Strategy Analytics: Apple verkaufte 600.000 HomePods im ersten Quartal

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 18.05.18 um 08:36 Uhr.

  1. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    38.657
    Strategy Analytics: Apple verkaufte 600.000 HomePods im ersten Quartal
    [​IMG]


    Der Erfolg oder der Misserfolg des HomePod sorgte bereits für so manche Debatte. Beziffern ließ sich der Absatz bislang allerdings nicht, da Apple keine Verkaufszahlen des HomePod nennt. Strategy Analytics hat nun allerdings eine neue Studie zum Smartspeaker-Markt im ersten Quartal 2018 veröffentlicht und rechnet damit, dass der HomePod insgesamt 600.000 Mal verkauft wurde. Dies entspricht einem Marktanteil von 6 Prozent.
    Amazon mit 4 Millionen verkauften Echos


    An der Spitze der Statistik steht wenig überraschend Amazon mit vier Millionen verkauften smarten Lautsprechern und einem Marktanteil von 43,6 Prozent. Gerade im Jahresvergleich ist jedoch ersichtlich, dass Amazon zunehmend mit Konkurrenz zu kämpfen hat. Denn während sich die Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt haben, hat sich der Marktanteil annähernd halbiert.
    Google mit enormen Zuwächsen


    Hintergrund ist unter andere das enorme Wachstum der Smartspeaker-Sparte bei Google. Während Amazon seine Verkaufszahlen wie erwähnt verdoppeln konnte, hat Google seine Verkaufszahlen versiebenfacht – von 0,3 auf 2,4 Millionen Geräte. Der Marktanteil wuchs von 12,4 auf 26,5 Prozent. Auf dem dritten Platz, direkt vor Apple, folgt der chinesische Anbieter Alibaba mit 0,7 Millionen verkauften Lautsprechern und einem Marktanteil von 7,6 Prozent.
    2 bis 2,5 Millionen HomePods in 2018?


    Erst vor wenigen Wochen hat der damalige Apple-Analyst Ming-Chi Kuo eine Verkaufsprognose für den HomePod gewagt. Er ging davon aus, dass Apple im Gesamtjahr 2018 2 bis 2,5 Millionen HomePods verkaufen werde. Als Verkaufshemmer nannte er Siri, fehlende Softwarefunktionen und die noch immer geringe Verfügbarkeit. Seit seiner Veröffentlichung lässt sich der HomePod nur in den USA, Großbritannien und Australien kaufen.

    [table id=67 /]

    Via 9to5Mac
     
  2. kelrin

    kelrin Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    19.03.04
    Beiträge:
    636
    Das kann überhaupt nicht sein, wir waren uns doch hier im Forum einig, dass der HomePod überflüssig, schlecht und viel zu teuer ist!!!!!!! :cool:
     
  3. geniussoft

    geniussoft Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    09.06.12
    Beiträge:
    592
    @kelrin : Nur 600.000 Stück bestätigt doch unsere Thesen. Ist ja nicht gerade viel, vermutlich gerade mal die hardcore apple Fans und einige die der Werbung geglaubt haben.
     
  4. NorbertM

    NorbertM Vollbrechts Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    4.519
    Ja, das ist ja gar nix - 200 Millionen Dollar Umsatz - Peanuts? :innocent:
     
  5. geniussoft

    geniussoft Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    09.06.12
    Beiträge:
    592
    Korrekt. Für ein Unternehmen wie apple, Samsung, amazon, microsoft ist das gar nix.
     
  6. Reemo

    Reemo Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    27.07.09
    Beiträge:
    1.268
    Wenn Amazon im gleichen Zeitraum 4mio Geräte verkauft, Google bei 2,1 mio Geräten steht und Apple selbst nur 600.000 Geräte absetzen kann, bestätigt es ja so ziemlich alles diskutierte. Zu teuer, zu schlecht.

    Allerdings muss man auch die Märkte vergleichen. Da der Homepod nur im englischsprachigen Raum sinn ergibt, könnte bei einer Öffnung halt noch was dazu kommen.
     
  7. Joh1

    Joh1 Sondergleichen von Welford Park

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    9.845
    Nicht nur Sinn ergibt sondern auch nur in ein paar Ländern offiziell zu kaufen ist.

    Es werden die wenigsten auch wenn sie einen haben wollen ihn sich im Ausland bestellen.
     
  8. Verlon

    Verlon Zehendlieber

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    4.128
    Und die unterschiedlichen Preissegmente... die Minis und Dots kosten ein siebtel vom Homepod. Unter dem Hintergrund hätte ich tatsächlich einen größeren Abstand vermutet.

    Das sich Apple aber beim letzten Call nicht zur Nachfrage des HomePods geäußert hat, lässt doch sehr stark vermuten, dass sie mit dieser nicht zufrieden sind.
     
  9. _macminimal

    _macminimal Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    11.11.14
    Beiträge:
    771
    Deine Erkenntnis im zweiten lässt den ersten Absatz ziemlich albern wirken. Weiter so!
     
    Yiruma gefällt das.
  10. Reemo

    Reemo Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    27.07.09
    Beiträge:
    1.268
    So wie dieser Kommentar gänzlich albern ist?
     
  11. _macminimal

    _macminimal Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    11.11.14
    Beiträge:
    771
    Du irrst dich, das ist er nicht.
     
    kelrin und Yiruma gefällt das.
  12. echo.park

    echo.park Borowinka

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    7.714
    Man bedenke, der ist erst Ende Februar gestartet. In ausgewählten Märkten. Das war gar kein volles Quartal. Und das bei der Konkurrenz.
     
