1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Switch zu Apple - kleine Beratung

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von ElFloerno, 13.03.07.

  1. ElFloerno

    ElFloerno Carola

    Dabei seit:
    13.03.07
    Beiträge:
    112
    Da dies mein erster Thread hier ist, erstmal ein Hallo an alle hier! :)

    Ich habe zur Zeit einen PC mit XP Pro und Vista drauf, der mich allerdings regelmäßig um den Verstand bringt, da andauernd irgendwelche Probleme auftreten. Nun bin ich soweit, dass ich überlege mir einen Mac zu kaufen. Von OS X, dass ich von der Arbeit her recht gut kenne, bin ich schon ganz überzeugt. Das Problem ist bei mir eher die Hardware:

    Als alter PC-Miditower-User gefällt mir der Mac Pro natürlich am besten, da man ihn auch einfach erweitern kann und eine ordentliche Grafikkarte und HDDs einbauen kann. Allerdings ist er mir selbst mit Studentenrabatt in der kleinsten Config mit knapp 2000€ zu teuer. Der imac gefällt mir überhaupt nicht. Bleiben nur noch die Laptops, wo auch wieder das Pro sehr gefällt aber leider auch etwas teuer ist.
    Also vielleicht das Macbook?! Ich bin mir nur so unsicher, ob es leistungstechnisch nicht ein großer Schritt rückwärts von meinem PC ist (Athlon 64 3800 Dualcore, 1GB RAM, Geforce 6800 mal als Eckdaten).
    Am meisten Sorgen macht mir natürlich die integrierte Onboardgrafik! Laut einigen Usern soll man ja tatsächlich Spiele damit spielen können, was ich mir irgendwie garnicth vorstellen kann, wenn ich mir den Sonylaptop meiner Schwester mit der gleichen Grafik angucke... Oder ist die von Apple besser? Ich würde wohl meistens meinen externen TFT anschließen, aber packt das Macbook 1680x1050?

    Dann die Festplatte: Die hat ja nur 5400Upm. Kann ich da auch eine schnellere reinbauen (mit 7200Upm)? Meine jetzige hat 10000 aber das gibts ja noch nicht für Laptops.

    Ansonsten hab ich noch in der Chip neulich gelesen, dass das Macbook sehr laut sein soll. Ist das wirklich so?? Die Powerbooks hier auf der Arbeit sind meistens nicht zu hören? Generell ist das Macbook da aber sehr schlecht weggekommen (Platz 23), was mich sowieso gewundert hat...

    Naja soweit erstmal meine Fragen. Mir fallen bestimmt noch einige ein.
    Vielleicht hat ja jemand von euch lust sie zu beantworten :cool:

    Vielen Dank schonmal!

    Gruß ElFloerno

    EDIT: Da sind mir dann doch gleich noch ein paar Sachen eingefallen: Das macbook wird bei mir hauptsächlich als Desktopersatz dienen. Also externer Monitor, Scanner, Drucker, Maus, Tastatur und so weiter hängen dran. Macht das Macbook da überhaupt sinn oder wäre der minimac da besser? Hab gehört, dass der recht langsam sein soll. Und eine Grafikkarte hat der ja wohl auch nicht oder?
    Mein letztes Sorgenkind ist noch, dass ich gelegentlich (wirklich nicht sehr oft) 3D-Animationen mit 3D studio max (dann halt unter Bootcamp) mache. Damit wäre die onboard-grafikkarte wohl komplett überfordert oder?
     
  2. Egbert

    Egbert Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    672
    Tach,

    also:

    - zu der Auflösung: Ja die packt das Mac Book:

    - zu dem Vergleich mit deinem alten PC: Das Macbook ist bis auf die Grafikkarte min. gleichwertig, wenn nicht sogar besser

    - zu der Festplatte: ja wenn du eine Notebook platte mit 7200 upm findest, dann kannst du diese auch ins Macbook einbauen

    - Das Macbook laut? Also ein bekannter hat eines und wenn er sachen wie Office / Internet / iLife / medien zeugs wie Videos etc. verwendet, ist es total leise ! Beim spielen drehen die lüfter natürlich auf - is aber auch verständlich

    - Zu dem Chiptest kann ich nichts sagen, wirkt aber auch mich sehr komisch, das Macbook ist schon eins der tollsten Notebooks die ich kenne!


