Umfrage: Wie ladet ihr euer iPhone/iPad auf?

doc_holleday

Manks Küchenapfel
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
11.298
Bei mir wird größtenteils über Kabel mit den jeweils mitgelieferten Gerätschaften geladen. Mehr als Zeit oder Akku-Wertverlust würde mich am kabellosen Laden die schlechte Effizienz stören. Die Energie für das Plus an Wärme muss ja irgendwo herkommen und geht offensichtlich nicht dahin, wo es hin soll.
 
  • Like
Wertungen: SORAR

voyager

Cox Orange
Mitglied seit
31.05.06
Beiträge
98
Im Büro hab ich in ner Schreibtischsteckdose 2 USB Lade Anschlüsse, da hängt tagsüber in erster Linie das iPad Pro dran (usb auf usb-c Kabel). Ist zwar langsam aber reicht. Am 2. Port hängt meist ne Alexa

Zu Hause im Wohnzimmer ne Anker Dualport USB-C Lader mit 1x Lightning Und 1x USB-C Kabel dran. Im Schlafzimmer 1 dual mit 1x lightning und 1x Apple Watch
 

frequenzfilter

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
22.02.20
Beiträge
1.131
Ich lade am Kabel und Netzteil. Und beides war bei meinem iPhone mit dabei. So war es schon immer. Wird das iPhone mal verkauft und durch ein neues ersetzt, dann wird auch das Kabel und Netzteil mit verkauft. Somit habe ich hier auch nichts Überschüssiges rumliegen. Das gilt übrigens auch für alle anderen Geräte hier.

Für mich wäre es von Nachteil, wenn das plötzlich nicht mehr im Lieferumfang sein sollte. Dann müsste ich mir das notgedrungen separat kaufen. Weil die alten Kamellen vom letzten iPhone möchte ich ja weiter verkaufen und nicht deswegen aufheben.

Sollte jemals AirPower kommen, so wird das ein Pflichtkauf für mich. Andere Ladematten konnten mich bisher nicht überzeugen.
 

Chasper

Reinette de Champagne
Mitglied seit
08.07.17
Beiträge
413
iPhone und iPad werden immer mit den originalen Ladegeräte von Apple geladen.
Da das 11 Pro mit einem stärkeren Ladegerät geliefert wird, dient dies auch gleichzeitig zum Ladegerät fürs iPad.

Wenn ich aber ehrlich bin: zu Hause wird mein iPhone meist mit dem "alten 5W Ladegerät" geladen.
In erster Linie schont das den Akku und bei Bedarf kann ich immer noch mit dem schnelleren Ladegerät laden.
 

wavelow

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
09.09.14
Beiträge
1.427
Nachts Qi (Aldi Wecker mit Qi Lader für 19,99 😁) und im Fahrzeug in einem selbst gebauten Aktivhalter über Lightning.

Morgens gehts mir wie Jan: Ich würde jedesmal alle Kabel vom Nachttisch reissen wenn da eine Strippe dran wär. Außerdem ist es sehr bequem das iPhone einfach auf den Wecker zu legen und das wars. Es hängen auch keine Kabel mehr herum was ich noch schlimmer fand, dieses ganze Gewirr.

Die ganze Schonereinummer ging mir schon immer auf den Geist. Ich klebe weder Folien auf meine Telefone noch mache ich mir Gedanken wie ich den Akku wohl am schonensten lade. Wenn das Ding hin ist, kauf ich mir ein Neues. Aber: Bis heute war noch nie ein Apple Device bei mir defekt. Trotz "robusten Umgangs" mit den Teilen auf Baustellen, im Dreck usw.
Ich habe mir die Geräte gekauft um mir das Leben einfacher zu machen und nicht damit ich irgendwelchen Geräten das Leben einfacher mache. Gebrauchsgegenstände. Und die Äpfel können das auch ab.
 

radioenrique

Uelzener Rambour
Mitglied seit
30.12.15
Beiträge
374
Sowohl iPhone als auch iPad werden bei mir mit dem orig. Netzteil oder über einen USB-Hub mit eigener Stromversorgung, welcher mit dem iMac verbunden und im Schreibtisch eingebaut ist, geladen.
Im Auto über ein 12V-USB Ladeteil.
 

Bimmer

Transparent von Croncels
Mitglied seit
06.11.10
Beiträge
308
Ich hab mal ein paar Gründe dafür, rein nur der Diskussion-Willen =)
1) Bei mir zumindest hat das Thema Bett in der Regel was mit dem Thema „Müde und ungeschickt“ zu tun. In der Früh bin ich zu schlaftrunken um das Kabel sinnvoll abzumachen, das ging mir IMMER schon tierisch auf den Nerv.
2) Ich bins gar nicht mehr gewöhnt von meinem Handy ein Kabel abmachen zu müssen. Klingt blöd, aber ich hab neulich im Urlaub mein Qi Pad vergessen - und musste es anstecken. Ich hab mir das nicht nur einmal am Kabel aus der Hand gezogen, weil mein Gerät ja so ungewohnt „angeleihnt“ war.

Darum war das Ladepad beim Bett tatsächlich das erste, dass ich mir angeschafft hab.
Und da kommt für mich aus ähnlichen Gründen auch der 3. Grund ins Spiel:

Man kann durch "ungeschicktes" Verhalten nicht mehr das Kabel oder den Anschluß beschädigen. ;)
 

SORAR

Salvatico di Campascio
Mitglied seit
16.08.12
Beiträge
431
Nungut, vermutlich bin ich beim Aufstehen einfach schneller Hellwach (noch vor meinem obligatorischen Kaffee 😄), darum kann mir soetwas nicht passieren. Bei mir hängt das iPhone aber auch überraschend selten über Nacht am Strom. Meistens schaffe ich es, dieses schon vorher z.B. während dem Arbeiten am iMac, TV glotzen oder beim kochen für 1-2 Std an das Netzteil zu hängen. Da hat es vor dem Schlafengehen schon wieder 80-100%. Ich aktiviere dann Wecker und Flugmodus und lege es auf meine Komode ab.

