• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

[Topshots] Tiere

DennisIMD

Weißer Trierer Weinapfel
Mitglied seit
09.01.10
Beiträge
1.513
Ich habe vor ein paar Tagen Fotos von dem Hund einer Freundin gemacht und wollte auch gerne mal was zeigen.
Ich hab vorher nur mal ab und an einen Schnappschuss von einem Hund gemacht, richtig geplante Bilder waren das zum ersten mal. Mir kam es ziemlich zugute, dass der Hund als Rettungshund ausgebildet ist und deshalb genau das gemacht hat was man von ihm wollte ;) Wirklich erstaunlich was mit einem solchen Tier möglich ist! Beim ersten (dem Portrait) war es mir möglich die Kamera in Ruhe in Position zu bringen und zusätzlich noch einen Reflektor auszurichten um den Hund in den Schatten zu bekommen ohne, dass er sich einen Millimeter bewegt hat.
Beim dem Treffen ging es zum einen darum, dass die Besitzerin mal ein paar nette Bilder von ihrem Fiffi bekommt und zum anderen, dass ich einen für mich recht leichten Einstieg in die Hundefotografie bekomme. Wir sind beide ziemlich zufrieden fürs erste mal und werden uns auf jeden Fall noch einmal treffen, wahrscheinlich auf dem Hundeplatz.


Zoe
von Dennis Westermann auf Flickr


Zoe
von Dennis Westermann auf Flickr


Zoe
von Dennis Westermann auf Flickr
 

Freshcoeur

Cripps Pink
Mitglied seit
29.12.13
Beiträge
152
Bild 2 und 3 sind schöne Actionfotos von Zoe, die mich mehr ansprechen als die hier üblicherweise gezeigten Haustierfotos. So weit ich das beurteilen kann, hast du auch "technisch" alles richtig gemacht: gut belichtet, Schärfe am richtigen Ort und die Bewegung knackig "eingefroren". Toll, denn das stelle ich mir nicht ganz einfach vor! Vielleicht noch als Vorschlag für weitere Hundeshootings wären Bewegungsaufnahmen von vorne, wenn der Hund auf die Kamera zuspringt. Das ist dann für den Autofokus der Kamera eine echte Herausforderung, aber ich finde solche Portraits jeweils sehr "eindringlich".

Beim Kopfportrait hast du den Fokus auch schön auf das Auge gelegt, wie es sein soll :) Hier fällt die unscharfe Nasenspitze auf. Ich weiss nicht, ob es durch Schliessen der Blende möglich gewesen wäre, von der Nasenspitze bis zu den Augen alles scharf zu bekommen. Oder genauer wäre wohl die Frage, was beim Schliessen der Blende mit dem Hintergrund passiert wäre. Ich glaube sowieso, beim Hintergrund wäre noch Potential bei weiteren Fotoaufnahmen. Wenn du die Aufnahmen planen kannst wäre ein Aufnahmeort mit weiter entfernten Objekten oder "ruhigeren" gleichmässigeren Farben und Kontrasten meiner Meinung nach noch vorteilhafter. Hundeplatz würde ich da eher nicht nehmen, da wirds wohl einiges an Hindernissen usw. rumstehen haben. Aber das ist wohl Geschmacksache. Vielleicht hilft auch eine noch tiefer gelegene Aufnahmeposition, die muss dann halt zur Pose des Hundes passen.
 
  • Like
Wertungen: DennisIMD

DennisIMD

Weißer Trierer Weinapfel
Mitglied seit
09.01.10
Beiträge
1.513
Danke für die Rückmeldung, auch in Form von "Gefällt mir" drücken :)

Beim Portrait war es wirklich dem Hintergrund geschuldet, dass die Blende soweit offen war. Das 30er von Sigma gefällt mir bei 1.4 verdammt gut und der Hintergrund wäre wesentlich besser gewesen aber da war mir der scharfe Bereich dann doch zu klein. Blende 2 war dann ein Kompromiss aus Hintergrund noch ok und ein bisschen vom Hundekopf scharf.
Beim sichten der Bilder habe ich mir vorgenommen, beim nächsten mal das ganze nicht mit 30mm sondern mit 85 oder sogar 105 zu machen um den Hintergrund besser hinzubekommen. Einen schöneren Hintergrund zu suchen wäre natürlich auch eine Lösung :innocent:

Der Hundeplatz soll noch ein wenig mehr Richtung Action Bilder gehen und weniger für Portraits herhalten.

Deine Idee mit dem auf mich zu kommendem Hund hatte ich auch, ich häng hier noch mal ein Bild an.
Leider ist es nicht ganz so geworden wie ich mir das gewünscht habe. Zum einen ist es nicht ganz formatfüllend und deshalb beschnitten, die Pose des Hundes ist mir irgendwie zu unspektakulär und die schärfe ist auf der Nase gelandet. Das wollte ich beim nächsten mal verbessern. Gefällt mir persönlich nicht so besonders gut.

