Thunderbolt 2 auf Thunderbolt 3 Kabel

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Promaetheus, 29.11.17.

  1. Promaetheus

    Promaetheus Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    30.06.10
    Beiträge:
    256
    Hallo liebe Forengemeinde!

    Es ist mir fast peinlich diese Frage zu stellen, aber ich habe mehrere Macs und Macbooks mit TB2 Anschlüssen. An einem Mac habe ich 2 Thunderbolt Festplatten (G-Technologie) hängen. Nun musste ich diesen iMac (2009) in einen neuen 2017er austauschen und habe dann mit Entsetzen festgestellt dass die TB-Anschlüsse neu sind.

    Leider finde ich im Internet nirgends Kabel mit einer Seite Thunderbolt 2 und auf der anderen Seite Thunderbolt 3 Steckern?! Es kann ja nicht wirklich so sein dass ich mir 2 so teure Adapter TB2 auf TB3 bei Apple um 60 Euro pro Stück kaufen muss? Es wird doch wohl solche Kabel geben zumal das ja keine Adaption des Transferprotokolls bedarf?!

    Ich wäre Euch um Hilfe diesbezüglich sehr dankbar.

    LG
     
  2. tjp

    tjp Clairgeau

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.683
    Es geht nur mit den angesprochenen Adaptern!

    Alternativ kann man auch zwei USB 3.0 (oder besser) Festplatten nehmen, die sind ausreichend schnell.
     
  3. Promaetheus

    Promaetheus Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    30.06.10
    Beiträge:
    256
    Naja. Ich habe bereits 2 G-Technologie Thunderbolt Platten hier, jeweils 4TB. Die wechsle ich jetzt sicher nicht aus. Schon arg dass man einen 60 Euro Adapter kaufen muss anstatt dass sie ein Kabel bauen mit den TB2 und TB3 Steckern. Langsam schlägt Apple wirklich über die Stränge mit der Preispolitik. :(

    Aber danke für deine Antwort.
     
  4. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Sondergleichen von Welford Park

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    9.962
    Wie kommst Du denn darauf?
     
  5. tjp

    tjp Clairgeau

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.683
    Es wird generell ein spezieller Adapter benötigt, ein Kabel ist nicht ausreichend. D.h. das Problem liegt nicht nur an den unterschiedlichen Steckern.
     
  6. tjp

    tjp Clairgeau

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.683
    Eine weitere Alternative einzelne USB Gehäuse kaufen und die Platten aus den TB Gehäusen entfernen.
     
  7. Promaetheus

    Promaetheus Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    30.06.10
    Beiträge:
    256
    Dann werde ich wohl oder übel einen 2. Adapter kaufen müssen. Denn USB3 ist, so habe ich in Tests gelesen, TB2/3 doch seitens der Geschwindigkeit unterlegen. Ich verwende die Platten für Backup und Videoschnitt. Schade.

    Aber danke für Eure Hilfe.
     
  8. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Sondergleichen von Welford Park

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    9.962
    das entspricht aber nicht den Tests, die ich gelesen habe. TB ist nach wie vor quasi das stabilere, zertifizierte, während USB3.x das (oft!) schnellere ist. Achte auf Gehäuse mit UASP - oder lege Dir doch ein TB-Dock (ggfls. mit Adapter) zu, dann kannst Du quasi beliebig anschließen (und z.B. auch für die älteren Macs benutzen). Ich weiß, kostet schon wieder Geld, aber ich habe die Ausgabe noch nicht bereut. Gerade am Macbook - anschließen mit einem Kabel...
     
  9. Promaetheus

    Promaetheus Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    30.06.10
    Beiträge:
    256
    Danke für deine Antwort. Du meinst einen Hub an den ich mehrere TB2 anschliessen kann? Wird dann nicht die Geschwindigkeit halbiert wenn ich blöd fragen darf? Bisher hatte ich je eine Platte an je einem TB-Anschluss meines Macs. Aber der Hub fährt ja dann quasi mit beiden Kabeln in einen einzelnen TB3 Anschluss?

    Bezüglich Geschwindigkeit: Die Wiederherstellung von der Festplatte war mit TB2 schon deutlich schneller als mit dem USB-3-Kabel muss ich sagen. 3TB wiederhergestellt in 1,5 und 2,5 Stunden.
     
  10. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Sondergleichen von Welford Park

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    9.962
    ein Hub ist das konzeptuell nicht, sondern man nennt das Daisy Chain. Man steckt die Teile ineinander. Das erste Endgerät, was nur einen TB-Ein- aber keinen TB-Ausgang hat, beendet die Kette zwangsläufig (deswegen habe ich nie mobile TB-Platten gekauft, weil die fast alle in diese Kategorie fallen).
    halbiert nicht, aber in der Tat gibt es mehrere Aspekte, die die Geschwindigkeit negativ beeinflussen. TB1-Geräte sollten ganz am Ende hängen und ganz allgemein geht die Geschwindigkeit *etwas* herunter, je mehr Geräte dranhängen.
    ja, is' scho ok so... Ich glaube nicht, dass Du Peripherie hast, die auch nur annähernd die 40Gbps von TB3 füllen könnte.
    Hast Du denn ein UASP-kompatibles Gehäuse (bzw. USB3-nach-SATA-Bridge) verwendet? Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.
     
  11. Promaetheus

    Promaetheus Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    30.06.10
    Beiträge:
    256
    Ich habe einfach meine G-Technologie-Festplatte mittels des mitgelieferten USB Kabels an den USB-Anschluss angeschlossen. Da dauerte das Backup 2,5 Stunden. Auf meinem ALTEN iMac dauerte dasselbe Backup mittels des TB-Kabels 1,5 Stunden. Genauer kann ich erst morgen vergleichen da dann der erste Adapter geliefert werden sollte. :)
     
  12. tjp

    tjp Clairgeau

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.683
    Für Thunderbolt gibt es keine Hubs. Es wären theoretisch Thunderbolt Switche denkbar, die existieren aber bisher nicht. Was bisher geht, man kann Thunderbotl Geräte per daisy chain verkabel, wenn die Geräte zwei TB Buchsen haben.

    Ja, aber das spielt bei einer simplen Festplatten keinerlei Rolle. Nein, Dein Mac hat zwar TB Buchsen hinterdran, aber die hängen am selben Controller und teilen sich so die Bandbreite.

    Der alte Mac hatte nur eine USB2 Port und bei einem neuen muss man schon UASP Peripherie nutzen, da wird dann exakt das gleiche Protokoll für die Übertragung genutzt wie bei den TB Platten. Prinzipiell ist die Bandbreite von USB 3.0 ausreichend für mehr als eine Festplatte, solange die Daten effizient übertragen werden. Es gibt leider noch massenweise Peripherie, die nur den alten Bulk Only Transfer (BOT) beherrscht und der ist bekannt langsam. UASP (USB Attached SCSI Protocol) ändert die Lage dramatisch.
     
  13. Promaetheus

    Promaetheus Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    30.06.10
    Beiträge:
    256
    Bitte verzeiht meine nun vielleicht dumm anmutende Frage: kann/soll ich nun auf die Adapter verbinden und meine beiden G-Technology 4-TB-Platten mittels USB-Kabel an den neuen iMac anschliessen? Dann sollte ich keine Einbussen bei der Videobearbeitung haben? Ich habe genau diese Platte(n): https://www.apple.com/at/shop/produ...e-desktop-festplatte-–-thunderbolt-und-usb-30 (Apple HF582ZM/A). Dann könnte ich mir die Euro 120,- für die beiden Adapter sparen.
     
  14. tjp

    tjp Clairgeau

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.683
    Da der Hersteller nicht dokumentiert, ob der USB 3.0 Port UASP fähig ist, kannst Du testen und dann die Adapter nachbestellen, wenn es zu langsam ist.

    Für die Zukunft achte auf USB 3.x Gehäuse mit UASP Fähigkeit, BOT Gehäuse sind lahm. Für simple Festplatten ist Thunderbolt raus geschmissenes Geld. Thunderbolt lohnt sich an Macs mit USB 3.0 oder 3.1 Ports für einzelne Festplatten wirklich nicht mehr. Anders sieht das aus, wenn man RAIDs betreiben will.
     
  15. Promaetheus

    Promaetheus Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    30.06.10
    Beiträge:
    256
    Super. Danke vielmals für deine Antwort. Da es diese Festplatte schon seit ein paar Jahren zu kaufen gibt denke ich nicht dass es diese Fähigkeit hat. Aber wenn du sagst dass TB für so eine Festplatte eh nichts bringt dann teste ich das mal. Vielen herzlichen Dank an euch alle!
     
  16. tjp

    tjp Clairgeau

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.683
    USB 3.0 hat eine effektiv nutzbare Bandbreite von bis zu 500MB/s, eine Desktop Festplatte liefert normalerweise ca. 100-140MB/s Spitzentransferraten, d.h. drei bis vier aktive Festplatten mit UASP lassen sich relativ problemlos an einem USB 3.0 Controller betreiben. USB hat einen schlechten Ruf wegen der alten USB Versionen und deren BOT Protokoll. Für lineares Schreiben/Lesen auf einer Festplatte ist BOT an USB 3.0 ausreichend schnell. UASP hat Vorteile bei vielen kleinen Dateien, sehr hohen Transferraten (SSDs) und wenn man parallel mehrere Platten ansteuern will. Deshalb beim Kauf unbedingt auf dieses Feature achten.

    Bei den Macs ist die Sache einfach, alle USB3.0 Ports an Macs sind grundsätzlich UASP fähig. Bei PCs ist das nicht immer der Fall.
     
    Wuchtbrumme und Promaetheus gefällt das.