das Gleiche ist :D)für sagen wir mal 50 Euro.
    Dann steigt der Kurs nach, keine Ahnung, ner Woche.
    Und ist nun bei 55Euro.
    Dann könnte sie wieder verkaufen...und macht 5 Euro Gewinn?!

    Also ehrlich wenn das so wäre, würde es sich ja nur lohnen wenn man gleich 100/1000/10000000
    Aktien kauft...
    Oder wie läuft das ab?
     
  2. Gartenzwerg

    Gartenzwerg Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    1.778
    Lernt man das nicht irgendwann in der Schule? :oops:
     
  3. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    immer vorrausgesetzt das du einen käufer findest.
     
  4. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    :p
    War ich nicht da :D
     
  5. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    ja. grob gesagt ist das so... man kauft niedrig und verkauft wenn sie hoch sind... jedoch kommen noch einige Kommissionen und Gebühren dazu.
     
  6. Mr_Blonde

    Mr_Blonde Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    09.02.05
    Beiträge:
    373
    Naja, es lohnt sich schon ab einer Aktie. In deinem Beispiel hättest du ja 10% Gewinn gemacht. Wenn du nur 50 EUR Kapital zur Verfügng hast und dieses z.B. auf ein Sparbuch anlegst, müsstest du dich mit ca. 2% pro Jahr (!) zufrieden geben.

    Klar ist aber auch, dass du nicht einfach 10 EUR investieren und nach ein paar Tagen 1000 EUR Rendite (Gewinn) erwarten kannst.
     
  7. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Hast du denn alles behalten? Kannst du noch in anderen Zahlensystemen rechnen als im Dezimalsystem? War bei uns Stoff der 6. Klasse. Ich musste es später auch noch mal neu lernen, als ich anfing zu Programmieren.
     
  8. Catholic

    Catholic Lambertine

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    695
    @ Gartenzwerg

    Nö. Ich zumindest hab es nicht in der Schule gelernt:) Das mit den Aktien jetzt. Rechnen natürlich schon:)

    @eki
    Also das Prinzip hast du eh so ungefähr verstanden. Klar würde es sich lohnen wenn du ne Menge Aktien kaufst. Aber auch nur dann wenn die Kurse steigen. Tun sie es nämlich nicht und fallen hast du statt der investierten 50 Euro plötzlich eine Aktie die nur mehr 20 wert ist.
     
  9. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    /* bof: offtopic [scherz]

    auch das kommt auf die aktie an ;)

    eof: offtopic */
     
  10. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    Kann jeder(Ab dem 18. Lebensjahr, Vertragsreif) so eine Aktie kaufen?
    Wenn ja wo?
    Und was passiert danach?
    Einfahc nur die Kurse beobachten?
    Und wenn man sie verkaufen will, wo macht man das dann wieder?(Vorausgesetzt man findet jemanden, der sie kauft ;D)
     
  11. Gartenzwerg

    Gartenzwerg Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    1.778
    Nö, ich habs nicht in der Schule gemacht ;) bin ja auch erst in der 7. Klasse ;) allerdings weiß ich, dass es bei uns an der Schule i.wann durchgenommen wird :oops:
     
  12. Mr_Blonde

    Mr_Blonde Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    09.02.05
    Beiträge:
    373
    Du musst dazu ein Depo eröffnen. (z.B. bei deiner Bank)
    Und ja, ab 18 kannst du mit Aktien handeln soviel du willst.

    @dahui: Da hast du natürlich auch wieder recht. Bestimmt haben die Meisten bei der Telekomaktie auch auf sowas gehofft.. ;)
     
  13. whitehorus

    whitehorus Kaiserapfel

    Dabei seit:
    27.10.07
    Beiträge:
    1.715
    @eki
    Am Besten Du gehst mal zu der Bank wo Du dein Konto hast und lässt dich dort beraten.
    Ob Du Deine Geschäfte dann über die Bank machst ist ne andere Sache und kannst Du selbst entscheiden.
     
