1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sachbeschädigung

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von cdek, 19.04.07.

  1. cdek

    cdek Granny Smith

    Dabei seit:
    23.08.06
    Beiträge:
    12
    Ich muss mir mal ein bisschen was von der Seele schreiben. Ich habe heute geweint, wie schon lange nicht mehr. Man könnte sagen ich war am Boden zerstört. Ich versuche euch die Sachlage einmal so zu schildern, wie sie geschehen ist, obwohl ich sie nur von meiner Mutter gehört habe.

    Meine Mutter hat unseren Hund zum pinkeln rausgelassen.Zufälligerweise gingen gerade die Nachbarn, denen die Kräuterei gehört neben unserem Haus gehört, den Weg zur Kreuterei entlang. Unser Hund ist dann auf sie zu gerannt und hat sie ein paar mal angebellt. Der Mann hat dann nach Aussage meiner Mutter sein Messer herausgeholt (Klingenlänge 15cm, nach eigenen Aussagen ein Arbeitswerkzeug) und sowas geschreien wie "Ich stech ihn ab". Der Hund ist dann zum pinkeln wieder auf die Wiese gerannt. Die Nachbarn sind aber nicht weiter gegangen, sondern stehen geblieben. Der Hund ist dann irgendwann wieder zu ihnen, diesmal näher an sie heran (Abstand ca. 1-2 m, der Mann hat selbst aber gesagt, dass sie nicht so nah dran war.) Die Frau ist dann wohl weitergegangen, der Mann hat sich aber von ihr Pferfferspray geben lassen (nach seiner Aussage) und hat es ohne ersichtlichen Grund dem Hund direkt ins Gesicht gesprüht. Nach Aussage meiner Mutter hatte er die ganze Zeit über Sachen gebrüllt, also auch, als der Hund wieder zurück auf die Wiese gelaufen ist.
    Naja, nachdem der Hund vom Pfefferspray getroffen war, ist er ein paar Meter auf die Wiese gelaufen und dann zusammengeklappt.
    Aufgestanden ist er nimmer...
    Ob es wirklich Pfefferspray war, bleibt noch zu untersuchen, aber das (3%ige) Pfefferspray wird einen Labrador (ich schätze 34kg) wohl kaum töten können, oder? Herzversagen?
    Nun gut, das war der letzte Tag von Leoni, dem Hund, der bellte.
     
  2. m00gy

    m00gy Gast

    Erstens:
    Mein Mitgefühl ist mit Dir. Sowas ist so ätzend, dass man da gar keine Worte für finden kann, die nicht von einer vernünftigen Filteranlage aussortiert werden würden.

    Zweitens:
    Ich bin sonst nicht so "deutsch", aber in dem Fall: Polizei einschalten und Presse. Dicken Bericht in die Zeitung.

    Aufgeregt und mitfühlend,
    m00gy
     
  3. arami

    arami Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    842
    Da kann ich m00gy nur Recht geben...

    Mein Beileid,
    Andi
     
  4. smartin

    smartin Gast

    Mein herzliches Beileid.
    Ich verstehe solche Leute wie deine Nachbarn nicht, der Hund hat ihnen doch garnichts getan! Mit angeblichem Pfefferspray und Messer, naja ich glaube die mochten den Hund ganz und garnicht. Tierquälerei wie sonst etwas...
    Ich persönlich kann keiner Fliege was antun, weshalb ich auch null Verständnis für die Nachbarn habe. So ein bissel Gekläffe... Wenn ihn der Hund gebissen hätte, aber selbst dann, finde ich, wär das kein Grund ihn mutwillig zu töten.
    Armer Hund.
     
  5. cdek

    cdek Granny Smith

    Dabei seit:
    23.08.06
    Beiträge:
    12
    Polizei war schon eingeschaltet, bevor der Hund tot war, die war da während der Hund gestorben ist, ich weiß nicht, wie lang sich das ganze insgesammt hingezogen hat, war halt nicht zu Hause. Sicher ist nur, dass der Hund den Kerl nicht angegriffen hat und er selbst sagt, dass der Hund noch relativ weit von ihm weg war. Warum, bitteschön, benutzt der Scheißkerl dann das Pfefferspray??
     
