1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sollte man Software vor dem Ausschalten schließen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von BillyBlue, 29.08.05.

  1. BillyBlue

    BillyBlue Adams Apfel

    Dabei seit:
    22.08.05
    Beiträge:
    517
    Hallo!
    Wie ist das beim Tiger? Von WinXP kenne ich es nur so, dass es zu argem Datenverlust kommen kann, wenn man Windows runterfährt und noch Software an ist, weil diese sozusagen "gezwungen" wird sich selbst zu schließen.

    Wie ist das denn beim Mac? Wenn ich beispielsweise Mail, Adium, iTunes und noch was aufhabe? Wenn ich dann einfach auf ausschalten gehe werden die Programme ja geschlossen - die Frage ist nur, ob das schädlich für die Daten ist? Gerade bei Programmen wie Mail und iCal frage ich mich das - vielen Dank!
    - bb
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Moin BillyBlue,

    du kannst einfach auf Ausschalten gehen. Programme die noch ungesicherte Dokumente offen haben fragen dich vorher noch ob du sie noch speichern möchtest. Ansonsten werden IMHO alle Programme „freundlich“ aufgefordert sich zu beenden und können somit alles was sie meinen noch speichern zu müssen speichern. Im Extremfall wird der Ausschaltvorgang sogar abgebrochen, bevor was verloren gehen kann.


    Gruss KayHH
     
  3. treppenputz0r

    treppenputz0r Ribston Pepping

    Dabei seit:
    10.10.04
    Beiträge:
    300
    Hmm, also dass man bei normalem Herunterfahren über den Ausschalter Datenverlust zu befürchten hat halte ich sowohl unter Windows als auch unter OS X für ein Gerücht. Die Programme bekommen ja die Anweisung, sich zu beenden (mal blumig ausgedrückt) und fragen dann den Benutzer, ob er geöffnete Dokumente speichern will. Wenn das zu lange dauert, wird unter Windows gewartet, unter Mac OS wird das Herunterfahren dann ganz abgebrochen. Die Programme werden quasi regulär beendet und bekommen genügend Zeit, sämtliche Daten zu sichern.
    Anders sieht das natürlich aus, wenn du den Computer hart ausschaltest, indem du 5 Sekunden auf den Knopf drückst. Dann sind nicht gespeicherte Daten logischerweise weg.
     
  4. BillyBlue

    BillyBlue Adams Apfel

    Dabei seit:
    22.08.05
    Beiträge:
    517
    Demnach meinst du also, dass ich mir keine Sorgen machen muss, dass es einen Datenverlust bei Mail oder iCal geben könnte?
     
  5. treppenputz0r

    treppenputz0r Ribston Pepping

    Dabei seit:
    10.10.04
    Beiträge:
    300
    Bestimmt nicht. Deinen Daten sollte da eigentlich nichts passieren. Ich fahr zwar meinen Rechner selten herunter, sondern schicke ihn abends nur in den Ruhezustand, aber wenn, dann kümmere ich mich nicht großartig darum, welche Programme noch laufen. Bloß bei Adium würde ich mich vorher abmelden, weil du noch eine Weile als online angezeigt wirst, wenn du das Programm einfach so beendest (vielleicht hat man das mit der neuen Version behoben, aber früher war das so).
     
  6. BillyBlue

    BillyBlue Adams Apfel

    Dabei seit:
    22.08.05
    Beiträge:
    517
    Wie ist das denn beim Mac und dem Ruhezustand? Ist das wie bei Windows, dass der Rechner also wirklich dann aus ist oder ist das dann "nur" StandyBy und der Mac steht noch unter Strom?
     
  7. treppenputz0r

    treppenputz0r Ribston Pepping

    Dabei seit:
    10.10.04
    Beiträge:
    300
    Bei meinem PowerBook darf ich auf keinen fall den Akku rausnehmen, sonst ist schluss mit Ruhezustand. Wie das bei Desktop-Macs aussieht, weiß ich nicht, vermutlich darf man da auch nicht den Stecker abziehen. Jedenfalls ist es nicht so wie unter Windows, wo der Rechner dann wirklich ausgeschaltet ist. Der Mac verbraucht im Ruhezustand auch etwas Strom, soweit ich weiß.
     
  8. iPunk

    iPunk Gast

    nicht den akku rausnehmen (jedenfalls nicht länger als ca. 3 minuten, solange hält der interne puffer) und nicht den stecker ziehen. der RAM wird als einziges noch mit strom versorgt (daher nennt sich das auch "suspend to RAM"), es ist kein "suspend to disk".
    alle geräte werden "eingefroren", der prozessor angehalten.
     
