1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was haltet ihr von Graffitis ?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von imac_g5_chritz, 24.02.07.

  1. Hallo liebe ATer

    Ich würde gerne wissen, was ihr von legalen und illegalen Graffitis haltet ?
    Ich meine damit aber nicht das beschmieren von irgendwelchen Wänden, sondern "Kunst".
    Graffitis die gut aussehen, technisch hoches level haben usw.

    Ich persöhnlich finde, das wie gesagt, Graffitis die gut aussehen etwas sehr schönes, auch wenn es meistens illegal gemalt wurden.
    Zu den schmierereien, deswegen ist diese Kunst auch so gehasst. Wenn alle Graffitis schön wären, würden nur halbsoviele Leute diese Kunst hassen...

    Freue mich über eure Meinungen.

    Gruss
     
  2. coeRn

    coeRn Macoun

    Dabei seit:
    26.08.04
    Beiträge:
    119
    ich erkenne leider nicht den sinn des threads :/

    na gut, dann eine antwort, finde es relativ gut, besonders die HH, H und NY szene.
     
  3. Valou

    Valou Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    07.10.06
    Beiträge:
    479
    Es gibt nur wenige wirklich erstklassige Graffitikünstler und somit Graffitis. Deswegen sind Graffitis aus meiner Sicht nur zu verurteilen. Ja ich weiss das gerade die besten Projekte viel zu schnell verschwinden. Man sieht nur das ganze Tag-geschmiere oder drittklassige Graffitis.

    Wenn es nicht illegal wäre und ich mich auf dasselbe niveaulose Geschmiere herablassen wollte , würde ich mir einen Sport daraus machen über sämtlichen Müll ein Toy zusetzen.
     
  4. neolux

    neolux Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    847
    da stimm ich dir nicht zu. denn vielen menschen kommt es nicht auf die kunst sondern auf die sachbeschädigung an. sprich, ein illegales, schönes, bild kann genauso als schlecht empfunden werden.
    ich bin mir auch sicher, dass nicht die kunst gehasst wird, sondern die art wie sie ausgeübt wird.
    ich hab kein problem mit graffiti, bin selbst ein produzent dieses genre und erfreu mich immer wieder an bunten bildern auf den dreckigen wänden des grauen lebens;)
     
  5. Annika

    Annika Cripps Pink

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    152
    Ich finds total genial, und echt schick, wenns gut gemacht ist!!!
    Das einzige, was ich nich gut finde ist, wenn teilweise historische Gebäude/objekte mit grafitis zugeschmiert werden...

    Viele Grüße, Annika
     
  6. Blixten

    Blixten Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    518
    Ist natürlich schwierig, da mit "schön" und "nicht schön" zu argumentieren, weil jeder etwas anderes schön findet.
    Das Problem gibt es ausser bei Graffiti ja genauso bei traditioneller Art öffentlicher Kunst. Hier nur mit dem Unterschied, dass der Künstler sich in gewissem Masse für den Kram verantworten muss, den er da in die Landschaft stellt, während sich die (grosse Masse der) untalentierten Sprayer hinter ihrer Anonymität verstecken können.
     
    Valou gefällt das.
  7. Stiffler

    Stiffler Gast

    Von legalen sehr viel, von illegalen GAR NICHTS!

    Weil...
     
  8. AB-1987

    AB-1987 Gast

    wenn man sich mal umschaut und mit offenen augen durch die straßen geht / über die ab fährt / mit dem zug durch einen bahnhof fährt sieht man erstmal, wie üppig die stadt doch bemalt ist.

    ich denke, dass der graffiti style doch etwas sehr eigenes ist. meist schriftzüge, die stark verziert und in verschiedenen perspektiven, 3D-Look und grellen farben gemalt werden.

    dann gibt es teilweise auch bizarre figuren oder halt gemäldeähnliche bilder die gestaltet werden.

    die meisten künstler, die ihre werke heute für geld malen waren früher sicherlich auch illegale sprayer – daran merkt man, dass es zuwenig legale plätze gibt um überhaupt mal ein bild an die wand zu bringen.

    ziel der meisten sprayer ist es ja ihren namen bzw. ihr tag überall in der umgebung publik zu machen weshalb auch oft diese schmierereien auftreten.

    wenn es schöne bilder sind finde ich es klasse, dieses billige geschmiere an irgendwelchen brücken finde ich dagegen nicht gut.
     
  9. SirHenry

    SirHenry Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    329
    Das sehe ich genauso!
     
