WhatsApp testet Anmeldung auf bis zu vier Geräten

SomeUser

Reinette Coulon
Mitglied seit
09.02.11
Beiträge
954
Moin!

@Aluhut Ich glaube, du bist da schlicht etwas naiv. Das "Anstoßen" gab es in der Vergangenheit schon. So ziemlich jedes relevante Medienhaus (und damit meine ich nicht AT) hat in der Vergangenheit schon über die Situation im Messenger-Bereich berichtet - von Heise, über Spiegel bis hin zur BILD.
Es interessiert nur keinen. Am Ende gibt es eher tausend andere Dinge, die für den Tag, das eigene Leben oder den Moment größere Relevanz haben - bis hin zu: Was läuft heute Abend im TV und haben wir noch Bratwürstchen da?
Das mag man zu recht kritisieren und schlecht finden, aber ein Messenger, auch wenn zigfach am Tag genutzt, hat für die Leute keine ernsthafte Relevanz, um sich da Gedanken zu zu machen. Kompatibilität zwischen verschiedenen Messengern interessiert niemanden - sie können ja bei WA 98% ihrer Leute erreichen.
Du wirst keine breite Diskussion zu dem Thema anregen, weil es keinen Aufhänger, keine Betroffenheit, keine direkt spürbare Auswirkung für die Nutzer hat.

Und nein, auch "früher konnten das die Medien" nicht einfach so. Damit du eine spürbare Bewegung in Gang setzt, braucht es eben emotionale, finanzielle oder sonstige direkte Betroffenheit. Dass Daten verwertet wird, löst diese nicht aus - das ist für die meisten ohnehin allgegenwärtig und nicht spürbar. Auch in der Vergangenheit wurden viel größere und wichtigere Themen in der Presse aufgegriffen und darüber berichtet - ohne, dass sich in der Folge etwas geändert hätte.

Untereinander kompatible Messenger wird es nicht gegeben, da kann sich sonstwer die Finger blutig schreiben.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Aluhut

Allington Pepping
Mitglied seit
16.02.20
Beiträge
193
Nein, nein, ich bin nicht naiv. Mir ist klar, dass selbst Cambridge Analytica keine Änderung des Nutzungsverhaltens gebracht hat. Da stellt sich die Frage, ob es nicht auch naiv ist, wenn man die Dinge nutzt, ohne zu lesen, auf was man sich einlässt?

WhatsApp ist sicher nicht alleine durch die Medien groß geworden, aber sie tragen einen beträchtlichen Beitrag dazu bei. Zum Beispiel, weil sie auf den Zug aufgesprungen sind. Echte kritische Auseinandersetzung (nicht nur mit WhatsApp/Facebook) vermisse ich in Foren wie diesem. Davon gibt es nur sehr wenige.

Es gibt Interoperabilität schon viel länger als WhatsApp. Davon liest man aber nicht. Es wird nur noch über die geschlossenen Systeme berichtet. Dann kann der Eindruck entstehen, es gäbe nichts anderes. Mit Conversations kann man mittlerweile auch telefonieren. E2E-Verschlüsselung funktionier in Einzel- und Gruppenchats völlig problemlos. Für PC-Systeme gibt es auch genug XMPP-Clients. Nur die für iOS/iPadOS hinken hinterher. Da könnte doch AT mach nachforschen, warum dem so ist. Es könnte auch erklärt werden, warum der automatische Schlüsseltausch bei WhatsApp und Signal der Sicherheit nicht zuträglich ist und wie man handeln sollte, wein ein Hinweis zu einem neuen Schlüssel eines Kommunikationspartners gemeldet wird.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.851
Ich kenne aber viele, die wollen sich auf nichts anderes als WhatsApp einlassen. Das sind alles technische Laien. Die haben einmal gezeigt bekommen, wie WhatsApp funktioniert und wollen sich nicht nochmal mit etwas anderem befassen.
Ich bin in diesen Punkt zwar kein ITler, bin aber sehr weit weg vom Laie sein. Nutze trotzdem nur WhatsApp und der Grund ist einfach. 99% meiner Kontakte nutzen es auch, diese 1% welche es nicht nutzen, haben zwar ein Smartphone nutzen aber generell keinen Social Media sondern die SMS und Telefonieren einfach mit ihren Smartphone.


Klar könnte ich nun anfangen, in meinen Umkreis die Leute zu bekehren, damit einanderer Dienst genutzt wird aber warum sollte ich das? Ich bin nicht der Mittelpunkt dieses Umkreises, alle meine Kontakte haben auch noch andere Kontakte die WhatsApp nutzen und die haben auch wieder Kontakte die WhatsApp nutzen. Warum sollte nun wegen mir einer meiner Kontakte extra einen anderen weiteren nun installieren und nutzen?


