1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Was ist besser? MacBook oder MacBook Pro?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von iMacuser91, 02.01.07.

  1. iMacuser91

    iMacuser91 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    21.12.06
    Beiträge:
    174
    Ich wollte hier mal eine Frage stellen:
    Da ich nun anfangen werde auf ein MB(p) zu sparen, möchte ich nun mal wissen, ob es sich lohnt ein MacBook Pro zu kaufen oder ob ein MacBook reicht.
    Ich werde es für die Schule brauchen, um mobil zu sein und auch mal was im Informatikunterricht zu zeigen.
    Oder habt ihr Alternativen?? Meine Budgetgrenze liegt bei etwa 1500€ (also ein refurbished MacBook Pro).

    Danke schonmal,
     
    #1 iMacuser91, 02.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.07
    Jimbo Jones gefällt das.
  2. Muskelprotz

    Muskelprotz James Grieve

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    137
    Moin,

    also ich spare jetzt auch schon seit ein paar Monaten auf ein MacBook. Ich finde das Macbook pro nich so doll, denn wenn man keine Profiarbeiten macht, reicht ein Macbook völlig. Es bietet eine tolle Leistung. Dazu gibts auch ein paar Videos in youtube. Also Macbook Pro wirklich nur kaufen, wenn du ein Profifotograf oder sonst was bist.
     
    JackRyan gefällt das.
  3. Morgoth666

    Morgoth666 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    76
    ...oder du auch hie und da was drauf spielen willst, oder einen größeren bildschirm willst, oder einfach auf das viel bessere design (alugehäuse, beleuchtete tastatur...) stehst, ...
     
  4. iMacuser91

    iMacuser91 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    21.12.06
    Beiträge:
    174
    das mit dem Bildschirm ist natürlich ein problem, da alle (die ich kenne und ein laptop haben) meinen 13,3" wären zu klein.
    Aber wenns im Refurbstore ein MBp für 1350 oder so gibt, dann kauf ich das, da ich eh das weiße, bessere MacBook haben wollte.
     
    1 Person gefällt das.
  5. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Also die Größe des Bildschirms ist vollkommen ausreichend. Durch das Breitbildformat, kommt es größer vor, als es wirklich ist. Selbst wenn man mal abends eine DVD schauen will (zum Einschlafen z.B.), reicht das Display vollkommen aus; liegt aber eher daran, dass man es einfach aufs Bett stellen kann; das macht sich mit meinem 17-Zoll-Monitor nicht wirklich gut. ;)
    Nur wenn man Windows oft nutzt, ist der Bildschirm zu klein. Liegt vielleicht auch an dem fehlenden Exposé bei XP. ;)
     
  6. joshua

    joshua Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.01.05
    Beiträge:
    11
    MacBook reicht, MacBook Pro ist bedeutend besser.

    Habe ein schwarzes MacBook und ein 17" MacBook Pro (glossy, 200G). Beides sind tolle Geräte, aber das Pro ist doch spürbar schneller. Beleuchtete Tastatur, brauchbare Boxen (die klingen echt gut für einen Portablen), bessere Anschlussmöglichkeiten (3x USB, optische Audio I/O usw.) und vor allem die hohe Auflösung von 1680x1050 sind mir den höheren Preis locker wert.

    Für den Informatikunterricht in der Schule kommt man sicherlich auch mit einem gebrauchten PowerBook oder iBook aus. Erst recht mit dem MacBook. Wenn man sichs aber leisten kann, dann unbedingt das Pro nehmen. Wenn an den Gerüchten was dran ist, dann kommt die Tage ein kleineres, günstigeres ultra-portables MBP raus, auf jeden Fall noch die nächste Keynote abwarten. Ich bin ja so aufgeregt...
     
  7. iMacuser91

    iMacuser91 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    21.12.06
    Beiträge:
    174
    Gut, das ging schnell...
    Aber was ist mit der Tastatur? Die soll so komisch sein und man soll sich schwer dran gewöhnen, ist das wahr?

    Dann hör ich auch auf zu fragen...;)
     
  8. joshua

    joshua Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.01.05
    Beiträge:
    11
    Ich find beide toll. Die MacBook-Tastatur finde ich wesentlich besser als die vom iBook. Die vom Pro ist ja dieselbe wie die vom PowerBook, und die fand ich immer gut. Das ist natürlich alles sehr subjektiv. Am besten mal zum Händler gehen und selbst anschauen und ausprobieren.
     
  9. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Also ich finde die Tastatur super. Das ist die erste Notebooktastatur, die mir persönlich auf anhieb gefallen hat (also von ergonomischen Gesichtspunkten her). Guter Druckpunkt, angenehmes Tippgefühl und sehr leise. Was will mensch mehr?
     