    Yiruma und NorbertM gefällt das.
  13. saw

    saw Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    4.946
    Scheint (für Appleverhältnisse) eher ein Nischenprodukt zu sein, selbst bei 2,5 Millionen verkaufter Geräte,
    läge Apples Umsatz ja weit unter 1 Milliarde, für Apple wohl eher Beiwerk zur Nutzung von Apple Musik.
    6 Jahre Entwicklung und zumindest lt. Analysten nur geringer Marge an den Geräten...
    wäre es ein Router oder Monitor, Apple hätte das Teil eventuell erst gar nicht vorgestellt ^^

    Steve hatte seine Apple TV, Tim seinen HomePod ^^
     
  14. echo.park

    echo.park Borowinka

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    7.714
    Das Apple TV hat sich aber ordentlich gemausert.
     
  15. NorbertM

    NorbertM Vollbrechts Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    4.519
    Diese "Nischenprodukte", zu denen auch der HomePod zählt, haben in den vergangenen zwölf Monaten immerhin über 15 Millarden Dollar Umsatz gebracht.

    Aber wie alle neuen Produkte, ist natürlich auch der HomePod mal wieder unausgereift und vor allem zu teuer?
     
  16. geniussoft

    geniussoft Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    09.06.12
    Beiträge:
    592
    Nicht wie alle neuen Produkte. iPad Pro ist geil, airpods die tollste Erfindung im Kopfhörerbereich überhaupt, apple TV als 4K teuer aber gut, iPhone X dto.
    Aber wo sich der homepod so von Alternativgeräten abhebt, dass man den kaufen könnte, erschließt sich mir zumindest nicht. Zumindest nicht bei dem abgehobenen Preis. Wer den kauft hat seine Gründe, rational wird man den Kauf aber kaum im Vergleich zu Alternativen begründen können. Und weil das wohl viele auch so sehen werden viel mehr echos verkauft als homepods. Zumal bei den echos auch der amazon Kosmos viel besser und umfassender ist als beim homepod der apple Kosmos, der sich ja im Wesentlichen auf apple Music beschränkt und dann noch per Siri gesteuert werden muss.
     
  17. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    38.657
    Im Vergleich zu anderen smarten Lautsprechern (wie den Amazon-Geräten) hat er offenbar eine deutlich bessere Audioqualität. Erst die teureren Smart-Lautsprecher wie der Google Home Max sollen in etwa auf einer Ebene mit dem HomePod sein. Im Vergleich zu ähnlich teuren "normalen" Lautsprechern, die eine vergleichbare oder vielleicht etwas bessere Audioqualität bieten, hat der HomePod zumindest gewisse smarte Funktionen (auch wenn sich diese im Vergleich zu Google- und Amazon-Geräten in Grenzen halten). Zudem ist es der einzige smarte Lautsprecher, der von sich aus Apple Music unterstützt.
     
  18. doc_holleday

    doc_holleday Borowitzky

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    8.966
    Auch wenn ich nicht vor habe mir einen HomePod zu kaufen, bin ich aufgrund der Häufigkeit und Regelmäßigkeit dieser Aussage (allgemein, nicht konkret auf dich bezogen), wirklich neugierig darauf irgendwann mal einen HomePod selbst hören zu können. Einfach nur, um mir selbst ein (Klang-) Bild machen zu können.
     
  19. geniussoft

    geniussoft Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    09.06.12
    Beiträge:
    592
    @Martin Wendel : Was Audioqualität ist, liegt natürlich primär an dem der hört und wo und wie er hört. Soweit ich bei euch mitbekommen habe gibt es z.b. keinen Equalizer, man hört wie apple meint, das man hören müsste. Auch analysiert das Einmesssystem, wenn man es so nennen will, den Ort wo das Gerät steht und nicht wo der Hörer ist - irgendwie wenig sinnvoll. Was ich sagen will: Wenn ich Audioqualität will, schmeiße ich die hochwertige Audioanlage an, die so eingestellt ist, dass sie mir am Hörplatz das Optimum an Musik- oder Filmgenuß bietet. Um nebenbei mal Radio zu hören reicht ein sonos oder echo mehr als aus. Auch wenn da der homepod besser klingen mag (was immer besser ist, siehe oben), ist das wohl kaum ein echter Kaufgrund, jemand der audiophil ist hört mit keinem dieser Dinger lange. Das der homepod der einzige Lautsprecher ist, der apple music unterstützt, streite ich nicht ab, ist völlig richtig. Er ist aber auch der einzige Lautsprecher, der NUR apple music unterstützt. Ich bin schon lange wieder zurück zu Spotify, weil apple music so eingeschränkt auf wenigen Geräten nativ läuft. Wenn aber jemand wirklich nur im apple Kosmos bleiben will kauft er homepod. 600.000 bis jetzt. 4 mio + im gleichen Zeitraum wussten aber, das andere Mütter auch schöne(re) Töchter haben.
     
    Hendrik Ruoff gefällt das.
  20. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Prinzessin Louise

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    10.793
    Eben allein wegen der AudioQuali kaufe ich mir keinen "Smart" Speaker.... das Teil wird ein Blindgänger (mit der Software und dem 3rd Party Support) Dafür ist nicht mal die Hardware Ansicht Schuld sondern wie schon gesagt so oft in letzter Zeit bei Apple Miserable Softwareentwicklung..... das zieht sich wie'n roter Faden durch alle Produkte.....
     

Diese Seite empfehlen