    Anhand deines Textes darf man vermuten, dass du bisweilen auch vorhast mit dem Macbook mehr oder weniger leistungshunrige Spiele zu spielen - da kann man dir nur vom Macbook abraten! Es ist einfach nicht aufs Spielen ausgelegt! Die Graka ist stromsparend und hat vollkommen genug leistung für alles bis auf Spielen!

    Wenn du ernsthaft spielen willst, dann hol dir ein Macbook Pro, nen 20er iMac mit ner x1600 ( 256 mb vm ) oder einen Mac Pro - nur leider sind die diese geräte ja aus unterschiedlichen gründen nicht recht, ich würd sagen da stehst du vor einem Problem :)

    gruß Egbert

    PS: Hol dir doch einfach einen guten Win Spiele PC und pack da WinXP drauf! Dieses sauber durchkonfiguriert ist durchaus ein OS mit dem man leben kann - besonders wenn man spielen will! ( lass aber blos die finger von vista, das ist ein einziger krampf )
     
  3. Egbert

    Egbert Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    672
    Macbook als Desktopersatz ? Naja ist nicht zu empfehlen, da kann man erst recht zum iMac oder Mac Mini raten! Da bezahlst du ja für ein Notebook ( Akku, Display, kompackte bauweise etc ), obwohl du diese Sachen überhauptnicht nutzen willst!

    Zum Mac Mini - naja der ist nicht wirklich langsam: Mit nem 1,83 Intel Core Duo , 2 gig Ram geht der schon gut ab und reicht für nen normalen User völlig aus, bis auf die Grafikkarte, die ist eben wie beim Macbook nicht auf hochleistung ausgelegt!
     
  4. ElFloerno

    ElFloerno Carola

    Dabei seit:
    13.03.07
    Beiträge:
    112
    Naja, nicht dass ihr mich jetzt falsch versteht: Natürlich würde ich mir ein Macbook nicht primär zum spielen kaufen! Dafür habe ich eine Xbox360. Es würde halt gelegentlich auf Adventures oder mal eine kleine LAN-Party hinauslaufen (auf der wir meist eh nicht die neuesten Spiele spielen). Also vielleicht UT 04, Quake 3, C&C Generals. Solche Sachen. Laut einigen Forenberichten soll doch sogar C&C3 mit mittleren Einstellungen akzeptabel laufen (was mich absolut wundert, da es bei mir wirklich schlecht läuft...)

    Apropo LAN-Party: Kann ich mit anderen PCs! normal im Netzwerk Dateien austauschen und spielen, wenn ich XP über Bootcamp oder (eher weniger) Parallels laufen lasse?
     
  5. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    also als desktopersatz ist ein macbook (auch mit pro) eigentlich nicht gedacht- aber durchaus verwendbar.

    das 3d-programm von dir kenne ich nicht, aber cinema 4d läuft problemlos und schnell auf dem macbook.

    zu den spielen kann ich dir nicht viel sagen, da ich am computer arbeite- und deshalb keine zeit zum spielen habe.
    allerdings habe ich mir für einen längeren spitalsaufenthalt probeweise zum zeitvertreib WOW III, battlefield 1942 und jedi-academy geladen (demos) und installiert. alle spiele laufen absolut flüssig und ruckelfrei.
    wie ein "hardcore-spieler" das sieht, weiß ich allerdings nicht.

    zur grafik habe ich dir ein pdf-file von intel angehängt.

    rein von der rechenleistung ist das macbook deinem pc jedenfalls überlegen.

