• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Weihnachten für Apple-Mitarbeiter: Bedrucktes T-Shirt und bedruckte Karte

ZeeT

Roter Delicious
Mitglied seit
09.06.10
Beiträge
91
Wer kennt das nicht, kaum beginnt man zu bauen, wird das Geld an allen Enden knapper und knapper. Es muss dann halt auch mal was gespart werden. Von daher verständlich.

Bei uns gibt es wie in den meisten Betrieben eine Weihnachtsfeier. Dieser Jahr ging es mit dem Bus in den Europapark, dort wurden die Mitarbeiter mit einem Brunch im spanischen Dorf verwöhnt. Danach konnte jeder mit seiner Abteilung, Lieblingskollegen den Park unsicher machen. Auf dem Rückweg wurden die über das Jahr eingegangen Lieferantengeschenke verlost. Von Staubsaugerroboter, Kaffeemaschinen, bis Gartenmöbel. Dazu kommen noch am Jahresanfang Einkaufsgutscheine im Wert von 200 bis 1.000€. Denke es wird nächstes Jahr auch noch eine Sommerpart mit Grillen geben. Mal sehen.
 

Kojak19

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
13.10.09
Beiträge
9.267
Lieferantengeschenke sind auch so ein Punkt.
Da habe ich nie verstanden warum Chefs so etwas einkassieren müssen.

Die Verlosung unter den Mitarbeiter habe ich früher auch durchgeführt, war immer ein ziemlicher Spaß für alle :)
 

Fresh_Prince

Kantil Sinap
Mitglied seit
22.10.14
Beiträge
7.287
Was sollte daran geheim sein? Solche freiwilligen Sozialleistungen sind für die allermeisten Unternehmen sogar ein Aushängeschild. Wenn du nichts darüber erfährst, wird es das dann wohl auch nicht geben.

Weil manche Dinge wie immer schon zu einfach sind wie man sie sich denkt. So wie @Kojak19 es schrieb ist es doch meistens. Erstmal große Augen machen und ganz doll verblüfft sein. ;)
Viele vergessen leider das die kleinen Dinge meist die Größten sind in Sachen Mitarbeiterzufriedenheit.
 

Bob Weir

Boskop
Mitglied seit
11.06.15
Beiträge
208
Weiß jemand, was die Microsoft-Mitarbeiter zu Weihnachten bekommen?
 

Fresh_Prince

Kantil Sinap
Mitglied seit
22.10.14
Beiträge
7.287
Einen USB Stick im Design der Startleiste von Windows XP mit Flatrate für Service Packs.

Jaja der war nicht gut.
 
  • Like
Wertungen: ottomane

Kommissar Speckbohne

Transparent von Croncels
Mitglied seit
30.11.15
Beiträge
308
Sicherlich ich die Zahlung von Weihnachtsgeld meist freiwillig, aber ich muss gestehen das ich auch schon diesen Punkt mit wechsel zu einem anderen Arbeitgeber mit einbezogen habe.
Es müssen ja keine Unsummen sein aber auch als Arbeitgeber sollte man seinem Arbeitnehmern für erbrachte Arbeitsleistung danken und Annerkennung zeigen. Das kann auch gern mal als bezahlte Weihnachtsfeier oder ähnlichem ausfallen. Wichtig ist eben der Gedanke. Wer das als Arbeitgeber nicht für nötig hält, hat auch meine Arbeitsleistung als Arbeitnehmer nicht verdient.
So einfach ist das. Man ist schliesslich auch zusammen durch das Jahr gegangen ob man nun rote oder schwarze Zahlen schreibt.
 
  • Like
Wertungen: Fresh_Prince

Kojak19

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
13.10.09
Beiträge
9.267
Für die Arbeitsleistung wird der Arbeitnehmer ja entlohnt, dafür braucht es aus meiner Sicht keinen separaten Dank.

Die Anerkennung der erbrachten Leistung ist hingegen immens wichtig, das kann von einem einfachen Dank über ein ausführliches Lob bis zu einer finanziellen Aufmerksamkeit, einem kleinen Sachgeschenk oder Sonderurlaub gehen.

Wenn man seine Mitarbeiter das ganze Jahr über antreibt, sollten sie am Ende auch davon partizipieren. Das darf im Portemonnaie ruhig kräftig auffallen, weiter ist es charmant, die daraus resultierende Steuerlast für den Arbeitnehmer gering zu halten. Der Bonus ist für den Mitarbeiter, nicht für das Finanzamt.

Aber egal was man macht, als Chef sollte man sich ruhig immer wieder etwas demütig geben, sind es doch die Mitarbeiter, die dafür Sorge tragen, dass es einem selbst gut gehen kann.
 

