• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

[iMac] RAM-Slots kaputt? iMac late 2009

AaSchmi

Granny Smith
Mitglied seit
01.11.18
Beiträge
15
Hallo,
aktuell habe ich in meinem iMac late 2009 (Core2Duo mit 3,06GHz, EMC 2309) 8Gb Arbeitsspeicher im Form von zwei 4Gb-Modulen verbaut.
Das System erkennt die beiden problemlos und beziffert die Geschwindigkeit mit 1333MHz.
Gerade wollte ich den Arbeitsspeicher mit zwei weiteren Riegeln a 4Gb erweitern, bei denen es sich um die selben Module handelt, wie eines der aktuell verbauten (hmt351s6cfr8c-h9, das andere ist irgendein anderes, tut glaube ich nichts zur Sache).
Leider musste ich beim Hochfahren feststellen, dass der iMac nur einen Piepton von sich gibt, der auf einen Fehler mit dem RAM hinweist.
Daraufhin versuchte ich herauszufinden, welcher Riegel kaputt ist und probierte die verschiedenen Slots durch.
Long story short, unabhängig von den verwendeten Riegeln fährt der Mac nicht hoch, wenn die beiden hinteren Slots verwendet werden.
Für mich schreit das traurigerweise nach einem Defekt der beiden Slots, aber ein bisschen komisch ist das schon, weil direkt beide out of no reason kaputt sind... oder ist das nur mein verzweifelter Versuch, nicht auch noch die letzte Hoffnung an ein lösbares (möglichst nicht lötbares) Problem zu verlieren...? XD
Was denkt Ihr darüber?
Grüße,
Aaron

PS: Systemdiagnose gestaltet sich bei meinem recht schwierig, da er mit MacOS Snow Leopard ausgeliefert wurde und man bei diesen Geräten das Ganze mit der Programminstallations-CD machen müsste. Allerdings ist mein Laufwerk kaputt
 

Wuchtbrumme

Edelborsdorfer
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
11.811
dann steck ein USB-Laufwerk dran... Du kannst auch das Programm Rember zum Testen benutzen

Dass gleich 2 DIMM-Slots kaputt sind halte ich für unwahrscheinlich.
 
  • Like
Wertungen: AaSchmi und dg2rbf

AaSchmi

Granny Smith
Mitglied seit
01.11.18
Beiträge
15
Hm, ok. Danke erstmal.
Leider sagt Rember nur "All tests passed!".
Auch hier werden die beiden aktuell installierten Module korrekt erkannt, allerdings scheint kein Problem mit den RAM-Slots vorzuliegen, oder zumindest keins, auf das Rember hinweist
 

dg2rbf

Leipziger Reinette
Mitglied seit
07.03.10
Beiträge
1.776
Hi,
mal Speicherriegel von einem anderen Hersteller testen, da beissen sich die Module, Apple Rechner sind da manchmal sehr heikel.
Franz
 

Wuchtbrumme

Edelborsdorfer
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
11.811
Habe leider erst beim erneuten Lesen gesehen, dass Du zwei unterschiedliche Riegel einsetzen willst. Der Mac macht Dualchannel, somit ist es nicht egal, wie verschieden die Module innerhalb einer Bank sind. Ich würde empfehlen, noch einen 4. Riegel von Hynix mit derselben Partnummer zu holen - sofern die Slots in Ordnung sind sollte es dann funktionieren. Dass immer die letzten beiden Slots nicht zu funktionieren scheinen, kann an den Bestückungsvorschriften liegen. Wichtig ist, dass jedes Modul mit jedem anderen läuft - dazu quertesten.
 
Zuletzt bearbeitet:

MACaerer

Kasseler Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.062
Mi fällt bei der ganzen Story lediglich auf, dass du Module mit 1333MHz verwendest, der iMac Late 2009 aber Module mit 1066 MHz benötigt. Gerade die Core2 Duo CPU ist da etwas empfindlich, da sie noch keinen integrierten Speichercontroller hat wie die Core ix CPUs , sondern einen separaten Speichercontroller im Frontend. Es ist sehr gut möglich, dass das Problem dadurch ausgelöst wird. Dass die Module mit 1333MHz erkannt werden hat dabei nichts zu sagen.
 

AaSchmi

Granny Smith
Mitglied seit
01.11.18
Beiträge
15
Also, ich habe mir gerade einen weiteren Hynix-Speicherriegel besorgt und das Ganze nochmal versucht und ein bisschen rumprobiert. Leider konnte ich auch mit dem Umstecken der Riegel in verschiedene Slots keinen Erfolg erzielen.
Grundsätzlich scheint der Mac nicht zu starten, wenn einer der beiden oder beide hinteren Slots verwendet werden.

