1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pressestimmen: 25 Jahre Macintosh

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 24.01.09.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Es ist ein bedeutendes Jubiläum für die Computerindustrie: Am 24. Januar 1984, also vor einem viertel Jahrhundert, präsentierten Steve Jobs und Steve Wozniak mit dem Macintosh den ersten bedeutsamen und in großer Stückzahl produzierten Computer mit grafischer Benutzeroberfläche. In Deutschland erhielt man das Gerät zum stolzen Preis von rund 10.000 DM, doch trotz des hohen Preises legte der Macintosh dank seines immensen Erfolges den Grundstein für iPhone, iPod, die Apple-Computer und Mac OS X. Doch nicht nur Apple-Freunde freuen sich über das Jubiläum, auch Mainstream-Medien berichten über den Geburtstag.[/preview]

    Die Süddeutsche Zeitung spricht vom 'Macintosh' das Gerät, mit dem Steve Jobs nicht nur die Computerbranche, sondern auch die Werbung die revolutionierte. „Ohne diesen Apple wäre der Computer an sich heute kein Gerät, das auf nahezu jedem Schreibtisch steht, das Kinder und Rentner sicher bedienen können und das ihnen den Zugang zu einem weltweiten Datennetz öffnet.‟


    Die FAZ nutzt die Gelegenheit, um ein weiteres Mal eine bekannten Diskussion zu eröffnen: Handelt es sich bei der Marke Apple um einen bloßen Hype oder wirklich gute Produkte? Die Redakteure Marco Dettweiler und Hanns Mattes bezogen Stellung. Dettweiler, der auf der Seite Apples streitet, geht offensiv auf bekannte Kritikpunkte ein: „Nein, mir macht es nichts aus, dass Macs nur beschränkt um- und aufrüstbar sind. Besäße ich ein Auto, würde ich es auch nicht tunen und ständig den Motor frisieren. Dann würde ich mir lieber gleich einen Porsche kaufen. Hat schon mal jemand einen Porschefahrer gesehen, der am Wochenende in der Garage an seinem Auto herumschraubt?‟ Mattes, im Dienste der Gegenseite, findet zwar auch Worte für ein Lob, hat aber trotzdem noch ein Problem mit Apple: „Zum Anfang noch etwas Nettes über Macs: Inzwischen werkelt in ihnen ein Unix-Betriebssystem - und damit ist Apple der Konkurrenz aus Redmond schon einmal um Lichtjahre voraus. Weniger angenehm sind Teile des Geschäftsgebahrens des Konzerns, der seine Rechtsabteilung schnell auf missliebige Blogger hetzt. Und wirklich unerträglich ist die Riege der Apple-Nutzer, die angebissenes Obst als Ersatzreligion betrachten. Dabei ist selbst die schwärmerisch bejubelte Optik der Geräte ein gnadenloser Ideenklau beim Braun-Designer Dieter Rams.‟

    Die Welt verzichtet auf einen Rückblick und sieht das Unternehmen in der Krise: Im Artikel wird eifrig ein Nachfolger für Steve Jobs gesucht. „Der Aktienkurs sank im Handelsverlauf um fünf Prozent. Das ist kein Absturz, aber Jobs hat schließlich nur von einer Auszeit gesprochen. "Wenn es morgen eine Ankündigung gäbe, Jobs würde durch Gott ersetzt, würde der Kurs trotzdem sinken", sagt Marshall Goldsmith, Professor an der berühmten Dartmouth-Universität. Auch das weltweit bekannte Anlegermagazin "Barrons" schätzt, dass Apple um bis zu 20 Milliarden Dollar an Wert verlieren könnte, würde Jobs das Unternehmen verlassen.‟