Es gab mal Dienste (AIM und ICQ) da war es egal welchen Clienten ich und meine Kontakte genutzt haben. Die haben es damals aber nicht geschafft eine Vernünftige App bereitzustellen, die im Hintergrund lief, dann haben sie sich verkauft und sind mit Werbung überschüttet worden und dann haben sie es erst geschafft dass die App im Hintergrund läuft. Da gab es dann aber schon PING und WhatsApp (die beide über das eigen Telefonbuch herausgefunden haben, wer auch diese Dienste nutzt) sowie weitere die folgten
und der Zug für AIM/ICQ war abgefahren.

WhatsApp hat sich dann durchgesetzt und als dann eine "bessere" Alternative bekommen ist, waren schon zu viele bei WhatsApp und das ohne dass die Medien Groß was dazu beigetragen haben. Die User selbst waren es, weil kostenlose "SMS" sowie "MMS" und es musste kein extra Account (andere Nummer, Nickname, etc.) erstellt werden, der dann auch noch anderen mitgeteilt werden muss. Auch heute würden Dienste, die einen extra Account benötigt (der anderen mitgeteilt werde muss) keine Chance auf diesen Markt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

SomeUser

Reinette Coulon
Mitglied seit
09.02.11
Beiträge
954
Moin!

Aus meiner Wahrnehmung heraus ist WA nicht groß geworden, weil die Medien darüber berichtet haben. WA ist groß geworden, weil es sich aus bestimmten Kreisen heraus verbreitet hat, da es zu diesem Zeitpunkt einfach in der Nutzung "so schön einfach war" (insbesondere und vor allem bezogen darauf, dass alle Leute autom. dabei waren, ohne sich erst extra einen Account anlegen zu müssen - jeder andere Messenger, bei dem das der Fall war, war hier schon im Nachteil).

Das gleiche hast du jetzt z.B. auch bei TikTok: Noch bevor es dazu überhaupt (auch kritische) Berichterstattung gab, hat es ein nicht geringer Teil der Jugend schon genutzt. Da kannst du jetzt auch mit einer Datenschutz-technisch besseren Alternative um die Ecke kommen, das würde keinen TikTok-Nutzer mehr interessieren, da die kritische Masse jetzt schon da ist.

iOS/iPadOS hinken da auch nicht hinterher, was XMPP-Clients betrifft: Es spielt keine Rolle, ob du 10, 100 oder 1.000 Alternativen zur Verfügung hast, wenn die große Masse nur einen Dienst nutzt (und hiervon nicht weggehen wird). Da gibt es auch nichts zu "forschen". Es ist kein Markt da. Es hat niemand Interesse daran, sowas zu programmieren - warum auch? Verspricht keinen finanziellen Erfolg, nicht mal "fame". Wenn ich mich jetzt hinsetzen und was programmieren wollte, würde ich tausend andere Dinge angehen, als einen XMPP-Client für iOS.
 

TheChriss

Alkmene
Mitglied seit
13.06.20
Beiträge
34
Bist auch jemand der Fratzenbuch und Win(doof) sagt oder?

Zumal Telegram auch nur knapp "besser" ist. Sowohl WhatsApp als auch Telegram sind kein Threema.
Ich muss mir bei Telegram keine Sorgen machen, dass mein Speicherplatz durch zu viele Nachrichten knapp wird. Und übrigens finde ich es immer wieder amüsant, wie sich alle einnässen, wenn WhatsApp irgendwas neues macht, aber was die Konkurrenz schon vorher konnte.

Bist auch jemand der Fratzenbuch und Win(doof) sagt oder?

Zumal Telegram auch nur knapp "besser" ist. Sowohl WhatsApp als auch Telegram sind kein Threema.
Das wäre eine Beleidigung für Windows.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.851
Ich muss mir bei Telegram keine Sorgen machen, dass mein Speicherplatz durch zu viele Nachrichten knapp wird.
Rein auf Nachrichten betrachtet, braucht es schon sehr viele um ein iPhone voll zubekommen. Bei Bildern und Videos geht das natürlich schnelle, wer aber hier in einem mehreren 2 Stelligen GB Bereich, hat meiner persönlichen Meinung größere Probleme.


Und übrigens finde ich es immer wieder amüsant, wie sich alle einnässen, wenn WhatsApp irgendwas neues macht, aber was die Konkurrenz schon vorher konnte.
Naja, das über WhatsApp berichtet wird, liegt an der Verbreitung von WhatsApp. Bei den anderen Diensten ist es halt keine große Erwähnung wert, da die Leserschaft wohl als zu gering eingeschätzt wird.