    7200er platten gibt es, bringen aber nicht viel... 10 bis 20% schneller (laut test in macwelt), kosten aber ungleich mehr strom...
    ich verwende in den books ein hitachi 5k160, die kostet nicht all zu viel und ist deutlich schneller als die originale (war im test teilweise schneller als die 7200er platten).

    als "spiele-computer" würde ich dir einen windows-rechner empfehlen, jedenfalls keinen mac.

    mfg, martin
     
    #5 marfil, 13.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.07
  6. Egbert

    Egbert Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    672
    Über Parallels wirds schwierig aber du kannst sowohl unter Mac OS als auch unter Bootcamp WinXP ganz normal Dateien Austauschen!

    Wenn du WinXP per Bootcamp installierst, dannn ist es eine 100% native Windows Version, von daher steht einer Lan nichts im Wege.

    gruß Egbert


    PS: Ich würde die auf jedenfall 2 gig Ram empfehlen! Egal welchen Mac du dir nun holst.
     
  7. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Lass' es bleiben. Für deine Anforderungen hat Apple nichts im Angebot. Der iMac wäre der beste von allen, aber den möchtest du ja nicht. Der Rest ist entweder zu teuer oder scheitert an der Grafik.
     
  8. ElFloerno

    ElFloerno Carola

    Dabei seit:
    13.03.07
    Beiträge:
    112
    Also es geht mir ja schon hauptsächlich ums Arbeiten (Office, Fotos von der DSLR bearbeiten, Online-Banking), sowas halt. Und was ich bisher über die Spieletauglichkeit gelesen habe, inklusive dem Video, das ein User auf Youtube hochgeladen hat mit Spielszenen, klang gar nicht so schlecht. Wie gesagt, fürs richtige Spielen hab ich eine Xbox.
    Aber vielleicht habt ihr auch Recht und ich spare noch etwas auf den Macpro. Vielleicht sind bis dahin auch standartmäßig eine ordentliche Grafikkarte und 2GB RAM drin :-D
     
  9. abu

    abu Gast

    Tja und mir ist es ein Rätsel was du gegen den iMac hast - die Radeon X1600 reicht wohl vollkommen zu wenn du keine Grafikwunder spielen willst.

    Was das Aufrüsten angeht - ich plane mir demnächst einen iMac 20 Zoll zu kaufen und bin irgendwie sogar froh das ich da groß nix aufrüsten kann. Bis jetzt hab ich meinen PC in schön regelmäßigen Abständen aufgerüstet - neue CPU, braucht ein neues Mainboard - braucht dann alles ein neues Netzteil,...

    Davon hab ich irgendwie die Nase voll - wenn ich mehr RAM brauch kann ichs einfach einbauen und wenn Speicherkapazität fehlt wird ne externe Platte angehängt - da ich inzwischen auch mehr und mehr ältere Spiele und Rollenspiele/Adventures spiele reicht mir die Power für die nächsten Jahre voll zu.

    Außerdem finde ich das Konzept iMac einfach mal genial :)
     
  10. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    wenn du das teil zum spielen verwenden willst dann kauf kein macbook. auch nicht zum gelegentlich spielen. dafür ist es einfach nicht gemacht. aber ein macbook als einstiegsgerät in die applewelt, um damit zu arbeiten (zuhause mit externem monitor), zu surfen, photos bearbeiten, office etc. ist das teil wirklich genial. zum spielen empfiehlt sich definitiv ein zweitrechner mit windows.

    ich hab alle meine wichtigen sachen auf dem macbook und auf der dose laufen spiele (nicht auf der dose aus der signatur, die ist mittlerweile ausrangiert -_-) und sonstige "spass und freizeitanwendungen".
     
