• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Robert Koch Institut veröffentlicht CovPass-App

ts2000

Holländischer Prinz
Mitglied seit
07.06.10
Beiträge
1.865
Ich frage mich, warum es vom RKi eine extra App gibt, wenn das jetzt auch in der Coronawarnapp integriert ist.
Eine mögliche Erklärung: es gibt Leute, die ver-trauen der CWA nicht und möchten diese nicht benutzen. Für diese ist das Angebot mittels einer „SingleUse-App“ den Impfnachweis zu erbringen, interessant.
 
  • Like
Wertungen: Luckymorpheus74

bandit197601

Adams Apfel
Mitglied seit
23.10.15
Beiträge
512
Luca bekommt es auch in den nächsten Tagen ins System. Da kann man gleich den Impfpass verschenken 🤣🤪
 

FuAn

Zwiebelapfel
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
1.284
Luca bekommt es auch in den nächsten Tagen ins System. Da kann man gleich den Impfpass verschenken 🤣🤪
Ne Luca möchte dann dass du deinen Impfpass bei denen hoch lädst, incl. deinem privaten Schlüssel ;) damit sie Auswertungen machen koennen.
 

dtp

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
3.545
Da kann man gleich den Impfpass verschenken 🤣🤪
Also in meinem sind schon noch 10 bis 12 Aufkleber von anderen Impfungen drin. Ich brauch das gelbe Büchlein noch. Wäre aber froh, wenn man es komplett in digitaler Form hätte, Entsprechend auch den Röntgen- und den Organspendeausweis. Am besten alles zusammen auf der digitalen Krankenkarte. Von mir aus kann das auch jeder sehen. Sind ja eh Dokumente zum Vorzeigen. Also die Impf-, Röntgen- und Organspendedokumente meine ich; nicht die Krankenakte. Wobei, da steht bei mir eigentlich auch nichts drin, was man mir nicht eh schon ansehen kann. ;)
Ne Luca möchte dann dass du deinen Impfpass bei denen hoch lädst, incl. deinem privaten Schlüssel ;) damit sie Auswertungen machen koennen.
Können sie gerne machen. Vielleicht bekomme ich dafür ja dann noch ne Freikarte für ein Fanta4-Konzert. Meine Frau würde es freuen. Ich bin eher nicht so der große Fanta4-Fan. Dann doch lieber eine Freikarte für ein EM-Spiel der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: AndaleR

Oliver.der.Spinner

Morgenduft
Mitglied seit
22.12.19
Beiträge
168
Alle reden immer von dem gelben Impfpass… meine Altersklasse hat noch einen schmalen, langen, weißen Lappen. Die Ärztin bei der Erstimpfung guckte recht seltsam, klebte dann aber doch den Aufkleber „irgendwo“ hin. Bin mal gespannt, wie die Geschichte endet.
Egal wo, im Notfall ist nur wichtig dass die Aufkleber und Unterschrift im Impfausweiss sind. Egal " wo" dort
 
  • Like
Wertungen: HeinerM

Slartibartfass

Fießers Erstling
Mitglied seit
17.05.21
Beiträge
126
Ich frage mich, warum es vom RKi eine extra App gibt, wenn das jetzt auch in der Coronawarnapp integriert ist.
Das Geld muss raus! Das verschimmelt sonst. ;)

Eine App für alle Impfungen hätte ich verstanden. Die digitale Gesundheitsakte endlich sinnvoll voranzutreiben ebenso. Aber eine App für genau eine Impfung? Nein, das verstehe ich auch nicht. Erst recht nicht, weil die Corona-Warn-App das zeitgleich auch anbietet und sich mit der kein Nachteil ergibt.
es gibt Leute, die ver-trauen der CWA nicht und möchten diese nicht benutzen.
Wer der CWA-App nicht vertraut, vertraut Scharlatanen. Ich wage auch zu behaupten, dass diese Leute keine der Apps brauchen, da sie Corona auch leugnen. Diese Leute sind aber wahrscheinlich auch vorrangig die, die gefälschte Ausweise kaufen damit sie ausgehen können.

