Selbst zugeschnittene Nano-SIM-Karten führen zu Garantieverlust

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 26.09.13.

  1. Korindenkacker

    Korindenkacker Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    10.06.09
    Beiträge:
    1.409
    Dann entnimmt man bei einem Garantiefall eben die Simkarte (die Simkarte sollte man sowieso nie mitschicken!) und gut ist es....

    Ich habe bei dem iPhone 5 auch meine Nano Simkarte selbst zugeschnitten, abgeschliffen habe ich die Karte bewusst nicht, da die Nano Sim nur 0,09mm dünner als der alte ISO-Standart ist, das ist kleiner als die Toleranzen bei der Simkartenhalterung bzw. der Kontaktpins und somit irrelevant.
     
  2. technikelse

    technikelse Jakob Lebel

    Dabei seit:
    28.12.09
    Beiträge:
    4.848
    Wenn man mit dem iPhone, in dem die Karte sich hartnäckig verklemmt hat, im Apple Store erscheint, sollte der Nachweis nicht allzu schwer sein.
     
  3. leerzeichen

    leerzeichen Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    23.11.12
    Beiträge:
    409
    Ich bin fasziniert davon zu sehen, wie weit der Geiz von manchen Menschen geht, dass sie sich eine Simkarte zurechtschneiden (und damit mutwillig Schäden am iPhone riskieren (kostet ja nix das Handy, kann man mal machen)) nur um ein paar Euro zu sparen.
     
  4. Korindenkacker

    Korindenkacker Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    10.06.09
    Beiträge:
    1.409
    Ich bin fasziniert davon zu sehen, wie weit die Ignoranz und Engstirnigkeit von manchen Menschen geht, dass sie sich nicht einmal die Kommentare durchlesen oder sich mit dem Thema auseinander setzen bevor sie etwas Posten.

    Die wenigsten dürften den Spargedanken im Hinterkopf haben, für die meisten PrePaid Kunden z.B. gab es am Anfang einfach keine Alternative.
    Das man die Simkarte auf eigene Gefahr zurechtschneidet dürfte jedem klar sein, so steht es auch aufallen mir bekannten Anleitung. Es geht hier eh nicht um die Dicke, sondern um das verklemmen von zu kurz abgeschnittenen Sim-Karten was Apple ein Dorn im Auge ist, das kann ich verstehen, klemmt die Simkarte würde ich das iPhone selbst aufschrauben, sonstiger Hardwarefehler= Simkarte raus und Garantie in Anspruch nehmen.

    Hier geht es wortwörtlich um Haaresdicke (0,09mm) das ist ja schon Korinthenkackerei.
     
  5. Crownt

    Crownt Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.08.11
    Beiträge:
    680

    :) Ich lach mich kaputt.... Was hat das mit Geiz zu tun? Jeder der ein Sinn für Geld hat gibt keine 20-30€ für ein kleines Stück Plastik aus.

    Zumal es doch viel spannender ist, wenn man es selber macht und es danach läuft.
    Habe zudem auch noch nie gelesen das bei irgendjmd. die SimKarte im Handy stecken geblieben ist.
    Habe meine auch selber zugeschnitten und würde es immer wieder tun.

    Da spende ich das Geld lieber Kindern, bevor ich die Reichen noch Reicher mache.
     
  6. duSty23

    duSty23 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    29.10.08
    Beiträge:
    811
    Bei meiner Freundin hat das damals der Mobilcom Mann im Laden selbst zugestanzt :eek:
    Naja wenn was ist bin ich ja Zeuge ;)
     
  7. avalon2

    avalon2 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.08
    Beiträge:
    634
    Apple macht sich mal wieder lächerlich, warum soll den bitte die Garantie entfallen, wenn man seine SIM-Karte zuschneidet?
    Wenn durch diesen Vorgang Beschädigungen am Gerät eintreten, ist es in Ordnung, dass die Garantie entfällt, aber vorbehaltlos?
     
  8. technikelse

    technikelse Jakob Lebel

    Dabei seit:
    28.12.09
    Beiträge:
    4.848
    Es soll ja auch Leute geben, die finden eine Steuererklärung spannend.

    Ja genau, deswegen hast du ja auch ein iPhone, weil du Reichen nicht noch reicher machst. Apple gehört schließlich zu den Ärmsten den Armen. Und das Geld, das du Kindern spendest, verwenden die womöglich zum Kauf einer Nano SIM, weil sie was anderes spannend finden, als SIM Karten zu zerschneiden.
     
  9. joschijoschi

    joschijoschi Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    638

    Die GARANTIE ist eine freiwillige Leistung von Apple, da können die einschließen oder ausschließen, was sie wollen.

    Interessant ist die zweijährige gesetzlich verankerte GEWÄHRLEISTUNG, die aus dem Kaufvertrag entsteht. Und im ersten halben Jahr bleibt die Beweislast beim Händler, wenn ein Schaden auftritt.
     
