1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Vor- und Nachteile Macbook

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von genossejack, 06.09.08.

  1. genossejack

    genossejack Erdapfel

    Dabei seit:
    06.09.08
    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen,

    ich bin absoluter Mac Neuling und spiele jetzt mit dem Gedanken, mit ein Macbook zu kaufen. Bisher habe ich nur gutes davon gehört (Keine / wenige Abstürze, einfach zu bedienen, etc.) bevor ich mir ein Macbook aber kaufe, möchte ich mir noch ein paar Meinungen einholen.
    Ich werde den Mac hauptsächlich zur Bildbearbeitung und zum Surfen nutzen. Wie sind da eure Erfahrungen? Was sind die Nachteile gegenüber einem "normalen" Notebook?

    Danke schon mal für die Antworten
     
  2. _chris

    _chris Roter Delicious

    Dabei seit:
    22.02.08
    Beiträge:
    95
    da fällt mir nur spontan was zur bildbearbeitung ein, da ich gerne ein natives apple programm wie pixelmator verwenden wollte. das ist auf dem MB aber für die tonne da es die GPU nutzt. die ist da leider onboard. hab das schon aufm MBP gesehen, da is es fix.

    aber ansonsten: freu dich auf deinen mac. hat einfach mehr stil. und einfacher is eh.
     
  3. suddenstriker79

    suddenstriker79 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    255
    Hi,

    die Vor.-und Nachteile sind eher individuell.
    Die einen sehen das kleine 13" Display als Nachteil, ich persönlich finde die kompakte Größe des MacBooks super.
    Das Betriebssystem ist um Welten besser als Windows.
    Es ist im Internet auch ohne resourcenfressende Zusatzsoftware sicher Unterwegs.

    Wenn ich mein Macbook mit dem HP Pavilion von meiner Freundin vergleiche, fällt mir nur ein negativer Punkt auf, das wären die wenigen Anschlüsse am Gerät. Das HP Gerät hat die doppelte Anzahl an USB Anschlüssen, außerdem ein Fach für PCMCIA Karten (UMTS Karte z.b.)
    Natürlich ist dieser Nachteil durch das kompakte Äußere des MB begründet.

    Ansonsten finde ich mein MB um Welten besser als das Notebook von meiner Freundin


    MfG SUdden
     
  4. macgear

    macgear Riesenboiken

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    286
    Ich habe seit 14 Tagen ein neues Macbook und bin absolut zufrieden. Alles funktioniert. Absolut leicht zu bedienen. Leicht zu transportieren. Durchdachtes Design.
     
  5. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Von der Stabilität her gibt es keinen grossen Unterschied zwischen Mac OS und Windows (XP). Abstürze sind bei beiden Systemen fast immer durch fehlerhafte Hardware begründet.

    Ich benutze ein Macbook und ein HP Subnotebook. Momentan ist es aber so, dass ich zu etwa 80% das HP und zu 20% das Macbook benutze, was hauptsächlich daran liegt, dass das HP deutlich kleiner und leichter und daher besser zu transportieren ist und eine bessere Ausstattung hat (z.B. integriertes HSDPA Modem, helleres nichtspiegelndes Display, längere Akkulaufzeit etc.). Den Virenscanner, den ich unter XP benutze braucht so wenige Ressourcen, dass ich keinen Unterschied zu einem System ohne Scanner bemerke. Momentan finde ich den Preis der Macbooks auch zu hoch. Ich würde daher mit dem Macbookkauf noch warten bis die neuen Modelle vorgestellt werden.

    Generell hängen die Vor- und Nachteile individuell vom User ab, da diese von jedem anders bewertet werden.
     
  6. o_Paul

    o_Paul Auralia

    Dabei seit:
    01.02.08
    Beiträge:
    202
    Wir lange hält denn der Akku des HP Subnotebooks? Ich konnte mit meinem MacBook immer gute 4-5 Stunden arbeiten und bisher hab ich kein vergleichbares Gerät gefunden welches in diesem Punkt mithalten konnte.
     
  7. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Das mit der Akkuleistung ist auch eher Betriebssystem bedingt. Nutz auf nem MacBook Windows und es sieht auch finsterer aus. Also ich habe mein MacBook seit nem halben Jahr ca. und bin hoch zufrieden. Zuhause habe ich mein es an einem 22" hängen, lass es zugeklappt, und arbeite mit Bluetooth Mighty Mouse und Alu-Keyboard. Man merkt sofern man keine großartigen Performance-Killer-Progs laufen hat kaum einen Unterscheid zu meinen iMac 24" 2,8GHz.
     
  8. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Für das HP habe ich drei verschieden Akkus, die 2,5; 5; bzw, 7,5 Stunden "real world" halten, also WLAN und BT an, Bildschirm auf 70% Helligkeit und ständiges Arbeiten. In Sachen Akkulaufzeit ist das Macbook aber auch sehr ordentlich. Bei ähnlicher Anwendung wie beim HP bin ich auf knapp 4 Stunden gekommen. Die meisten Notebooks schaffen nicht so viel.
     
