[MacBook Pro] Problem mit Samsung SSD Macbook Pro Mid 2012

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von flixedaaa, 28.06.18.

  1. flixedaaa

    flixedaaa Erdapfel

    Dabei seit:
    28.06.18
    Beiträge:
    3
    Liebes Forum,

    ich habe mich hier angemeldet, in der Hoffnung dass ihr mir bei der Lösung meines Problems und somit der Rettung meiner Dateien helfen könnt :D

    Folgende Story:

    Vor ungefähr 2 Wochen hat sich mein Macbook Pro Mid 2012 welches ich mit einer Samsung EVO 850 SSD Festplatte "aufgerüstet" habe aufgehängt, weswegen ich einen Hard Reset durchgeführt hab.
    Nichts ahnend schalte ich mein Macbook ganz normal über den Power Knopf wieder ein und auf einmal ist statt dem gewohnten Apple Logo nur noch ein "Verbotszeichen" zu sehen (Kreis mit einem Strich quer). Darauf hab ich im Festplattendienstprogramm versucht sie wieder zu reparieren, funktioniert nicht, erkannt wird sie aber vom Macbook, also das Macbook sieht die Festplatte mit der Kapazität die verbraucht wurde, aber ich kann ihn eben nicht standesgemäß starten.

    Mir wurde empfohlen einen USB Connector für die SSD zu besorgen, damit ich die Daten zumindest auf das Macbook meiner Freundin raufladen kann, um meine Festplatte nachher einfach neu zu formatieren und die Dateien von einer externen Festplatte wieder auf mein Macbook raufzuladen.

    Folgendes Problem:
    Das Macbook meiner Freundin erkennt die Festplatte (mit einem USB Connector angeschlossen) nicht. Die LED am Connector leuchtet, jedoch tut das Macbook einfach garnichts.

    Habt ihr eine Lösung für mich, wie ich an meine Fotos auf meiner SSD komme?

    Vielen Dank im Voraus!

    Verzweifelte Grüße,

    Christoph
     
  2. dg2rbf

    dg2rbf Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    07.03.10
    Beiträge:
    1.111
    Hi,
    tja, ne Ferndiagnose, SSD defekt, kein Backup, manche User lernens halt nicht mehr..

    Gruß Franz
     
    trexx gefällt das.
  3. trexx

    trexx Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.04.13
    Beiträge:
    2.327
    Bliebe nur eine nicht ganz preisgünstige Datenrettung. Jedenfalls so aus der Ferne diagnostiziert.
     
    dg2rbf gefällt das.
  4. Hilarion

    Hilarion Granny Smith

    Dabei seit:
    07.08.18
    Beiträge:
    16
    Hallo,

    hat sich Dein SSD-Problem mittlerweile gelöst?
    Ich würde folgendes vorschlagen:

    1.) Verbinde sowohl die Alte HDD (auf der sich ja noch das originale Mac OS befindet) und die neue (scheinbar defekte) SSD mit Deinem Mac. Dabei ist es egal, welche der beiden Festplatten im Mac eingebaut, und welche mittels SATA/USB-Adapter an den Mac angeschlossen ist. Hier ein Link zu solch einem SATA/USB-Adapter.
    https://www.amazon.de/gp/product/B00HJZJI84/ref=oh_aui_detailpage_o06_s00?ie=UTF8&psc=1

    2.) Beim Neustart Deines Mac, tippe die entsprechende Tastenkombination (bitte im Internet suchen), damit Du eine Auswahl bekommst, von welcher Festplatte aus der Mac das System starten soll.
    3.) Wähle die originale HDD aus - der Mac fährt dann mit der alten HDD hoch. Wenn der Mac korrekt hochgefahren ist, mach einen Neustart und dann wähle diesmal die SSD als Startmedium aus. Wenn das klappt hast Du Glück gehabt, wenn das nicht klappt, starte den Mac nochmal von der originalen HDD.
    4.) Nun lass Dir alle an den Mac angeschlossenen Laufwerke anzeigen und schau, ob der Mac noch irgendwelche Daten auf der SSD erkennt. Falls Daten erkannt werden, kopiere die auf die alte HDD.
    5.) Wenn Du alle Daten gerettet hast, formatiere die SSD neu.
    6.) Wenn Du nicht alle Daten gerettet hast, frage bei einer Daten-Rettungsfirma nach, ob da noch was zu machen wäre.

