USB-Gerät deaktiviert

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von SusannaSusanna, 17.11.15.

  1. SusannaSusanna

    SusannaSusanna Erdapfel

    Dabei seit:
    17.11.15
    Beiträge:
    2
    Hallo liebe Leute!
    Ich hab ein Problem und ich hoffe ihr könnt mir helfen. Es geht um mein MacBook Pro (13 Zoll, Anfang 2011). Er hatte schon öfter Probleme aber jetzt sind beide USB-Ports ausgefallen (ca. im Februar). Wenn ich einen USB-Stick anstecke wird er nicht erkannt aber wenn ich meinen alten iPod nano anstecke leuchtet er auf aber ladet nicht und das auch nur auf einem der beiden USB-Ports. Ich war bei Mac Shark Shop und sie sagten mir das die Reparatur ca. 500-600€ kostet und es sich gar nicht mehr auszahlt das zu beheben. Jetzt wäre meine erste Frage gibt es irgendeine Möglichkeit die USB-Port zu reparieren vielleicht mit irgendwelchen Shortcuts um den Fehler zu beheben? Ich kenn mich leider echt nicht gut aus. Und jetzt meine zweite Frage ich habe vor einigen Tagen auf OS X El Captain Version 10.11.1 aktualisiert und jetzt erscheint die Fehlermeldung "USB-Gerät deaktiviert - Trennen Sie das Gerät, das zu viel Strom benötigt, um die USB-Gerät..." (mehr kann ich leider nicht lesen) obwohl KEIN Gerät angesteckt ist!! Und wenn ich auf "Schließen" klick erscheint die Meldung eine Sekunden später. Gibt es eine Möglichkeit diesen Fehler zu beheben? Wenn ich meine Laptop neu starte ändert das auch nichts.

    Würde mich freuen wenn ihr mir ein paar Vorschläge macht was ich noch könnte. Bin echt verzweifelt.
    Liebe Grüße Susanna
     
  2. SusannaSusanna

    SusannaSusanna Erdapfel

    Dabei seit:
    17.11.15
    Beiträge:
    2
    So sieht die Meldung aus.
     

    Anhänge:

  3. Farafan

    Farafan deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.12
    Beiträge:
    10.250
    Hallo Susanna und Willkommen bei Apfeltalk :)

    Leidet sieht das überhaupt nicht gut aus. Es scheint als ob die USB-Ports in der Tat hardwareseitig defekt sind. Eventuell war hier einmal ein defektes Kabel oder Gerät im Einsatz das zu einem Kurzschluss geführt hat. Sollte eigentlich nicht vorkommen, passiert aber trotzdem.

    Hier hilft in der Tat nur der Austausch des kompletten Boards, der genannte Preis ist daher realistisch.

    Wenn das gute Stück aber sonst noch okay ist kann man sich allerdings eventuell mit USB-Adaptern helfen die über einen Netzwekanschluss arbeiten. Ganz billig sind die zwar auch nicht, aber deutlich günstiger als ein neues Board.
    Ich kann dir gern einmal heute Abend etwas entsprechendes raussuchen.
     
  4. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.579
    Wenn beide Ports ausgefallen sind, kann man vermutlich einen möglicherweise reparablen Hardwareschaden an den Buchsen oder an den Lötstellen ausschließen.
    Du könntest mal im Systemprofiler nachschauen, was der dazu sagt. Im Apfelmenü "Über diesen Mac" auf "weitere Informationen" oder so ähnlich, je nach System, und dann unter USB nachschauen. Möglicherweise (mit ganz langem ö) kann dann hier ein Hardwarefachmann noch was dazu sagen.
    Was den Preis angeht: für den Tausch eines MB-Logicboards wurde mir vor etwa acht Jahren schon was von 800 Euro gesagt. Das ist halt der Kern des Geräts, das Drumherum ist preislich nicht so relevant. Billiger geht nur, wenn man ein identisches Gerät bekommt, bei dem etwas anderes kaputtgegangen ist.
     
  5. frank.lukas

    frank.lukas Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    30.12.10
    Beiträge:
    850
    Auf jeder billigen USB Karte sind die Ports jeder einzeln mit Sicherungen abgesichert. Gehe mit deinem Teil mal zu einem Elektronik Fachmann oder Frau, vielleicht läßt sich da für einige Cent etwas austauschen ...

    Das immer gleich das ganze Board getauscht wird ist eine Unsitte ...
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.579
    Apple bevorzugt halt die platzsparende Vollintegration - wär natürlich toll, wenn jemand Unabhängiges da rumlöten kann.
     
  7. MACaerer

    MACaerer Welschisner

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.733
    Das Book hat bereits einen Thunderbolt-Port. Eine Möglichkeit es ohne teuere Reparatur weiter zu verwenden wäre also auch Adapter Thunderbolt auf USB.

    MACaerer
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.579
    Gibt's das? TB auf FW kenn ich, USB habe ich bisher für ein völlig anderes System gehalten, wo sich Adapter eben der nötigen Hard- und Software nicht lohnen.
     
  9. MACaerer

    MACaerer Welschisner

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.733
    Ich habe bevor ich meinen Beitrag geschrieben habe ein bisschen gegoogelt. Adapter TB auf USB gibt es schon, meistens noch in Kombination mit eSATA oder Ethernet mit USB. Ganz billig sind die Adapter allerdings nicht, aber immer noch preiswerter als ein neues Mainboard. TB ist ja quasi ein nach außen geführter PCIe-Port, die "PCIe-Karte" steckt dann im Adapter. Demnach ist über TB theoretisch alles möglich an Schnittstellen.

    MACaerer