• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Spotify führt kostenpflichtige Podcasts ein

Gast-Autor

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
05.05.16
Beiträge
308


Gast-Autor
Noch eine News von Spotify diese Woche - der Streaminganbieter zieht mit Apple gleich und kündigt heute per Pressemitteilung ein neues Feature an. Es kommen kostenpflichtige Podcasts.

Seit einiger Zeit bietet Apple mit Podcasts+ die Möglichkeit an Podcasts zu monetarisieren, wirklich weitere Verbreitung hat der Service bisher aber noch nicht gefunden. Spotify kündigt jetzt eine ähnliche Funktion an. Einen großen Unterschied gibt es - so sollen 100 Prozent der Einnahmen direkt an die Podcaster gehen.
Kostenpflichtige Podcasts - auf die Gebühren kommt es an


Mit den kostenpflichtigen Podcast-Abonnements auf Spotify haben Kreative noch mehr Kontrolle über die Monetarisierung ihrer Inhalte. Sie profitieren von der großen Reichweite durch die Hörer*innen, der guten Suche und Auffindbarkeit ihrer Inhalte und sie erhalten 100 Prozent der Abo-Einnahmen bis 2023. Im Anschluss daran plant Spotify die Einführung einer Gebühr in Höhe von 5 Prozent. Podcaster*innen können über Anchor auf die Kontaktinformationen derjenigen zahlenden Abonnent*innen zugreifen, die dem vorab zugestimmt haben, und verfügen damit über deutlich mehr Möglichkeiten, mit ihren Hörer*innen zu kommunizieren und ihnen weitere Vorteile anzubieten.
Selbst wenn Spotify ab 2023 dann seine Gebühren erhöht - bei Apple werden für das erste Jahr 30 Prozent fällig. Erst im zweiten Jahr, und nur dann, wenn Nutzer wirklich permanent angemeldet bleiben, sind es nur noch 15 Prozent. Ein erheblicher Unterschied, der das Spotify Angebot interessanter macht.
Spotify und Podcasterfolge


Zudem gibt es auch gleich die Ankündigung der ersten Partner:
  • "Das Hannibal-Netzwerk – Rechte Schattenkrieger und der Tag X" (Podimo)
  • "Der Zahnputzcast" (zebra audio net)
  • "Enter Europa" (Podimo)
  • "Geschichten aus dem Altbau-Plus" (Josch Kliemann, Christoph Wellbrock)
  • "Hotel Matze Suite" (Mit Vergnügen)
  • "Im Dunkeln – Der Fall Rebecca Reusch" (Podimo)
    "In Sekten" (Podimo)
  • "Macht und Millionen – Der Podcast über echte Wirtschaftskrimis" (Business Insider)
  • "Pietro & Friends" (Podimo)
  • "Reisen Reisen +" (zebra audio net)

Spotify hatte die Funktion bereits im August angekündigt, jetzt startet sie auch im deutschsprachigen Raum.

Via Newsroom
Cover via Unsplash

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.245
Naja.... ich meine... ich höre kein PodCast der Spotify only ist...
Bin mal gespannt wie lange es dauert bis das Geschäftsmodell floppt...

Dass das kommt war irgendwie ja klar. Erst hat spotify versucht Spotify Only Podcaster zu verpflichten, und jetzt wird im zweiten Step halt versucht damit Geld zu machen.
Aber... naja... Schön für Spotify wenn es klappt.
Schlecht für diese Podcaster die da nen Deal haben wenn es schief geht.
 

MichaNbg

Roter Astrachan
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.276
Naja, die Spotify Podcasts sind schon sehr erfolgreich. Und im Gegensatz zu Apples Podcasts+ sind sie plattformunabhängig verfügbar.

Ob man damit auch Geld im Abo verdienen kann... müssten wir Apple fragen. Die bieten das ja schon länger an. Natürlich wieder gegen horrende Gebühren.