Butterfinger

Langelandapfel
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
2.708
Und sicher auch Recht wertvoll.
Was kostet das Shirt in der Produktion in China, 1$ oder so? Und Apple hat mal paar Hunderttausend davon gemacht (warum sollte diese Billigware wertvoll sein?). Wird steuerlich abgeschrieben und ist deutlich günstiger für Apple wie die Jahre davor. Warum sollte Apple auch den meisten Store Mitarbeitern (meistens Teilzeit oder Studenten oder so???) auch was bieten (die betteln ja quasi um dort arbeiten zu dürfen). Ich gehe davon aus, dass die Leute im Konzern Apple (Cupertino) schon Bonuszahlungen (wie auch immer die ausschauen) bekommen, die lachen quasi nur über das Shirt und die Karte.

Wir bekommen im Konzern auch (neben Weihnachts- und Urlaubsgeld, branchenüblich 13 und 14 Gehalt) Karten und manchmal ne Kleinigkeit aber meistens finden die Leute sollten die Kleinigkeiten nicht sein, lieber sparen und in Planstellen investieren und damit anderen Menschen eine Freude machen.
 

Dirk-Otto

Zabergäurenette
Mitglied seit
03.10.14
Beiträge
615
Einfach nur eines. Armselig. Und selber machen sich die Manager die Taschen links und rechts voll, wenn da überhaupt noch Platz ist.
 

machmahinda

Grünapfel
Mitglied seit
19.04.13
Beiträge
7.115
Nicht meckern, @Dirk-Otto, sondern besser machen...
Kleinste Gesten können nachhaltigste Eindrücke hinterlassen...
 

gfc

Gala
Mitglied seit
07.02.15
Beiträge
50
Versteh die Diskussion mit 13ten und 14ten Monatslohn nicht.

Mir ist wichtig, was ich pro Jahr verdiene. Ob das jetzt in 12, 13, 14 oder 25 Tranchen aufgeteilt wird, ist mir echt schnuppe.
 

Martin Wendel

Chefredakteur & Moderator
AT Administration
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
42.468
Mir ist wichtig, was ich pro Jahr verdiene. Ob das jetzt in 12, 13, 14 oder 25 Tranchen aufgeteilt wird, ist mir echt schnuppe.
Grundsätzlich ja. Zumindest hier in Österreich ist das 13. und 14. Gehalt aber steuerlich begünstigt. Netto schaut also mehr raus, wenn ich mein Jahresgehalt auf 14 statt auf 12 Gehälter aufgeteilt bekomme.
 

MichaNbg

Kloppenheimer Streifling
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.204
Weil manche Dinge wie immer schon zu einfach sind wie man sie sich denkt. So wie @Kojak19 es schrieb ist es doch meistens. Erstmal große Augen machen und ganz doll verblüfft sein. ;)
Viele vergessen leider das die kleinen Dinge meist die Größten sind in Sachen Mitarbeiterzufriedenheit.
Sorry. Kann dir gerade nicht folgen, bzw. verstehe nicht, was du mir jetzt sagen willst :)
 

ZeeT

Roter Delicious
Mitglied seit
09.06.10
Beiträge
91
Also hier in D bedeutet Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld oder 13. Monatsgehalt das sich das Finanzamt freut.
 

gfc

Gala
Mitglied seit
07.02.15
Beiträge
50
Grundsätzlich ja. Zumindest hier in Österreich ist das 13. und 14. Gehalt aber steuerlich begünstigt. Netto schaut also mehr raus, wenn ich mein Jahresgehalt auf 14 statt auf 12 Gehälter aufgeteilt bekomme.
Wusst ich nicht. Im der Schweiz spielt das keine Rolle, wie das Geld aufgeteilt wird. Der 13. ist rein psychologisch wertvoll aber sonst...

Gut, ich arbeite in einer Branche mit starker Bonuskultur. Aber auch dort: das ist die reinste Scharade, faktisch ist der Bonus ein anders genannter Bestandteil des Jahreslohns.
 

Kojak19

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
13.10.09
Beiträge
9.267
Das Finanzamt ist ein Problem, in der Tat.
Es gibt zwar gewisse Möglichkeiten,seinen Angestellten steuerfreie Boni zukommen zu lassen, das sind allerdings meistens Kleckerbeträge.

Nein, es ist eine Unsitte, dass das Finanzamt bei Sonderleistungen wie Weihnachtsgeld die Hand aufhält und fröhlich mitkassiert.
 
  • Like
Wertungen: floriano