1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spendenaktion MiaValentina

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von WDZaphod, 27.09.07.

  1. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Hallo Leutz,

    normalerweise stehe ich solchen Aktionen ziemlich skeptisch gegenüber, da mit der Mitleidswelle viel Unfug getrieben wird. Hier handelt sich es aber um die Tochter einer ehemaligen Schülerin meiner Frau, so daß ich versichern kann, daß es KEIN Fake zum Geldmachen ist.
    Das Kind wurde vor 8 Monaten mit einer seltenen Darmerkrankung geboren, was es Ihr unmöglich macht, normal ernährt zu werden. In Ihrem Heimatland Paraguay haben die Ärzte lt. eigener Aussage keine Möglichkeit, dem Kind zu helfen. Die nächste Mögliche Hilfe wäre in den USA. In einer Hilfsaktion, bei der unter anderem Zeitungen, diverse Internet-Foren und die Fluglinie TAM Brasil beteiligt sind, wurden bisher über 11.000USD gesammelt.
    Problem: Die Kosten der künstlichen Ernährung über mehrere Jahre plus die notwendige Dünndarm-Transplantation (was es alles gibt :oops: ) belaufen sich auf geschätzte 300.000USD. Da mir diese Summe sehr hoch vorkam, habe ich verschiedene Uni-Kliniken angeschrieben, um diese Summe verifizieren zu können.
    Prof. Dr. Loff der Uni-Klinik Marburg antwortete innerhalb weniger Stunden (Auszüge):

    Die Sache ist also realistisch, ich habe keinerlei Anzeichen für einen Betrug erkennen können.
    Wer ein paar Euro (PayPal) spenden möchte:

    http://www.miavalentina.com

    In Südamerika ist dies (leider) der übliche Weg, da nur die wenigsten Leute sich eine Krankenversicherung leisten können. Die Höhe der Summe treibt diesen Plan natürlich ans Limit, es wird es sehr hohe Summe benötigt.
    Man kann sich natürlich jetzt fragen: Was passiert mit dem Geld, wenn das Kind die nächsten Tage nicht überlebt? Momentan sind gut 11.000USD zusammen. 5000 werden davon benötigt, um eine genaue Analyse der Krankheit des 8 Monate alten Babys vorzunehmen. Dies passiert in den USA. Die künstliche Ernährung allein sprengt schon alle finanziellen Möglichkeiten einer normalen südamerikanischen Famile, von daher wird mit dem Erlös sicher kein Unfug getrieben.
    Ich bin wirklich froh, daß es meinem Kurzen gut geht.

    Grüße,
    Michael
     
  2. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Hm, irgendwie gehen alle so los: Also klar ist das alles Fake, aber dieses hier ausnahmsweise mal nicht. o_O

    Ich würde an deiner Stelle andere Wege probieren. Die Sache ist, sofern sie stimmt, sicher unterstützenswert. ich unterstütze persönlich allerdings aus Prinzip nur Sachen bei denen ich wirklcih sicher bin, dass das Geld ankommt.

    Viel Erfolg!
     
  3. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Was ist eine Pseudoobstruktion?

    Das wäre meines (studentischen, also nicht wissenden) Erachtens eine nicht vorhandene (pseudo) Behinderung (obstructio) des Darms (intestinum). Warum pseudo?

    DÜNNDARMTRANSPLANTATION - bitte was?
     
  4. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Hey

    Wäre ich nicht ein armer Schüler, und hätte etwas mehr geld würde ich Spenden, auch aus dem Grund da es jedem mal so gehen kann, zwar nicht mit dieser Krankheit aber mit vielleicht einer anderen. Naja trotz meines Geldmangels war mein Letzter iPod 3.Generation eine (Produckt)Red Version, also auch etwas gutes.
     
  5. Tiro

    Tiro Cox Orange

    Dabei seit:
    17.07.07
    Beiträge:
    96
    Keine mechanische Obstruktion, sondern Störung der Peristaltik. Dass man chirurgisch was machbar sein soll, ist mir nicht bekannt.
     
  6. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Ah so... und deshalb wird der Dünndarm transplantiert. Was, das soll die Therapie sein? Wow...
     
