1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

VPN oder ähnliches

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von light86, 08.02.09.

  1. light86

    light86 Riesenboiken

    Dabei seit:
    30.11.08
    Beiträge:
    284
    Hallo,

    meine Freundin geht für ein halbes Jahr auffe Insel. Sie hat genau wie ich auch ein MB Alu mit OSX 10.5.6. Nun möchte ich ein Tool haben (Hamachi ähnlich) das ich an ihren rechner über internet genuaso rankomme (Freigaben, Bildschirm steuern, und so) wie im Heimnetzwerk. Was gibt es da für tools ? Möglichst einfach und mit GUI.

    Danke schonmal für die Antworten.:p
     
  2. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.562
  3. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.235
    MobileMe & Back-to-my-Mac.

    Gruss,
    Dirk
     
  4. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    ...diese funktion hat doch leopard serienmäßig integriert...

    mfg, martin
     
  5. batmatt

    batmatt Erdapfel

    Dabei seit:
    08.02.09
    Beiträge:
    1
    Sharetool

    Hallo,

    Ich wuerde Dir "Sharetool" ($30 : 2 Lizensen, moeg. lokalisiert auf Deutsch) oder "Papaya" ($20- nur auf Eng.) empfehlen, die das Bonjour-Protokoll unterstuetzen.
    http://www.yazsoft.com/st/ und http://lightheadsw.com/papaya/



     
    #5 batmatt, 08.02.09
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.09
  6. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Screen- und Fileshahring... ist alles schon bei Leopard dabei, da braucht man keine extra Tools dafür.
     
  7. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.235
    Und das funktioniert genau wie, wenn die Rechner nicht im gleichen Subnetz sind?

    Neugierige Grüsse,
    Dirk
     
  8. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Imho garnicht.
    Aber ist nicht "Entfernte Verwaltung" dafür gedacht?
     
  9. light86

    light86 Riesenboiken

    Dabei seit:
    30.11.08
    Beiträge:
    284
    Es geht mir darum das ich sie VPN oder dyndns mässig erreichen kann.
     
  10. Schniko

    Schniko Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    01.08.08
    Beiträge:
    902
    Also wenn du technisch eh interessierter bist und die Funktion öfter benutzt, kannst du dir auch einen Router anschaffen, der VPN unterstützt. Ich habe das hier bei mir gemacht und nun kann jeder der möchte - und dem ich die Berechtigung gebe - in mein Netzwerk kommen und eine lokale IP hier bekommen. Damit funktionieren dann Netzwerkspiele, Screensharing, Datenfreigaben und alles als ob der andere hier wäre.
    Da mich die Softwarelösungen nicht richtig begeistern konnten, habe ich einmal die 95Euro in den neuen Router investiert und kann mich nun auch von der Uni aus einloggen, wenn ich mal mobil unterwegs bin.

    Ist sicherlich nicht genau das, was du gesucht hast, würde aber helfen und wer daran seinen Spaß hat, der fährt mit solch einem Router wirklich gut.
     
  11. light86

    light86 Riesenboiken

    Dabei seit:
    30.11.08
    Beiträge:
    284

    Vom Prinzip GENAU das was ich suche ! Aber sie kriegt nen UMTS Stick =( Also hat jemand die oben stehenden Features die mit UMTS stick funktionieren ?
     
  12. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.235
    Wenn du das ueber einen UMTS-Stick machen moechtest, hast du zwei Loesungen: Du (sie) nimmst einen Router, der UMTS und VPN unterstuetzt (z.B. die Fritzbox 7270 mit Laborsoftware bzw. kommender Firmware), oder du setzt das komplette Routing, NAT, Firewall, VPN usw. auf ihrem Rechner direkt auf - OS X bringt da alles fuer mit. Ist natuerlich relativ anspruchsvoll zu konfigurieren.

    Was ich nicht verstehe: In deinem Eingangspost wolltest du im Prinzip Fernzugriff auf ihren Desktop und hast dazu ja auch einige Loesungsvorschlaege bekommen. Das geht natuerlich auch, indem ihr eure Netze per VPN koppelt, ist aber absoluter overkill dafuer. Ich persoenlich wuerde mir den Konfigurationsaufwand mit VPN fuer eine Rechner-Rechner-Kopplung grundsaetzlich nicht antun (wenn ich es richtig verstanden habe, ist ja auf jeder Seite nur ein Rechner). VPN macht IMHO nur Sinn, wenn man Netzwerklaufwerke aus dem anderen Netz direkt mounten muss (und HTTP(S) und FTP keine Alternativen sind), auf Netzwerkperipherie zugreifen will (z.B. Netzwerkdrucker), oder in eingeschraenkte Webspaces muss (Intranet).