Persönlich unterstütze ich einige Podcasts, allerdings über Patreon. Haben die Podcaster mehr von ;)
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.245
Naja, die Spotify Podcasts sind schon sehr erfolgreich. Und im Gegensatz zu Apples Podcasts+ sind sie plattformunabhängig verfügbar.
Das erste kann gut sein. Glaube ich sicher. Sind ja bislang auch kostenlos...
Aber zum Zweiten: Bitte was?
Wie geht das? Ich kann einen Spotify-Podcast mit Overcast hören?
Wäre mir neu. Das geht eben nur auf der Spotify-Plattform.
(soviel ich weiß)
 

MichaNbg

Roter Astrachan
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.276
Das erste kann gut sein. Glaube ich sicher. Sind ja bislang auch kostenlos...
Aber zum Zweiten: Bitte was?
Wie geht das? Ich kann einen Spotify-Podcast mit Overcast hören?
Wäre mir neu. Das geht eben nur auf der Spotify-Plattform.
(soviel ich weiß)
Du kannst Spotify Podcasts auf iOS hören. Auf macOS. Auf Windows. Auf Linux. Auf Android. Im Browser. Auf hunderten Geräten wie Xbox, Playstation, AV-Receivern, smart speakern verschiedener Hersteller ... nativ.

Apple Podcasts? Auf iOS, macOS und Windows. That's it. Über Krücken wie AirPlay dann lokal auf Lautsprecher gestreamed. Das war's aber auch.

Spotify nimmst du überall mit hin. Egal welches Gerät oder welche Plattform du kaufst und betreibst. Apple Podcasts ist halt.... Apple ;) Von daher gehe ich mal davon aus, dass Podcast Subscriptions auf Spotify erfolgreicher sein werden als auf Podcasts+. Und für Creator auch attraktiver, da Spotify nicht so viel vom Umsatz klaut und für nichts einstreicht.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.245
Ok, du redest von den Bezahldinger.
Das mag sein, das Spotify halt noch Android hat, und Apples Podcast+ wohl nicht.
So gesehen... eh egal. Die Spotify-Only-BezahlPodcasts wird man auf Apple+ ja sowieso nicht finden.
Da stellt sich die Frage was man Aboniert also eh nicht. Mann muss ja eh Spotify nehmen...

Und andersrum? Kommen inhalte von ApplePodcast+ auch auf Spotify?
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.245
Ja, eben. Genau.
Deshalb wird man den Dienst abonieren, auf dem der gewünschte Lieblings-Pay-Podcast kommt.
Und nicht den Dienst einfach nur, weil er auf vielen Plattformen läuft.

Wenn wer "The Mandalorian" guggen möchte, dann ist es mit nem Netflix Abo oder AppleTV+ eben nicht getan.
Egal auf wie vielen PLattformen Netflix läuft.
Ich brauche dann Disney+

Wenn ich kein Gerät zum wiedergeben habe, dann wird der Umkehrschluss aber nicht sein:
"Gut, Disney+ gibts nicht für meine XYZ-Gerät. Also aboniere ich halt was anderes."
Das Abonieren an sich ist ja kein Selbstzweck.
Man macht das ja wegen eines speziellen Inhaltes...
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaNbg

Roter Astrachan
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.276
Niemand wird sich ein iPhone kaufen, weil er gerne Podcast 1234 hören möchte.

Vermutlich gibt es genau aus diesem Grund ja die Gerüchte (oder sogar schon Ankündigungen?) dass Apple seine Podcast App auf Android bringt.
 

hosja

Sternapfel
Mitglied seit
23.03.07
Beiträge
4.974
Sollen die Podcast über das Premium Abo hinaus zusätzlich Geld kosten?
 

MichaNbg

Roter Astrachan
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.276
Sollen die Podcast über das Premium Abo hinaus zusätzlich Geld kosten?
Ja, ähnlich Podcasts+ von Apple. Podcasts können sich entscheiden ihren Standard- oder einen zusätzlichen Feed einzeln zu bereisen. Machen viele Podcasts ja heute schon. Bsp. über Patreon, Stead, usw. Wenn du dort unterstützt, kriegst du einen eigenen RSS-Feed mit Folgen, die im öffentlichen Standardfeed nicht enthalten sind.