1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suse verweigert den Start

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Macdeburger, 01.04.09.

  1. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Hallo

    Ich habe mir Heute folgendermaßen openSUSE auf meinem iMac installiert.

    Mittels Boot Camp die OS X-Partition um 32 GB verkleinert, dann rEFIt installiert und anschließend die Suse. Nach der Erstinstallation startete die Suse auch nur habe ich AirPort nicht gefunden. Ich bin mit einer AirPort Express im Netz.

    Außerdem zeigt sich nach einem Neustart zwar auch das schöne Bootmenü von rEFIt, aber bei der Auswahl von Linux kommt kurz drauf die Meldung „No bootable device -- insert boot disk and press any key“. Auf Deutsch, ich habe jetzt zwar die Suse drauf, komme aber nicht mehr ran.
    OS X startet zum Glück weiter problemlos.

    Wo habe ich jetzt was falsch gemacht?
     
  2. philmriss

    philmriss Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    396
    Du musst nach der Installation von SUSE den Mac neu booten und dann im
    rEFIt Menü das Partions-Tool auswählen.

    Dort "sync your partitions tables" auswählen und mit "yes" bestätigen.

    Dann denn Mac komplett runterfahren.
    Jetzt neustarten und die SUSE Partition auswählen.

    Dann sollte es klappen.


    Edit: Vorher backup machen :)
     
  3. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Davon ist dort nichts zu lesen. Dafür steht aber in der vorletzten Zeile: „Error: Not Found returned from gptsync.efi“


    Bin schon am überlegen ob ich mein Backup nutze um alles neu zu machen. Gleich bei der Erstinstallation von OS X Platz für Linux zu lassen soll angeblich die beste Variante sein. o_O
     
  4. philmriss

    philmriss Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    396
    Also ich habe erst hinterher ne Linux Partition (FPDP) erstellt und es hat wunderbar geklappt.
    Auf Wunsch kann ich dir mein Vorgehen zukommen lassen.
    Ist zwar für Ubuntu, aber SUSE sollte gleich sein.
     
    Macdeburger gefällt das.
  5. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Das wäre super nett. :cool:

    Seltsam finde ich nur das es damals auf meinem PC sofort geklappt hat. Da hatte ich neben XP auch die Suse. Und auf dem Mini G4 hatte ich auch verschiedene Distris. Die allerdings immer nur solo.

    Könnte das mit der AirPort Express auch einfach nur an der geringen Sendeleistung liegen? Die steht bei 25%. Bei 10% erkennt auch OS X die Express nicht mehr. Ich habe jetzt die Sendeleistung mal auf 100% gestellt, fehlt nur noch die Suse.
     
  6. philmriss

    philmriss Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    396
    Habe das hier gefunden ---> ist die SUSE Install. auf einem Mac.
    Selber habe ich es so gemacht! Im Inhaltsverzeichnis "DUAL-boot" auswählen und
    dann denn Anweisungen folgen.

    Hoffe das hilft dir erstmal.

    Bezgl. der AirportExpress: Kann sein das du die nochmal bei
    in SUSE installieren musst. Bin mir da aber nicht so sicher.
    Naja erstmal SUSE zum laufen bringen. :)
     
  7. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Nö. :-[

    Meine mangelhaften Englischkentnisse sind auch nicht gerade hilfreich. Aber ich jongliere erst mal mit einigen Live-CDs. Bevor ich das AirPort-Problem nicht gelöst habe, brauche ich auch nichts installieren.

    Aufgeben werde ich aber auf keinen Fall. ;)
     
  8. philmriss

    philmriss Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    396
    Habe es dir mal - allerdings für Ubuntu - ins deutsche übersetzt ;) :

    Zuerst einmal muss das Programm "rEFIt" heruntergeladen und installiert werden.
    Dies ist hier zu finden!

    Das rEFIT.dmg mounten und dann Doppelklick auf "rEFIt.mpkg".
    Dann denn Anweisungen folgen und installieren.


    Mittels FPDP (Festplattendienstprogramm) eine Partition für Linux anlegen. (Es ist egal welches Dateiformat! )

    LiveCD Ubuntu einlegen und das Live-System booten.

    Wenn gestartet:
    Unter System --> Einstellungen --> PartitionEditor (gparted) auswählen.

    Die unter OSX erstellte Partition auswählen und löschen.
    Es erscheint: "free space".
    Dann "Übernehmen" klicken und gparted beenden.

    Ubuntu Installer (auf dem Desktop) auswählen und
    “largest continuous free space” auswählen.
    Diese Auswahl bewirkt das der Installer eine "root" und eine "swap" Partition auf dem zuvor freigegebenen "free space" erstellt.

    Danach im letzten Dialog "Erweitert" auswählen.
    Dort eintragen das "grub" in /dev/sda3 installiert werden soll.

    Mit OK bestätigen.

    Nach der Installation von Ubuntu neustarten.
    Beim Neustarten sollte das rEFIt Menü erscheinen.

    Dort das "Partitions-Tool" auswählen
    "sync your partition tables" auswählen und mit "yes" bestätigen.

    Danach den Mac komplett runterfahren.

    Beim nächsten Neustart erscheint das rEFIt Menü.
    Dort kann man nun zwischen OSX oder Ubuntu auswählen.
     