  10. MacbookPro@Olli

    MacbookPro@Olli London Pepping

    Dabei seit:
    19.05.09
    Beiträge:
    2.060
    Das dürfte seltenst der Fall sein. ;)
     
  11. mc_pi

    mc_pi Allington Pepping

    Dabei seit:
    26.09.12
    Beiträge:
    193
    Soweit richtig, die Garantie ist eine freiwillige Leistung seitens des Herstellers. Aber wenn ich den Artikel sowie deinen Kommentar richtig interpretiere, so lässt du einen - für mich - wichtigen Aspekt außer Acht: Wenn die Garantie durch die Verwendung einer "falschen" SIM-Karte erlischt, so erlischt auch das Recht auf eine Leistung seitens Apple gegenüber dem Kunden bei einem Problem, das vielleicht nicht auf Grund der "falschen" SIM-Karte aufgetreten ist. Hier sehe ich die Kontroverse.
     
  12. xees

    xees Lambertine

    Dabei seit:
    16.10.09
    Beiträge:
    692
    Garantieverlust? Mal schauen wie lange das hält bis ein Gericht das aushebelt! Und bei der Gewährleistung möchte ich sehn wie die das innerhalb der ersten 6 Monate beweisen wollen.
     
  13. xees

    xees Lambertine

    Dabei seit:
    16.10.09
    Beiträge:
    692
    Eine Garantie ist an Mindeststandards, so genannte Industriestandards, gebunden. Ein Händler oder Hersteller kann mitnichten einfach machen was sie wollen. Sie können bestimmte Leistungen versprechen, müssen aber bei Einschränkungen auch beweisen das diese relevant sind. Wir sind ja nicht im Mittelalter wo Hexer bestimmt wo es lang geht!
     
  14. Maxmx

    Maxmx Empire

    Dabei seit:
    21.08.07
    Beiträge:
    88
    Also wirklich...Garantieverlust wegen einer selbst zugeschnittenen Simkarte - das ist das lächerlichste was ich je gehört habe.
    Wenn das iPhone tatsächlich kaputt gehen kann weil man eine nicht 100% exakt passende SimKarte eingelegt hat, ist es ja doch nicht so ultra high engeneered wie diese tollen Videos "in weiss" immer vermuten lassen xD
     
  15. servusli

    servusli Adams Apfel

    Dabei seit:
    11.05.08
    Beiträge:
    512
    Bei Swisscom ist die nanoSIM kostenlos. :D
    ich hab mir heute eine geholt und dachte ich müsse jetzt 40 Schweizer Franken (ca. 32 Euro) bezahlen, aber sie war gratis. Swisscom halt... :D
     
  16. johnnybpunkt

    johnnybpunkt Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    08.12.12
    Beiträge:
    641
    Ohje...
     
  17. echo.park

    echo.park deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    11.076
    Allein schon aufgrund der vor ein paar Wochen bekannt gewordenen Schwachstellen bei der Verschlüsselungsmethode älterer SIM-Karten, ist es sinnvoll auf eine Neue zu wechseln. Wer will schon die eigene SIM-Karte innerhalb von Sekunden gehackt und geklont haben, mit Hilfe einer stillen SMS, die praktisch jeder Kriminelle verschicken kann, der auch nur die Mobilnummer kennt.

    Hier geht es also nicht nur darum, eine passende SIM-Karte für das neue Handy zu besorgen, sondern auch darum, Uralt-Technik gegen was Aktuelles einzutauschen.

    Es gibt Leute, die nutzen uralt-SIM-Karten aus den späten Neunzigern oder Anfang 2000 in ihrem Handy von 2013. Also quasi ein über 10 Jahre altes "Herzstück" im brandneuen iPhone. Mir absolut unverständlich.
     
  18. raven

    raven Golden Noble

    Dabei seit:
    12.05.12
    Beiträge:
    19.047
    Bei Swisscom ist ein Kartenwechsel immer kostenlos.
     
  19. technikelse

    technikelse Jakob Lebel

    Dabei seit:
    28.12.09
    Beiträge:
    4.848
    Geiz ist eben geil. Und spannend ist das Ausschneiden ja schließlich auch. ;)

    Wir sind im 3. Jahrtausend. Da bestimmt Apple wo es lang geht. Oder wer hat die Nano-SIM etabliert?Und wieviele Prepaid Kunden haben trotz Ärger darüber, dass ihr Provider keine Nano-SIM anbietet, trotzdem Schlange gestanden um seinerzeit ein iPhone 5 zu bekommen?
     
  20. mc_pi

    mc_pi Allington Pepping

    Dabei seit:
    26.09.12
    Beiträge:
    193
    Oh ja! Was haben meine Hände dabei gezittert (was das Ausschneiden nicht einfacher machte) und wie hoch war doch die Spannung, als ich das Handy mit modifizierter SIM-Karte das erste mal startete. :D