Mi fällt bei der ganzen Story lediglich auf, dass du Module mit 1333MHz verwendest, der iMac Late 2009 aber Module mit 1066 MHz benötigt.
Ja, das stimmt, aber das ist doch grundsätzlich nur die maximale Taktrate, oder?
Zumindest unter Windows ist es meines Wissens so, dass sich bei beispielsweise vier Speicherriegeln mit unterschiedlicher Taktung alles nach dem langsamsten richtet bzw. die Module auch nicht höher takten, als die CPU zulässt.
Ist das bei Macs anders?
Ich werde die Tage mal sehen, ob ich irgendwo noch kostengünstig 1066er-Module auftreiben kann und das mal ausprobieren.
Das ist dann wie es aussieht meine letzte Hoffnung.
Trotzdem danke für die vielen Antworten
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

MACaerer

Kasseler Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.062
Die Macs sind erfahrungsgemäß deutlich empfindlicher was die RAM-Bestückung betrifft. Selbst hier im Forum gibt es etliche Beiträge darüber, dass Macs nach dem Speicher-Vollausbau mit zu hoch getakteten RAM-Modulen plötzlich nicht mehr starteten, während er mit teilausgebautem Speicher auch mit den zu hoch getakteten Modulen noch problemlos lief. Natürlich ist das nicht gesagt, dass das bei deinem Mac auch der Fall ist. Aber hier kann man nur sagen Versuch macht kluch, probiere es doch einfach mal aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: AaSchmi und dg2rbf

Wuchtbrumme

Edelborsdorfer
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
11.811
versuchen kann man es natürlich, aber es spricht leider schon für defekte Slots und/oder Module. Vielleicht ist auch eine/mehrere Fälschungen dabei. Hynix ist eigentlich eine gute Firma und der Mac sollte automatisch auf passende langsamere Betriebsparameter umschalten, sofern diese hinterlegt sind (und bei Hynix sollte das eigentlich).

Wie gesagt, teste mal alle Kombinationen durch, also jedes Modul mit jedem Modul (in den ersten Slots), anschliessend die ersten beiden auslassend.

Hast Du schon mal gegooglet zu dem Modell und Bestückungshinweisen?
 
  • Like
Wertungen: AaSchmi und dg2rbf

AaSchmi

Granny Smith
Mitglied seit
01.11.18
Beiträge
15
Hast Du schon mal gegooglet zu dem Modell und Bestückungshinweisen?
Ja, habe ich, allerdings steht da nichts zur Reihenfolge der Besetzung o.ä.
"Bei i5- und i7-Quad Core-iMac-Computern werden bereits im Werk die oberen zwei Speichersteckplätze bestückt. Diese Computer lassen sich nicht starten, wenn lediglich ein DIMM-Modul in einem der unteren Steckplätze eingesetzt ist. Mit einem einzelnen DIMM-Modul in einem der oberen Steckplätze sollten sie jedoch ordnungsgemäß funktionieren.
Core Duo-iMac-Computer sollten mit einem einzelnen DIMM-Modul in einem der oberen oder unteren Steckplätze betrieben werden können." (Link)
Ich habe leider überhaupt keine Ahnung mehr, was es sein könnte; ich versuche jetzt die Tage nochmal irgendwo 1066MHz Riegel aufzutreiben, aber wirklich viel Hoffnung habe ich nicht mehr
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

AaSchmi

Granny Smith
Mitglied seit
01.11.18
Beiträge
15
Kurzes Update:
ich habe zwar noch keinen entsprechenden RAM gefunden (zumindest nicht bezahlbar und in ausreichender Menge), aber dafür etwas anderes, was mich doch noch Hoffnung schöpfen lässt.
Hier hat jemand nämlich exakt dasselbe Problem wie ich.
2 Riegel a 1333MHz in einem Core2 Duo iMac, der nicht bootet, wenn die hinteren beiden Slots verwendet werden.
Scheint eine Limitierung seitens des Controllers zu sein, wie hier schon vermutet wurde.
Mit drei Riegeln, wie ich sie gerade habe und einem mit 1066MHz soll es aber funktionieren.
Habe jetzt gerade auf Kleinanzeigen einen passenden Riegel ergattert und probiere das Ganze heute Abend mal aus.
Hoffen wir das Beste...
 
Zuletzt bearbeitet: