1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TrueCrypt nun auch für Mac OS X

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 06.02.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Die OpenSource-Verschlüsselung erscheint zum ersten Mal auch für Mac OS X und ist eine passende und günstige Alternative für alle Nutzer, denen Apples eigene Verschlüsselungstechnik FileVault keine ausreichende Sicherheit bietet. Hauptunterschied zu FileVault ist die große Auswahl an verschiedenen Algorithmen, die selbstverständlich auch die entsprechende Sicherheit beeinflussen.

    Der größte Sicherheitspunkt ist die so genannte "glaubhafte Bestreitbarkeit". So sind mit TrueCrypt verschlüsselte Daten nicht unbedingt als solche erkennbar - das bedeutet, wer seine Daten unter Druck nicht preisgeben möchte, kann einfach behaupten, gar keine Dateien zu besitzen. Sollte der Verdacht jedoch unbestreitbar sein, so kann man immer noch ein "Alibivolume" öffnen. Das Prinzip ist simpel: Es gibt zwei Volumes und zwei Passwörter. Je nach Passwort wird entweder das echte oder das für den Besitzer unbedenkliche Volume entschlüsselt.

    Das Programm und der Quellcode ist ab sofort auf der Homepage verfügbar.
     

    Anhänge:

  2. PhilippO

    PhilippO Antonowka

    Dabei seit:
    24.09.06
    Beiträge:
    353
    Coole Sache. Bin schon am Ausprobieren :)
     
  3. Micha K

    Micha K Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    07.04.07
    Beiträge:
    256
    Jahrelang hab ich drauf gewartet :)
     
  4. Affenbenschi

    Dabei seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    38
    Respekt !
     
  5. ArrowDebreu

    ArrowDebreu Klarapfel

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    281
    jetzt muss ich einfach mal noch Daten generieren die das normale Mass von Sicherheitsbedürfnis überschreiten...
     
  6. Bozol

    Bozol Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    460
    Die Mac Version unterstützt keine "hidden Volumes". :eek:
     
  7. riffraff

    riffraff Cripps Pink

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    152
    ohh da gibt es eine menge daten...
     
  8. ARTEFACT

    ARTEFACT Gloster

    Dabei seit:
    12.12.07
    Beiträge:
    62
    Also da Alibivolume habe ich noch nicht ausprobiert. Meine heimliche Festplattenpartition auf meinem externen Laufwerk hingegen funktioniert einwandfrei.
     
  9. dataminer

    dataminer Roter Delicious

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    93
    Kurze Frage: Die Doku auf der Site ist nur in Englisch. Gibt es auch eine in Deutsch?

    lg
     
  10. Monkey9

    Monkey9 Fuji

    Dabei seit:
    06.02.08
    Beiträge:
    38
    Ich denke mal es gibt kaum Unterschiede zwischen der Windows- und der Macversion...
    Leider find ich nicht mehr die Anleitung mit der ich das damals (Windows) gemacht habe, aber ich denke diese hier (klick mich) ist auch ganz in Ordnung.
     
  11. Mapster

    Mapster Jonathan

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    82
    ENDLICH ! Juhu, *freu* !
    Das wird gleich ausprobiert.
     
  12. Bozol

    Bozol Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    460
    Also wenn man versucht in der Mac Version ein hidden Volume zu erzeugen kommt die Meldung das dies in dieser Version noch nicht unterstützt wird. Wurde Dein Dein hidden Volume mit einem PC erstellt könnte ich mir schon vorstellen das man es auch unter OSX aktivieren kann.
     
  13. devilstorm

    devilstorm James Grieve

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    138
    Wie sieht es TrueCrypt eigentlich mit der Performance aus? Auf meinem (Windows) Firmenlaptop habe ich eine Verschlüsslung drauf, die das Teil sowas von langsam macht. Ich möchte nicht, dass es mir bei meinem MacBook genauso ergeht...

    Gruß
    Thomas
     
  14. dataminer

    dataminer Roter Delicious

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    93
    Danke, hat mir sehr weitergeholfen! Bei sonstiger Anwendungssoftware ist es mir egal, da komme ich schon dahinter...aber mit dieser Art Software, da will ich nicht herumtesten...Ergebniss ist meist: Daten fort!

    lg
     
  15. Monkey9

    Monkey9 Fuji

    Dabei seit:
    06.02.08
    Beiträge:
    38
    Ja da hast du recht. Die Performance hängt immer mit dem Algorithmus, sprich der Verschlüsselung zusammen. Wenn du dir eine Containerdatei, oder das ganze Laufwerk verschlüsselt, kommst du irgendwann zum Punkt Verschlüsselungsoptionen, dort kannst du extra einen Benchmarkttest laufen lassen.

    Gruß
    Kevin
     
  16. devilstorm

    devilstorm James Grieve

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    138
    Vielen Dank, ich werde das ganze heute Abend oder am WE mal austesten.
     
  17. Loco

    Loco Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    102
    Ich lade das .bz2 runter, entpacke es mit dem StuffIt Expander, das .dmg lässt sich aber nicht mounten....
     
  18. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Nicht entpacken. Offenbar hängt Safari das bz2 an (warum weiss nur Steve). Ich habe hier woanders gelesen, dass man nur die Extension .bz2 weglöschen muss, dann sollte sich das DMG mounten lassen.
     
  19. snowmaker

    snowmaker Braeburn

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    47
    HiddenVolume unter OS-X ist über Umweg möglich:
    Unter Windows (PC, Parallels, Bootcamp) das Hidden Volume anlegen und (wichtig!) in FAT32 formatieren.
    Dann unter OS-X öffnen und neu formatieren ;)
     
  20. Bozol

    Bozol Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    460
    Wie lang dauerte bei Euch das anlegen der Volumes? TC sagt bei mir (1 TB-Platte) 17 Stunden... :eek:
     

Diese Seite empfehlen