  14. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    und hoffen noch immer huahuahua - volksaktie sage ich nur - aktien sind IMHO nichts für's "volk"

    und noch ein tipp an eki:

    mit aktien handeln sollte man nur wenn man überschüssiges kapital hat, wie MR_Blonde schon sagte sind da nur sehr sehr wenige sehr schnell reich geworden. es bedeutet grob gesagt gute kenntnisse der märkte und wirtschaft, ständiges beobachten, einen langen atem und eben am besten überschüssiges kapital, dass wenn es flöten geht nicht wirklich weh tut. nicht umsonst gibt es schlagworte wie "spekulation" im zusammenhang mit aktien. ;)

    bevor du live mit aktien handelst solltest du also erst mal üben. früher gab es sowas wie spielgeld depos und wettbewerbe von banken. da konnte man mit fiktivem einsatz spielen ohne reales kapital einzusetzen.

    guckst du zb hier
     
  15. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    @eki: Auf keinen Fall Aktien kaufen, wenn du null Ahnung davon hast!!!
     
  16. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Ich erspare mir und dir an dieser Stelle das Beratungsgeschwätz. Das kannst du in der Tat in der Bank nachholen.
    Eines solltest du wissen: Aktien sind kein Spielzeug, aber das Geld, das man dort investiert sollte "Spielgeld" sein, also welches, das du nicht vermisst, wenn du es verlierst.
    Für kurzfristiges Gewinndenken sind Aktien ohnehin nicht gedacht (da nimmt man dann eher Optionen oder Futures, was letztlich noch risikoreicher ist). Aktieninvestment ist was für Leute, die die Märkte verstehen und im Ansatz abschätzen können (was nur den wenigsten gegeben ist); dazu bedarf es langer Beobachtungen und scharfer Analysen, die so mancher Profi bis heute nicht beherrscht.
    Leg dein Geld in Aktien an; wenn du Gewinn erzielst, herzlichen Glückwunsch, denn das ist nicht so sicher im Vorfeld...

    Grüße vom ehemaligen Bänker im Investmentgeschäft
     
  17. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Also wenn ich erstmal vorweg schicken darf: sehr Vorsichtig sein! Aus mehreren Gründen. Erstens haben sich sehr viele (kluge) Leute an der Börse finanziell ruiniert und zweitens muss man auf sich selber aufpassen, dass man nicht in so ne Art Rausch verfällt. Das hat einen ähnlichen Charakter wie Glücksspiel, und jeder der schon mal im Kasino war, weiß in welchen Sog man da gerät.
    Also rate ich dir, das nur mit Geld zu machen, auf das du im Ernstfall auch verzichten kannst. Das Problem ist: wenn es mal gut gelaufen ist, dann wirst du dich im Nachhinein ärgern "Verdammt, hätte ich nur doppelt so viele Aktien gekauft". Damit nimmst das Unheil meistens seinen Lauf, denn manchmal gehts beim zweiten Mal steil bergab, mit dem Unterschied, dass diesmal doppelt so viel investiert wurde.
    Aber auf deine eigentliche Frage zu kommen. Der Aktienmarkt ist ein Markt wie jeder andere. Es treffen Angebot und Nachfrage aufeinander, daraus resultiert ein Preis. Um zu "handeln" brauchst du ein Depot, gibts bei deiner Hausbank oder auch bei diversen Onlinebanken. Neben eventuellen Depotgebühren zahlst du dann pro Order (also Kauf und Verkauf) einen Abschlag. Du handelst aber nie live direkt an der Börse, sondern die Bank handelt für dich kann eben auch dann kaufen/verkaufen wenn entsprechende Angebot vorliegen! Gewinne aus Aktien, die du länger als 12 Monate hälst, sind (noch) steuerfrei.
    Wenn es dich interessiert, dann spiel ruhig etwas rum. Kauf dir vielleicht erstmal nur eine Aktie und schau was passiert. Du wirst ständig von Leuten hören, dass sie genau vorher wussten, dass die Aktie steigen wird, oder dass sie natürlich beim niedrigsten Kurs eingestiegen sind. Lass dich nicht veräpplen. Wie in den meisten Lebensbereichen, übertreiben auch hier die meisten Leute, aber besonders bei Börsengeschichten, kann aus eigener Erfahrung nur sagen, wird am meisten maßlos übertrieben und auch gelogen. Man möchste als der smarte Typ dastehen, der ohne Aufwand und durch Cleverness ein Haufen Geld gemacht hat. So werden sich die meisten präsentieren, es ist leider nur sehr sehr selten der Fall. Also immer Augen auf und die richtige Portion Skepsis an den Tag legen. :cool:
    Viel Spaß!

