Werbung aus Filmen schneiden

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von Jan Gruber, 21.10.17.

  1. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.168
    jetzt wende ich mich mal mit ner Frage an unsere große Community: Ich suche ein Programm mit dem ich Werbung aus Filmen möglichst schnell raus schneiden kann ohne Schnick-Schnack.

    Ausgangssituation: Ich hab Fernsehfilme aus nem Online-Rekorder als mp4 Format runter geladen. Rechtliche Diskussion mag ich hier keine aufreißen - alles legal und so vorgesehen. Jetzt haben die Anfang und Ende von anderen Sendungen und natürlich auch Werbungen.

    Soweit bin ich mal gekommen: Quicktime kann trimmen, Werbung raus aber nicht. iMovie kann das wohl, kodiert aber neu - und abgesehen davon mag ich iMovie so wirklich garnicht. MPEGStreamClip würde das können nur irgendwie scheint mir das unter High Sierra sehr kaputt. Hab die neueste Beta von der offiziellen Seite. Da scheint es so als sei das Interface paar Centimer verschoben - bedeteutet da den Cursor am Interface / der Zeitleiste verschieben ist echt fast unmöglich ,...

    Andere Ideen? Einfach zu bedienen und am besten nicht neu kodiert wäre praktisch
     
  2. Mactigger

    Mactigger Ribston Pepping

    Dabei seit:
    19.11.09
    Beiträge:
    298
  3. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.168
    Wusste nicht wie ich es richtig beschreiben soll, sry ^^. Holprig triffts. Unter Sierra lief es noch einigermaßen bei mir, jetzt ists aber echt krude. Funktioniert einfach sehr ruckelig, unvorhersehbar und die Oberfläche ist quasi unbedienbar.

    Danke, kugg ich mir an =)
     
  4. MACaerer

    MACaerer Roter Winterkalvill

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.577
    Ich stehe öfters vor der gleichen Problematik, wenn ich vom TV aufgezeichnete Filme mit Vor- und Nachlauf sowie Werbe-Clips für mein privates Archiv bearbeiten will. Mein Favorit für die Bearbeitung der Videos ist weiterhin MPEG Streamclip. Eine Alternative, die auch relativ gut funktioniert ist Avidemuc. Ich arbeite zwar noch mit Sierra, habe aber eine Testinstallation mit High Sierra eingerichtet. Bei mir läuft Streamclip damit genau so flüssig wie mit Sierra. Wichtig ist dabei allerdings, dass man im Info-Dialog der Streamclip.app die Option "Mit niedriger Auflösung öffnen" anwählt. Andernfalls stottert Streamclip ziemlich, aber das war auch schon unter Sierra so.

    MACaerer
     
    #4 MACaerer, 21.10.17
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.17
    Schneekönig gefällt das.
  5. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.168
    Was für ein OS verwendest du aktuell? Tuts MPEG Streamclip bei dir unter High Sierra? Wenn ja gibts irgendwo ne andere Version oder mach ich was falsch?

    Ich habs gerade mit Avidemux verwendet, das funktionierte in Sachen Bedienung sehr gut, aber das Ergebnis ist asynchron (Bild zu Ton). Was ist da mein Fehler? Hab Audio und Video so gelassen wie gehabt (Copy) und es als mkv exportiert (eigentlich alles nach Voreinstellung) nach dem Schneiden
     
  6. MACaerer

    MACaerer Roter Winterkalvill

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.577
    Aktuell verwende ich noch Sierra (macOS 10.12.6), wegen der FD-Problematik warte ich lieber das Update ab. Allerdings habe ich auf einer externen HDD eine Testinstallation von High Sierra eingerichtet. Mit der kann ich Erfahrungen mit High Sierra machen und vor allem schauen ob es nicht mehr funktionierende Software gibt. Mit der genannten Testinstallation habe u. a. auch MPEG Streamclip getestet. Mir ist dabei keinerlei Performance-Unterschied zu Sierra aufgefallen. Ein Geschwindigkeitswunder war Streamclip eh nie, aber man damit unter High Sierra genau so gut arbeiten wie unter Sierra. Voraussetzung ist wie erwähnt die Option mit niedriger Auflösung der Darstellung. Aber die behindert einen nicht, bzw. merkt man gar nicht.

