1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Und er macht es doch: Jobs darf alte Villa abreißen

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Christian Blum, 14.05.09.

  1. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175
    [preview]Ende April gab es um das Privatleben von Apple CEO Steve Jobs große Diskussionen. Diesmal stand die 85 Jahre alte 'Jackling'-Villa auf Jobs' Grundstück im Fokus. Im Zuge eines Neubauprojekts kämpfte der Apple-Chef Jahre lang um die Erlaubnis, das alt-ehrwürdige Gebäude abzureißen. Nun ist es soweit: Er darf. Insgesamt sechs der sieben Verordneten des 'Woodside Council' stimmten für Steve Jobs und ebneten somit den Weg für ein neues Haus an alter Stelle. Die einzige Gegenstimme kam vom Bürgermeister selbst, der als Architekt verständlicherweise große Probleme mit dem steten Verlust historischer Bauwerke hat.[/preview]

    via Mercurynews
     

    Anhänge:

  2. icruiser

    icruiser Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    1.267
    Naja ist wirklich nicht schade um den Schuppen.
     
  3. Herbschi

    Herbschi Jamba

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    56
    Na also. Geht ja doch ...

    Bleibt bloß die Frage: Ist das jetzt gut oder schlecht? :innocent:
     
  4. Fanboy

    Fanboy Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    3.052
    also mal ehrlich das haus ist weder schön noch sonst irgendwas.

    Und HISTORISCH ist ein 85 jahre altes haus auch nicht wirklich. (in den USA schon^^)
     
  5. DatNiggo

    DatNiggo Normande

    Dabei seit:
    24.05.07
    Beiträge:
    575
    Ich persönlich fand den "Schuppen" echt schön. Zumindest die Bilder davon.

    Aber man muss eben auch den Nutzen sehen. Eine Renovierung hätte super viel Geld verschlungen. Und das nur, damit man ein altes Gemäuer erhält. Darüber kann man sich genauso streiten wie Jobs sich mit dem Bürgermeister.
     
  6. basinatioN

    basinatioN Ontario

    Dabei seit:
    05.11.08
    Beiträge:
    343
    in den usa is alles was älter als 5 jahre ist historisch,
    wirbelstürme und papphäuser vertragen sich halt nich :>
     
    smb gefällt das.
  7. Chu

    Chu Martini

    Dabei seit:
    15.06.07
    Beiträge:
    659
    Das beweißt: Kapitalismus > Kulturelles Gut.

    Wer weiß, wie viele iPods dafür "gestiftet" wurden. :/
     
  8. Koeh

    Koeh Braeburn

    Dabei seit:
    14.11.08
    Beiträge:
    47
    ich mag apple echt, aber dieser steve jobs faschismus geht mir echt auf die eier. Der Kerl is cool aber das wars auch schon...

    b2t: haus war geil - er hat mehr als genug kohle es renovieren und gleichzeitig geil umbauen zulassen. daher hab ich dafür überhaupt kein verständnis...
     
    wantamac und $h0rTy 1893 gefällt das.
  9. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    bedauerlich. aber die erdbebensichere renovierung hätte nicht viel von der originalen bausubstanz übrig gelassen …
     
  10. Bissy

    Bissy Johannes Böttner

    Dabei seit:
    03.02.07
    Beiträge:
    1.159
    Wo wohnt denn der? War vor nem Monat mal in Palo Alto bei nem Freund und dann hat er mir natürlich gleich Steve Jobs Haus gezeigt und so weiter, aber das sah irgendwie nicht so aus.... Ist das ein anderes Grundstück?
     
  11. mARTitecture

    mARTitecture Fießers Erstling

    Dabei seit:
    16.01.08
    Beiträge:
    126
    lasst mich entwerfen

    naja schlecht war das alte Gebäude nicht. Sicherlich auch eine Herausfordung etwas neues zu intigrieren. Warum es historisch sein sollte, ist mir auch ein Rätsel. USA halt.
    Ich hoffe nur das Steve sich da jetzt nicht so eine spiessige Hollywoodvilla hinstellt, oder gar son pseudo modernes "organisches" Zeug.
    Sondern ehr ( und davon gehe ich aus ) ein schönes klares, purisitisches Sichtbetonhaus entwerfen lässt. Eins ohne Kompromisse! Sondern einfach Wand und Öffnung. Spannung durch Proportionen und eine Transparenz die alles zu einer Einheit werden lässt. Also eben ähnlich wie Appleprodukte. Wenn nicht, Steve, ruf mich an !!! Ich entwerfe für auch für gratis, bzw. Lebenslang Appleprodukte for free :p

    gruss aus der Schweiz
     
    Chezar gefällt das.
  12. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    his steveness hat natürlich nicht nur ein haus ;)
     
  13. Rodin

    Rodin Cox Orange

    Dabei seit:
    26.11.08
    Beiträge:
    101
    Ist mir ja Total Egal! Er soll sich ein schönes Haus bauen! Meinen Segen hat er! Für mich keine Grundlage einer Kapitalismusdiskussion! Mal sehen wenn dann das neue Haus steht eventuell eine Geschmacksdiskussion !
     
  14. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Aha...na also!
    Gut so...:-D
     
  15. DaFeeT

    DaFeeT Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    28.09.08
    Beiträge:
    712
    Wenn es ein >150 Jahre Haus gewesen wäre, hätte man vielleicht darüber streiten können. Aber so eine Bruchbude ist doch für nichts nützlich. Ich finde die Entscheidung gut. Und vorallem ist es Jobs' Besitz. Damit kann er ja wohl machen was er für richtig hält.
     
  16. saw

    saw Pomme d'or

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    3.135
    Ein 200 Jahre altes Haus hätte bei gleicher Pflege wohl kaum besser ausgesehen....
    Ich finde es schade um die Hütte.
     
  17. HDtom

    HDtom Jonagold

    Dabei seit:
    22.12.07
    Beiträge:
    18
    Ist doch klar, was er baut: Ein iHouse! :-D

    Die Kreativen hier können ja mal zeichnen, wie wir uns das vorstellen müssen....

    Beste Grüße

    Tom
     
    DubiDuh gefällt das.
  18. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Eben. Und dann kann man es meiner Meinung nach auch lassen.

    So weit ich weiß, ging es ja nicht um ein geschichtlich bedeutendes Haus, sondern nur darum, das dieses Haus eines der letzten in diesem Baustil ist und dann macht eigentlich die radikale Veränderung (wie jemand schrieb, ein komplettes "Reframing") nicht mehr Sinn, als das Haus irgendwo vollständig neu aufzubauen - mit wesentlich geringeren Kosten, versteht sich.
     
  19. icruiser

    icruiser Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    1.267
    ihouse... has no Windows!

    wegen dem Streit ob 85 Jahre oder 150 Jahre:
    wie soll ein Haus Alter/Kulturgut werden, wenn es nach 50 Jahren als nicht Schützenswert abgerissen wirdo_O
     
  20. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Gegenfrage: Wie soll die Menschheit wohnen, wenn alle alten Gemäuer stehen bleiben? ;):innocent:

    Tschuldigung, aber es bleibt doch die Frage: Wo fängt ein Haus an, schützenswert zu sein? Man sollte vielleicht Pläne des Hauses anfertigen, um es bei Bedarf rekonstruieren zu können.
     

Diese Seite empfehlen