Amüsant ist eher, dass WhatsApp Gegner immer in WhatsApp Artikel kommentieren. Anders rum wird es nämlich nicht gemach, da es den WhatsApp Fanboys nämlich ziemlich egal ist was die Alternativen so machen.


Das wäre eine Beleidigung für Windows.
Aha dann hackst du also nur auf den Facebook Apps rum und gibst denen die Typischen ausgelutschten Namensänderungen...
 

Chasper

Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)
Mitglied seit
08.07.17
Beiträge
401
Na wenn das auch wieder so lange wie der Dunkelmodus dauert...
WhatsApp hat, Datenschutz mal aussen vor gelassen, durch seine immens große Nutzerbase wirklich großes Potential, aber das Warten auf solche essentielle Features nervt wirklich nur noch...
 

sialso97

Stechapfel
Mitglied seit
13.09.18
Beiträge
160
Die Messenger-Auswahl beschäftigt mich bereits seit einiger Zeit. Mehrfach schon habe ich einen Umstieg von WhatsApp auf iMessage angestrebt, allerdings ist dies für mich einfach nicht möglich: Viele meiner Familienangehörigen und Freunde besitzen kein iPhone - die Personen, die eines haben, wollen iMessage nicht unbedingt verwenden.


Ich wünsche mir schon lange, dass man sich Fotos und Videos ohne Qualitätsverlust zuschicken kann. Wofür habe ich eine qualitativ hochwertige Kamera, wenn beim Versand so viel Detailverlust herrscht. Live Fotos werden ebenfalls nicht unterstützt.

Warum ist es nicht möglich, auf der Apple Watch Sprachnachrichten zu hören und zu erstellen - oder auf offiziellem Weg neue Nachrichten verfassen zu können, ohne zwangsläufig eingehende Benachrichtigungen abwarten zu müssen.

Ich wünsche mir schon lange die Animoji Funktion, die Apple natürlich nicht für Drittanbieter Apps freigeben wird. (Den Umweg, solche in iMessage zu erstellen und mir selber zuzuschicken, nur damit ich sie dann speichern und anschließend teilen kann, kenne ich natürlich -Alternativ eine Bildschirmaufnahme davon zu machen ebenfalls - aber wozu die zusätzliche Mühe, wenn es auch einfach gehen könnte)

Viele Kontakte haben in WhatsApp kein Foto - in iMessage hingegen schon, da ich jedem einzelnen Menschen meiner Kontaktliste ein persönliches Foto zugeordnet habe. Auch die Reaktion-Funktion auf Nachrichten sowie anwendbare Effekte gefallen mir persönlich sehr gut und finden regelmäßig Anwendung.

Das sind sicher Dinge, die für viele von euch nur Kleinigkeiten sind, mir aber im Gegenzug um so wichtiger sind.

Meine Hoffnung stirbt aber zuletzt. Ein großer Kritikpunkt war immer der fehlende Darkmode, den sie nach langer Betaphase endlich hinzugefügt haben. Ein weiterer Aspekt war der fehlende Zugriff über mein iPad - hoffentlich hat sich dieses Thema hiermit erledigt.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.922
@Aluhut Ich kann dir ganz einfach sagen warum ich das Thema hier nicht weiter betreibe: Weil es nur ein "den Gläubigen predigen" ist hier. Das ist hole Filterblasenbedienerei und weiter im eigenen Sud kochen. Gefühlt erzähle ich hier, auf Apfeltalk, mehr Leuten was neues wenn ich ihnen was von Whatsapp Features erzähle als wenn ich ihnen das neueste Telegram-Feature vorerzähle. Was wir übrigens auch machen. Ich bin kein Fan von "Die Medien". Medien haben Zielgruppen, Medien bedienen Kategorien und Themenbereiche. Wir sind hier in erster Linie mal eines: Apple. Immer wenn ne andere Meldung kommt, kommt meist die lustige Diskussion "warum nicht mehr oder anderes". Weil wir eben nicht Android-, Messenger-, oder sonst was Talk sind.

Bleiben wir aber mal bei unserem Themengebiet - also dem von Apfeltalk - ja Interoperabilität ist mir wichtig. Darum mach ich seit Jahren dass, was ich hier als meine Aufgabe sehe: Apple dazu auffordern. Ist ein hartes Stück Arbeit, ich weiß aber, dass wir bis Cupertino gelesen und auch gehört werden. Ich sehs hier eher als meinen Auftrag iMessage für Android und Windows zu fordern. Den am Ende kann ich Whatsapp eines nicht vorwerfen: Nicht auf allen Plattformen verfügbar zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

staettler

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
6.156
Die Messenger-Auswahl beschäftigt mich bereits seit einiger Zeit. Mehrfach schon habe ich einen Umstieg von WhatsApp auf iMessage angestrebt, allerdings ist dies für mich einfach nicht möglich: Viele meiner Familienangehörigen und Freunde besitzen kein iPhone - die Personen, die eines haben, wollen iMessage nicht unbedingt verwenden.


