1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Time Capsule 1.Generation gestorben

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von abiogenesis, 04.01.10.

  1. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Hallo,

    heute hat es mich auch erwischt. Meine Time Capsule 1.Generation ist abgeraucht.
    Wie einige vielleicht wissen passiert das ja sehr oft (Friedhof für TCs) und man könnte fast meinen es ist ein Serienfehler. Scheinbar liegt es am Netzteil.

    Hat jemand schon Erfahrungen gesammelt wie Apple mit dem Problem umgeht? Ich mein auch wenn die Garantiezeit von einem Jahr vorbei ist, bei einem solch häufig auftretenden Fehler kann man da nicht mit der Gewährleistungsfrist von 2 Jahren argumentieren? Hat es schon einer geschafft von Apple eine neue zu bekommen? Und wenn ja, was ist mit den Daten auf der TC passiert. Ich will auf jeden Fall meine Dateien behalten.

    Oder hat irgendwer schon mal eine dieser Anleitungen (hier und hier) zum reparieren ausprobiert? Welches Netzteil habt ihr verwendet?
     
  2. schniiklas

    schniiklas Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.02.09
    Beiträge:
    320
    Ich habe selbst keine, aber bin heute zufällig darüber gestolpert: http://www.applefritter.com/node/23907

    Da wird das Öffnen der Time Capsule beschrieben, sogar möglichst sanft ohne das Gummi unten zu beschädigen. Die ausgebaute befreite Festplatte lässt sich dann in ein handelsübliches Gehäuse für externe Festplatten einbauen um die Daten zu sichern.
     
  3. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Das ausbauen der Festplatte zum Daten retten, habe ich auch schon in Betracht gezogen und nun hab ich die passende Anleitung, danke erst mal dafür.

    Hoffe nur das diese Aktion nicht ein Argument für Apple ist, die TC nicht umzutauschen.
     
  4. schniiklas

    schniiklas Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.02.09
    Beiträge:
    320
    Könnte es aber sein, da du ja das Gerät öffnest. Ich würde deswegen erstmal bei Apple anfragen, da diese Problematik ja bekannt ist und warten wie sie reagieren. Wenn sie sich stur stellen kannst du die Time Capsule ja immer noch öffnen.
     
  5. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    ich meine mich zu erinner, das apple das noch nicht als serienfehler anerkannt hat. da es wohl meist erst nach 18 monaten oder später eintritt und somit der verbraucher apple den serienfehler nachweisen muss. deshalb gibts ja den firedhof im internet. ruf an und versuch eine "kulanz" lösung mit apple zu finden. ob du es allerdings nach dem öffnen einfacher haben wirst bezweifle ich.
     
  6. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396
    Sind derartige Vorkommnisse auch bei den Folgeversionen bekannt? Da habe ich noch keine entsprechenden Einträge gelesen. Meine TC 1. Gen. habe ich vor wenigen Wochen bei eBay verkauft (allerdings in tadellosem Zustand).
     
  7. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Werde auf jeden Fall erst meine Daten retten, sind für mich dann doch sehr sensibel und Paranoia hin oder her, die gehen niemanden außer mir was an. Finde das ist sowieso ein Konstruktionsfehler, wenn man nicht einfach oder zumindest ohne Garantieverlust an seine Dateien kann um diese zu sichern. Ich meine Apple wirbt mit Servertechnologie der Festplatte oder so was und da geht man natürlich davon aus, auf der TC ist ein guter Platz um wichtige Sachen abzulegen, geschweige den vom komplett Backup des Macs. Und jetzt fällt das Netzteil aus und alle Daten sind weg? Riesenreinfall! Das hat nichts mit "Premium Hersteller" zu tun.

    Nein, ich meine mich zu erinnern, gelesen zu haben, das die Festplatte gewechselt wurde und diese nicht mehr so warm wird.

    Werde in nächster Zeit mal die Festplatte ausbauen, Daten retten, löschen und wieder einbauen, um mich dann mit Apple auseinander zu setzen. Vielleicht meldet sich noch jemand und kann von einer erfolgreichen Umtauschaktion berichten und die Argumentationskette hier darlegen. Ich werde auf jeden Fall hier berichten wie es ausgegangen ist.
     