    Gruß
    Skepsis
     
  18. Ian Liam

    Ian Liam Ribston Pepping

    Dabei seit:
    22.04.06
    Beiträge:
    296
    Der Wert von Aktien bestimmt sich wie bei dem Preis von einem Produkt aus dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage;
    Sind wenig Aktien im Umlauf (das Angebot als Niedrig) die Nachfrage nach Aktien aber dennoch hoch, sind die Nachfrager bereit höhere Preise dafür zu zahlen; der Wert der Aktie steigt also. Das ganze funktioniert auch umgekehrt, dann sinkt der Wert der Aktie.
    In der Praxis ist das natürlich noch deutlich komplexer und ich würde davon auch die Finger lassen so lange ich noch nicht wirklich den Plan davon habe.

    gruß, maX
     
  19. Infostudent

    Infostudent Ontario

    Dabei seit:
    07.11.07
    Beiträge:
    342
    Ich habe Aktien und kann davon nur abraten. Dazu braucht man eine Ausbildung zum Börsenmakler oder so. Für Kleinanleger ist das zuviel Stress und man muss wirklich dauernd gucken wie die Kurse sind. Habe bereits 100 € verloren aber ich verkaufe nicht, da ich hoffe die Dinger gehen mal wieder hoch. Die Frage ist eigentlich auch mehr wann und weniger ob.

    Die Banken verlangen entweder monatliche DEpotgebühren, oder eine Transaktion kostet etwas. Das heißt wenn du verkaufst oder kaufst, kostet das jedes Mal 10 €. Das heißt es ist nichts mit "mal für 50 € Aktien kaufen" denn mit ein paar Aktien bekommst du nie genug Gewinn um die Kosten auszugleichen. Da braucht man schon 100te, je nach dem Wert der Aktie. Aktien gibts von ein paar € bis zu mehreren hundert € (z.B. Berliner Zoo ;). Bevor man kauft sollte man die Aktien mindestens 1 Jahr beobachten, damit man ein Gespür bekommt wie hoch die Kurse "normal" gehen und wie tief sie fallen.

    Wichtig ist auch, dass man von verschiedenen Branchen Aktien hat, z.B. ned nur Autoindustrie. Denn die können ganz schnell alle fallen, z.B. wenn das Öl teurer wird (Gummi, Reifen usw. ). Das mit dem Öl gilt heute allerdings für fast alle Sachen...

    Berater bei der Bank wollen auch nur Geld verdienen. Wenn du keine Ahnung hast, bringt der Berater dir nicht viel. Die können nur Tipps geben wenn du zumindest grundlegende Sachen weißt und dir des Risikos bewußt bist.

    Soweit meine Erfahrungen. Ich rate aber jedem davon ab. Es ist reiner Stress und man hat ein großes Risiko. Legt euer Geld lieber fest an, z.B. bei der DiBa. Da gibts ab 10000 € 4,0% Zinsen im Jahr. Das ist auf jeden Fall besser als Aktien.
     
  20. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    Danke für eure ganzen Ratschläge, Tipps und der Mühe.

    Also ich kann sagen: nein, ich werde mir keine Aktien kaufen ;)
    1.Bin ich zZ im Prüfungsstress
    2.Hab ich kein überschüssiges Kapital(bin ja noch HöHa Schüler ;) )
    3.Habe ich keine Ahnung davon..

    Ich werde mich nun mal nach ein paar "Börsenspielen" umgucken und mal schauen wie sowas aussieht.
    Ich interessiere mich nur dafür, weil man jeden Tag etwas davon hört und finde es interessant^^

    Danke euch nochmal :)
     

Diese Seite empfehlen