Ich wünsche mir schon lange, dass man sich Fotos und Videos ohne Qualitätsverlust zuschicken kann. Wofür habe ich eine qualitativ hochwertige Kamera, wenn beim Versand so viel Detailverlust herrscht. Live Fotos werden ebenfalls nicht unterstützt.

Warum ist es nicht möglich, auf der Apple Watch Sprachnachrichten zu hören und zu erstellen - oder auf offiziellem Weg neue Nachrichten verfassen zu können, ohne zwangsläufig eingehende Benachrichtigungen abwarten zu müssen.

Ich wünsche mir schon lange die Animoji Funktion, die Apple natürlich nicht für Drittanbieter Apps freigeben wird. (Den Umweg, solche in iMessage zu erstellen und mir selber zuzuschicken, nur damit ich sie dann speichern und anschließend teilen kann, kenne ich natürlich -Alternativ eine Bildschirmaufnahme davon zu machen ebenfalls - aber wozu die zusätzliche Mühe, wenn es auch einfach gehen könnte)

Viele Kontakte haben in WhatsApp kein Foto - in iMessage hingegen schon, da ich jedem einzelnen Menschen meiner Kontaktliste ein persönliches Foto zugeordnet habe. Auch die Reaktion-Funktion auf Nachrichten sowie anwendbare Effekte gefallen mir persönlich sehr gut und finden regelmäßig Anwendung.

Das sind sicher Dinge, die für viele von euch nur Kleinigkeiten sind, mir aber im Gegenzug um so wichtiger sind.

Meine Hoffnung stirbt aber zuletzt. Ein großer Kritikpunkt war immer der fehlende Darkmode, den sie nach langer Betaphase endlich hinzugefügt haben. Ein weiterer Aspekt war der fehlende Zugriff über mein iPad - hoffentlich hat sich dieses Thema hiermit erledigt.
Das für mich beste Feature bei iMessage ist, das Siri die Nachricht sofort vorliest. Unglaublich praktisch, wenn du mit dem Rad unterwegs bist oder joggst.
 
  • Like
Wertungen: sialso97

you're.holng.it.wrng

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
1.746
Meine Familie und ich nutzen Telegram und wenn mein bester Freund nicht wäre, wär ich schon längst von RotzApp weg.

Bist auch jemand der Fratzenbuch und Win(doof) sagt oder?
Das wäre eine Beleidigung für Windows.
Aha dann hackst du also nur auf den Facebook Apps rum und gibst denen die Typischen ausgelutschten Namensänderungen...
komm schon, der war doch gut! Hab ich so auf jeden Fall noch nicht gehört.
...RotzApp! 😉 :p:eek::eek:
Was "regst" du dich so künstlich auf...?
Windows und Fratzenbuch sind ja nun wirklich ausgelutscht.
Ich konnte gut schmunzenl...


Allgemein:
Schade nur, dass das olle RotzApp deutlich besser und leistungsfähiger als iMessage ist.
Ich nutze lieber iMessage, aber - leider fehlen dem sooo viele Featueres.... Na gut, soll ja mit IOS 14 besser werden.
Dafür rüstet RotzApp nun die Mehr-Geräte-Nutzbarkeit auf.
Super! Wird aber, wie bei iMessage die Zitierbarkeit, auch langsam mal Zeit...

Telegram? Hab ich mal probiert. Nutz aber keiner. Man könnte dem jetzt auch nen Namen geben.
"NoOneGram" oder "TeleNon"? oder so...
bin da leider zu unkreativ...
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.851
Was "regst" du dich so künstlich auf...?
Weil es einfach Kindisch ist und nicht gerade für eine Geistige Reife sprich. Ich mag auch diverse Dinge/Konzerne nicht, zum Beispiel den VW Konzern (und das auch schon vor den Skandal), trotzdem bezeichne ich den Konzern mit seinen echten Namen und nehme nicht irgendwelche anderen Bezeichnungen.


Allgemein:
Schade nur, dass das olle RotzApp deutlich besser und leistungsfähiger als iMessage ist.
Das betrifft irgendwie alle Alternativen, alle müssen sich den Platzhirschen - leider - beugen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SomeUser

Reinette Coulon
Mitglied seit
09.02.11
Beiträge
954
Moin!

