Umfrage: Wie ladet ihr euer iPhone/iPad auf?

cobra1OnE

Kloppenheimer Streifling
Mitglied seit
05.01.13
Beiträge
4.237
Ich lade nur noch über Kabel mein iPhone SE auf über eine 30W oder 45W mophie Powerstation. Mit Qi wird mir das einfach zu warm beim laden und dauert auch viel zu lange. Das kann auf lange sicht nicht gut für den Akku sein. Mein iPad Pro wird über das Magic Keyboard aufgeladen und die Airs über ein Anker Netzteil.
 

gerbozor

Finkenwerder Herbstprinz
Mitglied seit
02.12.09
Beiträge
464
Ich lade mein iPhone und iPad kabelgebunden mit den original Ladekabeln. Die Watch lädt ebenfalls auf dem original Ladedock. Wenn ich mal auf Reisen bin habe ich ein Amazon-Kabel dabei. Bin zu faul die original Kabel welche bei mir hinter der Couch bzw. hinter einer Kommode eingesteckt sind jedesmal da rauszustöpseln... ;)
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
9.073
Per Anker 5er Multilade, 8 Watt pro Kanal. Manchmal auch per Belkin QI oder mal im Garten über die kabellose Anker Powerbank wenn es um das SE geht.

Das Pro Max meistens über die QI.

Habe letztens mal das SE über Nacht auf der QI geladen. Gegen 23 Uhr und um 07:30 runter genommen. Das SE war richtig warm, werde nachts nichts mehr auf der QI liegen lassen.

Für die Urlaube werden die 5 Watt Netzteile eingepackt.
 

nachdenker

Aargauer Weinapfel
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
750
die beigelegten Ladegeräte und das Kabelheadset sind bei mir seit vielen Jahren OVP in der Verpackung...
nutze zu 90% qi
 

DaMikstar

Horneburger Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
13.10.11
Beiträge
1.399
Nachts auf dem QI-Plättchen auf dem Nachttisch, unterwegs mit separat gekauften 12W-Netzteil. Das Originalzubehör packe ich schon seit Jahren nicht mehr aus.
 

Mactigger

Becks Apfel (Emstaler Champagner)
Mitglied seit
19.11.09
Beiträge
335
Wir laden alle Geräte i. d. R. über ein KabelDirekt Netzteil. Mein iPhone wird meistens im Betrieb an einem original Apple Netzteil geladen.
 

forenwalter

Winterbanana
Mitglied seit
09.08.11
Beiträge
2.205
Verwende das QI Ladegerät von "morpie" und zwischendurch auch das Original Ladegerät.
Aber wie schon erwähnt mit dem Ql wird es wärmer.
 

neo70

Dithmarscher Paradiesapfel
Mitglied seit
21.01.13
Beiträge
1.461
Normalerweise immer nur über Nacht am Original Netzteil und Kabel.
Unter Tags musste ich eigentlich das iPhone nie laden, wenn da im neuen Auto nicht CarPlay wäre. Aus dem Grund auch hier am Original Kabel von Apple.
 

neo70

Dithmarscher Paradiesapfel
Mitglied seit
21.01.13
Beiträge
1.461
Qi derzeit nicht mehr, da mir gesagt wurde, dass dies für den Akku schädlich sei. Wie ist Eure Meinung hierzu?
Ich glaube auch nicht, dass es im Vergleich zum Kabel für den Akku besser ist. Mehr Wärme muss für den Akku auch mehr Stress bedeuten.
 

franky273

Adams Apfel
Mitglied seit
08.06.17
Beiträge
521
Ich lade mein aktuelles iPhone 11 meist am Arbeitsplatz (aktuell Homeoffice) oder im Auto via Qi auf ... Ans Kabel muss es so nur selten.

Qi über Nacht mach ich aber auf keinen Fall mehr und kann ich nur von abraten, hab ich bei meinem alten iPhone 8 damals rege gemacht, und innerhalb von 3 Monaten ging der Batteriezustand um 10% runter ... danach hab ich nur noch Kabel und max. kurz tagsüber Qi genommen (aber niemals drauf liegen lassen, wenn es voll ist), und der Batteriezustand hat danach 2 Jahre lang nur noch insgesamt ca. 5% verloren...


Ich glaube das Problem am Qi entsteht, sobald das Iphone vollgeladen ist, es bezieht seinen Strom dann ja weiterhin vom Akku und nicht exklusiv vom Netzteil wie bei der Kabelverbindung, die Folge: der Akku entlädt sich immer wieder um wenige Prozent und wird dann wieder voll geladen aufs Maximum.

Später hatte Apple ja mit dem "Optimierten Laden" der Batterie reagiert, das sollte das Problem abflachen, zumindest wenn man immer zur selben Zeit aufsteht.


Wie gesagt, solange man es nicht dauernd auf 100% hält, ist Qi denke ich unbedenklich, mein aktuelles 11er hat nach 2 Monaten jedenfalls noch 100% Zustand trotz mehrheitlichem Qi Laden.
 

dtp

Rhode Island Greening
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
476
Bevorzugt lade ich mein iPhone X zuhause über einen Wireless Charger von Belkin. Der kommt auch gut durch das Leder Case von Apple. Im Auto wird es immer auf das integrierte Wireless Ladepad gelegt und geladen. Geht ebenfalls gut mit dem Leder Case. Im Büro habe ich ein Steckernetzteil mit drei USB-Anschlüssen. Dort lade ich das iPhone dann per Kabel (aber eher selten, sondern nur, wenn es sich unter 20 % entladen hat).

Meine Frau läd ihr iPhone XS nur im Auto kabellos. Ansonsten immer per iPad-Lader. Wir haben - glaub ich - mittlerweile fünf oder sechs iPad-Ladegeräte und ebenso viele iPhone-Ladegeräte. Die iPhone-Ladegeräte werden deutlich seltener benutzt aber wegen der kompakten Bauform gerne auf Reisen mitgenommen.

Die iPads werden immer mit den mitgelieferten iPad-Ladegeräten geladen. Ein iPad Air 2 hängt an der Wand und wird 24/7 mit Strom versorgt.
Ich glaube auch nicht, dass es im Vergleich zum Kabel für den Akku besser ist. Mehr Wärme muss für den Akku auch mehr Stress bedeuten.
Mein iPhone X ist nun über 2 1/2 Jahre alt und ich lade den Akku zu mindestens 80 % induktiv durch ein Leder Case von Apple. Es stimmt, es wird warm dabei. Aber nicht so dramatisch, dass der Akku merklich darunter leiden würde. Im Gegenteil, der Akku meines iPhone X weist noch eine Restkapazität von 91 % auf. Allerdings bin ich auch kein Power User, so dass ich mein iPhone nur jeden zweiten oder dritten Tag aufladen muss. Liegt wohl auch daran, dass ich unterwegs viel die Watch und zuhause eher meine Surface-Geräte nutze.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.262
Ich glaube auch nicht, dass es im Vergleich zum Kabel für den Akku besser ist. Mehr Wärme muss für den Akku auch mehr Stress bedeuten.
Ich lade seit dem iPhone X alle Geräte permanent nur per Qi, selbst unterwegs auf ner Qi Powerbank.
Ich könnte nicht feststellen, dass die Akkuqualität mehr sinkt als mit Geräten die ich per Kabel lade - wie mein altes SE. Insofern ists "in meinem Kopf", für mich, save 🤷‍♂️ Kann sein, dass die neuen Akkus noch länger aushalten würden, würde ich sie per Kabel laden, aber egal. Am Ende schalten die Qi Pads ja ab wenn kein Strom mehr fließt und das Gerät wird nicht dauerhaft gebruzelt. Und am Kabel wird so ein iPhone auch ganz schön warm, vor allem wenn mans schnell lädt.
 

dtp

Rhode Island Greening
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
476
Schnellladen ist für den Akku deutlich anstrengender als die produzierte Wärme beim induktiven Laden. Der große Nachteil des induktiven Ladens sind die in Wärme umgewandelten elektrischen Verluste. Es hat mal jemand ausgerechnet, dass wenn alle Elektrowerkzeug-Akkus induktiv geladen würden, die dabei entstehende Verlustenergie ungefähr der Jahresproduktion eines modernen Kernkraftwerks entspräche. Nun ist dieser Leistungsbereich aber nicht ganz vergleichbar mit dem des Qi-Standards. Aber richtig spannend wird's, wenn man Akkus von Elektrofahrzeugen induktiv laden will. Damit könnte man ohne Probleme seine Katze grillen. ;)
 

Bimmer

Transparent von Croncels
Mitglied seit
06.11.10
Beiträge
308
Die Apple Watch wird über das Original-Netzteil geladen, ebenso das iPad Air 2.

Nur mein 11 Pro Max auf die Qi-Station meiner Ikea-Wohnzimmerlampe.....alle 2 Tage oder so...
 

Klaas

Bismarckapfel
Mitglied seit
06.10.10
Beiträge
143
Ich lade IPad, IPhone und Watch jede Nacht mit originalem Netzteil auf, egal welcher Akkustand angezeigt wird....
 

DaMikstar

Horneburger Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
13.10.11
Beiträge
1.399
Wie gesagt, solange man es nicht dauernd auf 100% hält, ist Qi denke ich unbedenklich, mein aktuelles 11er hat nach 2 Monaten jedenfalls noch 100% Zustand trotz mehrheitlichem Qi Laden.
Mein 11 Pro seit Release auch noch 100% trotz Qi-Ladens über Nacht. Ich sehe aber auch manchmal, wenn ich nachts wach werde und drauf schaue, den Hinweis, daß es um x Uhr voll geladen sein werde. Da wird zwischendurch anscheinend eine Pause gemacht. Vor allem wohl, wenn man einen Wecker gestellt hat.
 

SORAR

Salvatico di Campascio
Mitglied seit
16.08.12
Beiträge
431
Original 5W und 12W Netztteile bei mir.
Der kleine 12W Klotz hängt im Flur, daran kommt auch das iPhone ran, ansonsten mal an den UBS-Port des Büro-Laptops. Zumindest bei den "älteren" iPhones hat sich gezeigt, dass die 12W Netzteile den besten Kompromiss anbieten und sehr schnell laden können. Für die übertreuerte 29W-Alterantive würde ich mir bei den minimalen Grenznutzen niemals das Geld aus der Tasche ziehen lassen, außer vielleicht für ein iPad.
www.macwelt.de/a/apple-schnellladegeraete-im-test-ist-fast-charging-den-preis-wert

Von Qi halte ich übrigens nur wenig und verstehe auch nicht, wieso man die beachtliche Wärmegewinnung (= Ineffizienz, Energieverschwendung) aus reiner Bequemlichkeit sogar über Nacht in Kauf nimmt. Im Auto oder Büro ist es ja eine andere Geschichte, aber warum man vor dem Schlafengehen nicht die 5 Sekunden aufbringen kann, geschwind das Lightningkabel einzustecken... naja, muss jeder selber wissen. Wenn es nach mir ginge, könnten sie das wieder abschaffen und dafür die zebrechliche Glasrückseite wieder durch schönes Aluminium ersetzen (+ geringeres Gewicht und größerer Akku, siehe iPhone 7 vs 8). Oder optional anbieten. Aber mit der Meinung bin ich inzwischen wohl in der Minderheit.
 
  • Like
Wertungen: Mr. Frog

breze28

Danziger Kant
Mitglied seit
25.12.09
Beiträge
3.914
Zwar langsamer als mit Kabel aber der Akku wird dabei trotzdem Wärmer. War zumindest bei meinen X so.
Und wenn es falsch ausgerichtet ist, wird es noch wärmer bzw. länger warm.

Wie Forscher der Warwick Manufacturing Group an der University of Warwick festgestellt haben, liegt dadurch die Temperatur im Akku beim Laden etwas höher als beim kabelgebundenen Laden. Die wirkt sich negativ auf dessen Lebensdauer aus.



 
  • Like
Wertungen: SORAR

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.262
Von Qi halte ich übrigens nur wenig und verstehe auch nicht, wieso man die beachtliche Wärmegewinnung (= Ineffizienz, Energieverschwendung) aus reiner Bequemlichkeit sogar über Nacht in Kauf nimmt. Im Auto oder Büro ist es ja eine andere Geschichte, aber warum man vor dem Schlafengehen nicht die 5 Sekunden aufbringen kann, geschwind das Lightningkabel einzustecken... naja, muss jeder selber wissen.
Ich hab mal ein paar Gründe dafür, rein nur der Diskussion-Willen =)
1) Bei mir zumindest hat das Thema Bett in der Regel was mit dem Thema „Müde und ungeschickt“ zu tun. In der Früh bin ich zu schlaftrunken um das Kabel sinnvoll abzumachen, das ging mir IMMER schon tierisch auf den Nerv.
2) Ich bins gar nicht mehr gewöhnt von meinem Handy ein Kabel abmachen zu müssen. Klingt blöd, aber ich hab neulich im Urlaub mein Qi Pad vergessen - und musste es anstecken. Ich hab mir das nicht nur einmal am Kabel aus der Hand gezogen, weil mein Gerät ja so ungewohnt „angeleihnt“ war.

Darum war das Ladepad beim Bett tatsächlich das erste, dass ich mir angeschafft hab.
 
  • Like
Wertungen: wavelow