1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Schimmel im Zimmer der Anfang des Jahres bez. Wohnung

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von One0One, 20.12.08.

  1. One0One

    One0One Boskop

    Dabei seit:
    13.05.06
    Beiträge:
    206
    Halli hallo,

    wir sind Anfang des Jahres in eine wunderschön geschnittene Wohnung gezogen, welche uns nach wie vor gefällt.

    Aaaaber...
    Durch Zufall sind uns gestern im Kinderzimmer (auch noch gerade dort) hinter dem Kleiderschrank dunkle Flecken aufgefallen.
    Die Flecken sind teilweise schwarz, grün und teilweise auch "pelzig" wie auf einem alten Käse

    :mad:

    Das Haus wurde 1918 (!) erbaut, ist relativ schlecht isoliert (kalte Wände) und dazu sind recht neue Fenster installiert.
    Ich vermute mal hier liegt auch die Ursache. Wir lüften zwar mehrmals täglich (3-4 x Stoßlüften), kommen aber
    wohl nicht an die Ecken, in welchem bspw. der besagte Eckkleiderschrank steht.

    Wir haben in der Ecke derzeit eine Luftfeuchtigkeit von 70% o_O
    Die Punkte (etwa 2EUR-Stück groß) verteilen sich auf einer Fläche von etwa 2qm, auf beiden Außenwänden.
    Wie schätzt Ihr (sicherlich gibt es in manchen Wohnräumen ähnliche Herausforderungen) die Lage ein?

    Tapete ab, den Untergrund trocknen und neue Tapete drauf? Oder am besten gleich eine neue Bleibe suchen?
    Ich habe ehrlich gesagt Angst, daß es nur die Spitze des Eisbergs ist und in der Wohnung "unsichtbarer" Schimmel umhergeistert.

    Vielen Dank. LG
    One0One
     
  2. hihosilver

    hihosilver Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    235
    70 prozent ist viel zu hoch. Da hilft nur ein Entfeuchtungsgeraet wenn man durch das lueften nichts mehr erreicht. Die Moebel sind aber schon von der Wand mindestens 10 cm. Entfernt?
     
  3. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    zunächst: in diesem zimmer (kinderzimmer) dürfen - solange das problem akut ist - das kind/die kinder sich keinesfalls mehr aufhalten, weder zum schlafen noch zum spielen!

    mit einfachem tapezieren ist es keineswegs getan (die gefährlichen schimmelsporen habt ihr damit nicht eingedämmt). auch ein entsprechender sperrgrund aus dem baumarkt ist nur eine bedingte hilfe.

    wenn die wohnung gemietet ist, würde ich die hv informieren und einen bau-sachverständigen hinzuziehen. die ursachen können vielfältig sein (wasserrohrbruch, etc.) ...

    und nochmals: die kinder raus aus diesem zimmer!
     
  4. vcr80

    vcr80 Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    3.352
    man kann die wohnung auch von einem fachmann untersuchen lassen, soweit ich weiß
     
  5. philipk

    philipk Cox Orange

    Dabei seit:
    09.10.08
    Beiträge:
    101
    Genau wie hihosilver schon erwähnt hat: absolut wichtig ist richtiges Lüften und wenn möglich, die Möbel 5-10cm von der Wand entfernen (Luftzirkulation und so). Wenn da nichts mehr hilft, Luftentfeuchter kaufen und wenn du dir wirklich Sorgen machst, hol dir einen Fachmann, der das ganze mal begutachten soll.
     
  6. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Ecken zu Außenwänden sind immer kritisch.

    Schränke sollten mind. 5 cm vor der Wand stehen.

    Ich würde überprüfen, ob der Schimmel nur oberflächlich ist, oder schon bis ins Mauerwerk geht.

    Bei geringem Befall gibt es verschiedene Mittel zur Beseitigung im Fachhandel.

    Wenn das alles nichts hilft, den Vermieter darauf ansprechen.
     
  7. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.471
    Das würde ich als erstes machen. Hier wurde offensichtlich falsch vorgegangen bei der "Sanierung".

    Falls Ihr im Mieterbund seid, sofort hingehen. Die können Euch bei der Suche nach einem Fachmann unterstützen und die Klärung der Sache mit dem Vermieter unterstützen.
     
  8. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Von seinem Vermieter wird er vermutlich zuerst hören: "Sie lüften nicht richtig"

    Die Frage ist: Ist es ein Baumangel oder wirklich die Tatsache, dass die Möbel zu nah an der Wand stehen?
     
  9. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    deswegen ist ja hier das hinzuziehen eines bausachverständigen empfohlen worden ;)
     
  10. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    ... und den Schimmel würde ich erst einmal "einsperren". Dazu kann man einfach (temporär) eine selbstklebende Klarsichtfolie darüber kleben.