  8. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.242
    Das ist ueber das Airport-Dienstprogramm problemlos auf eine angeschlossene Festplatte moeglich. Oder natuerlich von der TC direkt ueber's Netzwerk.

    Wer seine Daten ausschliesslich auf ein Sicherungsmedium sichert und dann bei Ausfall dieses Mediums sich darueber beschwert, dass kein weiteres Backup existiert, der macht was falsch - nicht der Hersteller.

    Wer es fuer einen Konstruktionsfehler haelt, das die Festplatte nicht einfach zugaenglich ist, der sollte sich halt keine TC anschaffen - das ist ja nun nicht gerade geheimes Expertenwissen. Der sollte sich uebrigens aus den gleichen Gruenden dann auch keinen iMac oder mini kaufen.

    Ein Frage an die Teilnehmer mit den defekten TCs: Gehoert ihr zur Fraktion der "TC ausschalten, wenn sie nicht gebraucht wird", oder laeuft eure TC 24/7?

    Gruss,
    Dirk
     
  9. wolfmed

    wolfmed Alkmene

    Dabei seit:
    07.02.08
    Beiträge:
    33
    Hi,

    hab eben zufällig das Thema entdeckt, wie erstelle ich am einfachsten ein Backup der TC?

    Für den Fall der Fälle:-c, falls meine auch mal auf dem Friedhofs der TC'S endet, da sie bei mir auch 24/7 läuft!

    Vielen Dank im voraus!

    wolfmed
     
  10. troehl

    troehl Gloster

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    64
    hat hier etwa jemand Apple einen Konstruktionsfehler unterstellt ? Das kommt hier im AT Forum einer Majestätsbeleidigung gleich. Jedenfalls habe ich manchmal den Eindruck.

    Die TC ist ein tolles Konzept, aber leider nicht zuende gedacht.
    Man kommt nicht an seine Daten, wenn die Hardware abraucht, man verliert sonst die Garantie, wenn dies innerhalb des 1. Jahres passiert.
    Apple repariert zwar oder tauscht aus, aber was passiert mit den Daten, was mit der Festplatte ?
    Darf man sich keine Gedanken drüber machen, man hat ja ein Apple Produkt, das steht über allen Dingen.
    Ich hatte schon einige HW Ausfälle, Apple HW ist nichts besonderes.
    Meine TC 1TB 1. Generation (März 2008) funktioniert noch im 24/7 Betrieb. Aber zur Sicherheit ziehe ich noch 1 mal pro Woche je ein SuperDuper Image von meinen beiden Rechnern.
    Da Apple das Problem nicht bei sich sieht, wird in den neueren TCs sicher keine andere HW verbaut sein.
     
  11. captainfuture

    captainfuture Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    28.12.09
    Beiträge:
    788
    zum daten sichern würde ich immer ein raidlösung bevorzugen...
     
  12. Joe

    Joe Akerö

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    1.806
    *lol* also bitte. Wir sprechen hier über ein Produkt zur Datensicherung, es soll meine Daten retten und nicht vernichten. Das ist das offizielle Angebot von Apple. Ich werde doch nicht noch ein Backup Gerät kaufen um ein Backup vom Backup zu machen - wie bescheuert ist das denn :mad:

    Im produktiven Bereich durchaus vertretbar, aber bestimmt nicht beim privaten Consumer.
     
  13. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Aber nur wenn die TC auch noch funktioniert.

    Ok, ab jetzt kauf ich mir dann eine Backup-Lösung für meine Backup-Lösung für meine Backup-Lösung. Da hau ich die Fuffies lieber in den Club. Das kann es ja nicht sein. Wenn die TC älter als fünf Jahre wäre ok, aber 18 Monate? Des weiteren sind die Daten ja noch da, nur man "darf" sie nicht mehr retten.

    Die TC war (ist?) nun mal das einzige Drahtlos-Netzwerk-Backup-System was mit der Time Machine zusammen arbeitet. Bei einem Ausfall des Netzteiles oder der Elektronik sollte es einen einfacheren Weg geben die Daten von der Festplatte zu ziehen. Diese Art der Bauweise wäre kein Problem oder Apple rettet die Daten selber und gib sie mit einer Neuen zurück. (Diese Praxis wird nicht einmal im Garantiefall angeboten, meines Wissens nach!). Bei einem Imac oder Mini kann ich es ja eher nachvollziehen aber bei einem Router mit Backup-lösung?

