1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umstieg in das IT Arbeitsleben

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von ITFMS, 11.12.07.

  1. ITFMS

    ITFMS Gast

    Zensiert
     
    #1 ITFMS, 11.12.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.12.07
  2. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Zunächst mal solltest Du wissen, daß in großen Firmen durchaus auch Solaris, AIX oder HP-UX eingesetzt wird.
     
  3. mfkne

    mfkne Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    776
    Ein Tip meinerseits: Wenn Du kannst, was der Arbeitgeber sucht, aber kein Zertifikat hast, das das bescheinigt, bist du in Deutschland leider aufgeschmissen. Mein Vorschlag daher: Probier's im Ausland, wenn's nicht klappt.
     
  4. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Und das Altersprofil ist auch problematisch. Als Quasi-"Berufseinsteiger" (d.h. keine Erfahrungen bei einem anderen Arbeitgeber) mit 31 wird das sehr sehr schwer!

    *J*
     
  5. ITFMS

    ITFMS Gast

    Zensiert
     
    #5 ITFMS, 11.12.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.12.07
  6. Marshall_75

    Marshall_75 Cripps Pink

    Dabei seit:
    03.06.07
    Beiträge:
    153
  7. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Das heisst: Du kennst Gentoo, Free*, Open*, NetBSD, HP-UX, (Open)Solaris, MacOS (Server), Gobo Linux, Slackware, SuSe, Ubuntu und Konsorten, und natürlich viele mehr? Gut!

    Mit Verlaub: das ist ein etwas reservierter Bereich.

    ?

    Der Arbeitsplatzmangel ist nicht dadurch begründet, dass es keiner machen will. Sondern, dass es keiner kann. Ist ja ganz toll, aber Du scheinst sehr abstrakte Vorstellungen zu haben. Sorry, aber das wird nichts. Solche Kurse sind zu einer eigentlichen, abgeschlossenen Berufsausbildung ja super; aber für sich allein nichts wert.
    Fernab von dem Gelegenheitsnutzer ist IT das Terrain von Ingenieuren. Da würd ich gar nicht erst mit so nem foo anfangen.
    Nen Bachlor in Informatik bekommst Du in 3 Jahren durch! Warum also solchen Unsinn machen?
     
  8. tiriqs

    tiriqs Cripps Pink

    Dabei seit:
    26.06.06
    Beiträge:
    155
    meiner meinung nach, ist das windows zert am meisten zu empfehlen, da windows am weitesten verbreitet ist und am aufwändigsten zu administrieren (wenns einmal läuft, läufts morgen nicht mehr *g*)
     
  9. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    wenn Du dir OS X (Server) als Admin ernsthaft draufschaffen willst, führt kein Weg an Brainworks-Training vorbei.

    Gruß Stefan
     
  10. ilame

    ilame Granny Smith

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    17
    Das ist Unsinn. Für die großen Firmen mag das stimmen, aber es kann sicher nicht auf die gesamte Branche ausgeweitet werden. Vor allem nicht in Anbetracht der Vielzahl von kleinen und mittelständischen IT-Betrieben, die nach meiner Erfahrung auf Zertifizierung bei offensichtlichen Fähigkeiten in vielen Fällen nicht den geringsten Wert legen.

    Im Kern würde ich sagen kommt es tatsächlich drauf an was du willst bzw. wo du hin willst. Für eine qualifizierte Stelle mit viel Verantwortung und dementsprechend höherem Gehalt etc. würde ich Dir auch den Bachelor in Informatik empfehlen. Mit deiner "Vorbildung" in BWL könnte das evtl. in Richtung Controlling führen.

    Willst du eher in Richtung Sysadmin, bzw. eine Stelle mit weniger hohen Anforderungen, keiner Personalverantwortung etc. bei entsprechend geringerer Entlohnung gibt es gerade bei kleinen Firmen öfter die Möglichkeit "einzusteigen". Natürlich Vorausgesetzt Du bringst die nötigen Fähigkeiten mit.

    Wenn du in/um München wohnst, dich mit Linux auskennst und eher zum 2ten tendierst. PM an mich ;)

    EDIT: Bezgl. Zertifikat. Das LPIC kannst du übrigens jedes Jahr beim Linuxtag zu besonders günstigen Konditionen machen.
     
  11. mfkne

    mfkne Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    776
    Mein Posting stützte sich lediglich auf meine persönliche Erfahrung, sowohl mit grossen als auch kleinen Unternehmen.
     
