• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Was gibt es Schöneres als den Mai draußen in der Natur mit allen Sinnen zu genießen? Lasst uns teilhaben an Euren Erlebnissen und macht mit beim Thema des Monats Da blüht uns was! ---> Klick

OpenCore: Haut mal bitte eure Erfahrungen raus

u0679

Moderator
AT Moderation
Registriert
09.11.12
Beiträge
7.448
El Capitan ist lange out, Sicherheitsmechanismen zum Bsp. TLS und andere greifen nicht, da El Capitan dafür nicht mehr gemacht ist.
Außerdem ohne Sicherheitspatches für das OS ist es unklug damit ins Netz zu gehen, ob aktueller Browser wie Chrome oder nicht.
 

rstle

Dithmarscher Paradiesapfel
Registriert
17.10.08
Beiträge
1.457
Das weiß ich, danke, war aber die letzte offizielle Version für diese Macs.
Damit gäbe es dann nur Mac weg oder Linux drauf. Wird mit Big Sur auch bald passieren.
 

u0679

Moderator
AT Moderation
Registriert
09.11.12
Beiträge
7.448
Damit gäbe es dann nur Mac weg oder Linux drauf.
Linux ist immer eine Alternative. Aber warum Mac weg? Dafür gibt es doch das Open Core Projekt. Nur weil die Menüleiste farblich nicht sauber dargestellt wird? Oder hab ich noch was anderes überlesen.
 

rstle

Dithmarscher Paradiesapfel
Registriert
17.10.08
Beiträge
1.457
Nur missverstanden. Ich habe ja mit OCP BigSur und Ventura aufgespielt.
Die falsche Menüfarbe ist eigentlich unwichtig, mich interessiert nur das Warum.
 

helge

Leipziger Reinette
Registriert
17.10.06
Beiträge
1.792
Ich verwende seit jeher Thunderbird. Das kann, was ich brauche: 6 E-Mail-Konten, 2 CalDAV-Kalender, 2 CardDAV-Adressbücher. Mit Apple's eigenem E-Mail-Programm bin ich nie wirklich warm geworden.
 

Stan64

Erdapfel
Registriert
19.08.23
Beiträge
1
Hallo zusammen,
Hier meine Erfahrungen:
Macbook air 2014, i5 von Big Sure auf Ventura gepatched. OLCP 0.6.8. Beide Systeme sind auf der internen ssd als Partitionen angelegt. Mit dem Migrationassistent habe ich Programme und Einstellungen auf dem gepatchten Osx 13.1 angepasst.


Meine Erfahrung ist das der Lüfter ständig hochtourig läuft.
Über Tips wie habt ihr das ruhig bekommen habt würden hier sehr helfen.

LG
 

Hr. Tho

Granny Smith
Registriert
29.09.23
Beiträge
16
Hallo in die Runde,

Mein Beitrag zu Erfahrungsberichten ist wie folgt.

# Technik
_ iMac: iMac13,1 (2012)
_ Prozessor: 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5
_ Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 640M 512 MB
_ Speicher: 16 GB 1600 MHz DDR3
_ Integrierter Bildschirm: 21,5 Zoll (1920 x 1080)
_ Macintosh HD: 1 TB SSD
_ System: Catalina, schon lange nicht mehr unterstützt

# Vorgeschichte
_ immer instabiler werdendes System
_ Abstürze häuften sich
_ dann wurde der reboot mehrfach abgebrochen
_ Werkstatt > Diagnose > Platte defekt >
_ Reparatur: Tausch HD auf SSD gespiegelt > SSD eingebaut
_ kurzzeitig besseres Systemverhalten
_ dann wieder vermehrt Abstürze
_ MB-Air-M1 gekauft, und langsam alle Daten verschoben
_ Daten auf Time-Maschine
_ Daten auf USB-Stick 128-GB
_ iMac wird inoperabel

# Ziel
_ iMac weiter als Produktivrechner auf dem Schreibtisch nutzen

# Vorbereitung
_ Vermutung: Catalina angreifbar, nicht mehr sicher
_ Ansatz: Information alternative Betriebssysteme evtl. Linux
_ Stichwort „alte Macs“ > info OCLP
_ Quelle 1:
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.
Albers
_ Quelle 2:
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.
Reimann
_ Quelle 3:
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.
Reimann
_ und diverse Schriftseiten
_ Analyse iMac: nicht nachvollziehbar viele Volumen auf dem Laufwerk
_ Recherche: sie sind so nicht üblich auf Macs
_ Recherche: Festplattenformatierung auf Mac

