Umfrage - Neuer Mac geplant? Welches Modell würdet ihr kaufen

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.264


Jan Gruber
Apple hat heute die Überarbeitung der Palette von mobilen Macs abgeschlossen. Die Reaktion auf den heute vorgestellte MacBook Pro 13 fallen dabei eher gemischt aus. Jetzt wo die gesamte Palette bekannt ist - für welches Modell würdet ihr euch entscheiden?

Langsam aber doch aktualisiert Apple seine Mac Reihe, mit dem MacBook Pro 13 wurde heute der letzte mobile Mac auf das neue Magic Keyboard aktualisiert. Was die stationären Rechner betrifft stehen noch größere Änderungen ins Haus. Der Mac Mini hat nur ein kleines Update kürzlich spendiert bekommen, viele Analysten rechnen aber mit einem Redesign des mittlerweile in die Jahre gekommenen iMac. Welcher Mac dürfte es für euch sein, wenn ihr eine Anschaffung plant oder planen würdet? Oder ist die Zeit des Macs für euch sogar vorbei, und auch ihr beantwortet die Frage mit "Whats a Computer?" bereits mit einem iPad?

[yop_poll id="16"]

Den Artikel im Magazin lesen.
 

HeinerM

Raisin Rouge
Mitglied seit
13.09.13
Beiträge
1.190
Nutze jetzt schon lange den Mini, da ich alles mit iPad und iPhone erledige. Der Mini dient für backups und als Speicher für Musik und Fotos
 

zaphodbeeblebro

Hibernal
Mitglied seit
28.10.07
Beiträge
2.017
eigentlich ist der Mini ein tolles Teil, die Preise sind aber einfach zu hoch. Mein iMac ist noch sehr frisch, mein Macbook 12 ist halt kein Renner... aber reicht noch... wenn dann wird der nächste ein Air...
 

DF0

Pomme Miel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.487
Aktuell besteht weiterhin bei mir kein Bedarf. Mein iMac (5k ultimo 2014) hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber noch RAM Kapazitäten und lediglich der Export in h.265 mangels GPU-Unterstützung recht lang. Bin ganz zufrieden.

Aber unsere erste Tochter kommt langsam in ein Alter, wo ich drüber nachdenke, ob ein eigenes Gerät neben ihrem iPod für sie wohl mal überlegenswert wäre. Wollte ich jetzt unbedingt ein Gerät für sie kaufen, wäre es wohl ein iPad. Aber ich bin wirklich auf Apples Entwicklungen auf eigene Prozessoren für Macs gespannt, daher warte ich erst mal darauf.
 

frequenzfilter

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
22.02.20
Beiträge
1.137
Ich kaufe mir erst wieder einen Mac, wenn der dann auf ARM anstatt auf Intel setzt. Und das wird Gerüchten zufolge ja auch nicht mehr so lange dauern. Intel hat mittlerweile einfach völlig seinen Reiz verloren. Das ist nichts besonderes mehr.
 
  • Like
Wertungen: DF0

iDesign

Wagnerapfel
Mitglied seit
16.12.10
Beiträge
1.558
Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, warte ich seit 2015 auf die Veröffentlichung eines iMac mit neuem Design. Doch selbst wenn Apple in Kürze ein solches Modell veröffentlichen würde, bin ich mir gar nicht mal so sicher, ob ich meinen iMac aus dem Jahre 2011 mit nachträglich eingebauter SSD tatsächlich wechseln würde. Er läuft jeden Tag absolut tadellos.

Allerdings habe ich die Überlegung, einen Mac Mini zu kaufen, der langwierige Arbeitsprozesse übernehmen könnte. Doch hier würde ich definitiv ein Gebrauchtgerät kaufen. Die aktuellen Veröffentlichungen des Mac Mini sind nach meinem Dafürhalten völlig unattraktiv.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.192
Seh am iPhone die Umfrage leider nicht, aber was neues ist bei mir in diesen Jahr auch geplant. Da mein altes MBA (Late10) mich langsam in Stich lässt. Jedoch wird es wohl eher ein iPad Pro mit Magic Keyboard und dann auch mit Stift. Mein Usecase daheim lässt es definitiv zu, den am MBA mache ich außer Surfen auf der Couch eh nix anderes mehr.