  10. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    viele Künste werden ja leider auf die schönen züge der bahn gescmiert!
    sauerei!
     
  11. n/a

    n/a Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    561
    In Ingolstadt gibt es eine Bahnunterführung an deren hässlichen Wänden immer wieder neue Graffitis gesprüht werden dürfen. Da sind teilweise echt schöne Sachen dabei.

    Aussagekräftige und technisch anspruchsvolle Bilder finde ich generell gut aber meistens ist es ja doch irgendein Mistkram, der schnell hingeschmiert wurde. Das und vor allem die Beschmierung von Zügen und Gebäuden, an denen sowas nichts zu suchen hat, finde ich echt nicht gut.
     
  12. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    ich mag Graffitis eigentlich doch sehr. Solange es nicht in sinnloses Tags endet wo jeder noch ein Toy hinklatscht oder eine Bombe oder was weiß ich nicht alles.

    Also die Wände sind schon viel zu grau als das sie weiterhin so aussehen müssten. Etwas mehr Farbe schadet da überhaupt nicht. Jedoch muss einfach etwas hinter stecken, was auch einen bestimmten Sinn verfolgt.
    Manche Graffitis sind lustig, manche wollen aufmerksam machen, andere einfach nur gut aussehen etc.
    Öffentliche Einrichtungen sollten jedoch nicht so beschmiert werden, dass sie kaum noch nutzbar sind. In Berlin hat das langsam Maße angenommen, die nicht mehr feierlich sind. Teilweise sind die Scratcher und Sprayer daran schuld, dass wir teilweise nur noch mit Kamera-Überwachung leben.
     
  13. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Als Jugendlicher war ich selber ab und zu mit 'nem Rucksack voll Spraydosen unterwegs. Leerstehende Industrie-Ruinen zum Bemalen gabs Anfang der 90er im Osten ja genug :)

    Mit Erreichen der Volljährigkeit habe ich dann aufgehört - aus Angst vor den drohenden Konsequenzen. Denn zu der Zeit kam es immer häufiger vor, dass auf frischer Tat ertappte Sprayer zu (teilweise absurd hohen) Schadenersatzleistungen verdonnert wurden.

    Heute freue ich mich, wenn ich irgendwo ein gut gemachtes Graffito sehe. Es ist nur schade, dass auf ein schönes Bild ca. 10 schlechte kommen. Das ist IMHO auch ein Grund dafür, dass viele Leute Graffiti nicht als Kunst akzeptieren.
     
  14. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Graffiti-Kunst ist gut, Sachbeschädigung ist indiskutabel.
     
  15. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Auch wenn Blixten und andere hier das schon richtig geschrieben haben, hier mal ganz deutlich:

    Graffito - Singular

    Graffiti - Mehrzahl

    ;)
     
  16. Kunstwerk hin oder her, das Eigentum anderer ist dafür eine denkbar ungeeignete Grundlage. Wer würde sich denn über einen Nachbarn freuen, der regelmäßig Geigespielen übt? Seiner musikalischen Qualitäten ungeachtet, wäre das einfach der falsche Ort für seine Kunst (Lösung: Proberaum).
     
  17. bingo, find ich auch! ;)
     
  18. andi*h

    andi*h Gast

    hello,

    wenn's gut gemacht ist, klar!
    auch diese fixen, illegalen dinger können mit unter sehr schick und stylish sein. viel geschmiere gibt's natürlich auch, gehört aber (wohl) dazu.

    lg, andi
     
  19. Frankman

    Frankman Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    13.03.06
    Beiträge:
    418
    "Schicke und stylische" Kritzeleien an deinem Eigentum würden bei dir sicherlich auch eher zu pochend hervortretenden Halsschlagadern führen als zu Freudenschreien ...

    Klar, genauso wie Spam in einem Forum o_O
     
  20. Jenso

    Jenso Gast

    Endlich der notwendige Hinweis; einen Karma-Punkt dafür zu erteilen ist mir aber derzeit leider verwehrt (habe Bonobo wohl kürzlich erst positiv bedacht) - um die Sache abzurunden, hier noch mein Senf hinzu:

    Ein solches Werk hieß früher im Original: Sgraffito (schrapen, kratzen), das meint ein in den Putz gekratztes Ornament; also deren mehrere: Sgraffiti.
    … obiges war/ist deutschen Zungen wohl zu schwer aussprechbar…

    Ich danke für die Aufmerksamkeit, hahaha.
     

Diese Seite empfehlen