# Vorgehen
_ alle Volumen gelöscht
_ SSD neu formatiert
_ Volume angelegt APFS
_ anhand von Quelle 1 + 3 Schritt für Schritt OCLP/Ventura installiert
_ OCLP war mittlerweile upgedatet
_ analoges Vorgehen trotzdem möglich
_ Installation von Ventura verursachte viele Neustarts (nicht mitgezählt)
_ Ergebnis: Ventura läuft

# Erfahrung 1: Festplatte
_ die Formatierung der Festplatte ist mehrfach nicht gelungen
_ alte Volumen wurden immer als Teil laufender Systeme betrachtet
_ erst als options-Taste + „R“ bis zum endgültigen Erscheinen der Hilfeprogramme gedrückt
_ Volumen konnten gelöscht werden

# Erfahrung 2: System
_ es wird angezeigt, es sei ein update verfügbar, es ist aber keins da
_ die rote „1“ auf den Systemeinstellungen ist nicht weg zu bekommen
_ Performance: sehr gut
_ Darstellung: bis jetzt keine Einschränkung

# Erfahrung 3: Datenwiederherstellung
_ Anschluss der bisherigen Time Mashine Festplatte
_ Time Mashine beginnt die Platte aufzuräumen, d.h. löscht die updates
_ das konnte abgebrochen werden
_ neue Backups sind leer
_ werde eine ext SSD dafür anschaffen
_ Daten von USB-Stick wieder einkopiert, dauert sehr lange
_ alle alten eMails sind weg (vielleicht auch ein Akt der Datenhygiene)

# JOBS
_ Installation der Programme, alles neu
_ Word, Excel, Thunderbird, Signal, Pages, goodnotes ...
_ alles andere, was ich brauche bringt der Mac ja mit

# Perspektive
_ werde berichten, wie die Nutzererfahrungen sind
_ die alten Powerbooks sind aber zu alt, die werden Linux bekommen
_ Fragen beantworte ich gerne

# Fragen
_ [1] Was bedeutet: - Legacy Metal (macOS 13+)?
_ [2] Wie laufen .updates von Venture in Zukunft?
_ [3] Wird es zur update-Pflege noch einen Beitrag geben?
_ [4] Welches Linux ist für MacBook über 10 Jahre alt, empfehlenswert?

# Dank
_ Vielen Dank an Herrn Reimann für die Schritt für Schritt Erklärung
_ ich konnte sie auf dem Laptop im Stop und Go Verfahren begleitend zur Installation verfolgen
_ hatte vor dieser Aktion sein 23 Jahren kein System mehr angefasst. (Apple-User halt ;)

# Korrektur
_ Quelle 1:youtube.com/watch?v=gxu2h9BffgI Albers
_ Quelle 2:youtube.com/watch?v=OqYPMDxHWtw Reimann
_ Quelle 3:youtube.com/watch?v=tAjLQ9r8iCc Reimann
> ich wollte keine Medien einbinden. Ich bitte das zu entschuldigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Love
  • Like
Reaktionen: FritzS und u0679

u0679

Moderator
AT Moderation
Registriert
09.11.12
Beiträge
7.448
Das ist mal eine strukturierte Beschreibung. :)

zu Fragen:
2. updates innerhalb Ventura laufen wie man es kennt, einziger Unterschied es werden immer die ganzen Gb geladen, nicht nur ein kleiner teil wie bei unterstützen Macs. Updates zwischen den großen Versionen, hier muss immer der gesamte Prozess mit OCLP durchgeführt werden. Achtung: vorhe4 prüfen, ob der jeweilige mac auch die neue Version unterstützt.
4. ein macbook aus dem Jahr 2012 läuft mit jedem Linux gut. Habe selber Ubuntu 23.04 auf meinem 2012er laufen. Out of the box geht alles. Auch mit Mint damals keine Probleme.
 

Hr. Tho

Granny Smith
Registriert
29.09.23
Beiträge
16
Einen schönen Abend in die Runde,

leider gestaltet sich die Installation von Mint auf einem ca. 5 Jahre alten Laptop als unmöglich. Für das Forum hier die Frage am Ende. Warum braucht Balena Etcher besondere Rechte, um einen Stick zu flashen? Vielleicht kann ich ja hier Hilfe bekommen.