/edit: Was mir noch einfällt: Du erinnerst dich an den Tipp den du mir gegeben hast für Makro Bilder die Insekten mit einem Reflektor in den Schatten zu bringen und diese dann gegen hellen Hintergrund abzulichten? Der war für mich wirklich Gold wert und ich wende ihn jetzt dauernd an, auch beim ersten Bild im ersten Post :D Noch mal ein dickes Dankeschön dafür!

/edit2: Habe noch ein Bild angehangen, welches ich mit dem 85mm 1.8 @ f/1.8 gemacht habe. Der Kopf ist zwar immer noch nicht ganz scharf, der Hintergrund aber schon mal besser. Beim nächsten mal versuche ich dann beides zu schaffen.
Ist jetzt auch das letzte Bild aus der Serie und ich mach hier wieder Platz für andere :p


Zoe
von Dennis Westermann auf Flickr


Zoe
von Dennis Westermann auf Flickr

 
Zuletzt bearbeitet:

Freshcoeur

Cripps Pink
Mitglied seit
29.12.13
Beiträge
152
Beim sichten der Bilder habe ich mir vorgenommen, beim nächsten mal das ganze nicht mit 30mm sondern mit 85 oder sogar 105 zu machen um den Hintergrund besser hinzubekommen. Einen schöneren Hintergrund zu suchen wäre natürlich auch eine Lösung :innocent:
Ich glaube, das wäre eine gute Idee mit der längeren Brennweite, der Hintergrund und die "Anmutung" gefallen mir beim letzten Portrait besser. Beim ersten fand ich schön, dass beide Augen zu sehen sind. Aber irgendwie kriegst du das sicher alles hin.

Deine Idee mit dem auf mich zu kommendem Hund hatte ich auch, ich häng hier noch mal ein Bild an.
Leider ist es nicht ganz so geworden wie ich mir das gewünscht habe. Zum einen ist es nicht ganz formatfüllend und deshalb beschnitten, die Pose des Hundes ist mir irgendwie zu unspektakulär und die schärfe ist auf der Nase gelandet. Das wollte ich beim nächsten mal verbessern. Gefällt mir persönlich nicht so besonders gut.
Genau so was meine ich. Mir persönlich gefällt die Pose, die Beine noch etwas sichtbarer wäre top, aber für mich hats auch so schon Dynamik. Ich stelle mir auch vor, dass du einiges an Ausschuss produzieren wirst, weil ein auf die Kamera zuspringender Hund für den AF eine ziemliche Herausforderung ist. Und Bilder zu beschneiden halte ich für keine schlechte Idee, solange dies einigermassen im Rahmen bleibt. So 20% finde ich liegen schon drin.

/edit: Was mir noch einfällt: Du erinnerst dich an den Tipp den du mir gegeben hast für Makro Bilder die Insekten mit einem Reflektor in den Schatten zu bringen und diese dann gegen hellen Hintergrund abzulichten? Der war für mich wirklich Gold wert und ich wende ihn jetzt dauernd an, auch beim ersten Bild im ersten Post :D Noch mal ein dickes Dankeschön dafür!
Klar erinnere ich mich :) Freut mich, dass dir der Tipp hilft und du den auch anwendest! Ist aber natürlich nicht meine "Erfindung", sondern jeder halbwegs ambitionierte Makrofotograf kennt das Abschatten. Ist dann halt oft "Glaubenssache", ob man das machen will oder nicht. Im Moment wende ich es auch viel an.


Und damit es nicht OT bleibt noch zwei Bilder mit etwas weniger "Action":
Steingeiss_2.jpg Steingeiss_1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Roccodad

Pferdeapfel
Mitglied seit
08.01.14
Beiträge
79
ja nee, war im Wald hinter den Dünen in einem sehr großflächig abgesteckten sagen wir mal Wildgehege. Ob das jemandem privat gehört kann ich nicht sagen.
 

Roccodad

Pferdeapfel
Mitglied seit
08.01.14
Beiträge
79
gibt es eigentlich eine Rubrik Reptilien ?

der hier fixierte gerade eine Mücke, das Bild , als die Mucke an der Zunge klebte , hab ich leider aber dann verwackelt ;o(

3-2-1.Feuer.jpg
 
  • Like
Wertungen: HerrR

nickkenny

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
30.12.14
Beiträge
1.445
ImageUploadedByApfeltalk1423066043.727001.jpg

Sehr ungewöhnlich das ich diesen hinter unserem Haus gefunden habe. Der nächste Wald ist eigentlich 15 km Weg wo sie sich aufhalten.
 

Frischluft

Blutapfel
Mitglied seit
27.12.14
Beiträge
2.592
Aber immerhin @HerrR
In Afrika habe ich vergeblich darauf gewartet, eine/n vor die Linse zu bekommen.