  6. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Also das ist eine traurige Sache,mein Mitleid!Ich kann abe zum einen dich verstehen,und den Mann auch.Ich gebe selber zu,vor Hunden Angst zu haben,wenn da mir so einer vor der Nase steht,ohne was gegen Hunde zu haben!Und wenn dann so ein großer Hund aufeinmal auf mich zukommt und mich anbellt,krieg ich auch schiss und hol zur Not was zum verteidigen.Man weiß ja nie.
    Da muss man den Mann auch verstehen.Er hatte auch erst gedroht und der Satz "Ich stech ihn ab" war natürlich auch nicht so passend!Ich weiß aber auch nicht wie ich reagiert habe,denn man weiß ja nie,was der Hund macht,ob er einen angreift oder nicht,da hat man warscheinlich so viel Angst,das man das Tier kurzzeitig ausschalten will.
    Natürlich ist die Sache für dich blöd,aber ich glaube nicht,dass ein großer Hund an Pfefferspray stirbt!
    Die Sache ist wie gesagt schwierig,da man dich und den Mann verstehen muss.Man sieht das in dem Moment,wo der eigene Hund da liegt vielleicht anders,aber stell dir vor,vor dir steht ein größeres Tier,vor dem du panische Angst hast und du weißt nicht,was es als nächstes tut...
    Von mir gibts Mitleidskarma! *tröst*:)
     
    1 Person gefällt das.
  7. mzet01

    mzet01 Gast

    auch von mir mein tiefstes mitgefühl.
    erstens : ist der halte anzusprechen,nicht der hund anzubrüllen.

    zweitens : ist das nicht sachbeschädigung sonder tierquälerei.

    drittens : anwalt verständigen,polizei informieren,presse einschalten und den örtlichen pfarrer benachrichtigen.nichts macht schnelle die runde in einer gemeinde wie tierquäler und kinderschänder/vergewaltiger.

    viertens : nie wieder ein wort mit diesem mann wechseln.
     
  8. cdek

    cdek Granny Smith

    Dabei seit:
    23.08.06
    Beiträge:
    12
    Naja, ich war ja nicht dabei, aber so wie meine Mutter es erzählt, hat sind deine Rechtfertigungen für den Mann eher unpassend. Der Hund hat sie ja erst nur aus eher hoher Distanz relativ kurz angebellt und ist dann auf die Wiese gelaufen um zu pinkeln. Da wäre doch jeder, der Angst vor Hunden hat, fröhlich weitergegangen. Aber nein, er bleibt stehen und schreit rum. er hat ja quasi provoziert, dass der Hund nochmal wiederkommt und ihn anbellt.
     
  9. Macgyver

    Macgyver Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    01.11.06
    Beiträge:
    718
    jaa würd ich auch so machen...

    wenn mich leute so ähnlich wie in deinem fall "anmachen" dann fighte ich da immer zurück.. ich fuck die leute immer so lange ab bis sie kameras an ihre häuser anbringen und immer sofort die Polizei rufen^^... Mach ihn fertig bis er kotzt!!!

    Bin zwar ein Ghandi fan, aber bei sowas kann ich auch mich nichtmehr zurück halten!
     
  10. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    Armes Hundi. Mein Beileid!
    Was ich nicht so genau verstehe: das war jetzt euer Nachbar? Der muss den Hund doch schon ne Weile kennen (und der Hund ihn). Das sollte man doch so ein Tier einigermaßen einschätzen können. Zumal der "generische Hund" im Allgemeinen und der Labrador im Speziellen ja nicht gerade launische Lebewesen sind, sondern zumindest so eine Art Charakter haben.
    Mzet01s vierten Tipp finde ich ungeeignet. Nichtkommunikation ist so ziemlich die Wurzel allen Übels auf dieser Welt. Vielleicht sogar schon in diesem Fall.
     
  11. Hallo

    Hallo Gast

    Weil es ein widerlicher Mensch ist!
     
  12. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Das stimmt,das war einfach nur blöd!Er hätte mit dem Tier ruhig sprechen können!
     
  13. Hallo

    Hallo Gast

    Ich habe so das Gefühl. dass der arme Hund leider nur das abbekommen hat, was an Boshaftigkeit in diesem Mensch eh vorhanden war.

    Kein Mensch, der Angst vor Hunden hat versucht diesen "abzustechen" sondern sagt z.B. eher dem Besitzer, dass Tier doch anzuleinen, etc.

    Wie vorher schon gesagt wurde, dass ist einfach Tierquälerei.
     
  14. cdek

    cdek Granny Smith

    Dabei seit:
    23.08.06
    Beiträge:
    12
    Nun, ich weiß nicht woran es liegt, aber der Typ scheint den Hund nicht zu mögen, ohne, dass es dafür einen speziellen Grund gäbe. Unser Hund (fuck, mir fällt grad auf, dass ich eigentlich im Präteritum sprechen müsste...) ist wirklich ganz lieb (gewesen...) , er ...war nur immer ziemlich wild. Wenn man auf ihn zugeht und ihn einfach nur streichelt, dann ist man für den Rest seines Lebens ein netter Freund, der mit anspringen und heraushängender Zunge begrüßt wird.
    Aber die beiden sind echt... ein Fall für Hallo. Die Frau leidet unter Verfolgungswahn und der Mann.... Jedenfalls standen sie dem Hund schon immer ablehnend gegenüber, naja, und der Hund bellt sie eben an, wenn er sie sieht...
     
    1 Person gefällt das.
  15. Chuck-.-

    Chuck-.- Bismarckapfel

    Dabei seit:
    22.12.06
    Beiträge:
    142
    Mein herzliches Beileid.

    Wenn Polizei schon eingeschaltet war unbedingt mit ihnen im Kontat bleiben. Heute Morgen ist erst bei uns in der Zeitung gestanden dass 2 Männer wegen Tierquälerrei eine hohe Strafe erhalten haben. Diese zwei Ar******* haben eine Katze mit benzin überschütten und Sie danach angezündet.
    Sowas ist absolut unwürdig für Menschen und Tiere!


    EDIT:
    Ich habe die Onlineartikel gefunden:

    Zu dem Beispiel von mir.
    http://www.szon.de/lokales/ravensburg/region/200704190718.html

    Darüber bin ich auch noch gestoßen:
    http://www.szon.de/lokales/ravensburg/region/200704190592.html
     
  16. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    A********** gibt es überall-leider!Das finde ich auch einfach nur krank...:mad:
    Katzen werden verbrannt,Vögeln werden Beine abgerissen,Hasen in Mikrowellen gelegt,mit Fröschen Fußball gespielt und Pferde werden aufgeschlitzt.
    Ich sage nur,mit all diesen Typen müsste man das Gleiche machen!Wieso wird keinem Menschen, der einem Vogel ein Bein abreißt auch ein Ding abgehauen...?o_O:-[
     
  17. patz

    patz Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    822
    Normalerweise müsste man den Typen auch mal mit ein paar Chemikalien behandeln :mad:

    Für viel öffentliches Interesse (Presse!) sorgen, dann kommt bei der Anzeige denke ich mehr rum.
     
  18. Blixten

    Blixten Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    518
    Wie kommt man bloss auf die Idee, einen Solchen Thread mit "Sachbeschädigung" zu überschreiben?
    Mein Beileid, so eine Sauerei.
    Wenn die Polizei schon da war, als der Hund noch lebte, werden die sicherlich festgestellt haben, ob es wirklich "nur" Pfefferspray war.
    Und auch wenn das natürlich keine allgemeine Relvans hat:
    Ich als jemand, der grosse Hunde wirklich nicht mag, sehe immer zu, dass möglichs schnell Abstand zwischen mich und einen solchen kommt. Dastehen und auf den Hund warten würde ich nie.
     
  19. cdek

    cdek Granny Smith

    Dabei seit:
    23.08.06
    Beiträge:
    12
    Die Polizei kann schlecht feststellen, ob es Pfefferspray war. Die Frau hat ihres ausgehändigt, aber ob der Hund das auch abgekriegt hat, ist unklar. Der Hund wird also ins Veterinäramt gebracht, morgen.

    Der Threadtitel, naja, den habe ich aus purem zynismus gewählt, meine Mutter war frustriert, weil sie meinte, das würde nur als Sachbeschädigung geahndet.
    Ich habe aber nachgeschaut und nach dem Tierschutzgesetz ist die Tötung eines Wirbeltieres (natürlich) sehr wohl mehr als Sachbeschädigung.
    Aber vielleicht kommt er ja doch damit durch, er hatte ja vielleicht nur Angst vor dem Tier, denn der Hund hat ja gebellt... (Also ich persöhnlich finde einen Mann mit einem 15cm langen Messer in der Hand, der schreit: "Ich stech' ihn ab!" viel bedrohlicher als einen bellenden Hund.)
    Naja, bevor die Todessache nicht feststeht, kann ich nur spekulieren, aber ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ein so großer Hund durch 3%iges Pfefferspray stirbt... außer vielleicht an Herzversagen...
     
  20. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Wahrscheinlich, weil er befuerchtet, dass es rechtlich darauf hinauslaeuft. Bittere Ironie.

    Ach ja, in den USA koennte man dieser erbaermlich armen Wurst von Nachbarn jetzt einen Zivilrechtsprozess an den Hals haengen, von dem er sich finanziell nicht mehr erholen wuerde, aber das bringt Eure Leoni ja auch nicht zurueck.

    Als Kind hatte ich furchtbar Angst vor Hunden, aber schon damals waere mir im Zweifelsfall klar gewesen, dass man das Problem anders loesen muss als mit einer Spirale aus Angst, Hass und Gewalt. (Grade frag' ich mich, was der Nachbar wohl fuer politische Ansichten hat...)

    Aber Deppen sterben halt nicht aus. Tut mir sehr leid. :(
     
    lisemie gefällt das.

Diese Seite empfehlen