    1 Person gefällt das.
  10. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Ich besitze selbst ein MBP Core 2 Duo, finde das Gerät für meine Zwecke hervorragend und würde es nicht hergeben, aber das MacBook Core 2 Duo ist zu dem Preis meines Erachtens der bessere Deal - es sei denn man benötigt unbedingt die größere Diagonale, die X1600, den Erweiterungsslot oder FW800.

    In das MacBook kann man im Gegensatz zum MacBook Pro bei Bedarf unheimlich einfach eine größere Platte einsetzen, es ist kleiner, nach meiner Erfahrung nur unwesentlich langsamer und bei den Babes kommt es sogar besser an als das MacBook Pro. ;)
     
  11. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Die Tastatur ist Sahne - für mein 10-Finger Getippe nicht schlechter als die des MBP, manche schreiben darauf sogar besser.
     
  12. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Ein Vorteil des MacBooks ist die längere Akkulaufzeit. Es hat eben keine "richtige" Grafikkarte, die viel Strom verbraucht. Dafür ist es natürlich zum Spielen mehr oder weniger ungeeignet.
    Ich schätze es als sehr kompakte & mobile Lösung für Office/Internet unterwegs.
    Zuhause wollte ich nicht immer damit arbeiten müssen, aber unterwegs finde ich das 13.3"-Display grandios. Die Auflösung reicht (mir) jedenfalls unterwegs absolut.
    Habe als Tasche auch nur so ein 2nd-Skin um es möglichst klein zu halten und hab es in der Uni grds. im Rucksack. Keine extra große Notebook-Geek-Tasche ;)

    Bei Notebooks fällt es mir immer sehr schwer zu sagen: "Das ist besser oder schlechter".
    Wichtig ist, dass man vorher eine gründliche Bedarfsanalyse durchführt und danach entscheidet. Das Notebook, dass für User X das Nonplusultra ist, kann für User Y völlig unbrauchbar sein.

    Vor dem Kauf würde ich vor allem überlegen, wie mobil die Lösung wirklich sein soll und ob es einen Desktop ersetzen soll. Davon abhängig dann überlegen, was daran angeschlossen werden soll und ob dies an den in Frage kommenden Modellen möglich ist, usw usw.
     
  13. Muskelprotz

    Muskelprotz James Grieve

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    137
    Also ich finde das Design ja nicht so toll. Vor allem die Tastatur sieht komisch aus beim MBP. Und ausserdem ist das Design vom Powerbook und somit recht alt.
     
    #13 Muskelprotz, 02.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.07
  14. Jimbo Jones

    Jimbo Jones Pomme au Mors

    Dabei seit:
    06.08.06
    Beiträge:
    857
    und das Design vom Macbook stammt vom iBook welches nicht recht jünger ist/sind als die Powerbooks
     
  15. LeadToDeath

    LeadToDeath Tokyo Rose

    Dabei seit:
    07.09.06
    Beiträge:
    71
    anfangs wollte ich mir auch ein macbook pro 15" holen. das größere display, das bisschen mehr auflösung, das magnesiumgehäuse und natürlich die grafikkarte. dann habe ich mir all meine gründe aufgeschrieben, gleich daneben meine nutzungsvorstellungen und daneben den tatsächlichen alltag. rausgekommen ist das kleine schwarze macbook - ohne pro und ich dankbar mich so entschieden zu haben.

    die auflösung ist völlig ausreichend - man beachte dass das ding nur 13,3" hat! manche 15" billig-laptops haben keine so hohe auflösung. desweiteren finde ich die größe einfach praktischer - wo meine kollegen rummeckern sie hätten keinen platz, stopf ich noch schnell das A4-Buch große book rein. die wärmeentwicklung hält sich wirklich in grenzen, ganz im gegensatz dazu das macbook pro, ein schöner handwärmer, im sommer unerträglich heiß (15" und 17"!). - die grafikkarte wäre natürlich sehr schön gewesen, ist mit sicherheit uach ein sofort-umstiegsgrund sollte ein macbook pro 12" rauskommen, jedoch nutze ich mein macbook zu 99% für chatterei und schreibarbeit. hie und da 2d-grafik, 3d-grafik allerhöchstens zum rausrendern (mit 2x2ghz geht das kleine biest schön ab). ganz subjektiv gefällt mir das samtige schwarze gehäuse nach stundenlangem betrachten weitaus besser als das silberne magnesiumgehäuse. und zu guter letzt die tastatur - ich kenne keine so angenehme notebook-tastatur wie die vom macbook. der druckpunkt ist ideal, der hub ebenfalls und das layout passt perfekt. für typografen gibts sogar extra die "enter" taste vom nummernblock neben der space taste. das glossy display ist in meinen augen weder schlecht noch gut, wobei ich es eher richtung gut einreihe.