  9. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Moin

    Ich glaube es selber noch nicht so richtig, aber ich bin jetzt tatsächlich mit dem Konqueror hier.

    3 Stunden habe ich dafür wie ein Berserker gekämpft. Den Mac sogar neu aufgesetzt um von Anfang an eine extra Partition für Linux zu haben. Aber nach der Installation von der Suse wieder das gleiche Problem. Über das Bootmenü von rEFIt war Linux nicht mehr erreichbar.
    Aber nach dem 5. oder 6. Versuch hat es mit einmal doch geklappt. Keine Ahnung wo es bis dahin geklemmt hat. Egal! Jetzt habe ich endlich wieder ein Dualboot-System, diesmal halt nur mit OS X und openSUSE.

    Nun muß ich nur noch das Problem mit der AirPort Express lösen. Ich habe jetzt einfach mal ein Ethernetkabel vom Switch zum Mac quer durchs Zimmer verlegt, das kann es aber kaum sein.
     
  10. philmriss

    philmriss Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    396
    Ist doch super!
    Wäre das ja erledigt.

    Mit der Airport ist merkwürdig. Vllt musst du die in SUSE erneut als WLAN-Karte
    initialisieren.
    Was sagt denn YaST dazu?
     
  11. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Wenn ich in Yast zu "Netzwerkgerät" - "Netzwerkeinstellungen" gehe zeigt er mir kein Gerät an. Ich habe hier allerdings einen Wlan-Stick von EMTec und der wird als"RTL8187B_WLAN_Adapter" erkannt. Das eintragen des Passwortes führt aber zu keinem Ergebniss.

    Dazu muß ich sagen. Diesen Stick hatte ich auch schon am Mini und dort funktionierte er anfangs auch, allerdings nur mit der Suse. Bei anderen Distris nicht. Nach einem Update war dann aber auch bei der Suse Schluß mit lustig.
     
  12. philmriss

    philmriss Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    396
    Hmm, die HP von EMTec sagt auch nix über spezielle Treiber für Linux.
    Ich weiß nicht ob das bei SUSE auch geht, aber kannst du Software von Drittanbietern runterladen
    ---> per Paketverwaltung?!


    EDIT: Habe hier noch was gefunden! 5ter Beitrag von oben (USER daKump)
    Das sollte weiterhelfen :)
     
  13. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Danke! Ich werde mich mal dahinter klemmen.

    Übrigens: Ich hatte hier gerade ein großes Erfolgserlebnis. Habe es geschafft Flash im Browser zu installieren. :cool: Bin stolz auf mich. :-D
     
  14. philmriss

    philmriss Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    396
    Hehe, cool. :)

    Bin dann auch erstmal weg, einer muss ja arbeiten gehen :D
    Vielleicht hast du es ja bis heute abend geschafft, ansonsten basteln wir weiter.
     
  15. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Nein. Der Sound fehlt übrigens auch.
     
  16. philmriss

    philmriss Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    396
    Wie siehts mittlerweile aus?
     
  17. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Ich habe die Suse mal durch Fedora 10 ersetzt, aber die ist auch nicht viel besser. Fedora erkennt zwar Wlan und mein Netzwerk, ich kann hier auch mein Passwort eintragen, nur verbunden werde ich nicht. Sound fehlt auch hier.

    Dann wollte ich Debian ausprobieren, aber das weigert sich bei mir standhaft sich hinter OS X einzureihen. Will immer nur allein auf die Platte. Das war beim Mini auch schon so. Und für eine manuelle Partitionierung bin ich noch zu grün.

    Ubuntu 8.10 bricht die Installation mittendrin ab. Dann bleibt der Bildschirm einfach schwarz. Ich denke mal das hängt vielleicht wieder mit dem nicht erkannten Superdrive zusammen. Beim Mini hat Ubuntu mir das wenigstens noch gemeldet bevor es die Installation abbrach.

    Jetzt bin ich wieder bei der Suse mit Gnome und werde mich den Problemen widmen. Ein neuer USB-Stick von D-Link ist bestellt. Vielleicht hilft der. Soll ja angeblich mit der Suse kooperieren.

    An Zeit mangelt es mir zum Glück nicht. Ich habe 3 Wochen Urlaub. :-D
     
  18. philmriss

    philmriss Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    396
    3 Wochen Urlaub! Du Glücklicher :)

    Wenn ich es schaffe, werde ich mir am WE auch mal SUSE
    auf meinem Testrechner install.

    Was ist das fürn Stick? Normal USB zum Daten speichern, oder ein WLAN-Stick?

    Hatte dir ja bzgl. WLAN oben schon eine vermutlich passende Lösung
    gepostet. Hast du die schon probiert?
     
  19. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    D-Link DWL-G122

    Nach der Installation bekomme ich beim Start jetzt 4 Optionen zur Auswahl. :oops:
    Wobei ich keine Ahnung habe was der Unterschied zwischen „default“ und „pae“ ist.

    [​IMG]

    Geholfen hat es aber nicht.
     
  20. philmriss

    philmriss Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    396
    Habe nicht viel Zeit, daher nur ne Erklärung zu "PAE"!
    Geht im Prinzip um deinem Hauptspeicher!

    Bin heute abend wieder hier. Bis dahin gutes gelingen :)
     

Diese Seite empfehlen