Die CWA ist die vertrauenswürdigste App, die jemals unter einer unserer staatlichen Organe entwicklet wurden. Sie enthält nicht einmal ein Monitoring-Modul, alle anderen App unter staatlicher Regiede enthalten mindestens Firebase Analytics.

Egal wo, im Notfall ist nur wichtig dass die Aufkleber und Unterschrift im Impfausweiss sind.
Die CWA und die CovPass-App lesen den gleichen QR-Code ein. Der QR-Code ist wichtig und gilt bisher zumindest EU-weit. Mit den USA wird gerade über die Akzetanz gesprochen und Länder, die vom Tourismus leben, werden sie mit an Sicherheit grenzernder Wahrscheinlichkeit genauso akzeptieren. Es reicht sogar der Ausdruck mit dem QR-Code. Es ist nur die Frage, wie lange der lesbar bleibt. Und der gelbe Impfausweis gilt ohnehin weltweit.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: J.J.

User

Niederhelfenschwiler Beeriapfel
Mitglied seit
26.11.08
Beiträge
840
Ärgerlich das die AppleWatch nicht berücksichtigt wurde. Wäre in Alltag einfacher.
 

mArKuZZZ

Adams Parmäne
Mitglied seit
18.10.18
Beiträge
1.306
Ärgerlich das die AppleWatch nicht berücksichtigt wurde. Wäre in Alltag einfacher.
Das wird wohl den Grund haben, dass das Disyplay der AW zu klein ist und eine zu geringe Auflösung hat und deswegen der QR-Code als "Nachweis" nicht lesbar dargestellt werden kann.
 

Oliver.der.Spinner

Morgenduft
Mitglied seit
22.12.19
Beiträge
168
Eine mögliche Erklärung: es gibt Leute, die ver-trauen der CWA nicht und möchten diese nicht benutzen.
Ich verstehe diese Leute nicht. Auch die Leugner nicht und der Datenschutz behindert deutlich die Hilfe der Apps bei der Bekämpfung von Corona. Es liegt mir jedesmal auf der Zunge die Leute in mein Büro einzuladen die meinen Datenschutz ist wichtiger als alles andere oder der Virus ist eine Erfindung der Traumfee
 

MichaNbg

Baumanns Renette
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.914
In 8 von 10 Fällen ist die Behauptung „das geht nicht wegen Datenschutz“ Unsinn und soll nur verschleiern, dass man sich kaum Gedanken gemacht und eine Schrottarchitektur designed hat.

Und wenn ein Anwender sagt „das mache ich nicht wegen Datenschutz“ hat er auch in 8 von 10 Fällen einfach nach einer Ausrede gesucht. Während er fleißig Clubhouse oder noch schlimmer so Datenschutzdesaster wie Telegram nutzt.
 

Oliver.der.Spinner

Morgenduft
Mitglied seit
22.12.19
Beiträge
168
Und wenn ein Anwender sagt „das mache ich nicht wegen Datenschutz“ hat er auch in 8 von 10 Fällen einfach nach einer Ausrede gesucht. Während er fleißig Clubhouse oder noch schlimmer so Datenschutzdesaster wie Telegram nutzt.
Genau. Und das sind die Leute die vom Stuhl fallen wenn sie in Quarantäne gesetzt werden. Eine ähnliche App nutzt Australien und funktioniert dort super. Die Nachverfolgung der Kontakte geht dort deutlich einfacher und viel schneller. Daten aufrufen, kurz auswerten, kontakten, Kette unterbrochen. Perfect
 

MichaNbg

Baumanns Renette
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.914
Genau. Und das sind die Leute die vom Stuhl fallen wenn sie in Quarantäne gesetzt werden. Eine ähnliche App nutzt Australien und funktioniert dort super. Die Nachverfolgung der Kontakte geht dort deutlich einfacher und viel schneller. Daten aufrufen, kurz auswerten, kontakten, Kette unterbrochen. Perfect
Das geht eben auch mit der CWA. Trotz sehr hohen Datenschutzstandards.

bzw. die Nutzer werden eben informiert.
 