    was mir nicht gefällt ist die unregelmässige ausleuchtung sowie die farben des displays. zudem sind die 2 usb-anschlüsse links eine frechheit - gerade bei dem 10cm kabel der mighty-mouse! die fehlende tastaturbeleuchtung macht mir im dunklen des öfteren zu schaffen - die weiße schrift auf schwarzen tasten ist nach dem betrachten des hellen displays nicht auszumachen. und natürlich verdreckt das gehäuse, jedoch musste ich es erst 1x in 5 wochen putzen. zum schutz trage ich mein book nur in neoprentsche rum.

    ja also alles in allem - wenn du dein book für programmierung, layout, filme schaun und ständiges bei dir tragen vorsiehst, dann bist du mit dem macbook perfekt aufgehoben. brauchst du grafikleistung, farbtreue, größeres display und mehr power, hol dir das macbook pro. ich rate dir vorher genau darüber nachzudenken was du brauchst und was du willst, da ist zumeist ein erheblicher unterschied...
     
    Phate gefällt das.
  16. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Stina Lohmann

    Dabei seit:
    21.11.06
    Beiträge:
    1.042
    Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt, mir ein MBP zu kaufen. Habe aber doch ein MacBook gekauft, und zwar weil

    - ich eigentlich keine schnellere Grafikkarte brauche
    - ich eigentlich keine beleuchtete Tastatur brauche
    - ich eigentlich keinen Firewire-800-Anschluss brauche
    - ich eigentlich keine 0,16 bis 0,33 GHz mehr brauche
    - ich eigentlich finde, dass ein kleines Notebook viel praktischer ist
    - mir das MBP viel zu heiß wird
    - ich finde, dass das schwarze MacBook supercool aussieht

    Blieb nur noch der Bildschirm als Argument - größer und matt beim MBP. Da dachte ich mir dann, dass ich das MB zuhause einfach an nen TFT anschließe und dann beide Vorteile habe - praktisch kleines Notebook, bei dem der Akku echt lange hält und zuhause großen matten Bildschirm.

    Naja, und was soll ich sagen - so hab ich's vor einem Monat bestellt und bekommen, und den externen Monitor habe ich immer noch nicht angeschlossen, weil mir der kleine eigentlich reicht.... :)

    Und zur Tastatur: Ich war immer ein Notebook-Hasser - gerade wegen der miesen Tastaturen. Und die vom MacBook sieht ja erst recht nach hübschem Design mit null Ergonomie aus. Aber da hab ich mich total getäuscht. Ich schreibe jetzt sogar lieber mit der MacBook-Tastatur!

    Also, wenn du noch was anderes weißt, was du mit deinem Geld anfangen könntest, dann besorg dir ein schnuckeliges kleines MacBook. Außer du brauchst schnelle Grafikkarte, großen Monitor etc...
     
    Phate gefällt das.
  17. Muskelprotz

    Muskelprotz James Grieve

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    137
    Naja, nicht ganz. Zum Beispiel die Tastatur ist anders, das dürfte dir aufgefallen sein, und sie sieht zudem gut aus. Aber das Macbook pro wurde im Vergleich zum Powerbook ja gar nicht verändert. Und es hat links und rechts neben der Tastatur so Öffnungen, die nicht so toll aussehen und wie gesagt, die Tastatur sieht gay aus.
     
  18. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    MBP sieht genial aus und ist wirklich ein hübsches Teil.
    MB reicht für alles locker aus, was du machen möchtest und ist vor allem besser zu transportieren.
    Tastatur ausprobieren, ich find sie das allerletzte, auf dem ich je getippt habe, aber wie du hier siehst, mögen sie sehr viele.
    Ansonsten kann man da nicht wirklich viel falsch machen. Die Leistung ist für den Hausgebrauch bei beiden mehr als ausreichend (theoretisch).
     
  19. Senior Sanchez

    Senior Sanchez Damasonrenette

    Dabei seit:
    08.09.06
    Beiträge:
    491
    Natürlich wurde das MacBook Pro verändert: iSight-Kamera, es ist dünner, IR-Sensor - zwar nicht viel, aber ein wenig ;)

    Und was meinst du für Öffnungen links und rechts neben der Tastatur? Meinst du etwa die Boxen? ;)
     
  20. Muskelprotz

    Muskelprotz James Grieve

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    137
    1. : Klar, es gab minimale Veränderungen, sie machen aber nichts an der Gesamterscheinung aus.
    2. : Ja, ich meine die Boxen ;)
     

Diese Seite empfehlen