  11. ElFloerno

    ElFloerno Carola

    Dabei seit:
    13.03.07
    Beiträge:
    112
    @abu:
    Ja du hast ja schon Recht! Ich weiß auch nicht genau, warum mir der iMac nicht so richtig gefallen will...
    Ich finde, er ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Er zu groß um portabel zu sein (ist ja auch kein Laptop) aber man ihn trotzdem nicht groß erweitern, wie man den Mac Pro erweitern kann. Ausserdem finde ich, dass er ein ganz schöner Klotz auf dem Schreibtisch ist im Vergleich zu einem reinen 20" TFT. Klar, da ist ein ganzer Rechner mit Laufwerken und allem drin, aber unterm Schreibtisch stört mich dann ein Tower weniger.
    Ausserdem würde ich dann für 400-500€ mehr schon den Mac Pro kriegen. Zwar ohne TFT, aber den hab ich eh schon.
    Ich hoffe, Apple bringt mal ein Zwischending zwischen iMac und Mac Pro raus in einem kleinen Towergehäuse, das man erweitern kann...

    Aber ich werde mir den iMac trotzdem nochmal genauer angucken.

    @amarok:
    Das wäre natürlich auch noch eine Alternative. Den PC zum Gamen zu lassen.
    Hm.. allerdings: Hab mal geguckt, was ich für meinen PC noch kriegen würde. Wären ca. 600-700€. 700€ + 1200€ für Macbook sind auch schon ein Mac Pro...
    Man ich hab gewusst, dass das wieder kompliziert wird... :)
     
  12. Libertine

    Libertine Gast

    Wenn du ständig vom "Erweitern" redest und davon, dass das mit dem Mac Pro ja soviel besser geht als mit dem iMac - was genau meinst du damit?
    Da du allen Ernstes über die ganze Bandbreite von Mac mini und MacBook bis zum Mac Pro zu schwanken scheinst, hast du glaube ich etwas grundsätzlich falsch verstanden.
    Der Mac Pro ist ein Geschoss. Der bringt für den 08/15 - User wirklich VIEL zu viel Leistung. Das ist so, als würde ich mir einen Ferrari zulegen, um damit sonntagmorgens Brötchen kaufen zu fahren.

    An deiner Stelle würde ich mal ganz genau überlegen, wieviel Festplattenspeicher du brauchst und wie RAM-intensiv die Programme sind, mit denen du standartmäßig arbeitest.
    Ich zum Beispiel habe ein MacBook mit 512 MB und bin wahnsinnig zufrieden. Ich bin Studentin und benutze den Computer hauptsächlich fürs Internet und Text- und Bildbearbeitung (wobei ich kein Monsterprogramm wie Photoshop habe). Ich spiele überhaupt nicht, höchstens mal Solitaire o.ä. Allerdings werde ich mein MacBook morgen oder übermorgen auf 1 GB RAM aufrüsten. Nicht, weil die 512 MB es nicht tun, sondern weil ich einfach alles sofort offen und wieder zu haben will, ich bin den Sat.1-Ball leid.

    Ich kenne dich nicht, aber ich wage zu bezweifeln, dass du (jemals) mehr als 2GB RAM brauchen wirst. Und die passen in ein MacBook (allerdings ist es sinnvoll, die nicht mitzukaufen sondern später aufzurüsten, Apple-RAM ist recht teuer). Auch in einen Mac mini. Und in einen iMac sowieso. Dazu bekommst du jeweils noch ne gescheite Festplatte. Ich würde es höchstens an der Grafikkarte festmachen.
    Aber hol dir keinen Mac Pro. Das ist in meinen Augen rausgeschmissenes Geld (da passen übrigens maximal 16 GB RAM rein und 4 Festplatten...).
     
  13. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Wo ist das Problem? DAS dürfte wohl auf die meisten Ferrari-Käufer zutreffen... :p
     
  14. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    was sollte man denn in einem MacPro als Normalanwender erweitern

    Grafikkarten für den Pro gibt es z.Zt. 3 Stück
    RAM kann man bei allen Macs mehr oder weniger erweitern
    Festplatten kann man sehr gut per Firewire anschließen (ich hab 2 dran)
    auch einen Brenner (DVD, HDDVD, BluRay) kann man gut per FW oder USB nachrüsten

    Doom 3, Quake 4 und Prey laufen auf meinem iMac sehr gut
    ansonsten würde ich mir eine Konsole kaufen, wenn ich viel spielen will
    oder bei einem Windows PC bleiben - die Apple Pro Geräte sind dafür einfach nicht gedacht

    ich finde der iMac hat ein super Preis-Leistungs-Verhältnis
    und ein Klotz ist der schon gar nicht
     
  15. Erkläre mir bitte mal was an einem Mini besser sein soll als an einem MacBook? Der Mini hat die gleichen Komponenten.
     