Slartibartfass

Fießers Erstling
Mitglied seit
17.05.21
Beiträge
126
Ich verstehe diese Leute nicht. Auch die Leugner nicht und der Datenschutz behindert deutlich die Hilfe der Apps bei der Bekämpfung von Corona.
Ich verstehe die Leute durchaus. Die Schwachstelle der CWA ist die API, die Apple und Google dafür gebaut haben. Wer jedoch ein Smartphone mit einem System einer dieser Firmen besitzt, der sollte sich nicht nur über diese API Gedanken machen. Wer ein Android-Gerät hat, hat die Möglichkeit ein Android ganz ohne Google-Dienste zu installieren. Der kann aber auch einen Fork der Corona Warn App aus dem Drittanbieter App Store F-Droid laden. Die läuft genauso gut.

Dem Argument, der Datenschutz würde der Pandemiebekämpfung entgegenstehen, kann ich überhaupt nicht zustimmen. Man kann sie bekämpfen, ohne den Datenschutz in die Wüste zu schicken. Genau das beweist die Corona Warn App. Pandemie und Datenschutz sind kein entweder oder, sondern ein Miteinander.

Eine ähnliche App nutzt Australien und funktioniert dort super.
Nicht ganz richtig. Australien hat trotz Warnung von Apple und Google eine App genutzt, die nicht funktioniert hat. Sie hat reihenweise die Akkus innerhalb Stunden leergesaugt und war bei der Abstandsschätzung katastrophal schlecht. Das gleiche in Frankreich. Mittlerweile nutzen sie alle die API von Apple und Google.

Die Nachverfolgung der Kontakte geht dort deutlich einfacher und viel schneller. Daten aufrufen, kurz auswerten, kontakten, Kette unterbrochen. Perfect
Und was macht die CWA? Du musst sie noch nicht einmal aufrufen, sie schickt Dir eine Mitteilung! Noch perfekter! Es wird Dir allerdings geraten, sie ab und zu aufzurufen, um zu prüfen, ob sie wirklich läuft. Jede App kann schließlich mal klemmen.

Zur Nachverfolgung im Sinne der Gesundheitsämter war die CWA nie gedacht und die hätten es auch gar nicht geschafft, so schnell die Risikogruppen zu informieren. Meine Nichte wurde beispielsweise eine Woche später durch das Gesundheitsamt gewarnt als durch die App und befand sich bereits in freiwilliger Quarantäe und sie hat sich zudem ein paar Tage nach der Warnung testen lassen.

Das ist der Sinn der CWA!

Wer infiziert ist, dessen Daten werden sowieso vom Arzt, der die Infektion festgestellt hat, dem zuständigen Gesundheitsamt gemeldet und das ruft den Infizierten an und fragt nach Kontakten. Die wenigsten können das beantworten. Viele Kontakte sind flüchtig und vergessen und viele kennt man gar nicht. Wer stand die die letzen zwei Wochen im Berufsverkehr neben mir?

Der Corona Warn App ist das egal. DIe Personen bekommen eine Warnung - wenn sie jeder nutzen würde und auch seine Infektion eintragen würde. Letzteres gilt auch für die Luca-App, nur werden dazu auch persönliche Daten für den Fall der Fälle zentral gespeichert und das ist gar nicht nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oliver.der.Spinner

Morgenduft
Mitglied seit
22.12.19
Beiträge
168
Ich verstehe die Leute durchaus. Die Schwachstelle der CWA ist die API, die Apple und Google dafür gebaut haben. Wer jedoch ein Smartphone mit einem System einer dieser Firmen besitzt, der sollte sich nicht nur über diese API Gedanken machen. Wer ein Android-Gerät hat, hat die Möglichkeit ein Android ganz ohne Google-Dienste zu installieren. Der kann aber auch einen Fork der Corona Warn App aus dem Drittanbieter App Store F-Droid laden. Die läuft genauso gut.