    Der Spiegel wagt jedoch eben jenen Rückblick und packt seinen Artikel passend in die Zeitgeschichten-Rubrik 'einestages'. Dort erinnert sich Autor Stürzer an die Zeit, in der Apple seinen Mythos aufbaute: „Als der erste Macintosh-Computer am 24. Januar 1984 auf den Markt kam, war das noch anders. Doch Steve Jobs wusste, wie man einen Mythos erzeugt: Seinen ersten großen Auftritt hatte der Macintosh zwei Tage zuvor in einem TV-Werbespot während der Superbowl-Übertragung, dem jährlichen Sportereignis in den USA. Der Spot war eine einzige Anspielung auf George Orwells "1984": Menschen sitzen lethargisch vor einer Leinwand und lassen sich von einem Gesicht indoktrinieren - bis eine Frau, von Polizisten verfolgt, hereinstürmt und einen Hammer auf die Leinwand wirft, die daraufhin explodiert. "On January 24th, Apple Computer will introduce Macintosh. And you'll see why 1984 won‘t be like '1984'.", lautete der Werbe-Claim am Ende: "Am 24. Januar stellt Apple Computer den Macintosh vor. Und Sie werden sehen, warum 1984 nicht sein wird wie '1984'". Keine technischen Daten, kein Preis, nichts.‟

    Auch auf Apfeltalk wird über den Geburtstag diskutiert - viele Experten und Fans sehen das Unternehmen, das mit Musik- und Handygeschäft längst keine reine Computerfirma mehr ist, um seine Galionsfigur wankt und mehr Zulauf denn je genießt, im Umschwung. Man darf gespannt sein, was uns das Unternehmen aus Cupertino in Zukunft bescheren wird.
     

    Anhänge:

  2. GreenApple

    GreenApple Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    20.05.07
    Beiträge:
    412
    Glückwunsch Mac und noch weitere 25 erfolgreiche Jahre!
     
    seno gefällt das.
  3. Jannis M.

    Jannis M. Gast

    Ja dann: Herzlichen Glückwunsch.
     
  4. iReiher

    iReiher Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    1.779
    Ich sag auch mal

    Herzlichen Glückwusch
     
    seno gefällt das.
  5. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    Glückwunsch Mac :)
     
  6. MacPhil

    MacPhil Boskop

    Dabei seit:
    07.10.08
    Beiträge:
    208
    Von mir auch alles Gute und noch weitere 25 Jahre.
     
  7. donpat

    donpat Querina

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    187
    Tja Glückwunsch Mac aber Felix bitte korrigier den Artikel - es gibt zu viele Fehler.
    z.B.: ...sondern auch die Werbung die revolutionierte.
     
  8. >>hummel

    >>hummel Elstar

    Dabei seit:
    08.04.08
    Beiträge:
    74
    Auch ich wünsche alles Gute, besonders auch für die Zukunft. 1984 ist ein feiner Jahrgang.. ;)
     
  9. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Auch von mir nochmal...

    Happy Birthday Mac!:p:p:-*

     
    seno gefällt das.
  10. Chefkoch2904

    Chefkoch2904 Melrose

    Dabei seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.478
    [​IMG]
    Danke, dass es dich gibt, Mac!
    Danke, dass du uns unser Leben ein Stück weit erleichterst. :p
     
  11. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.940
  12. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    und danke dafür dass du unsere Geldbörsen leicher machst und wir daher nicht mehr so schwer tragen müssen :p
     
    1 Person gefällt das.
  13. Axel!

    Axel! Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    993
    feine Sache. Alles Gute.
     
  14. AtzenPeter

    AtzenPeter Boskop

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    204
    happy birthday...
    Weiter so
     
  15. jomi

    jomi Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    05.10.07
    Beiträge:
    1.138
    Auf die nächsten 25 Jahre!

    Und wie war das mit Tony Benett? "The best is yet to come"?
    :)
     
  16. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
  17. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    das Programm auf dem Bild im ersten Mac sieht aus wie MS Paint in Win XP.. Zusammenhang?
     
  18. iReiher

    iReiher Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    1.779
    Genau daran hab ich auch gedacht! o_O

    EDIT:

    Da hört man den Namen raus, das ist MacPaint
     
    #18 iReiher, 24.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.09
  19. Pferdeappel95

    Pferdeappel95 Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    04.03.08
    Beiträge:
    334
    Happy Birthday!!!!!
     
  20. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    [yt]s8hIaJ5WR18[/yt]

    [yt]USn5t5nQWU8[/yt]
     

Diese Seite empfehlen