    So können die Sporen nicht in die Raumluft kommen. Außerdem kann man sehen, ob sich die Flecken vergrößern. Denn dann kommt die Feuchtigkeit wahrscheinlich aus dem Mauerwerk.
     
  11. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Wenn du bereit bist, die nicht unerheblichen Kosten zu tragen.

    Ich würde es erst mal selbst überprüfen.
     
  12. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Also ich kann soviel sagen, dass ich in einem Haus mit "viel" Schimmel aufgewachsen bin. Trotz lüften. Und ich habe keinerlei Schäden (zumindest mir bekannte);)
    Nichtsdestotrotz solltest du zügig handeln. Ob es die Spitze ist oder nicht, lässt sich so extrem schwer sagen. Du weißt nicht, wie vorher gelüftet wurde, bevor ihr eingezogen seid.
    Der Spruch den sale53 nannte, wird 100%ig vom Vermieter kommen. Das kommt aber sehr auf den Mieter drauf an, ob und was er unternimmt. Daher zunächst freundlich fragen und auf jeden Fall Fotos machen. Selbst wenn ein Möbelstück ganz an der Wand steht darf es dahinter nicht schimmeln - zumindest, wenn man regelmäßig lüftet. Außer eben, das Haus selbst "ist Schuld". Fehlende Isolierung, in der Wand vorhandene Schimmelsporen,...
    Ich würde auf jeden Fall den Vermieter informieren, den Mieterbund evtl., zunächst selbst Hand anlegen mit Schimmelentferner (die sind aber nicht ohne und da sollten die Kinder und du selbst auf keinen Fall drin schlafen oder spielen, solange das Mittel wirkt und 3-4 Tage danach) und dann die Geschichte sehr genau beobachten und evtl. fototechnisch festhalten.
     
  13. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    zunächst mal die kosten zu übernehmen, wird sich nicht vermeiden lassen. schimmel ist nicht um bedingt etwas, dass der laie richtig zu analysieren in der lage ist ...
     
  14. hihosilver

    hihosilver Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    235
    Ja keine Folie drauf kleben sonst wächst er drunter weiter. Keine chemie einsetzen!! Beim Aldi ein Essigkonzentrat kaufen welches durchsichtig ist (um Flecken auf der Tapete zu vermeiden). Dann eine Pfalzenspritze beim Obi kaufen und damit alle 1-2 Tage den Schimmel leicht besprühen. Die Temperatur im Zimmer muß vorerst auf ca 19 Grad gesenkt werden. Dann wächst nichts mehr.
     
  15. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    deutlich erhöhtes krebsrisiko und allergierisko (inbesondere bei betroffenen kindern) sind heute längst vielfach nachgewiesenes gefahrenpotential bei schimmelbefall im wohnraum. man sollte, auch wenn man selbst (bis jetzt) glück gehabt hat, das ganze tunlichst nicht verharmlosen ...
     
  16. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Das sehe ich anders. Eine Außenwand wird niemals so warm wie die Zimmerluft.

    Wo soll die kondensierte Luft hin, wenn keine Zirkulation möglich ist?

    Selbst in einem Neubau, von mir nach Architektenvorgaben super isoliert ist es aufgrund einer ähnlichen Situation selbst im Schrank zu Schimmel gekommen. Ich habe den Schrank abgerückt und schon war Ruhe.
     
  17. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Wenn der Schimmel dann nach meinen Maßnahmen nicht wieder auftritt, wäre für mich die Sache klar.
     
  18. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.235
    Zuerst (also jetzt sofort) die Tapete an den betroffenen Stellen grossflächig entfernen. Vorher den Zustand für alle Fälle fotografisch dokumentieren. Dann kommt es darauf an: Wenn nur die Tapete verschimmelt ist (soll heissen: Der Putz ist dem Alter entspechend in Ordnung, kein Schimmel im Putz, ggf. sichtbarer Schimmel laesst sich einfach abwischen) muss der Schimmel von Innen kommen. Soll heissen: Ihr könnt nach sorgfältigem abtrocknen lassen der Wand neu tapezieren. Danach halt Schrank nicht mehr so dicht vor die Wand, beim Stosslüften darauf achten, dass tatsächlich nur die Luft ausgetauscht wird und nicht direkt das ganze Zimmer 'runtergekühlt wird (manche Leute stosslüften ja auch schon mal 'ne Stunde ;) ) usw. Raumfeuchte überwachen und ggf. Trocknungsmittel auslegen hilft auch, ist aber natürlich gerade im Kinderzimmer mit Vorsicht zu geniessen, zumal zu trockene Luft zwar gut gegen Schimmel ist, aber auch nicht gesund.
    Ist der Putz ebenfalls verschimmelt/angegriffen, müsst ihr sofort den Vermieter informieren und dann würde ich das Zimmer auch sicherheitshalber räumen. Die Begutachtung des Putzes ist bei einem so alten Haus natürlich nicht ganz ohne - da sollte dann ggf. ein Fachmann 'ran. Da Schimmel nicht nur gesundheitsgefährdend ist (und für den Vermieter bei Nichtveranlassung geeigneter Massnahmen u.U. Schadensersatzforderungen nach sich ziehen kann), sondern auch die Bausubstanz angreift, würde ich erst mal davon ausgehen, dass der Vermieter schon im Eigeninteresse zügig reagiert (wobei zügig natürlich über die Feiertage relativ ist). Ausserdem solltet ihr sicherheitshalber auch mal alle anderen Schränke im Haus von der Wand schieben. Die weitere Vorgensweise hängt dann vom Vermieter und Schadensbild ab.