Würde es das iPad Pro so nicht geben, wäre es vermutlich aber wieder ein MBA geworden.
 

cryptosteve

Meraner
Mitglied seit
16.04.17
Beiträge
231
Ich würde glatt bei einem Mini erneut zuschlagen. Meinen jetzigen habe ich zwar noch nicht so lange, aber ich mag ihn total gerne. Die Leistung, die er mitbringt, brauche ich nicht, aber ich mag es, dass die Kiste quasi unhörbar ist und nur unter richtig Last ein wenig ins Säuseln kommt. Ich hatte es vorher mit einem MBP mit externem 4k Display probiert, aber das kam deutlich häufiger ans Pusten. Optisch finde ich auch den iMac einen totalen Augenschmeichler (ja, auch das alte Design), aber ich bin unschlüssig, ob ich mit so einem Spiegeldisplay klar komme. Zudem hätte ich bei dem noch mehr Bedenken hinsichtlich innerer Verschmutzung und damit verbundener ansteigender Laustärke.
 

frequenzfilter

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
22.02.20
Beiträge
1.137
Wie beliebt der Mac mini eigentlich ist. Den habe ich so gar nicht auf dem Schirm. Und was kauft man dann dazu? Apple Zubehör oder von Drittanbietern?
 

cryptosteve

Meraner
Mitglied seit
16.04.17
Beiträge
231
Wie beliebt der Mac mini eigentlich ist. Den habe ich so gar nicht auf dem Schirm. Und was kauft man dann dazu? Apple Zubehör oder von Drittanbietern?
Ich will den Thread hier in seiner Grundfrage nicht entführen, daher dazu nur kurz am Rande: ich kam von Linux zu MacOS, weil ich das Basteln leid war. Man muß unter Linux heute nicht mehr basteln, aber bei mir hatte es sich irgendwie eingeschlichen, dass ich das System immer perfektionieren wollte und aufgrund der Vielzahl der Systeme immer was neues ausprobieren wollte. So war ich irgendwann rastlos und kam nie lange mit einem bestehenden System hin. Also suchte ich was unix-artiges und gab daher MacOS vor Windows den Vorzug.

Einen 4k-Monitor hatte ich unter Linux schon. Der war gerade erst ein knappes Jahr alt und nach langem Zögern entschied ich mich gegen einen iMac und für den Mac Mini. Mit dem hab ich am Anfang ganz schön gekämpft und ihn sogar mal an Apple zurück gesandt, weil mein erstes Modell irgendwie einen Schlag hatte (dazu gibts einen passenden Thread von mir hier im Forum). Zum Mini habe ich direkt das Magic Keyboard in spacegray mit Zahlenblock gekauft. Das gefiel mir schon bei meinem ersten Mini-Versuch so gut, dass ich, nachdem der Mini und das Keyboard an Apple zurück gingen, unter Linux auf der Suche nach einem vergleichbaren Keyboard war.

Als ich mir dann sechs Monate später den nächsten Mini gekauft habe, gab es das Keyboard wieder dazu. Kurz danach hab ich noch was für unterwegs gesucht und hab mir zusätzlich noch das 13" MBP gegönnt. Da bin ich dann das erste mal ernsthaft mit dem Touchpad in Kontakt gekommen und war wieder so begeistert, dass ich mir dann noch das Magic Trackpad besorgt habe. Wenn ich jetzt mal wieder am Touchpad meines Lenovo Thinkpad T500 arbeite, kommt sofort Enttäuschung auf. :)

A long story short: Mac Mini mit Magic Trackpad, Magic Keyboard, Logitech MX Master 2s (für Notfälle) und vorhandenem 4k-Monitor (AOC Agon AG271UG).

Trotzdem bin ich mit dem iMac Thema noch nicht ganz durch :)
 

Reemo

Pommerscher Krummstiel
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.053
Macbook Air
Schlechte Kühlung, dadurch wenig Leistung. Für nen normalen Benutzer mit sehr einfachem Usecase sicherlich machbar, für mich ein no-go. Zusätzlich noch Touchbar, T2 und nur USB-C, auch drei störende Punkte.

Macbook Pro 13"
Ziemlich schwacher refresh, sehr teuer bei gegebener Leistung, neue CPU's erst ab 2k+, Upgrades sehr teuer, altes Design, Touchbar, T2, ausschließlich USB-C.

Macbook Pro 16"
Leistungsmäßig fast das was ich gerne hätte, lediglich die GPU's sind zu schlecht. Dazu ein schlechtes Thermal-Design, dazu ein absurd schlechtes TDP-Design, dazu diverse Probleme mit den GPU's (PowerNap, Grafikfehler), dazu Probleme beim Laden. Dazu dann die schlechte Kamera, kein Thin-Bezel, Touchbar, T2 und ausschließlich USB-C.

Mac Mini
Eigentlich ganz gut, für die Leistung aber zu teuer, Upgrades zu teuer. Aber trotzdem insgesamt ein noch vertretbares Gerät, auch wenn für mich nur ein mobiles Gerät in Frage kommt.

iMac
Seit 10 Jahren das gleiche Design, das sieht man einfach. Dazu schlechte Performance, dazu schlechte Grundausstattungen (Fusion Drives). Insgesamt auch ein solides Gerät, aber auch wieder zu viele Kompromisse.

iPad Pro
Viel zu teuer, viel zu eingeschränktes Betriebssystem. Und wenn man sich Magic Keyboard dazu kauft gibt man mer aus als für ein Macbook und ist schwerer unterwegs. Gleichzeitig hat man ein zugenageltes Gerät mit diversen Einschränkungen im Software- und Hardwarebereich.
Für mich ein Spielzeug welches in meinen produktiven Workflow nicht rein passt.

Was würde ich also kaufen? In Frage kommt eigentlich nur das Macbook Pro 16" da alle anderen Geräte zu wenig Leistung bieten, nicht mobil sind oder kein richtiges Betriebssystem aufweisen können. Aber auch für das 16" Gerät müsste ich so viele Kompromisse eingehen die ich nicht eingehen möchte und vor allem bei 3k+€ auch nicht eingehen muss. Dementsprechend hat Apple momentan kein produktives Arbeitsgerät für mich im Angebot, welches mich besonders reizen würde.
 

Carcharoth

Stina Lohmann
Mitglied seit
02.07.12
Beiträge
1.044
Wie beliebt der Mac mini eigentlich ist. Den habe ich so gar nicht auf dem Schirm. Und was kauft man dann dazu? Apple Zubehör oder von Drittanbietern?
Mangels vernünftiger Tastatur-Alternativen*: Original Keyboard + Trackpad.
Maus brauch ich an dem Gerät nicht. macOS lässt sich imho mit Trackpad besser bedienen.

Und das andere Zubehör halt nach persönlicher Vorliebe und Bedarf.
z.B. den Satechi Hub falls man mehr Anschlüsse braucht.


*Kriterien: Mechanisch, Mac-Layout, CH-Layout. Gibts nicht. Und ne normale Mech kaufen und Tasten umbiegen ist nicht wirklich praktisch, weil gewohnte Keycombos trotzdem nicht funktionieren. Habs n halbes Jahr lang ausprobiert.
 
  • Like
Wertungen: frequenzfilter

Plumpsklo

Boskop
Mitglied seit
08.04.19
Beiträge
206
Ich würde ja gerne meine Geräte reduzieren in Mac Mini - iPad Pro mit MK - iPhone.. Momentan ist da noch ein Macbook Pro aus 2019 dabei. Allerdings kann ein iPad Pro mein Macbook für unterwegs einfach nicht ersetzen. Sobald ich eine Skype- oder Teamviewer-Session habe und mehrere Apps benötige, die simultan zu laufen haben, wird die Luft dünn.

Auch die Verwaltung der Dateien finde ich zu "mobil-lastig" ala iPhone.

Ich bin aber auch der Meinung, dass ein iPad für viele das Notebook ersetzen kann - es muss dafür aber die App geben oder der Workflow ist reduziert.

Momentan nutze ich einen Mac Mini 2018 mit einem 34 Zoll Curved Monitor. Ersetzen würde ich die Kombi - rein vom Wollen - gegen einen 32 Zoll iMac. Allerdings würde mich das sicher preislich völlig erschlagen bzw. wäre unnötig.

Mangels vernünftiger Tastatur-Alternativen*: Original Keyboard + Trackpad.
Maus brauch ich an dem Gerät nicht. macOS lässt sich imho mit Trackpad besser bedienen.
Ich kann dir gar nicht sagen, ob das deinen Wünschen gerecht wird, aber meine Kombination für den Mac Mini ist: Logitech MX Keys und MX Master 3.

Das ist meine Traumkombination. Haptik, Beleuchtung, Funktionen - einfach ein Traum. Meine Magic Keyboard und Trackpad Kombination ging sofort retour. Allein das Tippen auf der MX Keys... Unvergleichlich.
 
  • Like
Wertungen: Helvetia

you're.holng.it.wrng

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
1.761
Macbook Air
Schlechte Kühlung, dadurch wenig Leistung. Für nen normalen Benutzer mit sehr einfachem Usecase sicherlich machbar, für mich ein no-go. Zusätzlich noch Touchbar, T2 und nur USB-C, auch drei störende Punkte.

Macbook Pro 13"
Ziemlich schwacher refresh, sehr teuer bei gegebener Leistung, neue CPU's erst ab 2k+, Upgrades sehr teuer, altes Design, Touchbar, T2, ausschließlich USB-C.

Macbook Pro 16"
Leistungsmäßig fast das was ich gerne hätte, lediglich die GPU's sind zu schlecht. Dazu ein schlechtes Thermal-Design, dazu ein absurd schlechtes TDP-Design, dazu diverse Probleme mit den GPU's (PowerNap, Grafikfehler), dazu Probleme beim Laden. Dazu dann die schlechte Kamera, kein Thin-Bezel, Touchbar, T2 und ausschließlich USB-C.

