1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warnung: Rechte der Festplatte verändern

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Lavazza, 11.07.09.

  1. Lavazza

    Lavazza Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    396
    Hallo liebe Apfeltalker!
    Das hier soll eine "Warnung" an alle Mac-User sein. Am Besten schildere ich einfach meinen Vorfall, damit andere User den selben Sch*iß nicht auch machen.

    Folgende Situation: Eine Freundin von mir war vor 2 Tagen mit ihrem MacBook bei mir. Damit sie auf meine Dateien zugreifen kann, habe ich die Rechte meiner Macintosh HD einfach auf "everyone - lesen & schreiben" gesetzt. Damit hatte sie problemlosen Zugriff auf meine Daten.

    Völlig unüberlegt habe ich danach "everyone - keine Rechte" eingestellt.
    Was ist passiert? Kurze Zeit später ist iTunes hängen geblieben, als ich meinen iPod syncen wollte. Ich habe den Mac neugestartet. Der iMac bootete jedoch nicht mehr. Es kam nur noch der graue Apfel und der Kreisel. Der Kreisel drehte sich und drehte sich und drehte sich.

    Rechte reparieren per DVD kann man auch vergessen, da man nur mit Fehlermeldungen bombadiert wird. Volume reparieren ging ebenfalls nicht.

    Mir blieb also nichts anderes übrig, als den Mac per Backup neu aufzusetzen. Diese Prozedur ging bis 2 Uhr Nachts.

    Was lernen wir aus diesem Vorfall?
    - Niemals an den Zugriffsrechten der Festplatte rumspielen!
    - immer schön Backups machen!

    Schönen Samstag noch
    Lavazza
     
    salome gefällt das.
  2. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Das sollte selbstverständlich sein.
     
  3. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Was lernt man aus diesem Posting? Schon wieder einer mehr der an den Rechten rumgespielt hat. Du bist nicht der erste (und wirst auch def. nicht der letzte sein) der "everyone" ohne nachzudenken alle Rechte enzogen hat. Suche einfach mal im Forum.
     
  4. tsingtao2

    tsingtao2 Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    1.428
    Da mach ich doch lieber gleich mal ein Backup und spiele an den Rechten nicht rum:)
     
  5. Lavazza

    Lavazza Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    396
    Natürlich ist das selbstverständlich, jedoch denkt man manchmal eben nicht nach und klickt irgendwas an, ohne zu wissen welche Folgen das hat.

    Ich finde dass das "keine Rechte für Everyone" ein Bug ist. Diese Funktion sollte ausgegraut sein. Man kann somit mit dem Admin PW den Mac mit nur 2 Klicks lahm legen...
     
  6. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Das ist ganz und gar nicht ein Bug. Aber du hast recht, dass diese Funktion für "Normalsterbliche" nicht via GUI erreichbar sein sollte.

    Wer seine Daten temporär freigeben will, der aktiviere das "File-Sharing" in den Systemeinstellungen, setze die freizugebenden Ordner fest (schalte dabei natürlich seinen Verstand ein) und aktiviere zur Sicherheit auch noch die Firewall (dies ist jedoch optional, da die Leopard-Firewall sowieso für die Katz ist) und richte schleunigst ein Admin-Passwort ein (wenn das keine Selbstverständlichkeit ist)!

    Noch etwas: Arbeite niemals, aber auch gar niemals unter einem Administratoraccount. Das hat verschiedene Gründe, die zu viele sind, um hier aufgelistet zu werden.
     
  7. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Bizarr.
     
  8. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Leider nicht. Das ist bei vielen Benutzern Standard (besonders bei solchen, die sich nicht länger als nötig mit dem System eines Computers auseinandersetzen wollen).
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Dazu gibt es noch mindestens 761046075613408758075 andere Möglichkeiten.
    Am besten sollte man wohl einen Warnhinweis draufkleben:
    "Bitte benutzen Sie ihren Computer nicht. Das könnte zu Fehlern führen."
     
  10. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Trotzdem sei Lavazza gedankt für seine Warnung.
    Immerhin war er mutig genug, seinen Unfall aus Gedankenlosigkeit zuzugeben.
    Vielleicht lernen ja zwei, drei andere etwas daraus. :)
    salome
     
  11. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Doppelt falsch, denn erstens sind es zwei und zweitens ist keine davon für die Katz:
    http://www.macmark.de/osx_security.php#firewall
     
    Tom Sbg gefällt das.
  12. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Natürlich sind es zwei, aber die ipfw ist unter Leopard nicht mehr per GUI einstellbar; deshalb dürfte sie 90% der User hier nicht interessieren.
     
  13. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Die ipfw ist so oder so etwas für Profis, die sie problemlos per CLI einstellen. Dem Normalo sagen Ports und ihre Nummern nämlich nichts, auch dann nicht, wenn sie in einer GUI angezeigt würden. Die Application-Firewall hingegen ist für Normaluser verständlich und daher in der GUI.
     
  14. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Wenn die nicht für die Katz sind, sind die dann für Windows???o_O

    Dache immer Tiger und Leopard sind Katzen, sorry für's OT aber ich konnte diesen Scherz nicht für mich behalten.
     
    GunBound gefällt das.
  15. Der Dirty

    Der Dirty Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    267
    Das wäre auch schade gewesen!:-D
     
  16. FritzS

    FritzS Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    1.761
    Ich komme aus der "M$ Ecke" - dort kann man unter NTFS auch "everyone" auf "access denied" setzten - damit auch den Admin raussperren - aber mit "Take Ownership" kann sich der Admin wieder "Zutritt" verschaffen. Wenn Rechte total verbogen sind ist es meist einfacher den Rechner neu aufzusetzen als über die Command-Shell und viel "KnoffHoff" alles "geradezubiegen".

    Generell müsste dies auch unter Unix funktionieren - ob sinnvoll sei mal dahingestellt.

    PS: Bei den meisten Windows Rechnern von Aldi, Hofer, MediMarkt, Saturn, Cosmos, etc. arbeiten die User mit vollen Admin Rechten und OHNE Passwort (ohne es zu wissen und zu verstehen) - kein Wunder wenn die BOT Netze nur so wachsen :cool:
     
  17. Josiwebster

    Josiwebster Damasonrenette

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    492
    Kann man sich nicht einfach als Superuse anmelden und alles wieder umstellen ?
     
  18. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Das ist unter Windows so. Mac OS X bietet auf der Installations-DVD zwei tolle Tools:
    • Das Festplatten-Dienstprogramm, mit dem man die Rechte für /System, /Applications und /Library wiederherstellen kann (zumindest für im System inbegriffene oder via Installationsprogramm installierte Programme).
    • Das Tool "Kennwörter zurücksetzen" beinhaltet eine mehr oder weniger unbekannte Funktion, mit der sich die Zugriffsrechte für jeden einzelnen Account wieder in den korrekten Ursprungszustand zurücksetzen lassen.
     
  19. iLive

    iLive Roter Delicious

    Dabei seit:
    09.10.08
    Beiträge:
    94
  20. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Bitte, wobei brauchst du Hilfe? Auch everyone die Rechte entzogen? Das Haus umbenannt (ohne zu wissen, wie es geht? Festplatte falsch formatiert?
    Wenn du ohnehin mit Firewire verbinden kannst (kranke Platte mit T starten, dann an die gesunde anschließen), dann mach dich an die Reparatur. Wie kann ich nicht sagen, weil du nicht sagst, was deinem Rechner fehlt.
    salome
     

Diese Seite empfehlen