  16. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    Also vllt vllt hier noch ein kleiner Beitrag von meinereiner :)
    Zum thema speilen. vllt ist das wunderschöne MacBook nicht dafür gemacht aber man kann darauf spielen :)^^

    http://www.youtube.com/watch?v=TC5ST9VHcnk

    mfg
     
  17. ElFloerno

    ElFloerno Carola

    Dabei seit:
    13.03.07
    Beiträge:
    112
    Hui! Bin ja überrascht, dass Doom 3 relativ gut drauf läuft. Ruckelt zwar etwas aber für eine Onboard-Graka doch beachtlich würde ich sagen. Müsste ein C&C3 nicht recht gut laufen, wenn Doom 3 läuft, das ich grafisch für anspruchsvoller halte?

    Eigentlich hatte ich das Macbook nun schon fast aus der Auswahl genommen und wollte mich zwischen iMac und Macbook Pro entscheiden. Sitze grade in der Firma am 20" iMac und eigentlich isser nicht so schlecht. Besonder gefällt mir die (nicht vorhandene) lautstärke.
    Leistungsmäßig sind iMac und Macbook Pro doch ebenbürtig oder? Wenn ich ein MBP refurbished kaufen würde, liegt der Preisunterschied bei ca. 200€. Dafür hätte ich bei Bedarf einen mobilen Rechner und kann sonst den TFT anschließen, der mir gefällt und bin nicht an den vom iMac gebunden.
    Hat der iMac irgendwelche Vorteile gegenüber einem MBP?
    Und was sind die Unterschiede bei den MBP (CoreDuo, Core2Duo, 1./2. Generation)?

    Gruß ElFloerno
     
  18. nextfreenick

    nextfreenick Cox Orange

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    100
    Mein MacBook (Core1Duo) ist definitiv kein Spielgerät.
    Als Sofa-Office-und-Surfgerät super. Lautlos.
    Nur das DVD-Laufwerk intialisiert sich jedesmal nervtötend und lautstark, wenn ich den Deckel aufklappe.
    Aber schon Second Life mit minimalisierten Einstellungen sorgt dafür, dass der Lüfter ärgerlich laut mit vollen Touren dreht.
    No-Go!
    Für intensiven Grafikkram ist es NICHT geeignet. Auch wenn es "so la-la" geht.
     
  19. ElFloerno

    ElFloerno Carola

    Dabei seit:
    13.03.07
    Beiträge:
    112
    Hm ok! Aber wie kann es sein, dass bei dem einen Doom 3 relativ ok läuft, während bei dir nichtmal Second Life auf minimalsten Einstellungen gut läuft, wenn ich dich richtig verstehe?

    Also ich werde wohl entweder erstmal ein Macbook kaufen und den PC zusätzlich behalten oder einen iMac bzw. Macbook Pro und den PC verkaufen...
     
  20. kraton77

    kraton77 Jamba

    Dabei seit:
    02.11.06
    Beiträge:
    56
    Weil Doom3 auf einem iMac flüssig läuft, und Second Life nicht flüssig auf einem Macbook läuft!

    Auch ich könnte Dir jetzt von meinen Erfahrungen erzählen - bin seit kurzem komplett geswitched - sehe davon aber ab, da Du ohnehin schon von Antwort zu Antwort von einem Produkt auf das nächste wechselst!

    Wie einer meiner Vorredner schon einmal gesagt hat: Überlege Dir, was Du mit dem neuen Rechner alles tun willst und in näherer Zukunft eventuell tun soll. Und nachdem Du das für Dich abgesteckt hast, entscheide Dich für ein Produkt.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen