1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reicht das für Videobearbeitung?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von kaptankampf, 05.07.09.

  1. kaptankampf

    kaptankampf Alkmene

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    33
    Mahlzeit!
    Ich bin neu hier und habe eine Frage.
    Zur Zeit arbeite ich noch mit einem Windows Rechner möchte aber auf Mac umsteigen.
    Da ich hauptsächlich Musik und Videos bearbeite wüsste ich gerne ob ein gebrauchter G4 mit 400Mhz und 1GB RAM für diese Zwecke ausreicht.
    Vielen Dank schon im vorraus für Eure Hilfe.

    kaptankampf
     
  2. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    falls das ernst gemeint sein sollte, hier eine ernst gemeinte Antwort: Nein
     
  3. kaptankampf

    kaptankampf Alkmene

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    33
    Gut, dann bin ich schon ein ganzes Stück weiter.
    Was sollte denn mindestens in der Kiste drin sein?
    Ich will ja dann auch was vernünftiges haben.
     
  4. Der Dirty

    Der Dirty Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    267
    Wie sieht dein Budget aus und wie professionell soll's denn sein?
     
  5. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Da empfehle ich mindestens einen G5, besser noch Intel-Mac...

    Alles andere macht einfach keinen Spass. Selbst auf meinem Dual G4 1,6 GHz ist das eine Qual Videos zu bearbeiten...
     
  6. kaptankampf

    kaptankampf Alkmene

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    33
    Budget sthet noch nicht fest. Lege mich da auch nicht fest. Überlege erstmal einen gebrauchten zu kaufen. Doch dafür ist es schon von Vorteil zu wissen, wonach man gezielt suchen soll.
    Also soo professionell muss es nicht sein. Aber etwas gehobenere Ansprüche an die Videobearbeitung habe ich schon.
     
  7. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Das kommt darauf an, wie umfangreich die Audio- und Videobearbeitung ausgeprägt sein soll. Insofern wäre es sehr hilfreich, uns etwas mehr Details zu den Anforderungen, Inputmaterialien, etc. mitzuteilen.

    Wie mein Vorredner aber bereits angemerkt hat. Mit der angesprochenen Hardware ist eine vernünftige Bearbeitung von Videomaterial keinesfalls möglich. Zudem ist bei einem kleinen Geldbeutel in der Windows-Welt deutlich mehr Leistung für den gleichen Preis möglich. Beim Mac müssen Sie, um beispielsweise einen Rechner mit 4-Kern-Prozessor als Neugerät zu erwerben, bereits recht tief in die Tasche greifen. Und gerade bei der Videobearbeitung profitiert moderne Software durchaus sehr von Mehrkernprozessoren.

    Zu einem G5 würde ich heutzutage auch nicht mehr greifen. Allerhöchstens zu einem gebrauchten Mac Pro (Intel) der ersten Generation.
     
  8. Der Dirty

    Der Dirty Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    267
    Naja, ein bissl iMovie geht auf'm 1,6er wohl schon noch? ;)
     
  9. kaptankampf

    kaptankampf Alkmene

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    33
    Also am besten einen iMac?
     
  10. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    Hm, mal so gesagt: für Schnitt an sich und einfache Effekte in erträglicher Renderzeit genügt bei Final Cut bereits das kleinste MacBook 13". Hab selbst das 2.0 MacBook white für Schneiden vor Ort, wenns mal unbedingt schnell gehen muss (Konzerteinspieler, News etc) mit 2GB Ram. Mit dem 13" Screen ist das möglich, aber natürlich nicht gerade das idealste. Generell kann man mit allen aktuellen Macs gut schneiden. Effekte sind dann wieder was anderes - grundsätzlich auch mit allen möglich, da kommt's dann aber schon auf die Art und Menge an, wie sehr der Geduldsfaden beim Rendern strapaziert wird. Aber so ein aktueller Imac steht auch in der kleinsten Ausstattung bereits recht gut da. GB würd ich 4 empfehlen. Achso, ich gehe halt immer von Final Cut bzw. FCPro aus. Wie da andere Schnittprogramme dastehen, kann ich leider nicht beurteilen (Avid hab ich zB seit 2007 hinter mir gelassen...)
     
  11. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Naja, wenn wir von iMovie reden, dann entfernen wir uns schlagartig vom Thema "gehobener Anspruch". Zumindest ist diese Software meiner Ansicht nach keine wirkliche Alternative.


    Zum Einstieg reicht ein iMac wahrscheinlich aus. Aber auch hier sollte man nicht mit RAM sparen und man läuft Gefahr, dass die Dual-Core CPU den Ansprüchen bald nicht mehr genügen könnte. Aber das hängt natürlich voll und ganz von der individuellen Situation ab. Es mag durchaus auch Nutzer geben, die mit der Basiskonfiguration des kleinsten iMac gut "arbeiten" können.
     
  12. kaptankampf

    kaptankampf Alkmene

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    33
    Also Vidoes nehme ich mit ner Sony Cam auf und Musik spiele ich meistens von Vinyl ein und bearbeite sie dann anschließend.
    Die Videos habe ich bis jetzt mit Pinacle bearbeitet und war da schon recht ambitioniert und würde gerne auch einen Schritt weiter gehen.
    Ich sehe schon, dass ich wohl doch etwas tiefer in die Tasche greifen muss. Aber besser ich weiß das vorher.
     
  13. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    ja, imovie ist ganz bestimmt kein "gscheites Profiprogramm" - andrerseits schon lustig, wie sehr man die Ansprüche ans Schnittprogramm hochschraubt. Denn für den eigentlichen Schnitt an sich würde man selbst mit imovie einen Festival-Gewinner schneiden können, wenn das entsprechende Rohmaterial da wäre (=Story, Charaktere, gute Bilder). Ein professioneller zigtausend-teurer 35mm Schneidetisch kann ja im Grunde noch weniger, als zB ein Progrämmle wie imovie oder moviemaker (würg). Da wird auch nur der Film durchgezogen und angezeigt, um dann von Hand per Klebeband an den passenden Stellen zusammengeklebt zu werden...
     
  14. Der Dirty

    Der Dirty Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    267
    Ich hatte direkt auf skoenig1 geantwortet, da war davon noch nicht die Rede. Aber zum Thema gehobener Anspruch geb ich dir natürlich recht.:)
     
  15. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Forget it... iMovie 09 unterstützt den G4 noch nicht mal mehr...
     
  16. kaptankampf

    kaptankampf Alkmene

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    33
    hmm... Dann werde ich wohl die Idee mit dem gebrauchten begraben müssen.
     
  17. MacBib

    MacBib Braeburn

    Dabei seit:
    11.12.07
    Beiträge:
    47
    investier mal ne halbe Stunde in das Thema Hackintosh, hat wenn es nur um Leistung geht, definitiv das beste Preis/Leistungsverhältnis. Wenn du dann noch n bißchen übertaktest, sieht jeder 2K€ Mac gegen n 300€ OSx86er keine Sonne mehr, leistungstechnisch. Optik und Haptik sind dann selbstverständlich noch nicht vergleichbar, aber das scheint dir auch nicht das wichtigste zu sein.
     
  18. kaptankampf

    kaptankampf Alkmene

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    33
    Wie habe ich das zu verstehen?
    Du rätst mir dazu nen gebrauchten Mac zu kaufen und dann zu tunen?
     
  19. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Nein, er rät dir einen normalen PC zu kaufen und dort ein gehacktes OS X zu installieren. Ist aber schwere Grauzone...
     
  20. MacBib

    MacBib Braeburn

    Dabei seit:
    11.12.07
    Beiträge:
    47
    Ich rate dir dazu einen Mac aus PC-Hardware selbst zusammenzubauen, ist erheblich günstiger, wenn du ein bißchen Freizeit entbehren kannst.
     

Diese Seite empfehlen