    Läuft 24/7, nur bei Updates wurde sie zurückgesetzt. Ich meine die TC ist für einen Dauerbetrieb ausgelegt, oder auch nicht.
     
  14. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Mit dem Eindruck stehst du nicht alleine da :)
     
  15. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.242
    Das steht in meinem post unmittelbar über deiner Frage.

    Das ist alles richtig - aber gilt genau so auch für jeden iMac und mini. Warum die Aufregung bei der TC? Ich mein', die TC ist nun weder besonders leistungsfähig, noch besonders günstig - es gibt ja nun reihenweise Lösungen, die die gleiche Funktionalität günstiger (oder zumindest zum gleichen Preis) bieten und z.B. Hotswap-Bays bieten. Warum kauft man sich also eine TC, wenn man auf einfachen Zugriff auf der HDD Wert legt?

    RAID ist eine Hochverfügbarkeitslösung - RAID will und kann kein Backup ersetzen.

    Dann jammer nicht darüber, dass dir Consumer deine Daten verloren gehen. Das Privatleute in deiner Welt scheinbar nicht produktiv mit ihren Rechnern arbeiten lasse ich mal unkommentiert - Hobbyfotografen und -musiker werden das wohl anders sehen, nur so als Beispiel.
    Deine Aussage spricht von einem grundsätzlichen Unverständnis von Backupstrategien. Die TC eignet sich allein schon deshalb nicht als alleiniges Backupmedium, weil sie in aller Regel am gleichen Ort (Wohnung, Haus...) steht: Ein simpler Blitzeinschlag in den nächsten Verteilerkasten sorgt zuverlässig für das Ausradieren der Daten auf Rechnern und TC. Wassereinbruch, Brand und andere Elementarschäden dito.
    Die minimal-Backupstrategie besteht aus MINDESTENS zwei Backups: Eines vor Ort, um es für den ganz normalen Wahnsinn vorzuhalten (i.d.R. nicht Festplattenausfälle und Totalverluste, sondern unüberlegte Löschaktionen usw.) und eines an einem anderen Ort (Wohnung von Eltern, Freunden, Bankschliessfach...). Die meisten kombinieren das noch mit mindestens zwei verschiedenen Backupmedien: Das vor Ort auf HDD/NAS und das ausgelagerte Backup auf optischen Medien oder Bändern - letztere sind im Privatbereich allerdings die Ausnahme.

    Das Prinzip scheinst du verstanden zu haben ;) Ob man tatsächlich drei Generationen Backups vorhalten möchte, muss jeder individuell für sich entscheiden. Ich mache das nur mit Fotos so, da die im Zeitalter der Digitalfotografie (keine Negative) sonst u.U. tatsächlich unwiederbringbar verloren wären - und das möchte ich verhindern.

    Ist dein Rechner älter als fünf Jahre? Nein? Wieso dann überhaupt ein Backup - nach deiner Aussage oben bräuchtest du kein Backup, da ja nix kaputt geht...

    Hast du eigentlich inzwischen mit Apple telefoniert und die haben dir das so gesagt, oder ist das jetzt eine Aussage, die sich nur auf Hörensagen gründet?



    Nö. Es ging schon immer, wenn man per Kommandozeilenbefehl das von Apple künstlich eingebaute Unsichtbarmachen von Netzwerklaufwerken deaktiviert hat. Ganz davon abgesehen gibt's 'ne Reihe von Alternativprodukten.

    Ist sie. Mich würde es nur nicht wundern, wenn die "Ausschalter" unter den TC-Todesfällen Übergewicht hätten ;)

    Gruss,
    Dirk
     
  16. abiogenesis

    abiogenesis Macoun

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    122
    Das ist genauso ärgerlich beim Imac oder Mini. Wenn man z.B. ein kleines Steuerbüro sein eigen nennt, möchte man eigentlich nicht das alle geschäftlichen Daten irgendjemanden in die Hände fallen. Die spezielle Aufregung wegen der TC ist, daß es hier wesentlich einfacher gewesen wäre von der Konstruktion her die Festplatte austauschbar zu machen, als meinetwegen beim Imac. Aber ich verstehe da Apple schon, wo kommen wir den hin wenn jeder nur das kleinste Modell (Festplatte) kauft und dann günstig aufrüstet :;. Trotzdem eine Möglichkeit alle Daten vorher sicher zu löschen sollte es immer geben, auch bei Apple.