    Viel Erfolg!
    Hilarion
     
  5. flixedaaa

    flixedaaa Erdapfel

    Dabei seit:
    28.06.18
    Beiträge:
    3
    Vielen dank für eure Hilfe, ich hab ein neues Sata Kabel auf Amazon bestellt und eingebaut, es hat dann wieder alles mit der alten SSD funktioniert und ich konnte das Mac OS wieder auf die Festplatte laden :)

    Danke danke danke!

    Lg,
    Christoph
     
    apyrenum, Wuchtbrumme und dg2rbf gefällt das.
  6. apyrenum

    apyrenum James Grieve

    Dabei seit:
    26.12.09
    Beiträge:
    132
    Das Hauptproblem scheint wirklich das SATA Kabel beim MacBook Pro Mid 2012 zu sein! Siehe https://discussions.apple.com/thread/7794520
    Nur: Wie kann ich sicher sein, dass es wirklich das SATA Kabel ist, gibt es irgendeinen Hardware Test? Möchte nicht unnötig ein SATA Kabel kaufen, was dann gar nicht die Ursache ist.
     
  7. MadMacMike

    MadMacMike Akerö

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.816
    Na ja, SSD ausbauen und an den USB Port hängen und schauen, ob er davon starten kann.
     
  8. MACaerer

    MACaerer Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.457
    Die Samsung SSD verwendet einen Cache mit SLC- oder MLC-Technik, in den die Daten zuerst geschrieben werden. Das soll die Nachteile der relativ niedrigen Schreibgeschwindigkeit des Hauptspeichers in TLC-Technik ausgleichen. Durch das harte Ausschalten kann es sehr leicht passieren, dass die Daten noch nicht bzw. nicht vollständig vom Cache in den Hauptspeicher übertragen wurden und dadurch unvollständig oder beschädigt sind. Dass kann zehnmal gutgehen, aber wenn man Pech hat dann eben nicht. Das Wiederherstellen von einer SSD ist leider wesentlich komplizierter als von einer HDD, weil die Daten beim Schreiben parallel auf mehrere Blöcke verteilt werden und dabei jeder Hersteller mehr oder weniger sein eigenes Süppchen kocht. Ob sich der finanzielle Aufwand lohnt die Daten von einem Profi wieder herstellen zu lassen hängt natürlich von der Wichtigkeit derselben ab. Ein seriöses Unternehmen wird allerdings gegen relativ geringe Kosten einen Check des Datenträgers vornehmen um aufzuzeigen was sich wiederherstellen lässt. Die eigentliche Wiederherstellung kostet dann allerdings eine Menge Geld.
     
    dg2rbf gefällt das.
  9. apyrenum

    apyrenum James Grieve

    Dabei seit:
    26.12.09
    Beiträge:
    132
    Ich habe mittlerweile ein neues Kabel eingebaut, diesmal direkt vom verbesserten Typ 821-2049-A. Und siehe da: Alle Probleme wie weggeblasen. Kann es jedem nur empfehlen das Kabel auszutauschen. Man sieht es dem Kabel äußerlich nicht an, dass es kaputt ist. Kostet bei Amazon weniger als 15€.
     
    yakm, dg2rbf und doc_holleday gefällt das.
  10. Raschie

    Raschie Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.12.15
    Beiträge:
    141
    Super !
    Obwohl ich persönlich nur Ersatzteile von https://www.ifixit.com/ bestellen würde.
    Aber das ist dann Geschmacksache.
     
  11. apyrenum

    apyrenum James Grieve

    Dabei seit:
    26.12.09
    Beiträge:
    132
    Ja, man weiß es nie vorher woher die Teile kommen, aber vermute mal, dass alle Teile letztendlich aus den gleichen Fabriken kommen. Bei iFixit hätte das gleiche Kabel 50€ gekostet, da bin ich gerne mal das Risiko eingegangen, dass das 15€ Kabel nicht funktioniert ;) Hat aber alles einwandfrei funktioniert. Und im Zweifelsfall kann man das Kabel ja auch bei Amazon zurückschicken, wenn es defekt ist.