  7. Tiro

    Tiro Cox Orange

    Dabei seit:
    17.07.07
    Beiträge:
    96
    Nein, eher nicht. Ich habe keine passende Lektüre zur Hand, aber diese Therapie-Option scheint mir doch recht fehlplaziert. Wenn es dich interessiert, so kannst du ja in der Pubmed mal nach „CIIP“ gucken.

    „Surgery has not been proven to be effective in the clinical management of CIIP for the irreversibility of the myopathic or neuropathic lesions. The most frequent causes of death are unnecessary surgery, ab ingestis pneumonia, cardiac arrest and malnutrition.“
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/e...ez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_RVDocSum
     
  8. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Okay, dann bin ich nicht der einzige, der da gerade inspiriert nachschlägt und sich ne Runde wundert. (Ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, dass man den Dünndarm transplantiert... ) Naja, das auch ganz und gar nicht mein Fachbgebiet, aber das wirkt seltsam.
     
  9. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Ich wollte mich mal entschuldigen was ich da eben geschrieben habe sry, ich sehs ja ein war nicht Passend kommt auch nicht wieder vor:(
     
  10. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Ich fand die Sache auch erst sehr fragwürdig, obwohl ein Nachprüfen der Gegebenheit für uns kein Problem war. Meine Frau kommt aus dem Land, und hat alle möglichen Connections, die die Sache alle noch einmal bestätigt haben.
    Der Prof. der Uni meinte auch, daß eine Dünndarm-Transplantation die absolute Rarität ist, extrem selten, aber kaum eine andere Heilungschance besteht. Medikamente sind wohl alles Schüsse ins Blaue. Das Problem ist, daß da über Jahre nur künstliche Ernährung möglich zu sein scheint, d.h. es ist wichtiger, einen konstanten Spendeneingang aufrechtzuerhalten. Die 300.000, die es lt. Prof durchaus kosten wird, werden also nicht als Einmal-Summe für eine einzige Aktion benötigt - das wäre sicherlich utopisch, und nicht in einem vernünftigen Zeitraum aufzubringen.
    Aber gut zu wissen, daß hier medizinisch Bewanderte unterwechs sind! :)
     
  11. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Die Oma meines Friseurs hatte mal eine Freundin, deren Tochter in Amerika gelebt hat!


    /jetzt dürft ihr mich schlagen!
     
  12. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Nicht ganz, die Verhältniss der Leute untereinander ist da deutlich enger als hier. Meine Frau kennt die Mutter des Babys persönlich, von daher ist die "bekannter-der-bekannten-der-bekannten..."-Kette recht kurz :)
     
  13. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.563
    Das mag ja alles ganz schön sein. Aber: Wer kennt Dich hier?

    Hat Dir aus der AT-Runde je jemand persönlich die Hände geschüttelt?

    Tut mir, leid, aber Deine Aussage allein kann kein Garant für Authentizität sein, auch wenn das jetzt hart klingt. Ich selbst halte von persönlichen Aufrufen, die auf die Tränendrüse drücken sensible Seite von Mitlesern ausgerichtet sind, nicht besonders viel.

    Nathea
     
  14. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Ich schätze das so ein:

    Hallo, mein Name ist John Doe. Ich leide unter einigen sehr seltenen und tödlichen Krankheiten: schlechte Klausur- und Examensergebnisse, extreme Jungfräulichkeit und Angst davor, entführt und durch einen rektalen Starkstromschock exekutiert zu werden, weil ich circa 50 Milliarden verfickte Kettenbriefe nicht weitergeleitet habe. Kettenbriefe von Leutchen, die tatsächlich glauben, dass wenn man diese Briefe weiterleitet, dieses arme kleine Mädchen in Arkansas, das mit einer Brust auf der Stirn geboren wurde, genug Geld für die rettende OP zusammenbekommt. Rechtzeitig genug, um ihre Eltern davon abzuhalten, sie an die nächste vorbeikommende Freakshow zu verkaufen.
    Glaubst du wirklich, dass Bill Gates Dir und jedem, der "seine" Mail weiterleitet 1 Dollar geben wird? Wie dumm bist du eigentlich? Oh, schau her! Wenn ich diese E-Mail nach unten blättere, dann darf ich mir was wünschen, mich wird jedes Playboy-Playmate der letzten 10 Jahre flachlegen. Was für ein Nonsens!
    Um es auf den Punkt zu bringen. Diese Mail ist ein großes FUCK YOU an alle Leute da draussen, die nichts besseres zu tun haben.
    Vielleicht wird sich der böse Kettenbriefkobold in meine Wohnung schleichen und mich sodomieren, während ich schlafe. Sodomieren, weil ich diese Kette unterbrochen habe, die im Jahre 5 nach Christi begonnen hat, von einem dummerweise nicht zu Tode gepfählten Kreuzritter nach Europa gebracht wurde, und die, wenn sie es ins Jahr 2005 schafft, einen Guinness Buch Eintrag erhält. Für den längsten, nicht enden wollenden Fluss von zum Himmel schreiender Beschränkheit.
    Wenn du mir etwas weiterleitest, dann schicke mir zumindest etwas halbwegs amüsantes. Ich habe inzwischen knapp 90 dieser schrecklichen "Sende das an 50 deiner besten Freunde, und dieses arme Abbild des Versuches einer menschlichen Existenz wird nen Groschen von irgendeinem dubiosen Akte X Raucher oder US-Regierungsangehörigen erhalten!" aus meinem Posteingang gelöscht. Verreckt! Es ist mir scheissegal.
    Zeigt ein wenig Restintelligenz und denkt mal drüber nach, wozu Ihr eigentlich beitragt, wenn ihr sowas weiterleitet. Ziemlich wahrscheinlich ist es nur eure eigene Unbeliebtheit.
    Die vier Grundtypen von Kettenbriefen:

    Kettenbrief Typ 1:

    (blätter nach unten)
    • Wünsch Dir was!
    • Also nein, wirklich nicht, wünsch Dir was anderes!
    • Herje, bitte, ja, solche Frauen gehen nicht mit Typen wir Dir aus!
    • Wünsch Dir was anderes!
    • Nein, auch das nicht, du kleines perverses Schweinchen!
    • Schläft dein Finger schon ein?
    • HAR HAR HAR
    STOP!
    War das nicht spassig?
    Ich hoffe, du hast einen grossartigen Wunsch gemacht.
    Jetzt, damit du ein schlechtes Gewissen bekommst, musst du folgendes tun. Ersteinmal, wenn du diesen Brief nicht in den nächsten 5 Sekunden an 5096 Leute schickst, wirst du von einer einbeinigen lesbischen Leichtmatrosin vergewaltigt und von einem Hochhaus in ein 1m breites Güllefass gestossen.
    Und das ist wahr!
    Weil, DIESER Brief hier ist nicht wie all die anderen. DIESER hier ist WAHR! Wirklich!
    Und so gehts:
    • Sende ihn an 1 Person: Eine Person wird sich von Dir angepisst fühlen, weil du dämliche Kettenbriefe verschickst.
    • Sende ihn an 2-5 Personen: 2-5 Personen werden sich von Dir angepisst fühlen, weil du dämliche Kettenbriefe verschickst.
    • Sende ihn an 5-10 Personen: 5-10 Personen werden sich von Dir angepisst fühlen, weil du dämliche Kettenbriefe verschickst und vielleicht wird dein Leben Gegenstand einer richtig fiesen Verschwörung.
    • Sende ihn an 10-20 Personen: 10-20 Personen werden sich von Dir angepisst fühlen, weil du dämliche Kettenbriefe verschickst und dein Treppenhaus innerhalb kürzester Zeit verminen.
    Danke!!! Und viel Glück!!!
    Kettenbrief Typ 2:

    Hallo, und danke, dass du Dir die Zeit nimmst, diesen Kettenbrief zu lesen. Es gibt da einen kleinen Jungen in Baklaliviatatlaglooshen, der keine Arme, keine Beine, keine Eltern, keine Eingeweide und zwei Geschlechtsorgane hat. Das Leben dieses armen Kindes könnte gerettet werden,weil jedesmal, wenn dieses mail hier weitergeleitet wird, eine Deutsche Mark auf das "Kleiner, hungernder, arm-, bein-, eingeweide-, und elternloser Doppeldödel-Junge aus Baklaliviatatlaglooshen Spendenkonto" überwiesen wird. Automatisch!
    Ach ja, und vergiss nicht, wir haben absolut keine Mittel und Wege die versandten Emails zu zählen, selbst mit NSA und BND Unterstützung und das hier ist alles grosser hirnrissiger Unsinn. Also, mach weiter!
    Sende diese E-Mail an 5 Personen innerhalb der nächsten 47 Sekunden. Und nur zur Erinnerung, wenn du es quasi aus Versehen an 4 oder 6 Leute weiterschickst, wirst du auf der Stelle sterben.
    Nochmals vielen Dank!
    Kettenbrief Typ 3:

    Hallöchen da draussen!
    Dieser Kettenbrief existiert seit 1897. Das ist absolut unglaublich, weil es damals noch gar keine E-Mails und genügend bemitleidenswerte Schrumpfköpfe gab, die absolut nichts anderes mit ihren Zeit anzufangen wussten.
    Und so funktioniert es:
    Schicke diesen Kettenbrief innerhalb der nächsten 7 Minuten an 15.067 Leute weiter, oder etwas schreckliches wird passieren:
    • Bizarres Horror-Szenario Nr. 1
      Elke Röschen ging eines Samstags zu Fuss von der Schule nach Hause. Sie hatte diese E-Mail erst kürzlich bekommen und sie ignoriert. Sie rutschte auf einem Hundehaufen aus, fiel genau in einen Gulli, wurde in einer sämigen, braunen Brühe durch die Abwasserkanäle gespült und verfing sich in einem Gitter der städtischen Kläranlage. Nicht nur, dass sie danach komisch roch, sie verstarb auch. Das kann Dir auch passieren!
    • Bizarres Horror-Szenario Nr. 2
      Thomas Krügerson, ein 13-jähriger, hyperaktiver Junge, fand diese Kettenmail in seinem Posteingang und ignorierte sie. Später am selben Tag ging er auf der Strasse, schaute nach oben, bekam einen Weihnachtsbaum genau ins Auge (das war in Schweden, kurz nach der Weihnachtszeit), taumelte auf die Strasse und wurde von einem vorbeifahrenden IKEA-LKW erfasst. Das gleiche geschah auch seiner Freundin! Beide starben, kamen in die Hölle und wurden verflucht, bis in alle Ewigkeit holländische Automatenkroketten zu essen. Das kann Dir auch passieren!
    • Bizarres Horror-Szenario Nr. 3
      R. Ali, 29-jähriger Angestellter, bekam diese E-Mail und kickte sie sofort mit Vollspann in den Papierkorb. Später am Tage verschwand sein PGP-Schlüssel ins Nirwana und alle seine Mails, auch die erotischen zum Thema Männer in Frauenkleidung an seinen Chef, gingen unverschlüsselt über das Netz. Die Filterprogramme der NSA (amerikanischer Nachrichtendienst, die NASA ist nicht gemeint, Depp) schlugen Terroristen-Alarm, weil sie das Wort "Rüschenbärchen" als persisches Substantiv für "Sprengstoff" fehlerkannten und sofort wurde ein NSA-Kobold-Kommando losgeschickt, um ihn zu terminieren. Das kann Dir auch passieren!
    Denk nach, du kannst wie Elke, Tomy oder R.Ali enden. Also schicke diese E-Mail an all deine Freunde und alles wird gut.
    Kettenbrief Typ 4:

    Falls es dich interessiert, hier schicke ich Dir ein Gedicht, das ich geschrieben habe. Sende es an alle deine Freunde.
    Ein Freund ist jemand, der Dir immer zu Seite steht.
    Ein Freud ist jemand, der dich mag, obwohl du übel
    nach Jauche stinkst und dein Atem vermuten lässt,
    dass du gerade Aldi Katzenfutter gegessen hast.
    Ein Freund ist jemand der dich mag, obwohl du so
    hässlich wie eine ganze Schachtel von Soldatenärschen
    nach 50 km Marsch bist.
    Ein Freund ist jemand, der dich sauber macht, wenn du
    dich mal wieder besoffen selber vollgekotzt, beschissen
    und bepisst hast.
    Ein Freund ist jemand, der die ganze Nacht bei Dir bleibt,
    wenn du wegen deines bemitleidenswerten traurigen Lebens weinst.
    Ein Freund ist jemand, der vorgibt, dass er dich mag,
    obwohl er sich heimlich ausmalt, wie du von einer Horde
    schizophrener Schimpasen vergewaltigt wirst.
    Ein Freund ist jemand, der deine Toilette und Spüle putzt,
    dann Geld bekommt und geht. Und kein Wort Deutsch spricht.
    Uups, Entschuldigung, das ist die Putzfrau.
    Ein Freund ist niemand, der Dir Kettenmails schickt, damit sein
    geheimster Wunsch endlich bei Naddel zu landen wahr wird.
    So, und jetzt schick das hier weiter! Falls nicht, wirst du nie nie wieder Sex haben!
    War das verständlich?

    Wenn du Kettenbriefe bekommst, die Dir androhen ungepoppt und glücklos zu bleiben, lösche sie.
    Wenn sie wenigstens lustig sind, schick sie weiter, an Leute von denen du denkst, dass sie deinen Humor teilen. Ficke nicht anderen Leute virtuell ins Knie, indem du ihnen ein schlechtes Gewissen wegen eines Leprakranken in Botswana machst, der dazu noch keine Zähne hat und seit 27 Jahren auf dem Rücken eines toten Elefanten festgebunden ist und dessen einzige Rettung die 5 Pfennig für jede weitergeleitete Mail sind, weil andernfalls wirst du enden wie Elke, oder Thomas oder R. Ali!



    Quelle: http://www.kubieziel.de/joke/kettenbrief.html
     
  15. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Pfui, wenn auch ein Stück Wahrheit drinnen stecken mag. Trotzdem pfui. Böse ;)
     
  16. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Wenn das auf mich bezogen ist:

    Ich bin bei so etwas immer seeehr kritisch, da bei so etwas gerne Nepp betrieben wird indem die gutmütigkeit und naivität vieler Menschen schamlos Ausgenützt wird.
    Sollte dies in diesem Fall nicht so sein (wobei ich mir ABSOLUT nicht sicher bin), dann ist das natürlich nicht böse gemeint und ich bin keinesfalls ein grausamer, kaltherziger Mensch ;) nur ein vorsichtiger...
     
  17. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Ich würde dich eher als "kritisch" bezeichnen. Mich auch.

    2x habe ich von einem Freund einen Kettenbrief bekommen (Die kleine xyz hat Krebs. Von jeder Mail, die gelesen wird, gibt uns AOL 1ct für die teure Operation...)

    Der hat eine Antwort bekommen, die sich gewaschen hat. Seitdem habe ich nie wieder einen Kettenbrief bekommen.

    Edit: Gerade habe ich mir die Website mal angeschaut. Sehr suspekt. Dabei ist mir aufgefallen, dass diese Mia Valentina garnicht nach einer Paraguayanerin aussieht. o_O
     
  18. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    So mache ich das auch immer *g*
    "Bill Gates zalht einen Cent für jede Mail" GRRRRR

    Hab mir jetzt aber mal die Seite angeschaut. Wirk relativ echt, das ist aber natürlich kein Beweis.

    Mein Vorschlag:
    Sollte das ganze wirklich so sein sollen sich die Betroffenen Eltern doch mal mit den MacCanns (Eltern von Maddie) zusammentun, die geben sicher einen Teil von ihrem Hilfsfonds ab um wenigstens noch ein Kind damit zu retten...
     
  19. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Du hast den Text nicht zufällig noch? Könnte ich ab und an mal gebrauchen. Mein letzter erhaltener Kettenbrief war ein Bonsai Kitten Protestaufruf...
     
  20. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    OMG! Hör mir bloß mit denen auf, das war ja der Gipfel...
    schick doch de Text, den ich oben renigetan hab :-D kommt bestimmt auch gut an.
     

Diese Seite empfehlen