Dem Argument, der Datenschutz würde der Pandemiebekämpfung entgegenstehen, kann ich überhaupt nicht zustimmen. Man kann sie bekämpfen, ohne den Datenschutz in die Wüste zu schicken. Genau das beweist die Corona Warn App. Pandemie und Datenschutz sind kein entweder oder, sondern ein Miteinander.


Nicht ganz richtig. Australien hat trotz Warnung von Apple und Google eine App genutzt, die nicht funktioniert hat. Sie hat reihenweise die Akkus innerhalb Stunden leergesaugt und war bei der Abstandsschätzung katastrophal schlecht. Das gleiche in Frankreich. Mittlerweile nutzen sie alle die API von Apple und Google.


Und was macht die CWA? Du musst sie noch nicht einmal aufrufen, sie schickt Dir eine Mitteilung! Noch perfekter! Es wird Dir allerdings geraten, sie ab und zu aufzurufen, um zu prüfen, ob sie wirklich läuft. Jede App kann schließlich mal klemmen.

Zur Nachverfolgung im Sinne der Gesundheitsämter war die CWA nie gedacht und die hätten es auch gar nicht geschafft, so schnell die Risikogruppen zu informieren. Meine Nichte wurde beispielsweise eine Woche später durch das Gesundheitsamt gewarnt als durch die App und befand sich bereits in freiwilliger Quarantäe und sie hat sich zudem ein paar Tage nach der Warnung testen lassen.

Das ist der Sinn der CWA!

Wer infiziert ist, dessen Daten werden sowieso vom Arzt, der die Infektion festgestellt hat, dem zuständigen Gesundheitsamt gemeldet und das ruft den Infizierten an und fragt nach Kontakten. Die wenigsten können das beantworten. Viele Kontakte sind flüchtig und vergessen und viele kennt man gar nicht. Wer stand die die letzen zwei Wochen im Berufsverkehr neben mir?

Der Corona Warn App ist das egal. DIe Personen bekommen eine Warnung - wenn sie jeder nutzen würde und auch seine Infektion eintragen würde. Letzteres gilt auch für die Luca-App, nur werden dazu auch persönliche Daten für den Fall der Fälle zentral gespeichert und das ist gar nicht nötig.
Vielleicht sollte ich dazu erwähnen dass ich in einer Corona Taskforce arbeite in der Corona Kontaktverfolgung. Mit wurde es die Arbeit wahnsinnig erleichtern wenn nicht nur Personen die Kontakt mit einem infizierten haben eine Meldung bekommen sondern auch das Gesundheitsamt. Das würde die Kontaktverfolgung deutlich beschleunigen und letztendlich hätte es vermutlich das eine oder andere Leben retten können
 

Slartibartfass

Fießers Erstling
Mitglied seit
17.05.21
Beiträge
126
Wie erklärt Du mir den Zeitversatz von einer Woche zwischen Info durch die der Corona-Warn-App und durch das Gesundheitsamt?

Als was arbeitest Du in der Taskforce? Habt ihr problemlos und innerhalb eines Arbeitstages alle Kontakte informieren können als die 7-Tage-Inzidenz bei 200 lag?

Wenn die App Euch, sagen wir mal, doppelt so viele Kontakte gemeldet hätte, hättet Ihr die genauso schnell abarbeiten können?
 

Oliver.der.Spinner

Morgenduft
Mitglied seit
22.12.19
Beiträge
168
Wie erklärt Du mir den Zeitversatz von einer Woche zwischen Info durch die der Corona-Warn-App und durch das Gesundheitsamt?

Als was arbeitest Du in der Taskforce? Habt ihr problemlos und innerhalb eines Arbeitstages alle Kontakte informieren können als die 7-Tage-Inzidenz bei 200 lag?

Wenn die App Euch, sagen wir mal, doppelt so viele Kontakte gemeldet hätte, hättet Ihr die genauso schnell abarbeiten können?
Die App meldet meinem Bereich gar nichts. Datenschutz !!!!!