Was "regst" du dich so künstlich auf...?
Es ist einfach nur infantil, kindisch und vor allem: Es hilft letztlich dem Vortragenden überhaupt nicht - im Gegenteil. Jemand der in der Diskussion mit jenen Begrifflichkeiten um die Ecke kommt, zeigt, dass er nicht auf der Sachebene diskutieren kann, sondern durch Diskreditierung seinen "Standpunkt" klar machen will. In einem solchen Fall, werde ich gar nicht mehr mit der Person diskutieren, da es nichts bringt. Im Ergebnis hast du also gar nichts in der Sache erreicht und dich zusätzlich für weitere Gespräche disqualifiziert oder zumindest schon mal in schlechtes Licht gerückt.
Kannst dir ja überlegen, ob du eine Diskussion mit jemanden führen würdest, der letztlich auf dem Niveau diskutieren würde, ständig nur "Selber, selber!" zu rufen.
 
  • Like
Wertungen: franky273

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.922
Das betrifft irgendwie alle Alternativen, alle müssen sich den Platzhirschen - leider - beugen.
Das kam mir jetzt erst bei deiner Aussage ,... über iMessage schimpfe ich ja gerne - aber stimmt. Auch Google und Microsoft haben wirklich nichts zu Stande gebracht. Microsoft hat halt Skype gekauft - okay - und mit Teams jetzt Slack nachgebaut - aber so nen richtigen Messenger haben die auch nicht im Angebot 🤷‍♂️
 

you're.holng.it.wrng

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
1.746
Das kam mir jetzt erst bei deiner Aussage ,... über iMessage schimpfe ich ja gerne - aber stimmt. Auch Google und Microsoft haben wirklich nichts zu Stande gebracht. Microsoft hat halt Skype gekauft - okay - und mit Teams jetzt Slack nachgebaut - aber so nen richtigen Messenger haben die auch nicht im Angebot 🤷‍♂️
Ja, stimmt. Wobei Microsoft halt mit der gesamten Handy-Sparte gescheitert ist. Denen kann man da eigentlich nix vorwerfen. Das man danach nicht noch nen "ollen" WhatsApp Clon nachschiebt kann ich schon verstehen.
DAS (ich schreihe nicht, ich betone das Wort "das") wäre dann das zweite (diesmal garantierte) Scheitern von Microsoft auf Handy-Markt geworden.
Und, sind wir mal ehrlich, kaum einer hier im Forum hätte sich zusätzlich zu iMEssage und WhatsApp auch noch ein Messenger vom "verhassten" Microsoft" Konzern auf das schicke iPhone installiert (wo dann eh kaum jemand drauf zu erreichen wäre..)


*1
ich habe nix gegen Microsoft. Ich bin im Gegenteil deutlich länger bei Microsft Kunde. Und habe die Apple Produkte (MacBook Pro und MacMini) quasi nur so nebenbei neben 2 Windows Laptops und der seeeehr potenten Workstation hier am laufen.
*2
ich bedauere das Sterben der Microsoft-Handy-Sparte bis heute sehr. Sie waren zu spät und recht eigen. Aber: Es wäre eine deutlich bessere Alternative zu Apple als An h droid es jemals war, bis heute ist, und (vermutlich) jeh sein kann. Ich hätte es toll gefunden wenn wir heute die Wahl hätten, weil es inzwischen ein GUTES OS samt guten Geräten von Microsoft gäbe.
Im Laptop/Tablet bereich zeigen sie ja wie es geht...
 

Aluhut

Allington Pepping
Mitglied seit
16.02.20
Beiträge
193
Bleiben wir aber mal bei unserem Themengebiet - also dem von Apfeltalk - ja Interoperabilität ist mir wichtig.
Genau darum habe ich vorgeschlagen, die Entwickler von ChatSecure und Monal mal zu interviewen, warum XMPP unter iOS nicht aus dem Quark kommt. Ihr sollt nicht über Conversations berichten, aber ihr könnt das als Beispiel nehmen, wo bei iOS seit Jahren kein Fortschritt zu sehen ist.

Die Gründe können nicht im Protokoll liegen, denn unter Windows. Linux, Andrid (und soweit mir bekannt auch unter MacOS) funktioniert das alles Nur unter iOS nicht. Das wäre doch genau Euer Themengebiet.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.922
Das ist in der Tat ne interessante Frage - die Frage warum WhatsApp nicht interoperabel ist, meiner Meinung nach, nicht ;) Ich mach mich mal schlau bzw. frag nach, das würde mich tatsächlich auch interessieren.