    Heute mag es viele Lösungen geben die die gleiche Funktionalität bieten, aber Anfang 2008?
    Und nicht jeder ist ein Semi-Admin und richtet sich z.B. ein NAS so ein das es mit Time Machine kompatible ist. Die Einfachheit war ja für mich auch ein Kaufgrund und ich war bereit etwas mehr Geld auszugeben. Na ja, man geht halt als Early Adopter eh immer ein Risiko ein, sollte man bei einem Backupsystem vielleicht auch nicht machen. Apple ist auf jeden Fall raus wenn es um Datensicherheit geht.

    Nein, das war ja eigentlich auch der Sinn dieses Threads, zu erfahren ob schon jemand mit einer geeigneten Argumentationskette zum Erfolg kam. Und das mit den Daten beruht auf hören, sagen bzw. anderen Foren. Aber ich werde hier berichten wie es ausgegangen ist.
     
  17. Joe

    Joe Akerö

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    1.806
    Sorry - hört sich an wie eine Versicherung für eine Versicherung für eine Versicherung, die niemand braucht.

    Nicht vergessen was Apple mit Consumer meint.
     
  18. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.242
    Es geht um exakt einen Befehl, der eingegeben werden muss. Und der ist seit dem Erscheinen von Leopard bekannt - der RC hatte ja bekanntlich die Funktion noch standardmässig freigeschaltet. Und dann haben wir uns alle gewundert, dass es mit der Retail-Version nicht mehr ging... bis die TC heraus kam. Da haben wir uns dann nicht mehr gewundert ;) Am NAS muss übrigens gar nichts konfiguriert werden: Nach Eingabe des Befehls tauchen alle Netzwerklaufwerke in der TM-Systemsteuerung auf.

    Ich empfehle dringend, sich mit gängigen Backup-Strategien auseinanderzusetzen, wenn einem etwas an seinen Daten liegt. Ansonsten ist dieser thread das perfekte Beispiel, warum man zwei unabhängige Sicherungen haben möchte - weil man nämlich vor einem Totalausfall einer Sicherung (aus welchen Gründen auch immer) niemals ganz geschützt ist. Bei zwei räumlich getrennten Sicherungen wird der Totalausfall beider Backups so unwahrscheinlich, dass es den meisten Anwendern in der Regel ausreicht.

    Gruss,
    Dirk
     
  19. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Totalausfall? Eher Stromausfall....
    Mich wuerde mehr interessieren, wie viele der hier TC-Trauernden ihre TC zu Tode gekocht haben.
    Die TCs 1. Generation wurden ziemlich warm, aber wenn sie nicht mit Buechern, Zetteln, anderem elektronischem Geraet etc. eingepackt wurden, konnten sie die ueberschuessige Hitze schon loswerden.

    Meine neue TC wird nicht einmal handwarm im 24/7-Betrieb. Allerdings weiss ich nicht, wie lange sie haelt, dafuer ist sie in meinen ACPP mit abgedeckt, damit habe ich 3 Jahre Ruhe.
     
  20. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.157
    Wenn der Consumer digital fotografiert und lediglich das Backup auf einem Medium hat, dann steht der Consumer z.B. bei einer Überspannung die die HD und den Mac grillt, einem Softwarefehler z.B. auch in TimeMaschine usw. usf. plötzlich ohne seine ganzen Bilder da. Ob der Consumer damit leben kann/will ist eine andere Sache - er sollte sich nur diesem Risiko bewusst sein. Im Zeitalter von externen HDs >500GB/Kosten <100,-EUR, halte ich ein Backup auf einem Medium das irgendwo anders gelagert wird wirklich nicht für Overkill - auch für den Consumer.

    Mit "Versicherung für eine Versicherung usw." hat das überhaupt nichts zu tun.
     

Diese Seite empfehlen