Qi muss wesentlich effizenter arbeiten, dann könnte ich mich durchaus damit anfreunden, auch so eine Matte zuzulegen. Induktion ist ja per se schon eine nette Sache.
 

angerhome

Welscher Taubenapfel
Mitglied seit
13.10.15
Beiträge
765
Sollte jemals AirPower kommen, so wird das ein Pflichtkauf für mich. Andere Ladematten konnten mich bisher nicht überzeugen.
Apple reinvented Qi. 😂😂😂
Die Meldung nach Vorstellung der AirPower:
Apple trotzt der Physik und lädt induktiv ohne Wärmeverluste und noch effektiver und Tim Cook für Physik Nobelpreis nominiert.
 

Joh1

Edelborsdorfer
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.885
Mensch wie habt ihr vor kurzem alle noch gelebt wenn man es nicht mal mehr schafft einen Stecker Abends vor dem schlafen in das Smartphone stecken kann 🤣🤣
 

frequenzfilter

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
22.02.20
Beiträge
1.131
Mir ist auch völlig egal, dass mein 18-Watt Netzteil das Schnellladen unterstützt. Ich lade immer nur über Nacht, da wird das Laden eh durch die Akku-Schonung von iOS "ausgebremst". Und das 5-Watt-Netzteil sämtlicher Vorgänger hat es auch immer über Nacht laden können.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.262
Mensch wie habt ihr vor kurzem alle noch gelebt wenn man es nicht mal mehr schafft einen Stecker Abends vor dem schlafen in das Smartphone stecken kann 🤣🤣
Na so lang auch nicht ,... Ich bin schon alt genug, dass ich ganz ohne Smartphone gelebt hab :p Und nicht alles was war heißt dass es auf ewig gut ist und so bleiben kann / muss / soll ;)
 

franky273

Adams Apfel
Mitglied seit
08.06.17
Beiträge
521
Mein 11 Pro seit Release auch noch 100% trotz Qi-Ladens über Nacht. Ich sehe aber auch manchmal, wenn ich nachts wach werde und drauf schaue, den Hinweis, daß es um x Uhr voll geladen sein werde. Da wird zwischendurch anscheinend eine Pause gemacht. Vor allem wohl, wenn man einen Wecker gestellt hat.
Ich schrieb ja bereits, dass Apple irgendwann das optimierte Laden eingeführt hat, das macht genau die von dir beschriebene Ladepause. Bei Release meines Iphone 8 damals gab es das aber noch nicht und da hat es dann 2 Stunden geladen und dann bis zu 6 Stunden immer wieder von 99% auf 100% voll geladen - und das war Essig für den Akku.
 

frequenzfilter

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
22.02.20
Beiträge
1.131
und das war Essig für den Akku.
Unsinn. Ich habe iPhones jahrelang so geladen und keinerlei Einbußen beim Akku gehabt.

Viel schlimmer ist es das Ding mal im Sommer im Auto zu vergessen, oder in der vorderen Hosentasche zu haben und eine Stunde in der Sonne zu sitzen. Die Hitze schockt den Akku dann in dem Moment viel mehr, als jahrelanges Laden.

Die Leute machen immer ein Gedöns wegen dem Laden. Dabei ist die allgemeine Handhabung das viel Wichtigere.
 

ChavezDing

Hibernal
Mitglied seit
25.03.11
Beiträge
1.983
Ich hatte tatsächlich mal das Thema mit einem Anker Ladegerät, das mehr Leistung hatte als der Apple Stecker. Mein iPhone 6s damals wurde deutlich wärmer bis heiß beim laden und hatte dann nach zwei Jahren wirklich nur noch knapp 80% Kapa.

Mit der Funktion Schnell-Laden ab dem iPhone 8 dürfte sowas eher nicht mehr passieren.
 

franky273

Adams Apfel
Mitglied seit
08.06.17
Beiträge
521
Unsinn. Ich habe iPhones jahrelang so geladen und keinerlei Einbußen beim Akku gehabt.

Viel schlimmer ist es das Ding mal im Sommer im Auto zu vergessen, oder in der vorderen Hosentasche zu haben und eine Stunde in der Sonne zu sitzen. Die Hitze schockt den Akku dann in dem Moment viel mehr, als jahrelanges Laden.

Die Leute machen immer ein Gedöns wegen dem Laden. Dabei ist die allgemeine Handhabung das viel Wichtigere.
Kommt auch drauf an was für ein Ladegerät du hattest. Meins hat meine ich 7,5W... Viele haben aber auch nur 5W...
Du kannst es als Unsinn abtun, aber Fakt ist nunmal das bei mir in der Zeit der Akku Zustand deutlich gelitten hat. Und sobald ich das nicht mehr gemacht hab hat sich an den Werten nichts mehr getan. War dann sicher alles nur Zufall oder ich hatte im Januar und Februar als ich das Handy neu hatte es zu oft in der prallen Sonne in der Hosentasche


Was glaubst du warum Apple das optimierte Laden kurze Zeit später eingeführt hat, wenn es doch alles nur Unsinn ist?
 

leton53

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
03.07.08
Beiträge
669
Den Gerüchten zufolge wird eine der nächsten iOS-Generationen dampfbetrieben sein, das wäre gut für mein grünes Karma. :innocent:
 
  • Like
Wertungen: Mamaanteportas