Mac Mini
Eigentlich ganz gut, für die Leistung aber zu teuer, Upgrades zu teuer. Aber trotzdem insgesamt ein noch vertretbares Gerät, auch wenn für mich nur ein mobiles Gerät in Frage kommt.

iMac
Seit 10 Jahren das gleiche Design, das sieht man einfach. Dazu schlechte Performance, dazu schlechte Grundausstattungen (Fusion Drives). Insgesamt auch ein solides Gerät, aber auch wieder zu viele Kompromisse.

iPad Pro
Viel zu teuer, viel zu eingeschränktes Betriebssystem. Und wenn man sich Magic Keyboard dazu kauft gibt man mer aus als für ein Macbook und ist schwerer unterwegs. Gleichzeitig hat man ein zugenageltes Gerät mit diversen Einschränkungen im Software- und Hardwarebereich.
Für mich ein Spielzeug welches in meinen produktiven Workflow nicht rein passt.

Was würde ich also kaufen? In Frage kommt eigentlich nur das Macbook Pro 16" da alle anderen Geräte zu wenig Leistung bieten, nicht mobil sind oder kein richtiges Betriebssystem aufweisen können. Aber auch für das 16" Gerät müsste ich so viele Kompromisse eingehen die ich nicht eingehen möchte und vor allem bei 3k+€ auch nicht eingehen muss. Dementsprechend hat Apple momentan kein produktives Arbeitsgerät für mich im Angebot, welches mich besonders reizen würde.
Bin da voll deiner Meinung!!

Den Aktuellen MacMini besitze ich. Teuer - aber für den Einsatzzweck ok.

Für mobiles Arbeiten nutze ich ein 2017er MacBookPro 15,4" Mit Touch-Bar.
- das Gerät hat zu viele Kompromisse. Das16" Modell ist nur bei der ESC Taste besser - sonst hat man die selben sinnlosen Kompromisse. Ich würde heute kein MacBook mehr kaufen, sondern bei Asus, Microsoft oder Dell was kaufen...

Als Workstation käme (wegen der benötigten Leistung) in der Apple Welt leider nur ein MacPro in Frage. Der ist aber viel zu teuer, und gegenüber einer Windows-Machine bei gleichem Preis deutlich Leistungsschwächer.
Deshalb nutze ich schon immer eine Windows-Workstation. Leider. Apple ist hier einfach noch nie Konkurrenzfähig gewesen...
Bin jetzt gerade auf einen 16Kerner von AMD gewechselt. Da sieht Apple und Intel kein Land dagegen.
Wahnsinn! Für Lightroom und VideoSchnitt einfach ein Arbeitstier das Seinesgleichen sucht...

Die Antwort auf @Jan Gruber 's Frage lautete also:
Leider (wie in den letzten 15 Jahren) kein Workstation-Kauf aus dem Hause Apple geplant.
 
  • Like
Wertungen: Reemo

Plumpsklo

Boskop
Mitglied seit
08.04.19
Beiträge
206
Welchen Monitor hast Du da genau im Einsatz?
LG 34UC98-W

Optisch ein Traum und ich möchte eigentlich nichts anderes mehr als gecurvte Widescreens. Das in einem iMac und es wäre ein Instant-Buy, Preis egal.

Das Konzept des Mac Mini ist toll - mittlerweile halbwegs ordentliche CPUs, absolut leise in meinem Fall, einfache Wartung (dies beinhaltet auch die Möglichkeit der Reinigung)

Nur der Preis stört mich extrem. Dabei ist es nicht nur der Preis als solches, aber bei diesem Rechner zu diesem Preis erwarte ich das Beiliegen einer Tastatur und Maus. Und genau diese Kombinaton fehlt und lässt es preislich in die Höhe gehen.
 

leton53

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
03.07.08
Beiträge
669
Ich habe letztes Jahr einen High End mini gekauft, neu das 11/64 dazu und mein 2015 MBP 2.2 mit 2 Tb SSD aufgehübscht ... sieht so aus, als würde ich die nächsten 2-3 Jahre gar nichts mehr anschaffen. Covid-19 hat und wird mein Konsumverhalten wesentlich beeinflussen und reduzieren. Ich besitze weit mehr, als ich wirklich brauche und weitere Anschaffungen sind da nur noch töricht und der Verschwendung geschuldet. Zeit, sich zurückzuhalten und zu -lehnen, und dem Treiben der aus dem Ruder laufenden Globalisierung zuzusehen und zu erkennen, wo die wahren Werte zu geben und zu bekommen sind.
p.s. das Geld, dass ich dabei spare, spende ich an #gabenzaun, #gassenküche und anderen Solidaritätsfonds in Basel.
 
  • Like
Wertungen: CR-Z und GinisPapa