1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OS X Stabilität

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Syncron, 28.08.06.

?

Stabil oder nicht Stabil, das ist hier die Frage!

Diese Umfrage wurde geschlossen: 27.10.06
  1. OS X unter Intel ist stabiler als unter PPC!

    5 Stimme(n)
    6,6%
  2. Nichts geht über OS X unter PPC!

    19 Stimme(n)
    25,0%
  3. OS X und mobile Macs neigen zu instabilität.

    5 Stimme(n)
    6,6%
  4. OS X ist allgemein unter Intel deutlich unstabilär.

    4 Stimme(n)
    5,3%
  5. Nur die Hardware ist an der Instabilität Schuld

    3 Stimme(n)
    3,9%
  6. weiß nicht....

    12 Stimme(n)
    15,8%
  7. Wer sowas fragt, gehört gesteinigt...

    28 Stimme(n)
    36,8%
  1. Syncron

    Syncron Gast

    Hallo, ATler!

    Ich lese in den letzten Tagen immer wieder von Problemen mit OS X unter Intel . Ein Freund von mir (der sich übrigens auch im Forum angemeldet hat) hat derzeit riesige Probleme mit seinen iMac. Hab selbst miterlebt wie sich OS X etwa immer nach ca. vier Stunden aufgehangen hat. :oops:Ich bin da echt erstaunt. OS X unter PPC war sehr stabil und in meiner Berufschulzeit hatte ich sehr viel mit G4s und G5s zu tun. Allesamt stabil und sehr zuverlässig. Wenn ich OS X jetzt wirklich so instabil ist, wie es sich hier im Forum abzeichnet, dann Frage ich mich als leidenschaftlicher OS Xler ob sich der Kauf eines MacBooks lohnt. Ich habe sehr wichtige Daten, die ich nicht aufs Spiel setzen will (jaja... backuppen ist selbstverständlich). Also hier eine Umfrage an euch OS X. Am Besten wäre es, wenn Leute antworten, die OS X unter PPC und Intel erlebt haben.

    Ne... Umfrage... ne Umfrage...

    Also stimmt ab!
     
  2. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Tach!

    Ich habe momentan nur PPC Rechner. Probleme kann es überall geben. Gut möglich das sich Apple ein wenig übereilt hat mit der Vorstellung. Aber warum sollte es schlecht sein ein Macbook zu kaufen? Selbst wenn OS X noch kleinere Macken hat (kennen wir PPCler auch alle von dem 1. Tiger Release) so kommen doch regelmäßig Updates raus. ;)

    Gruß Tommi
     
  3. Syncron

    Syncron Gast

    Ich bleib dabei mir ein MacBook zu holen. Hab halt nur Schiß Angst vor möglichen Hardware-Problemen:eek:. Da ich viel unterwegs bin, muss ich mich auf das MacBook verlassen können. Es muss einfach nur funktionieren. Mehr nicht. Bin echt verunsichert.
     
  4. Also ich stelle das jetzt durchaus provokant in den Raum. Wie Steve auf der MacWorld bestaetigte sind 50% der Kaeufer eines Macs mit Intel Prozessors "first time buyers". Grossteils geswitcht von Windows. Noch gewohnt Dinge so zu tun wie man es halt unter Windows gewohnt war (also auch Systempflege mit diversen Tools wo man halt optimiert was geht, wird schon was bringen). Dann vielleicht noch beim RAM gespart (weil der Mac ja so teuer war und RAM ist ja eigentlich auch RAM) und aus den Fehlern die jede Software nun mal hat entstehen Probleme die zu einem instabilen System fuehren koennen.
     
  5. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Ich sehe da Besorgnis in dir. ;) :p

    Ne im Ernst. Es gibt Probleme bei Macbooks. Aber die sind genau so häufig wie bei den PowerBooks und iBooks davor auch. Kenne selbst auch schon einige, die ein Macbook seit Mai besitzen. Bei denen läuft alles wie geschmiert. Keine Probleme.
     
  6. Syncron

    Syncron Gast

    Selbst ich hab es NICHT geschafft OS X an den G4/G5 Rechner so zu instabilisieren (und ich hab mich echt blöd angestellt, war vor der Berufschulzeit, windowsiert), wie es zur Zeit bei meinen Kumpel am Intel-iMac der Fall ist. Es gerade zu schrecklich. Aber vielleicht ist aber auch nur seine Hardware im Eimer. Wollte es halt nur eine Umfrage erstellen, ob es auffällig ist, dass OS X unter Intel etwas anfälliger wurde.

    Balsam für meine Seele....
     
  7. Eigentlich muesste das heissen "Intel ist allgemein instabil und langsam auch noch dazu" :p
     
  8. Syncron

    Syncron Gast

    Ironie? o_O Langsam????
     
  9. Kann durchaus sein das die Intel Version vom OS X im Zusammenspiel mit der Intel Hardware etwas instabil ist. Mir ist naemlich eben eingefallen das Apple ja etwas unternehmen wollte damit man das OS X nicht auf normalen PCs installieren kann. Vielleicht wurde dies per Software/Hardware Verbindung geloest (Chip und Software unterhalten sich), man merkt schon ich habe keine Ahnung wie sowas funktioniert aber irgendwie so halt - Apple wird ja vermutlich nicht sagen wie sie das geloest haben. Jedenfalls vielleicht ist das ganze noch nicht so ausgereift und wird erst mit Leopard stabil.
     
  10. _seppel_

    _seppel_ Goldparmäne

    Dabei seit:
    04.08.06
    Beiträge:
    557
    Ich denke auch, dass es auf die User zurückzuführen ist, denn natürlich hat sich Apple durch den Sprung zu Intel Käufer geholt, war ja auch beabsichtigt!
    Denn wenn die alt eingesessenen Windows-ler (Ich bin auch so einer, aber ohne Mac) so gewohnt Ordner für dies und das erstellen, und die Photos nicht in iPhoto lassen, sondern für jede Foto-Session eigene Ordner erstellen, und das System frisieren und übertkten und was weiß ich was, ham sie selbst Schuld!
     
  11. Nein das war es was uns der Steve jahrelang erzaehlt hat aber auf einmal war Intel gut genug. Also keine Ironie, vielleicht Sarkasmus. Aber es ist schon reichlich spaet fuer sowas, es wird wieder mal Zeit fuer fuenf Stunden Schlaf.
     
  12. Syncron

    Syncron Gast

    Stimmt aber.Intel war ja lange Zeit nicht in Top-Form (Pentium 4 Desaster). AMD hatte lange die Nase vorn. Die Core Duo-Architektur ist ja wieder ein Lichtblick.
     
  13. Quicksilver2002

    Quicksilver2002 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    176
    Hardwareseitig kann ich jetzt nichts zur Stabilität von OS X sagen. Ich hab nur G4`s zuhause rumstehen. Aber es bleibt zu hoffen, daß der Finder bei 10.5 in einer grundlegend überarbeiteten Version geliefert wird. Denn das ist definitiv der Schwachpunkt bei 10.4.x !
     
  14. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    Hallo,

    also ich hab noch nichts bemerkt von Instabilität beim Intel-Mac. Darwin ist ja auch genauso freier Code wie Linux. Wo soll da Instabilität herkommen. Das wäre längst aufgefallen.

    Was ich am Intel-Mac besser finde ist, dass Parallels besser arbeitet als VirtualPC. Ansonsten erscheint mir alles ziemlich gleich. Zwar soll Intel schneller sein aber was die Benchmarks sagen ist mir eh schnuppe, sonst hätte man sich ja früher keine Computer kaufen dürfen.

    Thomas
     
  15. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Bin Systemadmin und habe jeden Tag mit allen X Versionen zu tun.
    X unter PPC ist genau so gut/schlecht wie unter PPCs. Allerdings brauchen die Intels mehr RAM, dass fällt auf. Sonst kann man nicht sagen, dass OS X auf den Intels mehr Fehler hat.
     
  16. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Mac OS X und ein PPC (bei mir Mac mini 1.50 GHz PPC) mit richtiger Grafikkarte sind für meine Tätigkeiten immer noch die beste Wahl. ;)
     
  17. GinTonic

    GinTonic Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    106
    2 Gb RAM und ein wöchentlicher Reboot.. keine Probleme, nix, nada
     
  18. GinTonic

    GinTonic Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    106
    ...mit Intel Core Duo im Mac Mini
     
  19. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    [bitte löschen - die Apfeltalk-Forensoftware hat mal wieder zickig auf mehrere offene Tabs reagiert]
     
  20. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Hallo,
    ich habe ein MacBook 1.83/2GB, das habe ich täglich ca. 10 Stunden unter meinen Fingern. Mal abgesehen davon, dass

    - mir eine nachgerüstete Festplatte gestorben ist (nicht schuld des MacBooks!!!)
    - die "Lammbock"-DVD zu glatt ist

    habe ich kein Problem. Wie gesagt, ich arbeite täglich damit und hätte ich ein grösseres Problem, dann hätte schon längst wieder zum PowerBook gegriffen :)
     

Diese Seite empfehlen