# Ziel
_ Installation von Linux Mint Mate auf einem alten von der ehemaligen Firma überlassenen Laptop als alleiniges System

# Ausgangssituation
_ Gerät: Dell Latitude E7450
_ Prozessor: Intel(R) Core(TM) i7 5600U [email protected] GHz 2.59 GHz
_ RAM: 8,00 GB (7,88 GB) verfügbar
_ HD: 256 GB
_ Typ: 64 Bit-Betriebssystem, x64 basierter Prozessor
_ Windows 10 Pro installiert
_ Zugang: lokaler Admin Account vorhanden
_ Vermutung: Reste von irgendwelchen Firmeninstallationen
_ Daten: nichts ist mehr auf dem Rechner, was benötigt wird
_ Technische Daten: dell.com/support/manuals/de-de/latitude-e7450-ultrabook/late7450om-v2/technische-daten?guid=guid-4b73a8aa-17e0-4fe7-88bd-01c1e0faa959&lang=de-de
_ Produktivsystem: MacBook Air M1 2022 8 GB 256 GB

# Informationsbasis
_ Quelle 1: Wechsel zu Linux Schritt 1 > youtube.com/watch?v=jPYNSGv1qh0 Hr. Franken
_ Quelle 2: Wechsel zu Linux Schritt 2 > youtube.com/watch?v=jpMHSR_lzSs Hr. Franken
_ Quelle 3: Linux Mint 21.2 neben Windows installieren > youtube.com/watch?v=eyUbzKY8ZaE Linux Guides DE
_ Quelle 4: Anleitung zum Installieren von Ubuntu Linux auf Ihrem Dell Computer > dell.com/support/kbdoc/de-de/000131655/anleitung-zur-installation-von-ubuntu-linux-on-your-dell-pc
_ u. v. a.

# Vorgehen
+ Ansatz 1
_ Download iso Mint Mate Edition
_ Download Balena Etcher (=BE)
_ Installation BE
_ USB-Stick-32GB als Ziel
_ iso auf Stick Flaschen
_ Laptop starten F12
_ Ansicht
__ UEFI BOOT:
___ Windows Boot Manager
___ UEFI: SAMSSUNG SSD PM851 mSATA 256GB
__ OTHER OPRIONS:
___ BIOS SETUP
___ BIOS Flash Update
___ Diagnostics
___ Intel(R) Management Engine BIOS Extension (MEBx)
___ Change Boot Mode Settings
_ UEFI > Start von USB
__ gelang nur einmal, USB wird nie wieder angezeigt
_ Fehlermeldung: Selected boot device failed. Press any key to reboot the system._
_ Resultat 1: es lässt sich kein brotbarer Stick erstellen
_ Resultat 2: im UEFI lässt sich keine Boot-Reihenfolge festlegen

+ Ansatz 2:
_ MacBook Air: Laden von Mint-iso
_ MacBook Air: Laden von BE für Mac
_ MacBook Air: Start BE > laden iso
_ MacBook Air: BE verlangt ein Passwort, denn BE bräuchte erweiterte Rechte
_ MacBook Air: weder Admin-PW noch User-PW geben die Funktion frei
_ Resultat: mit MacBookAir lässt sich kein brotbarer Stick erstellen

+ Ansatz 3
_ wie 1 nur mit anderem Stick
_ gleiches Ergebnis

# Status
_ Aufwand: 10 h netto
_ Erfolgsaussichten: 0
_ Nach dieser Erfahrung erscheint mir ein Linux Endanwendersystem als indiskutabel

# Fragen
_ Was kann die Ursache sein, daß der am Laptop erstellte Stick nicht als bootbar erkannt wird?
_ Wieso verlangt BE auf dem MacBook ein Passwort, welches mit keinem vorhandenen übereinstimmt?
_ Welche Rechte braucht BE, um einen Stick flashen zu können?

Einen schönen Abend noch in die Runde.

Tho

Das ist mal eine strukturierte Beschreibung. :)

zu Fragen:
2. updates innerhalb Ventura laufen wie man es kennt, einziger Unterschied es werden immer die ganzen Gb geladen, nicht nur ein kleiner teil wie bei unterstützen Macs. Updates zwischen den großen Versionen, hier muss immer der gesamte Prozess mit OCLP durchgeführt werden. Achtung: vorhe4 prüfen, ob der jeweilige mac auch die neue Version unterstützt.
4. ein macbook aus dem Jahr 2012 läuft mit jedem Linux gut. Habe selber Ubuntu 23.04 auf meinem 2012er laufen. Out of the box geht alles. Auch mit Mint damals keine Probleme.
Haben Sie vielen Dank für den Hinweis mit dem MacBook. Sobald ich das MacBook da habe unternehme ich noch einen Versuch. On verra.