  12. MagicBenny

    MagicBenny Meraner

    Dabei seit:
    25.04.06
    Beiträge:
    225
    das ist wirklich bullshit! ich kenne genug leute die ohne zerts mehr auf dem kasten haben als welche mit. für die meisten firmen, bspw. systemhäuser sind die zerts in den meisten fällen auch nur wichtig für die aufrechterhaltung der partnerstatus (ja, der plural von status ist status).

    zerts haben ist schön, sollte aber nicht abschrecken, wenn man keine hat. man kann auch ohne durchaus an gute und spannende jobs kommen.

    ja ich spreche da aus eigener erfahrung, bin selber jetzt seit 10 jahren fest in der IT tätig und das ohne zertifikate. die kommen jetzt erst so langsame nebenher dazu :D

    regards
    benny
     
    Valou gefällt das.
  13. ITFMS

    ITFMS Gast

    Zensiert
     
    #13 ITFMS, 12.12.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.12.07
  14. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Es gab neulich mal einen Bericht im ZDF (Frontal 21? - ich weiß es nicht mehr). Dort wurde klipp und klar gesagt, dass ein Jurastudent, der sein Studium hinter sich bringt und ohne exzellente Qualifikationen eine Kanzlei aufmacht (Schild an die Tür), keine Chance mehr hat! Die Zeiten für Ein-Mann-Kanzleien sind vorbei.

    Wenn Du in diese Richtung planst, solltest Du Dich vorher unbedingt über die Situation informieren! Sonst könnte das auch ganz schnell in einer Sackgasse enden.

    *J*
     
  15. tiriqs

    tiriqs Cripps Pink

    Dabei seit:
    26.06.06
    Beiträge:
    155
    informatik studium(uni) in 3-4 jahren ist nicht realistisch..denke mal eher 5-6 Jahre.ich denke mal das du dich da sehr durchbeissen musst, da du ja zum "abbrechen" neigst (bitte nicht böse verstehen oder persönlich nehmen..kenne ja deine gründe nicht).

    du kannst auch so einfach ne firma aufmachen..lerne programmieren und leg einfach los..kein interessiert es ob du das studiert hast.
     
  16. cmue

    cmue Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    1.100
    Mathematik sollte dir auch lieb sein, wenn du Info studieren willst. Ohne das kommst du nicht weit!
     
  17. mfkne

    mfkne Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    776
    Ich mag mich wiederholen, meine Aussage stützt sich auf meine persönlichen Erfahrungen. Ich habe oft genug die Frage "Haben Sie Zertifikate?" gehört - wenn ich verneint habe, kam dann "Was können Sie dann?". Das ist halt typisch deutsch, was nirgendwo auf Papier steht, gilt nicht. Nun bin ich bei IBM gelandet und könnte glücklicher nicht sein.
     
  18. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Zur Berufsberatung der Agentur für Arbeit zu gehen. Oder, falls es tiefergehende Gründe sind, mal die "Beratungsstelle für Ehe-, Fanilien- und Lebensfragen" der Kirche aufzusuchen. Anmerkung: Bitte nicht denken, ich will Dich verscheißern, ich meine das durchaus ernst, da ich eine ehemalige Mitarbeiterin so einer Einrichtung kenne.

    4 Jahre sind (waren?) Mindeststudienzeit. Da mußt Du aber ranklotzen!
     
  19. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    @itfms

    darf man mal fragen was du genau kannst? da du dich ja nach deiner aussage mit linux... auskennst. was genau kannst du da? programmierst du? scriptest du? kannst du lamp systeme einrichten und administrieren? kennst du dich mit storage systemen aus (iscsi/nas/das/san)? kommst du mit verzeichnissdiensten klar (ldap/nis/ad/dns)? oder bist du eher der netzwerker (lan/wan)?
    die it ist ein seeeehr breit gefächertes feld und sich "mit etwas auskennen" sollte schon genauer beschrieben werden. damit das man ein system installieren und updaten kann, ist es nicht mehr getan!
    wenn du WIRKLICH etwas kannst und das benennen kannst, wirst du sicher arbeit finden und kannst als freelancer in projekten mitarbeiten (auch ohne zertifikate). dann musst du die sache die du anbietest aber auch BEHERRSCHEN!

    greets,
    DN2
     
    Valou gefällt das.
  20. thumax

    thumax Gast

    Kurze Zwischenfrage: Null Posts, WTF?!

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen