[MacBook Pro] Werden MBPs immer unbrauchbarer?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Nilpferd002, 25.10.16.

  1. Papa_Baer

    Papa_Baer Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    3.525
    Meins hat mit 8 GB RAM und 512 GB SSD ca 2100€ gekostet. Also fast genauso viel wie das neue Modell in gleicher Ausstattung auch. Ich rede nicht vom Einsteigermodell sondern bin von meinem ausgegangen.
     
  2. michas1e4

    michas1e4 Gala

    Dabei seit:
    01.07.08
    Beiträge:
    50
    Jetzt 2017 noch USB-C im iPhone/iPad samt Lightning-USB-C-Adapter im Lieferumfang und alles ist gut.
     
  3. Blammo

    Blammo Erdapfel

    Dabei seit:
    31.10.16
    Beiträge:
    1
    Video zu den Schwachpunkten des neuen Pro Modells:



    Ich habe mir den voll ausgebauten 15" bestellt (allerdings mit 1TB Festplatte, die 2TB ist astronomisch teuer)
    Die ganzen Adapter sind schmerzhaft in der Anschaffung!
    Ich persönlich brauche einen SD-Card Reader, HDMI Adapter und einen USB3 -Adapter.
    Allerdings sind die USB-C(Thunderbolt 3) Ports definitiv zukunftssicher, schell und vielseitig!

    Der Grafikchip der verwendet wird finde ich auch sub-optimal, NVIDIA Pascal wäre performanter!

    PS: Das eigentliche Highlight von der Keynote war das Final Cut Pro X 10.3
     
  4. staettler

    staettler Großherzog Friedrich von Baden

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    5.345
    Das Video kann ich außer den 32 GB RAM nicht nachvollziehen.
     
  5. Joh1

    Joh1 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    11.233
    Soweit ich weiß funktioniert das nicht mehr da das Display so dünn geworden ist.
    Und mal ehrlich lieber ein dünneres Display am MacBook als ein Leuchtender Apfel den man selber als Nutzer gar nicht sieht.
    Das ist ein streit Thema. Ich finde es gut wie Apple es gerade macht und hoffe das sich dadurch USB-C so schnell wie möglich verbreitet.

    Hoffentlich machen die Hersteller von Windows PCs diesen Trend schnell nach.

    ZB das MacBook Pro 15" 2015 wird weiterhin für den gleichen Preis wie 2015 verkauft und kostet 2250€.
    Das neue 2016 Modell fängt jetzt erst bei 2600€ an.

    Das ist schon eine krasse Preissteigerung.
     
    #105 Joh1, 01.11.16
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.16
  6. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.758
    @Joh1: Du musst aber bedenken, dass das eine Gerät einen dedizierten Grafikchip hat und das andere nicht.
     
  7. Papa_Baer

    Papa_Baer Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    3.525
    @Joh1

    Von welchem Modell sprechen wir? 13" oder 15". Ich meine das 13".
     
  8. Joh1

    Joh1 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    11.233
    Dann sollten sie aber auch weiterhin eins ohne anbieten oder es günstiger machen.
    Ich meine das 15" Pro. Habe es oben nachgetragen.
     
    Papa_Baer gefällt das.
  9. GunBound

    GunBound Rote Sternrenette

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    6.008
    Nein, es ist lediglich eine unnötige Verkomplizierung.
    Irgendwann mag der Moment kommen, in dem alle Peripherie entweder drahtlos oder via Thunderbolt mit dem Rechner kommuniziert - muss aber nicht. Doch dann ist dieser Laptop bereits wieder veraltet (u.a., weil Apple die Mindestspezifikationen für die Software künstlich begrenzt), und/oder Thunderbolt steht bereits in der n-ten Generation bereit - mit einem anderen Anschluss. Alles möglich.
    Bis dahin ist es einfach hirnrissig, ausschliesslich diese Ports zu verbauen und für momentan 99.99% aller Geräte einen oder zwei Adapter vorauszusetzen.
     
    FlyingDucman und saw gefällt das.
  10. lebemann

    lebemann Spartan

    Dabei seit:
    13.05.10
    Beiträge:
    1.593
  11. CR-Z

    CR-Z Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    04.01.13
    Beiträge:
    1.131
    Von wievielen Jahren sprichst Du hier? Immerhin werden noch Geräte unterstützt die 6 oder 7 Jahre alt sind. Und USB-C wird sich wesentlich früher durchsetzen. Du bekommst schon heute jede Menge Peripherie mit diesem Anschluss zu kaufen.
     
    #111 CR-Z, 01.11.16
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.16
  12. Nilpferd002

    Nilpferd002 Riesenboiken

    Dabei seit:
    30.05.16
    Beiträge:
    289
    Ich glaube, dass ist für viele (auch nicht Technik Freaks) ein Grund ein Produkt von Apple zu kaufen.
    Nicht nur, dass das iPhone 4s dieses Jahr erst nicht mehr mit einem Update für iOS 10 versorgt wurde, sondern auch die Anzahl, wie viele Geräte noch mit einem Aktuellem OS laufen (Diagramme Keynote: Android 6 ->19% vs iOS 10 -> 60%)
     
  13. Joh1

    Joh1 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    11.233
    Wir reden aber von macOS / OSX und auch in der Windows Welt werden Geräte so lange unterstützt wenn nicht sogar länger als bei Apple.

    Bei iOS ist das mit den Updates ein Argument bei macOS nicht unbedingt.
     
  14. Leraje

    Leraje Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.015
    Richtig. Der Mac Pro 4.1 aus 2009 wurde offiziell bis diesen Sommer unterstützt. Per Flash auf 5.1 ist er sogar macOS 10.12 kompatibel, und das sicherlich auch noch ein paar Jahre, solange der 5.1 unterstützt wird, und der wurde immerhin bis 2013 gebaut.
     
  15. Lukin

    Lukin Ontario

    Dabei seit:
    17.03.13
    Beiträge:
    346
    Wenns danach geht wartet man ein Jahr, dann wieder ein Jahr u.s.w. Es gibt wohl nur selten einen wirklich "richtigen" Zeitpunkt. Außer dem zu dem man ein neues Gerät benötigt. Wie der Hersteller dann in dem Moment mit seinem Programm umgeht ist die andere Seite.

    Sicher wenn eine Modellreihe 2-3 Jahre nicht gepflegt wurde und Gerüchte im Raum stehen daß ein neues Gerät kommt würde ich notfalls auch warten. Aber so ?

    Das mit den Preisen ist doch auch nur Kaffeesatzleserei. Ich bezweifle mal, daß Apple bei den MacBook Pro-Modellen für über 3000k EUR 2017 auf einmal nur noch 2300 EUR verlangen wird. Diese Vorstellung ist utopisch. Das einzige was passieren könnte ist eine größere Verbreitung auch über nicht Apple-Shops (Gravis, Mactrade machen ja den Anfang) und daß dann solche Läden mit Aktionen günstiger werden. Insbesondere Großketten wie Mediamarkt und Co.
     
  16. lebemann

    lebemann Spartan

    Dabei seit:
    13.05.10
    Beiträge:
    1.593
    Ich wollte mich auch eigentlich nur lustig darüber machen, dass kurz nach Erscheinen schon wieder Meldungen auftauchen, dass man evtl. besser auf den Nachfolger warten sollte. Blödes Analysten bzw. Journalisten Geschwätz...
     
  17. iN.D.

    iN.D. Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    05.06.11
    Beiträge:
    1.117
    Phil Schillers Antworten auf kritische Fragen wirken stets sehr sehr ungünstig.

    Quelle: 9to5mac
     
  18. hokage

    hokage Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    01.08.09
    Beiträge:
    1.371
    Ich gebe hier auch mal meinen Senf zur Diskussion.