    MACaerer
     
  7. Mactigger

    Mactigger Ribston Pepping

    Dabei seit:
    19.11.09
    Beiträge:
    298
    @Jan Gruber:

    Für solche Fälle habe ich noch meinen 2009er iMac mit Mavericks.

    Könntest Du nicht eine VM mit El Capitan einrichten? Damit lief MPEGStreamClip auch noch sehr flüssig.
     
  8. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.168
    Pfuh ,... Macs waren auch mal einfacher/universeller, oder? ;)
     
  9. kelevra

    kelevra Zehendlieber

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    4.137
    Hast du mal die beta von MPEG Streamclip getestet (1.9.3b8)? Die funktioniert bei mir unter 12.13 eigentlich gut.
     
  10. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.168
    Jop. War mal so todesmutig und hab sie Beta genommen. Nahm mal an das neues so wohl da am besten funkt. Ggf liegt es am angeschlossenen 4K Display?! Apps „dieser Optik“/Machart zicken da oft wegen Skalierung und so ,... ?!
     
  11. kelevra

    kelevra Zehendlieber

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    4.137
    Das kann natürlich sein. Die GUI ist ja jetzt nicht gerade aktuell.
     
  12. kelevra

    kelevra Zehendlieber

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    4.137
    Falls du noch Zugriff auf ein QuickTime 7 Pro hast, damit gehts auch.
     
  13. Bozol

    Bozol Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    480
    Hm, ich kann bei mir (1.9.3b8) diese Einstellung nicht finden. :(
     
  14. Reap

    Reap Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    597
    Welchen online Recorder nutzt du? OTR? Falls ja, könntest du den EasyDecoder verwenden.
    Ansonsten benutze ich dafür über VietualBox unter Windows ColdCut. Sehr simpel: Startframe wählen, beliebig viele Werbeblöcke markieren, Endframe wählen und fertigstellen lassen.
     
  15. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.168
    Dito. Recorder ist Teleboy. Streamclip krieg ich nicht hin. Wenn ich auf der Timeline auf Position A klicke springt die Abspielposition zu A - 1cm nach links quasi ,... Unverwendbar damit. Mit Avidemux hab ichs zumindest mal halbwegs geschafft, wenn ichs als mp4 und nicht als mkv exportiere ist es halbwegs synchron.

    Glaub ich wechsel mal auf meinen Windows-GamingPC und trauere etwas ^^
     
  16. Bozol

    Bozol Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    480
    Also, ich hab mit MPEGStreamclip unter High Sierra keine nennenswerten Probleme, außer dem nun schon seit in paar BS-Versionen auftretenden Bug dass die GUI nicht immer zu 100% die Framegrösse annimmt und dadurch die Timeline nicht ganz angezeigt wird. Dem kann man aber abhelfen in dem man die GUI kurz resized.
     
  17. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.168
    Jau das hab ich auch, damit könnt ich ja noch leben. Aber ich kann mit der Maus die Timeline nicht positionieren weil eben der Cursor der App immer wo anders ist. Das machts völlig unbrauchbar. Und es liegt leider nicht am 4K Screen
     
  18. MACaerer

    MACaerer Roter Winterkalvill

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.577
    Genau die gleiche Version habe ich auch im Einsatz. Die Option findet sich wenn man die App anklickt und Information aufruft. Möglicherweise ist das aber eine Option die es nur bei den Macs mit hochauflösendem Display gibt. Das kann ich leider nicht checken.

    MACaerer
     
  19. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Prinzessin Louise

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.787
    das kann diverse Ursache haben. Das Schnittprogramm kann es z.B. fertigbringen, Audio und Video nicht an der selben Stelle zu schneiden. Last but not least hat es im Videostream Metadaten (PCR), weil da die Referenz für die Synchronisierung herkommt, die eigentlich aktualisiert werden müssten. Deshalb ist z.B. der im vdr integrierte Videoschnitt mittlerweile auch so geändert, dass man nicht mehr "hart" schneidet, sondern wirklich den ganzen Strom bearbeiten muss.
    That being said, vlc frisst eigentlich fast alles.

    Ich persönlich schneide mit dem vdr.