    Just my 2c,
    Dirk
     
  13. erikdietz

    erikdietz Morgenduft

    Dabei seit:
    10.05.07
    Beiträge:
    164
    Also grundlegend habe ich das gleiche Anliegen,
    und bei mir geht es mit dem VNC zumindest über das LAN...

    Aber MEHR wäre auch gut... Also zB Laufwerke mounten und eben Dinge tun,
    die man im eigenen Netz nunmal tut.
    Deswegen wär VPN echt nett.

    Aber anfangen würd ich mit VNC wollen.
    Wie gesagt, im LAN gehts, aber wie krieg ich das übers WWW hin?!
    Habe eine ständig wechselnde IP, die ich über DynDNS mittels Router abgleichen lasse.
    Aber wie wäre die Eingabemaske in der "Bildschirmfreigabe", wenn ich das übers www mache?!
    Muss ich Ports forwarden?!
    Und wieso geht im LAN nur die IP, nicht aber der Name des Macs gegenüber?!

    Würde mich über Hinweise freuen...
     
  14. tuxuser33

    tuxuser33 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    304
    wie Scotch schon vorschlägt,
    der Zugang zum entfernten Mac wird erleichtert, wenn dessen IP oder über dyndns der Name bekannt ist.
    Deine IP-Adresse muss nicht "angebunden" werden. Solange Du die Initiative übernimmst, was sowieso bei Frauen gut ankommt, dann reicht folgendes:

    Statt einen WLAN-Router kann Deine LAG auch einen Dyndns-Client als Software laufen lassen.
    Wenn Du mit der Verzögerungszeit bei der (Namensauflösung) Aktualisierung der IP-Adresse nach dem Anmelden leben kannst, dann nimm den hier:

    http://cdn.dyndns.com/dyndns-setup-mac.dmg

    Dann kannst Du im entsprechenden Tool den dynDNS-Namen des entfernten Mac verwenden.
    z.Bsp. vnc://MacBook.dyndns.org

    Selbst die OSX Remote-Componente (Screensharing.app) lässt sich so einsetzen, ohne iChat laufen zu haben oder den anderen Rechner im eigenen Netz sehen zu können.

    Leg Dir einen Alias auf die Programmkomponente in das Dock. Den VNC-Clienten startest Du dann mit einem Klick aus dem Dock.

    Zu finden unter /System/Library/CoreServices/ScreenSharing.app

    Damit sitzt Du quasi am entfernten Mac.
    Ansonsten gibt es Dropbox und iDisk. Das macht den direkten Zugriff oft entbehrlich.

    Kein Zweifel, das geht. Habe ich 6 Monate zwischen Berlin und Bielefeld verwendet.

    Beim entfernten Router habe ich, hauptsächlich wegen iChat, den Mac als exposed Host laufen lassen. iChat wollte mit zwei NAT-NAT Netzen nicht funktionieren.
    Mac-Firewall unbedingt aktivieren; "nur benötigte Dienste" freigeben.

    Wenn jemand positive Erfahrungen mit externem Bonjour (für IP-Printing) im Internet hat, dann mal posten. (mit Anleitung)
     
    #14 tuxuser33, 16.11.09
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.09
  15. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Wieso macht ihr euch so komplizierte Gedanken, und benutzt nicht einfach das in Post 2 genannte Programm??

    Das kann Fernwartung, und auch Dateiübertragung, und kümmert sich automatisch um alle sonst auftretenen Probleme ala Port Forwarding, dyndns usw...

    Also für jeden, der sich nicht unbedingt mit diesem ganzen technischen Kram herumschlagen will, eine gute Alternative.
     
  16. Hellfire77

    Hellfire77 Ontario

    Dabei seit:
    11.10.09
    Beiträge:
    340
    Nicht jeder Mobilfunktanbieter unterstützt VPN über die Mobilfunkt Sticks daher da bitte beim Anbieterfragen auch mit Routern die einen VPN eingebaut haben und den Stick als Gateway nutzen muss das dann nicht zwingend klappen.

    Je nach Verbindung kann VPN auf nem Stick auch ne echte Spaßbremse werden. Daher informieren:

    1.) Netzausbau vor Ort
    2.) ist der Stick VPN fähig ( falls nicht Router kaufen )
    3.) Dürfen beim Anbieter VPN Tunnel erstellt werden oder ist dies untersagt bzw geblockt
    (alles schon erlebt)

    Ist dies alles gegeben dann viel Spaß. Achja bitte auf dem Stick achten gerade bei den Huwaei und icon Sticks muss man teilweise noch etwas basteln was Treiber angeht und 10.6x unter 10.5x sollte es da aber genug geben ( als kleine Randnotiz )

    Ist das oben nicht gegeben TeamViewer isn super Tool
     
  17. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    Nach diesem Satz bezweifel ich, dass die Bedeutung und Funktionen der beiden genannten Begriffe klar sind.

    VPN: Virtual Private Network
    DynDNS: Dynamischer Domain-Name-System-Eintrag

    Die haben nichts miteinander zu tun!


    Dem kann ich nur zustimmen!
     
  18. erikdietz

    erikdietz Morgenduft

    Dabei seit:
    10.05.07
    Beiträge:
    164


    haha^^
    Ich wusste erst nicht was du mit LAG meinst, aber als ich das gerafft hab, war's echt lustig :p
    Frag mich nur, was meine reale LAG dazu sagen würde, wenn ich sie auf Platz 2 verfrachte :p

    Aber hab noch ein Verständnisproblem zu dem was du sagst.
    Du schlägst mir ja dieses Tool vor, welches ich mal installiert habe.
    Der einzige Vorteil, den ich erkenne, ist die Updatemöglichkeit von mehrere DynDNS-Hosts.
    Aber ansonsten macht doch mein Router, der beim IP-Change mit DynDNS.org kommuniziert, genau das gleiche. Oder überseh ich da was?

    Desweiteren würde mich das wirklich TIERISCH freuen, wenn ich mittels der von dir genannten Variante meinen Mac remoten kann. Also ala "vnc://MacBook.dyndns.org".
    Aber wie genau geht das dann?! Muss ich da am Router irgendwas forwarden!? Von dem öffentlichen Port80 zu dem vnc-Port?! Und zZ klappt das mit dem Namen des MBs nichtmal im LAN... Leider... Nur üner die IP... Was mir auch schleierhaft ist... Im lokalen LAN (haha, doppeltgemoppelt) muss doch der Name ausreichen, oder?! Oder wie muss ich dann Schreen-Sharing nutzen?! mit vnc://Macbook_name oder nur "macbook_name" oder wie genau?! weil zZ geb ich dann immer nur die lokale IP des MBs ein...


    Teamviewer finde ich btw auch gut, nur muss immer jmd an dem zu remotenden PC sitzen... Zumindest bei der kostenfreien Variante...

    lg und best wishes und hugs and kisses :p
     
  19. jbt

    jbt Gala

    Dabei seit:
    01.06.10
    Beiträge:
    53
    hallo allezusammen,
    ich weiß das Thema ist schon ein bisschen älter trotzdem würde ich mich gerne hier anfügen, weil ich exakt das gleiche Problem habe. Gibt es inzwischen bessere Möglichkeiten, wie die hier genannten, vorallem im Blick auf Mac OSX Lion Server, der ja nur noch 40€ kostet...?
    Zudem schon eine weitere Frage: Wenn ich nun ein VPN einrichte wie heißt dann die Serveradresse? Der Rechner hängt hinter einem Router wenn ich die Router-IP eingebe funktioniert es nicht...

    danke schonmal
     
  20. erikdietz

    erikdietz Morgenduft

    Dabei seit:
    10.05.07
    Beiträge:
    164
    hallo jbt

    ich bin mittlerweile ich großes stück weiter und nutze derzeit SSH für AFP und VNC und dergleichen.
    SSH ist auch in OS X drinnen und recht schnell konfiguriert.
    dazu muss jedoch ein Mac als Server konfiguriert werden.
    Zu hause habe ich dazu meinen Hackintosh, der hinter meinem router sitzt.
    Der router beherscht DynDNS, somit ist mein Router respketive der Mac immer hinter der gleichen Adresse zu erreichen.
    Dann musst du dir noch einen port aussuchen, durch den alles laufen soll. den musst du im router öffentlich machen und zu deinem "server" forwarden.
    und wenn SSH soweit läuft, kannst du jegliche Form von Ports tunneln. also VNC (Screen-Sharing), AFP (Dateiaustausch zwischen zwei macs) etc.

    hinter VPN bin ich bis dato noch nicht gestiegen, werde das aber über kurz oder lang mal in angriff nehmen.
     

Diese Seite empfehlen