    Habe aktuell noch ein MacBook Pro 15'' Mid 2009, dass ich langsam mal einmotten möchte. Abgesehen von der mittlerweile veralteten Hardware gefiel mir das 13'' MacBook Pro Retina vor dem kürzlichen Update bereits sehr gut. Retina Display, knapp 1KG leichter als mein Gerät, sinnvolle Anschlüsse und sogar HDMI. Mit einer leichten Produktpflege (neuere Prozessorgeneration und evtl. etwas günstiger) wäre ich schon sehr glücklich gewesen.

    Leider kam es anders und das aktuelle Line-Up ist in meinen Augen ein absolutes Trauerspiel.
    Das alte Macbook Pro 13'' Retina gibt es ohne Veränderung nach wie vor im Angebot, wurde jedoch nicht günstiger. D.h. die Hardware ist noch immer veraltet und ich hätte das gleiche Gerät zum gleichen Preis bereits vor knapp 2 Jahren kaufen können. Trauriger weise ist es im aktuellen Angebot für mich immer noch das beste Gerät im Preis-/Leistungsvergleich...

    Zusätzlich gibt es zwei neue MacBook Pro 13'' Retina, die preislich deutlich teurer sind, imho aber mehr Nachteile als Vorteile mit sich bringen. Für das neue Einstiegsmodell zahle ich nun 250€ mehr (1699€ anstatt 1449€) und der einzige Vorteil ist imho, dass das Gerät minimal dünner und leichter ist und die doppelte Speichermenge aufweist. Die anderen Vorteile wie helleres Display und vermutlich bessere Grafikkarte (wobei ich den Unterschied der beiden Karten bisher nicht quantifiziert habe) sind für mich eher marginal und würden mir in der Praxis vermutlich nicht einmal auffallen.

    Stattdessen fehlen wie hier bereits diskutiert sämtliche sinnvollen Anschlüsse und der Prozessor ist wenn auch neuer langsamer getaktet.
    Ich sehe kein wirkliches Argument, warum man diese 250€ extra bezahlen sollte, aber vielleicht übersehe ich ja etwas...

    Die noch einmal zusätzlichen 300€ für das Model mit Touch Id lassen sich imho gar nicht rechtfertigen. 1999€ für so ein Gerät erscheint mir doch arg überteuert.

    Wenn ich mir dann noch die US Dollar Preise angucke und die Geräte dort knapp 300€ (20%) günstiger sind als in Deutschland, kann ich eigentlich nur noch den Kopf schütteln...

    Ich werde wohl aktuell erst einmal mein 2009 Gerät weiter nutzen und die täglichen Radtouren mit Laptop als Rückentraining ansehen. Evtl. wird das 2015er MacBook Pro 13'' in absehbarer Zeit ja doch noch günstiger.

    PS: Hat einer evtl. noch das alte komplette Line-Up mit Preisen vor dem Update im Kopf?
     
  19. ChefTeddy

    ChefTeddy Tokyo Rose

    Dabei seit:
    12.08.16
    Beiträge:
    69
    Dir ist bewusst, dass auf die Dollarpreise noch die Sales Tax des jeweiligen Staates drauf kommt? Bsp. NYC +8,25%...somit beträgt der Verkaufspreis des 13er des MacBook Pro mit TB ca. 1950 Dollar. Macht bei ner plumpen Umrechnung nach aktuellem Kurs 1750€...ohne Berücksichtigung der gestiegenen Kosten durch den schwachen Euro.
     
  20. Nilpferd002

    Nilpferd002 Riesenboiken

    Dabei seit:
    30.05.16
    Beiträge:
    289
    Schau doch mal auf mactrade oder Gravis...
    Also ich glaube das
    13" 1499
    15" 2225 intel GPU
    15" 2500 AMD GPU

    Das ist auch noch wahr.... aber wenn man ja eh mal in die USA fliegt...