  9. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Nachteil: Verarbeitung

    Gerade aktueller Thread dazu:
    MacBook riss
     
  10. MaStyl

    MaStyl Boskop

    Dabei seit:
    20.10.07
    Beiträge:
    209
    Na, sowas gibt es ja auch bei anderen Premiumherstellern, wie Sonys Rückrufaktion bei einem Vaioprodukt beweist.

    Ich würde als kleinen Nachteile angeben:

    -Nicht immer ist alles von den Windowssystemen, die nunmal noch immer sehr viele Leute in der Arbeit, an der Uni oder in der Schule nutzen, kompatibel, bzw lässt sich 1 zu 1 übernehmen.

    Großer Vorteil ist aber die einheitliche Gemeinschaft, es gibt ja nur wenige Produkte von zbd für Apple, somit ist ein hervorragender Support gewährleistet.
    Auch das System an sich ist klasse, man sollte nur nicht glauben, dass alles ausschließlich besser ist.
     
  11. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Fail.
    Ich hab mein MacBook noch nie wie ein rohes Ei behandelt und bei mir ist alles in Ordnung :)
    Und da es von meiner Sorte viele weitere gibt, die sich eben halt _nicht_ beklagen, kann man die Verarbeitung nicht aufgrund derer, die Probleme haben, komplett bemängeln.


    Apple-/Sony-/Dell-Notebooks ... alles fabriziert von Quanta.
     
  12. Love4Borussia

    Love4Borussia Erdapfel

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    4
    Sorry, habe herausgenommen, falsch gepostet! :)
     
    #12 Love4Borussia, 06.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.08
  13. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Beim MB sind diese Risse Folge eines Konstruktionsfehlers; sie müssen nicht auftreten, tun das aber mit schöner Regelmäßigkeit an immer derselben Stelle. Natürlich muss das nicht jedem passieren, aber man hat zumindest eine reelle Chance darauf.... ;)

    Aber eigentlich ist das kein Verarbeitungsmangel - die Verarbeitungsmängel bei MacBooks liegen eher darin, dass offenbar höhere Toleranzen bei der Fertigung akzeptiert werden. Apple nimmt Quanta auch Notebooks ab, bei denen der Deckel einen oder mehr Millimeter übersteht; Sony nicht.
     
    #13 eet, 06.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.08
  14. dorgel

    dorgel Erdapfel

    Dabei seit:
    30.08.08
    Beiträge:
    5
    Ich punkto Bildbearbeitung, weiß ich nicht wie intensiv du das betreibst. Ich bin selbstständig in der Webdesignbranche tätig und muss sagen allein durch die Navigation im Betriebssystem ist der Workflow enorm gestiegen, was sich aber durch Hacks und Plugs bei Windows auch so einrichten lässt. Wenn du Photoshop benutzt, hast du einen enormen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber dem PC:

    Das soll heißen hast du deine Datei einmal geöffnet kannst du mit Mac um einiges besser Arbeiten was sich bei mir vorallem im Printbereich und hohen Auflösungen bemerkbar macht.
     
  15. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Wobei die CPU, beim MacBook, in dem Bereich schon ziemlich das "Braten" anfängt.
     
  16. richtig

    richtig Bismarckapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    146
    Zu den beiden Vorrednern, arbeite täglich mit Photoshop am MacBook allerdings nur mit 1 GB Ram und einer komplett vollen Platte. Muss deutlich sagen das das MacBook dort auch in regelmäßigen Abständen an seine Grenzen kommt zwar nicht wie unter XP alles abschmiert aber doch einbußen.
     
  17. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Tip: Wenn bei dir bei der Arbeit mit Photoshop unter XP "alles abschmiert", dann solltest du mal die RAM Riegel auf defekte Speicherbänke überprüfen, denn das sieht definitiv nach einem Hardwaredefekt aus.
     
  18. richtig

    richtig Bismarckapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    146
    Sorry falsch ausgedrückt, meinte das Photoshop immer noch besser läuft (unter Leopard) als unter XP auf dem MB oder anderen vergleichbaren Laptops
     
  19. Selkis

    Selkis Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.09.08
    Beiträge:
    11
    Hallo Apfelfreunde...

    ich verfolge das Forum hier nun einige Tage, da ich mir auch ein neues Notebook anschaffen muss/will... ich hatte ein MacBook eigentlich nicht im Sinn, aber auf Rat von einigen Freunden habe ich es mir mal etwas genauer angeschaut. Jedoch zu einem wirklichen Endscheidung bin ich nochnicht gekommen, ob es ein Mac werden soll oder nicht...

    Da es im Prinzip um die Vor- und Nachteile (wiedermal) geht, benutze ich hier diesen Thread und hoffe ihr könnt mir mit euren Meinungen und Erfahrungen ein wenig weiterhelfen...

