Prüfen ob Macbook Air M1 gestohlen wurde?

EmHa

Becks Apfel (Emstaler Champagner)
Mitglied seit
21.06.17
Beiträge
334
Ich hatte ihm angeboten die Seriennummer polizeilich prüfen zu lassen, ob es evtl ein MB ist, das "vom LKW gefallen" bzw als gestohlen oder Helhlerware gemeldet ist.
Cool, hätte gar nicht gedacht, dass die Polizei so einen Service für Schnäppchenjäger anbietet. Finde ich aber mal richtig topp. 👍 Gut zu wissen.
Gibt es da eine bestimmte Anlaufstelle oder geht das bei jedem Präsidium?
 
  • Like
Wertungen: jack_pott

mArKuZZZ

Eierleder-Apfel
Mitglied seit
18.10.18
Beiträge
1.229
Es wurde doch erst vor kurzem in den Apple Store in München am Marienplatz eingebrochen. Vielleicht ist das ein Gerät aus diesem Ereignis. Günstig, neu/verschweißt und komische Kommunikation sind schon eigenartig. Keine Ahnung, just sayin'...
 

YoshuaThree

Zehendlieber
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.171
Neuware original verschweißt ohne Rechnung die man auf einmal nicht mehr findet - rate ich immer ab.

Erstens finde ich schon generell komisch, dass ein Rechner schön original noch verschweißt ist und damit auf einen Neuzustand geachtet wurde, aber ups bei der Rechnung war man fahrlässig und findet die nicht mehr?

Zweitens, wieso wurde der Rechner nicht versucht zurück zu geben?

Drittens habe ich als junger Mann selbst zweimal Lehrgeld zahlen müssen. Einmal als Elektroware nicht im Eigentum der Verkäufers war, der hatte die Neuware als Ratenzahlung gekauft und an mich veräußert. Ich durfte am Ende die Ware behalten aber der ganze Ärger damit. Und einmal noch schlimmer, als morgens um 06 Uhr zwei Polizeibeamte mit einem Beamten aus dem Rathaus zwecks Hausdurchsuchung vor der Türe standen und am Ende meinen neu erworbenen Rechner beschlagnahmten. Am Ende musste ich mich - logischerweise - auch vor der Kripo rechtfertigen, weil ich den Rechner zu günstig erworben hatte und man dabei auch haftbar gemacht werden kann.


——

Warum sollte man also so ein Risiko eingehen?

A) Weil der Rechner ein super Schnäppchen ist. Und da liegt das erste Problem. Je günstiger umso höher die Gefahr, dass hier was nicht stimmt. Und am Ende macht man sich mit schuldig. Finger weg vor zu günstiger Neuware!

B) Die Verkaufte Ware ist jetzt gar nicht so viel günstiger als woanders. Ja dann verstehe ich es auch nicht. Wieso wegen einer geringen Preisdifferenz dann ein Risiko eingehen? Dann kaufe ich bei geringer Differenz doch gleich selber und habe am Ende eine Rechnung auf meinen Namen und alles ist seriös.


Ergo. Ist keine Rechnung dabei lohnt es sich fast nie. Nicht wenn die Preisdifferenz zu eigener Bestellung gering ist. Und schon gar nicht, wenn die Neuware ohne Rechnung einen ominösen billigen Preis hat!
 

bitundbyte

Zuccalmaglios Renette
Mitglied seit
28.11.17
Beiträge
254
Es wurde doch erst vor kurzem in den Apple Store in München am Marienplatz eingebrochen. Vielleicht ist das ein Gerät aus diesem Ereignis. Günstig, neu/verschweißt und komische Kommunikation sind schon eigenartig. Keine Ahnung, just sayin'...
Mal eine Frage zu meiner Orientierung:
Ist es überhaupt möglich ein solches Gerät anzumelden also in Betrieb zu nehmen?
Eigentlich kann ich es mir nicht vorstellen.
 

mArKuZZZ

Eierleder-Apfel
Mitglied seit
18.10.18
Beiträge
1.229
Ist es überhaupt möglich ein solches Gerät anzumelden also in Betrieb zu nehmen?
Eigentlich kann ich es mir nicht vorstellen.
Ist es wohl nicht, Apple hat wohl eine Aktivierungssperre für die Geräte eingerichtet. Es besteht also die Gefahr dass der TE einen schönen originalverpackten Briefbeschwerer kauft.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

frequenzfilter

Schafnase
Mitglied seit
22.02.20
Beiträge
2.235
Schön und gut. Ich als Polizist würde dich dann höflich aber bestimmt anweisen solche Anfragen in Zukunft zu unterbinden. Die Polizei ist ja keine Auskunft.

Ich bin sicher die haben andere Sachen zu erledigen als solche Anfragen abzuarbeiten. Nicht falsch verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Blurryface

Riesenboiken
Mitglied seit
22.04.18
Beiträge
293
Schön und gut. Ich als Polizist würde dich dann höflich aber bestimmt anweisen solche Anfragen in Zukunft zu unterbinden. Die Polizei ist ja keine Auskunft.

Ich bin sicher die haben andere Sachen zu erledigen als solche Anfragen abzuarbeiten. Nicht falsch verstehen.
Wenn nicht bei der Polizei, wo soll man denn sonst fragen?
Da werden die Geräte doch als gestohlen gemeldet.
Wie soll ich als Verbraucher dann herausfinden, ob ein Gerät gestohlen wurde?
Mache ich das nicht und das Gerät ist gestohlen, wer steht dann vor meiner Tür?
Ahh, die Polizei.
Da werde ich sie bitten, solche Besuche zu unterlassen.
 

frequenzfilter

Schafnase
Mitglied seit
22.02.20
Beiträge
2.235
Wenn nicht bei der Polizei, wo soll man denn sonst fragen?
Nirgends.

Einfach auf keine zwielichtigen Geschäfte eingehen. Genau das würde ich dir als Polizist sagen.

Wenn es schon Zweifel am Angebot gibt, dass man sich genötigt fühlt auf einen eventuellen Diebstahl hin prüfen zu müssen... dann ist genau der Fall eingetreten, an dem dir der Beamte raten sollte die Finger davon zu lassen. Wenn du selbst nicht darauf kommst.
 
  • Like
Wertungen: Rok73 und dg2rbf

frequenzfilter

Schafnase
Mitglied seit
22.02.20
Beiträge
2.235
Mach mal halblang mit dem Schmarn.
Die Polizei wird dir da gern helfen, unabhängig ob sie andere "wichtigere" Sachen zu tun haben.
Ist ja gut. Sei froh. Meiner Meinung nach müssten sie das nicht tun.

Meine Meinung bzw. Einschätzung als "Schmarn" zu betiteln, das ist schon ziemlich frech und unangebracht. Ich habe hier keine solche Keule ausgepackt. Das kommt jetzt von dir.
 

Blurryface

Riesenboiken
Mitglied seit
22.04.18
Beiträge
293
Nirgends.

Einfach auf keine zwielichtigen Geschäfte eingehen. Genau das würde ich dir als Polizist sagen.

Wenn es schon Zweifel am Angebot gibt, dass man sich genötigt fühlt auf einen eventuellen Diebstahl hin prüfen zu müssen... dann ist genau der Fall eingetreten, an dem dir der Beamte raten sollte die Finger davon zu lassen. Wenn du selbst nicht darauf kommst.
Das ist doch Blödsinn.
Nur weil jemand etwas wesentlich günstiger anbietet, ist es nicht gleich ein zwielichtiges Geschäft. Und da ist es mein gutes Recht als Bürger, bei der Polizei nachzufragen, ob dieses Gerät als gestohlen gemeldet ist.
Der Polizist war im übrigen sehr sehr nett und hat mir viel Freude mit meinem neuen iPhone gewünscht. 🤣
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

elknipso

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
18.06.09
Beiträge
1.426
Um hier eine kurze Rückmeldung zu geben, es hat alles einwandfrei funktioniert mit dem Kauf. War das Macbook gestern persönlich abholen, der Verkäufer war ein sympathischer, absolut korrekter Typ.

Der Hauptpunkt der mich misstrauisch machte war die Aussage, dass die Rechnung erst nach 30-45 Tagen nachgeschickt werden könne. Es stellte sich heraus, dass die Ursache hierfür schlicht darin lag, dass er ein amazon Business Konto hatte und die Rechnungen gesammelt erst mit einer Zeitverzögerung postalisch zugeschickt bekommt. Ihm war nicht bewusst, dass man sich die Rechnung im Kundencenter auch direkt als PDF downloaden kann, was er dann getan hat. Und ja die Rechnung ist authentisch :).

Bin also zufrieden mit dem Kauf, hatte übrigens als ich bereits zugesagt hatte, ein noch günstigeres Angebot erhalten für das Macbook Air M1. Habe mich aber natürlich an meine erste Zusage gehalten.

Zu der Diskussion die hier von @frequenzfilter angestoßen wurde kann ich Deinen Standpunkt ebenfalls nicht nachvollziehen.

Es ist doch auch ganz klar im Interesse der Polizei, und erst recht im Interesse eines wirtschaftlichen Umgangs mit Steuergeldern, wenn man im Vorfeld kurz eine Seriennummer gegenprüft ob diese auffällig wurde. Stellt sich erst nach dem Kauf heraus, dass man Diebesgut erworben hat ist der Aufwand für die Polizei erheblich höher. Von den sehr geringen Erfolgsquoten bei der Aufklärung mal abgesehen.
 

Blurryface

Riesenboiken
Mitglied seit
22.04.18
Beiträge
293
Prima. Dann viel Spaß mit deinem neuen Spielzeug. 🤣
Bin mit meinem MBP M1 sehr zufrieden.
 

elknipso

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
18.06.09
Beiträge
1.426
Danke!
Der erste Eindruck ist bei mir schon mal sehr positiv, auch wenn mich noch ein paar Kleinigkeiten nerven. Aber das ist normal wenn man als IT'ler viele Jahrzehnte überwiegend nur Windows genutzt hat, das wird schon :).
 

Blurryface

Riesenboiken
Mitglied seit
22.04.18
Beiträge
293
Mich hatte Win zunehmend genervt. Nachdem ich vor nem halben Jahr ein Mini gekauft habe wollte ich was starkes für unterwegs und die Couch. Bin vollends zufrieden.
Und ich entdecke jeden Tag neues. Das macht einfach Spaß.
Schade nur, dass mit Big Sur keine 32bit Installer mehr laufen. Trauere meinem Lightroom 6 schon etwas hinterher.