1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorsicht Paypal

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von eki, 17.11.08.

  1. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    Guten Morgen,

    habe gerade folgende Mail von "Paypal" bekommen:
    Was meint ihr?
    Einerseits ist es "seriös" da paypal.com andererseits traue ich der ganzen Geschichte nicht...
    Ich habe keinen Paypal Account und habe mich auch NIE irgendwo deswegen registriert.

    Einfach ignorieren oder was soll ich machen?
    Irgendwas dahin schicken, werde ich ganz bestimmt nicht...
     
  2. Teo

    Teo Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    1.380
    Ich besitze einen PayPal-Account und habe soetwas noch nie erhalten. Das ist eindeutig eine Phishingmail.

    1. PayPal würde dir eine deutschrprachige Mail schicken.
    2. Die angegebene Adresse "security@paypalfraudcheck.com" scheint keine offizielle PP-Adresse zu sein.
    3. Du sagst du hast dich nie bei PP registriert, dann solltest du auch keine Mails von ihnen erhalten.

    Hier geht es ausserdem nur darum, dass du deinen Account wiederherstellen sollst. So ein Verfahren ist mir zwar unbekannt, aber wäre es echt, bräuchte es dich dennoch nicht stören, da du ja sagst, du hättest gar keinen PP Acc.
     
  3. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Ich besitze einen Paypal Account und habe ihn noch nie genutzt.
     
  4. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    Danke dass dachte ich mir auch.

    Fragt sich nur, woher die meine E-Mail haben und meinen Namen..naja wird sicher was von ebay sein....
     
  5. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Ich finde es ehrlich gesagt schon schlimm, dass du hier überhaupt zu Überlegen anfängst, ob es echt sein könnte. Dass dies eine Phishing-Mail ist sollte meiner Meinung nach sofort klar sein.

    Auf keinen Fall die Anweisungen aus der Nachricht befolgen!

    Höchstwahrscheinlich!

    Das ist leider genau DER Grund, warum viele wirklich glauben, dass diese Nachrichten echt sind. Daher wundert es mich auch nicht, dass viele Personen, die sich gar nicht mit PCs etc. auskennen solchen Betrügern auf den Leim gehen.
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.969
    Lieber eki, ich hätte auch ganz gerne eine Kopie deiner Kreditkarte, bitte aber beide Seiten, denn nur dann kann ich schön im Netz einkaufen und vielleicht auch noch eine Passkopie, falls man dann doch einen hardnäckigeren Verkäufer hat..
    Du hast keinen Account bei denen und fragst dich tatsächlich, ob du darauf anders als die Mail in den Papierkorb zu schmeissen, reagieren sollst?
     
    keen gefällt das.
  7. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396

    Ich habe diese Email vor vielen Monaten erhalten (auch in englisch). Es war definitiv KEINE Phisching-Email, wie ich durch ein Telefonat mit Paypal klären konnte. Ich habe seit vielen Jahren ein Paypal-Konto und finde die Nachfrage - Paypal ist übrigens eine echte Vollbank - absolut nachvollziehbar, wenn denn ungewöhnliche / unübliche Transaktionen über dieses Konto abgewickelt werden.

    Komisch erscheint mir der Sachverhalt nur im Hinblick auf Deine Aussage, Du hättest überhaupt kein Paypal-Konto. Hier wäre dann die Frage nach einem "Identitätsklau" zu beantworten. Gerade DANN solltest Du froh sein, dass Paypal ungewöhnliche Vorgänge zum Anlass nimmt, die Hintergründe "Deines" Kontos zu klären.

    Ich würde nun zur Verifizierung mit Paypal telefonisch Kontakt aufnehmen und die Authentizität der Anfrage klären und gleichzeitig mitteilen, dass Du niemals ein Paypal-Konto eröffnet hast.
     
  8. Breznsemmel

    Breznsemmel Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    04.07.08
    Beiträge:
    721
    Von "paypal.com" bekommt man häufig Phishing-Mails. Das war u.a. der Hauptgrund für mich meinen Account da schließen zu lassen.
     
  9. keen

    keen Boskop

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    207
    Und ich wundere mich immer, wie Leute nur auf diese ganzen Phishing-Mails reinfallen können. Aber scheinbar gibt es genug "Unwissende"... ;)

    Ich glaube kaum, dass du DIESE E-Mail bekommen hast... Stichwort paypalfraudcheck.com ...
     
  10. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    Wow, nein, bitte, versteht mich nicht falsch.

    Ich keine Sekunde daran gedacht, darauf zu Antworten oder irgendwas anderes mit der Mail zu machen, als diese in den Papierkorb zu verfrachten.

    Nur ich wollte einfahc mal fragen, ob schon jemand damit Erfahrungen gemacht hat, oder ob die mir irgendeinen Account unterjubeln wollen.

    Bei nem Freund haben die einfach mal über 100Euro abgehoben, obowhl er seinen Paypal Account vor über einem Jahr gelöscht hat..

    Blödes ebay...
     
  11. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Also Google spuckt hier mehrere Ergebnisse aus, bei denen User auch genau diese Mail erhalten haben, ohne je im Besitz eines PayPal-Kontos gewesen zu sein.
     
  12. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    Hm, irgendwie schon komisch.
    Aber da ich keinen Account habe, soll mich das wenig interessieren.

    Aber schon suspekt, was du ja jetzt auf einmal sagst, in Hinblick auf die anderen Posts hier
     
  13. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.969
  14. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.969
    @voki,
    Ich hoffe du hast denen nie irgendwelche Daten anvertraut und auch beim richtigen PayPal angerufen, denn:
    Questions PayPal will never ask you in an email.
    To help you better identify fake emails, we follow strict rules. We will never ask for the following personal information in email:
    Credit and debit card numbers
    Bank account numbers
    Driver's license numbers
    Email addresses
    Passwords
    Your full name
     
  15. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Was du schreibst ist äußerst fragwürdig!

    Einen Blick auf den Link, den Macbeatnik gepostet hat, und du solltest wissen warum.
     
  16. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Das sollte auch voki zu denken geben. Jeder der im Besitz einer Kreditkarte oder eines Bankkonntos ist, weiß, da er/sie sich selbstverständlich die mit der Kreditkarte/dem Konto mitgelieferten Vertragsinformationen durchgelesen hat, dass es fahrlässig ist, diese Informationen (gerade die Kontrollnummer auf der Rückseite der Kreditkarte) nicht im Zusammenhang mit einer Zahlung preiszugeben. Und selbst dann sollte man darauf achten, wer diese Daten bekommt. Bitte schenke den Ausführungen vokis keinen Glauben, sie sind äußerst naiv und irreführend.

    Sofern Du eine Kreditkarte besitzt, solltest Du 1. ein vernünftiges Limit einführen und 2. nachsehen, ob bzw. bis zu welcher Höhe Du im Falle einer unberechtigten Abbuchung für den Schaden einstehen musst und 3. besteht immer die Möglichkeit beim Kreditinstitut die aktuellen Abbuchungen abzufragen (Telefon oder persönlich) und einzugreifen. In der Regel hat der Kreditkartenbesitzer nach Erhalt der Rechnung vom Kreditinstitut eine Einspruchsfrist, die Beweispflicht bei zur Last gelegten Beträgen liegt dabei beim Kreditintitut. Das heißt, solche Mails erst einmal ignorieren (diese Mail ist offensichtlich Spam) und abwarten, ob überhaupt Schaden entsteht (fast immer nicht, wenn man sich nicht aktiv am Datenklau beteiligt) und was das Kreditinstitut dann dazu sagt.

    Personalisierte Spam-Mails sind übrigens keine Seltenheit. Die Nutzerdaten müssen nicht von Dir,, sondern können auf verschiedensten Wegen ins Netz gelangen: Unachtsamkeit, Datenklau, über den eigenen Rechner, über den Rechner von Bekannten, Abfangen von Datenverkehr, Sicherheitslücken bei Firmen, bei denen die Daten hinterlegt sind, etc.
     
    #16 iPiet, 17.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.08
  17. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    Danke, iPiet :)

    Eine Frage noch, da ich mich nicht damit auskenne.

    Benötigt PayPal eine Kreditkarte oder kann man auch einen Account ohne dieser Karte betreiben?
     
  18. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Kein Wunder. Der Absender kann ja auch nicht wissen, sondern nur vermuten, dass jemand einen PayPal-Account hat. Und es wird immer welche geben, die darauf herein fallen und ihre Daten bekannt geben. Von daher finde ich es gut, dass eki diese Mail hier bespricht, es kann nicht schaden sich und andere für dieses Thema immer wieder zu sensibilisieren.

    Meine Hausbank beispielsweise verschickt per E-Mail nur
    • Antworten auf Anfragen, zu denen ich um Antwort per E-Mail gebeten habe, und diese Anfragen muss ich, sofern sie nicht allgemein sind sondern mein Konto betreffen, über die verschlüsselte Web-Seite meines Kontos abschicken und zusätzlich mit einer gültigen TAN bestätigen
    • Newsletter, und die sind vorbildhaft mit einem TrustCenter-Zertifikat signiert
    Letzteres ist leider noch kein Standard. Leichtgläubigkeit (auch in Bezug auf Identitäten) und Bequemlichkeit herrschen im E-Mail-Verkehr (privat wie geschäftlich) leider immer noch vor, und ich sehe auch keine Besserung und wenig Bewusstsein dafür.

    Kommt einem eine E-Mail von PayPal verdächtig vor, sollte diese an spoof@paypal.com weitergeleitet werden:
    Schutz vor betrügerischen E-Mails - PayPal
    Lieber einmal zuviel hinschicken als einmal zu unvorsichtig sein!!!
     
    eki gefällt das.
  19. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    PayPal braucht nur ein Bankkonto.
     
  20. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    Hm Okay, gut, dass ich trotzdem keinen Account habe :)
     

Diese Seite empfehlen