    Hier mal die Vor- und Nachteile so wie ich sie mitbekommen habe bzw einschätze:

    + Resourcensparenderes und leicht zu bedienendes Betriebssystem (wenn man Windows kennt ist dieses auch nicht wirklich schwer zu bedienen...)
    + Qualitativ gute und hübsche Verarbeitung und geringeres Gewicht
    + Anordnung der Anschlüße besser als bei den meisten anderen Notebooks (ok, etwas wenige USB anschlüße, aber da kann man sich bestimmt mit einem USB-Hub weiterhelfen, wenn man wirklich mal mehr braucht?)
    + Hat meine bevorzugte Grafikkarte und Prozessor verbaut

    - (Teilweise) umgewöhnung bei dem Betriebsystem/Programmen (evtl verzicht auf ein paar bequemlichkeiten, die ggf andere Programme einem so nicht bieten?! aber würde man sich bestimmt dran gewöhnen)
    - einige Programme/Spiele nicht für das Betriebsystem zu haben (man kann es in diesem "Bootcamp" Windows laufen lassen um damit was machen zu können, aber warum hat man einen Mac, wenn man evtl doch zuoft auf das Windowsystem zurückgreift? Bei meinem momentan Spielen und Programmen gibts Mac Alternativen, aber wer weiss was ich in 1-2 oder 3 Jahren für Spiele/Programme mag/brauch...)
    - eindeutig höherer Preis

    Diese Vorteile überwiegen für mich persönlich nochnicht so stark, dass ich sagen kann, es soll definitiv ein Mac werden...


    Was den Nachteil mit dem Preis angeht: Halten die MacBooks im durchschnitt länger als andere Notebooks durch? Die Leute die ich so kenne haben ihre MacBooks (bzw vorgänger) erst zw einem halben Jahr und gute 3 Jahre... mein alter Laptop hat aber auch knappe 3 Jahre durchgehalten... Klar is nach 3 Jahren die Hardware etwas veraltet, aber mein vor kurzem kaputt gegangens Notebook hätte bestimmt noch locker 1-2 Jahre meinen Ansprüchen gehalten.
    €dit: ich meine die Lebensdauer unter dauerverwendung, nicht nur für hin und wieder mit an die Uni zu nehmen oder so... das Notebook soll nämlich mein einziger Computer sein und auch unter etwas mehr belastung lange leben.

    Zudem hat jemand Erfahrung mit World of Warcraft an einem aktuellen besserem MacBook und dem kleinsten MacBook Pro? Würde mich doch interessieren wie extrem der unterschied sich im Spiel bemerkbar macht. Und ob es selbst auf einem besseren MacBook einigermaßen spielbar ist mit höheren/maximalen Grafikdetails. Und liege ich richtig mit meiner Vermutung, dass auch 2 GB ausreichend bei dem Spiel unter diesem Betriebsystem sind?
    (Auch wenn es zu sehr hoher wahrscheinlichkeit eh ein Pro wird, da ich wohl auf ein 15" Display bei meiner "rumreiserei" nicht verzichten mag...)

    Vielleicht könntet ihr mir auch dann noch mit dem Display weiter helfen. Mein alter Laptop hatte so ein spiegelndes Display, wodurch es draußen unmöglich war etwas damit zu machen. Aber ein wirkliches Problem damit hatte ich nun nicht darauf zu verzichten... Dafür soll es aber mit den matten Displeys gut machbar sein auch bei hellerem Wetter draußen was mit dem Notebook machen zu können?! Aber da habe ich gelesen, dass diese matten Displays sich garnicht für die Bildbearbeitung brauchbar sind? Ich selbst mach das (bis jetzt) nur Hobby mäsig bei meiner Webseitenbastelei, ist dafür ein mattes ausreichend?

    Das sind derweil meine Gedanken zu der Anschaffung... wäre sehr nett, wenn ihr mir versuchen könntet bei der Entscheidung zu helfen. Eventuell fällt euch ja noch spontan was ein, was ich noch unbedingt bedenken sollte?!

    Auf jedenfall schonmal danke!

    Selkis
     
  20. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    mhm also für deine ansprüche denke ich reicht dir ein macbook mit 4gb ram. das aber nicht bei apple kaufen sondern selber aufrüsten. garantie bleibt erhalten und im benutzerhandbuch steht auch wie man das macht ;) dann stellt sich die frage nach glossy oder mattem display garnicht mehr. wow läuft, soweit ich hier gelesen habe, drauf und auch zufriedenstellend.

    mbp ist qualitativ hochwertiger, schneller, größer, teurer. ich für meinen teil finde es für mich (ähnliche sachen wie du die ich mache) unsinnig und schlichtweg zu teuer.


    all das was ich hier geschrieben habe kannst du in nen paar wochen revidieren. da kommen neue macbooks oder pros oder beides. und dann sieht die sache wahrscheinlich wieder ganz anders aus!
     

Diese Seite empfehlen