  9. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    ...also mein großer Sohn und ich beenden immer schön die Programme vor dem Ausschalten, mein kleiner Sohn und meine Frau bevorzugen die etwas schlichtere Methode des 'isch abe fertisch' und 'aus die Maus', beide Methoden führen zum gewünschten Ziel - ohne irgendwelche Nebenwirkungen ;)
    (eMac)
     
  10. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Das wäre das Optimum. Leider habe ich es auch schon unter XP damals erlebt, dass die Frage, ob gespeichert werden soll, abrupt von XP "beantwortet" wurde, in dem es das Programm tatsächlich beendete. Die Daten waren natürlich weg. Ob es an schlechter Programmierung der Applikation lag, entzieht sich meiner Kenntnis, mit MacOS habe ich so ein Verhalten jedenfalls noch nicht erlebt.

    Gruß,
    Michael
     
  11. treppenputz0r

    treppenputz0r Ribston Pepping

    Dabei seit:
    10.10.04
    Beiträge:
    300
    Vielleicht war ich unter Windows auch einfach vorsichtiger. Das musste man ja teilweise schon eher mit Samthandschuhen anfassen. Aber wie du schon gesagt hast, unter OS X ist mir da noch nichts Schlimmes passiert. (*aufholzklopf*)
     
  12. Nici

    Nici Antonowka

    Dabei seit:
    22.05.07
    Beiträge:
    359
    Das würde mich auch mal interessieren. Vor allem, was er so am Strom frisst, wenn ich den Rechner (in meinem Fall ein Macmini) nur schlafen lasse, statt ihm auszumachen. Bisher hab ich ihn immer ganz runtergefahren und später neu gestartet, wenn ich ihn wieder brauchte. Aber da das Ding ja so leise ist, könnte ich ihn auch ruhig über Nacht laufen lassen (steht im Schlafzimmer, würde mich aber wohl nicht wachhalten). Nur wenn er dann unnötig viel Strom saugt, lasse ich es lieber. Gibt es dazu irgendwie Messungen?
     
  13. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ein mac im ruhezustand verbraucht auf alle fälle weniger strom und belastet die hardware weniger, als ein dauerbetrieb ohne sleep.
    ein mac im ruhezustand fährt alles runter an betrieb und stromversorge, bis auf den arbeitsspeicher; den läßt er "wach", weil er alle aktuellen infos über die gerade laufenden anwendungen im kopp hat.

    ein mac im ruhezustand verbaraucht, soweit ich mich richtig erinnere, so 5% akku in der stunde. oder erinnere ich mich falsch?
     
  14. Jumpy

    Jumpy Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    07.01.07
    Beiträge:
    926
    Sind soweit ich das beurteilen kann sogar weniger.
    bewegt sich bei mir zwischen 1% und 3%
     
  15. KayHH

    KayHH Gast

    Mein PowerBook-Akku hält im Ruhezustand gut 5 Tage. Mein iMac (PPC 2,1 GHz) braucht ca. 3 Watt. KayHH
     
  16. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Neuere PowerBooks und MacBook Pros (eventuell auch MacBooks) beherrschen sogar einen dualen Suspend-to-RAM/Suspend-to-Disk-Modus. Wird der Rechner zugeklappt, geht der Computer in Suspend-to-RAM - schreibt vorher aber noch den Inhalt des Arbeitsspeichers auf die Festplatte.
    Wenn durchgehend Strom vorhanden war wacht der Rechner aus dem Suspend-to-RAM fix wieder auf, falls es eine Unterbrechung der Stromversorgung (z.B. Akku komplett leer) gegeben hat, wird der Inhalt des Arbeitsspeichers von der Festplatte wiederhergestellt, was etwas länger dauert.
     
  17. Nici

    Nici Antonowka

    Dabei seit:
    22.05.07
    Beiträge:
    359
    Danke Euch allen für die Antwort!

    Aber auch im Ruhezustand arbeiten die Programme noch, oder? Ich hatte mein Macbook mal vergessen, auszuschalten und einfach zugeklappt. Als ich es später gemerkt habe, und es wieder aufgeweckt hatte, hab ich gesehen, dass Mails trotzdem abgerufen wurde. Airport und mail arbeiteten also weiter. Oder war das in dem Fall ein anderer Ruhezustand?
     
  18. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    dazu gibt es auch ein deep-sleep-widget. braucht wohl einiges weniger an strom als der normale ruhezustand, die programme und dokumente sind aber trotzdem noch geöffnet.
     
  19. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Die Programme arbeiten nicht, denn der Mac schläft

    Was du meinst, ist die Energiesparfunktion - erst schaltet sich der Monitor ab - dann später der Mac - bis dahin arbeiten die Programme noch weiter
     
  20. KayHH

    KayHH Gast

    Oder du hast den Rechner aufgeweckt und z.B. ein Passwort eingestellt. Bis du das eingegeben hast, sind die Mails meist schon abgerufen, wenigstens wenn es nicht zu viele/große sind.

    Wenn der Rechner ruht, ruht er, da wird nichts mehr gerechnet. Wäre aber toll, wenn er so fünf Tage durchhalten würde, aber bis die Akkus so weit sind wird es wohl noch lange dauern.


    KayHH
     

Diese Seite empfehlen