    Ich würde ohne die Tapete von der Wand genommen zu haben (wenn es nur die Tapete ist, dann müsst ihr eben irgendwie 'rauskriegen, wie ihr sinnvoller lüftet; evtl. war aber auch nur der Schrank zu dicht an der Wand) und ohne mit dem Vermieter gesprochen zu haben nicht auf die Idee kommen, nach einer neuen Bleibe zu suchen.

    Wir haben zu Studentenzeiten in unserer ersten eigenen Wohnung ähnliches erlebt: Mietvertrag unterschrieben und beim Renovieren überall Schimmelnester entdeckt. Also Atemmasken im Baumarkt besorgt und erst Mal alle Tapeten 'runter (war eh' nötig ;) ). Dabei stellte sich heraus, dass alle Schimmelflächen bis auf eine nur auf den Tapeten waren (wir haben dann fünf Jahre da gewohnt und nie mehr Schimmel gehabt - es hängt also oft mit dem Lüftungsverhalten zusammen). Die eine Stelle haben wir dem Vermieter gezeigt, der ging dann auf Spurensuche und fand eine defekte Zinkabdeckung an einem Regenrinnenabflussrohrübergang - Problem behoben (ist auch nie wieder was nachgekommen).

    Also erst mal entspannt beiben und die (mögliche) Ursache herausfinden. Nur in dem Fall, dass der Schimmel durch Baumängel verursacht wird und der Vermieter keine Anstalten macht diese zu beheben würd' ich eine neue Bleibe in Erwägung ziehen, wenn es euch in der jetzigen Wohnung gefällt.

    HTH,
    Dirk
     
  19. One0One

    One0One Boskop

    Dabei seit:
    13.05.06
    Beiträge:
    206
    Vielen Dank an Euch Alle, wirklich toll, wie ihr uns weiter helft! Uns ist wichtig,
    ganz ohne Emotionen, Meinungen Anderer zu hören...

    Wir waren nun im Baumarkt und haben erst einmal Handschuhe, Schutzmaske/brille usw besorgt
    und werden zwei Bahnen Tapete entfernen. Ich bin schon gespannt, wie es darunter ausschaut.

    Für alle Fälle haben wir einen Schimmelentferner und Luftentfeuchter gekauft. Der Rest der
    Wohnung weißt eine Luftfeuchtigkeit von 55% auf. In der Ecke steigt es schlagartig an auf 70%.

    Der Schrank ist ein Eckschrank, welcher jeweils 1,5m an den Wänden entlang steht. Ich befürchte,
    das unser Lüften da nicht gereicht hat. Der Schrank steht exakt 6cm von der Wand entfernt.
    Alle anderen Wände sind zum Glück nicht befallen.

    Mal sehen, wie das weiter geht. In jedem Fall vielen Dank an Euch...
     
  20. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.471
    Meine Eltern hatten ein ähnliches Problem in der Küche (Haus falsch isoliert in Verbindung mit total abdichtenden Fenstern). Nach der Sanierung durch den Vermieter wurde in der Küchenecke ein klitzekleiner Lüfter so aufgestellt, daß er die Luft in den Spalt zwischen Wand und Küchenschrank in Bewegung bringen kann. Den Schrank weiter wegrücken geht nicht, da die Einbauküche fest drin ist. Der Lüfter wird über eine Zeitschaltuhr gesteuert und rödelt jede Stunde für ein paar Minuten.
    Vielleicht ist das für Euch eine Option, wenn der Schimmel nur auf der Tapete sitzt. Damit läßt sich vielleicht die Luftumwälzung hinter dem Schrank verbessern.
     

Diese Seite empfehlen