1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Videotutorial Einstellungen

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von Zettt, 10.09.06.

  1. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Hallo

    Ich habe ein Videotutorial über Ableton Live mit Snapz Pro X erstellt, welches ich gerne der AT-Community und auch anderen Leuten zur freien Verfügung stellen möchte.
    Auch möchte ich einen Videocast auf meiner Homepage erstellen, der eben dieses Video enthält. (Es wird am Ende wohl auf einen Blog mit "ab-und-zu-mal-Video" rauslaufen)

    Erstellt habe ich das Ding folgendermassen (ein Arbeitskollege aus der Video-/Grafikabteilung hat mich dazu beraten).
    Er meinte zuerst einmal das Fenster kleiner machen, oder gleich Monitorauflösung reduzieren, beispielsweise 1024*768. Hab ich gemacht.
    Habe danach das "RAW"-File also ungeschnitten. Gespeichert als Apple Animation. (Grösse ca. 220MB). Danach das Ganze importiert in iMovie.
    Für den Audioteil benutze ich Garageband bzw Logic (Logic kann ja auch Garagebandsongs öffnen :-D).
    In iMovie füge ich nun die gebouncte AIFF Datei aus Logic wieder ein.

    Jetzt habe ich eine Frage. Beim exportieren...was wähle ich da am besten? Send to iWeb ist doch wohl zu fummelig oder?
    Dann gäbe es noch die Experten-Einstellung unter "Quicktime" und dort hab ich dann alle Codecs zur Auswahl, welche Quicktime eben kann. Was mach ich da am besten? H.264 bei 800*600?!

    Ich bedanke mich für eure Hilfe.

    PS: Das Video möchte ich ausserdem noch evtl. bei youtube Google.Video und iMeem hochladen. Unsere Studenten sind daran sicher auch interessiert und sollen mir nicht den ganzen Traffic von meiner Seite nehmen ;)
     
  2. shorebreak

    shorebreak Macoun

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    120
    H.264 gibt die deutlich bessere Qualität als mpeg4/divx und kleinere Dateien. Ist also erste Wahl. Qualität ist immer gut und der Traffic wird auch etwas begrenzt.
    Problem: Viele Leute haben noch QuickTime 6.5 oder WindowsMediaPlayer irgendwas und können mit H.264 nichts anfangen.
    Folglich brauchst du vielleicht sowieso einen weiterverbreiteten Codec -> DivX/Xvid. Grade im mpeg4 Bereich ist QuickTime im codieren IMHO nur Mittelmaß (und langsam). Probier ffmpegX um aus deinem QT Animation Video ein xvid zu machen.

    youtube und imeem sagen sie nehmen mpeg, avi, mov... Also irgendwie egal - oder halt Trial and Error.
     
  3. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    also ich bekomme es auch nicht gebacken, screencasting mit snapz und iMovie :(

    mit snapzProX nehme ich meinen screen auf, Einstellungen auf dem iMac24" in snapz sind

    Film:
    feste Grösse 1024*768 - feste Kamera 25fps 100% - Mikrofon-Tonspur - Zeiger sichtbar - gefilmten Bereich anzeigen - Farbanpassungen millionen

    dann exportiere ich die Aufnahme mit den Einstellungen:
    Videospur aufnehmen Kompressor H.264
    Mikrofonspur aufnehmen Kompressor ohne - Einstellungen 22.020 kHz, Mono 16 bit

    das Resultat ist ein *mov das in QT super aussieht

    jetzt der Haken, ich kann in iMovie mit den Einstellungen spielen wie ich will, wenn ich nach dem Anlegen eines neuen Projektes ein snapz.mov in die clip area ziehe und mir anschaue ist es immer verpixelt :( sieht aus wie ein jpeg unterster Qualität, grausam.

    where did I go wrong? (Incognito ;))

    dahui
     
  4. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    nachtrag: habe auch versucht das 1024*768 in QTpro auf 768 x 756, AAC H.264 zu bringen und dann in iMovie zu importieren, same same alles was ich aufnehme sieht in iMovie sehr bescheiden aus

    dahui
     
  5. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Jaaaa das ist ja irgendwie auch logisch.

    Erstens ist es fuer die Qualitaet relativ schlecht erstmal ein H.264 zu nehmen. Das was auf dem Bildschirm passiert ist nunmal eine Apple Animation. Damit faehrt man deutlich besser.

    Desweiteren encoded iMovie das Material sofort beim importieren noch einmal je nachdem nach HD oder eben iSight. Das das der Qualitaet nicht gut tut ist klar oder? ;)
     
  6. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Hallo ihr beiden!

    In was nehmt ihr in Snapz Pro X denn auf?

    Weil ich dachte iMovie kann ohnehin nur Quicktimes mit DV-Codec verarbeiten, oder nicht? Dann würde ich nämlich sehr empfehlen auch gleich mit diesem Codec aufzunehmen (wenn das in Snapz Pro X möglich ist...)

    Gruß, MasterDomino
     
  7. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    @Zettt merci vielmal once again - Karma Kanone ist noch leer, aber ich hab's auf dem (Achtung Wortspiel) Zetttel ;)



    @MasterDomino, ich denke es sollte auch mit anderen Formaten gehn, bei Zettt läuft's einwandfrei, und ich habe soeben auf dem MacBook getestet (Gott sei Dank kam meine Frau Heim) und siehe da ... ett lüppt

    ergo mein iMovie hat 'nen Knax. The usual suspects habe ich durch, Rechte reparieren im FPD, iMovie.plist gelöscht, restart. Immernoch das selbe Problem.

    Neue Frage (vieleicht sollte ich einen faden dazu aufmachen oder mich mal umschauen im AT-Such-Orakel) wie repariert/reinstalliert man iMovie, bzw wie kann man erroieren wo dieser Fehler her kommt?

    Nochmal zur info, egal was ich importiere in iMovie, es ist a) pixelig und b) gedehnt und hat oben und unten den guten alten Western-Film-Streifen in dark black ;)

    Alle mit snapz exportierten Formate sehen in QT super aus, erst der Import in iMovie macht zicken.

    :( dahui
     
  8. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Muhahahaha :-D
     
  9. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    ok schluss mit lustig jetzt ;)

    wie repariere ich mein iMovie ? :eek:

    dahui
     
  10. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Ja, ich glaube auch, dass andere Formate importiert werden, aber ich denke, die werden dann intern in ein DV-Video umgewandelt, oder nicht?
    Weil nicht einmal Final Cut Pro kann nativ h.264-Videos schneiden...

    Gruß, MasterDomino
     
  11. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    ich habe es mittlerweile soweit, dass wenn ich in snapz die fixe bühne zum aufzeichnen auf 720x576 px stelle dann gehts, alles andere wird in iMvoie nach dem import zerschossen, sprich hat oben und unten breitbildformat balken ins chwarz

    das kann es doch nicht sein, ich muss doch in iMovie ein screenrecording aus snapz mit 1024x768 importieren können

    zifixxx, und am schlimmsten ist es dass es auf dem MB geht, wo ist der haken? welvhes setting ist falsch?

    dahui
     
  12. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    wieder einen Schritt weiter

    eine snpaz Aufnahme auf dem iMac 24" mit 1024*768 läuft auch auf dem MB nicht in iMovie, bzw wird ebenso mit Rand oben/unten importiert

    viceversa, eine snapz Aufnahme vom MB mit 1024*768 läuft nach dem import auf dem iMac 24" in iMovie tadellos.

    scheint der Haken doch nicht an iMovie zu liegen?!

    keiner eine idee? wo sind die iMovie und/oder snapz Spezialisten ;) ?

    dahui

    Nachtrag - auch wenn ich die Auflösung auf dem iMac der des MB anpasse 1280x800, Aufnahmen auf dem iMac mit snapz in 1024*768 laufen weder hüben noch drüber in iMovie :(
     
  13. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    so, entwarnung und sorry 2b a pest :innocent:

    auf dem iMac snapz komplett über den uninstaller entfernt, dann manuell nach fragmenten, plists ... gesucht, alles komplett deleted, snapz neu installiert und es funzt genau so wie se soll :)

    nochmals dank an alle die sich gedanken gemacht haben und nochmal merci an Zettt

    dahui
     
  14. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Perfekt! :cool:

    Last Night a DJ saved my life. ;)
     
  15. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    /* start machomode */

    hiess des ned

    last night a DJ shaved my wife ... with a broken knife ?


    :innocent:

    /* end machomode */
     
  16. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Dann ist ja alles geklärt. iMovie kann wohl nur DV verarbeiten.

    Noch etwas an Zettt für deinen Workflow:
    Es ist effizienter, wenn du erst einen normalen Quicktime-Film aus iMovie exportierst und ihn DANN erst in eine h.264-codierte Datei umwandelst mit ffmpegX oder VisualHub. Die können das schneller. Die Größe würde ich dann übrigens natürlich NICHT mehr auf 800x600 aufblasen, sondern bei höchstens 720x576.

    Gruß, MasterDomino
     
  17. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Hallo

    Ich rechne aus iMovie gleich eine h.264 Datei raus. Das Video hat dann eine Grösse von 640x480...
     
  18. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    ich habe heute nachmittag das erste kleine screentutorial für meine vhs-eleven fertig gestellt, 15 min.

    iMovie exportiert grade, 720x576 h.264, dauert ganz schon, der balken steht bei 1/3 und sagt noch 20 minuten, mal gucken was raus kommt.

    dahui
     
  19. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Genau davon wollte ich abraten. Das dauert nämlich unnötig lange.

    Gruß, MasterDomino
     
  20. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Und wieso soll ich dann 2 mal codieren? Da spar ich mir doch lieber den zweiten Codiervorgang. Denn meiner Meinung nach dauert 1x10 Minuten + 1x5 Minuten laenger als 1x10 Minuten. o_O
     

Diese Seite empfehlen