# Apple iMac (2012)
_ Grundlagen: eine wunderbar nachvollziehbare Dokumentation
_ Aufwand: ca. 3 h * Stundenlohn = akzeptabel
_ Kosten: USB-32-GB aus dem Fundus, USB-128-GB zur Datensicherung EUR 12,99
_ Probleme: keine unvorhergesehene Abweichungen von der Dokumentation
_ Ergebnis: Gerät wieder in Betrieb
_ Fazit: ökonomisch und ökologisch in Ordnung

# DELL Latitude E7450 (2018?)
_ Grundlagen: eigentlich lückenlose Dokumentation
_ Aufwand: USB-32-GB, 12 h * Stundenlohn = inakzeptabel
_ Probleme: kein startfähiger USB-Stick zu erzeugen oder alle Schnittstellen des Geräts nicht bootfähig
_ Ergebnis: Elektroschrott, in der Zeit hätte ich ein Buch lesen können
_ Fazit: ökonomisch Unsinn, ökologisch bedauerlich

Mit den besten Wünschen in die Runde,
Tho
 
Zuletzt bearbeitet:

helge

Leipziger Reinette
Registriert
17.10.06
Beiträge
1.792
Gestern kam das Update vom kürzlich veröffentlichten OpenCore Legacy Patcher 1.0.0 auf 1.0.1 heraus. Seit OCLP 1.0.0 ist ausdrücklich die Unterstützung von Sonoma mit an Bord, was ich auch gleich auf meinem MacBook Pro 11,1 installiert habe.

Diesmal musste nicht nur ein Grafiktreiber (seit Ventura), sondern auch ein WLAN-Treiber nachinstalliert werden.

Die Gelegenheit habe ich gleich genutzt, mein MacBook5,1 mit Ventura auszustatten. Hier erhoffe ich mir, dass es keine Updates mehr geben wird, wegen denen ich die Unterstützung der internen USB1,1 Schnittstellen nachinstallieren muss - das geht nämlich nur mit extra-Hardware. Vor der Installation der Patches funktionieren weder die interne Tastatur, noch das Trackpad. Maus oder Tastatur direkt an den USB-Schnittstellen funktionieren auch nicht, es muss noch zwingend ein USB 2.0 HUB dazwischen.
 

Hr. Tho

Granny Smith
Registriert
29.09.23
Beiträge
16
Hallo in die Runde,

zum folgenden Zitat habe ich ein neue Erfahrung gemacht.

> leider gestaltet sich die Installation von Mint auf einem ca. 5 Jahre alten Laptop als unmöglich. Für das Forum hier die Frage am > Ende. Warum braucht Balena Etcher besondere Rechte, um einen Stick zu flashen? Vielleicht kann ich ja hier Hilfe bekommen.

_ Balena Etcher als User läßt erlaubt nicht, einen Stick zu flashen
_ Balena Etcher verlangt ein Passwort.
_ weder das User-PW noch das Admin-PW werden akzeptiert
_ Als Admin angemeldet kann ein Stick als Startmedium geschrieben werden.

Das nur als Ergänzung, falls jemand anderes auf das gleiche Phänomen stößt.
 

Hr. Tho

Granny Smith
Registriert
29.09.23
Beiträge
16
Hallo in die Runde,

mir ist es als technischer Laie gelungen das folgende Gerät ein Ventura zu installieren

# Technik
_ iMac: iMac13,1 (2012)
_ Prozessor: 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5
_ Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 640M 512 MB
_ Speicher: 16 GB 1600 MHz DDR3
_ Integrierter Bildschirm: 21,5 Zoll (1920 x 1080)
_ Macintosh HD: 1 TB SSD
_ System: Catalina, schon lange nicht mehr unterstützt

# Status
_ Ventura 13.6
_ mit OpenCore Unterstützung

# Problem
_ es lief eigentlich alles rund
_ nun kam die Meldung, daß Safari ein update bräuchte von 16.0 auf 17.0
_ aber das update läßt sich nicht durchführen
_ in der Übersicht der Systemeinstellungen wird angezeigt, es sei ein update verfügbar
_ in den Systemeinstellungen selbst wird behauptet, das System sei aktuell

# Frage
_ Wie kann man ein update in einem solchen System kontrollieren?
_ Oder ist es am Ende doch sinnvoller, ein Linux zu installieren?

Mit den besten Wünschen und einen schönen Abend.

Tho
 

helge

Leipziger Reinette
Registriert
17.10.06
Beiträge
1.792
Dass nach der Installation von Ventura 13.6 ein Update auf Safari 17 vorgeschlagen wird, war bei mir auch so.

Unter "weitere Informationen" bzw. "weitere Updates verfügbar" sollte sich ein Dialog öffnen, von dem aus Safari 17 installiert werden kann.
 

Pitcairn

Granny Smith
Registriert
14.02.13
Beiträge
12
kleiner Erfahrungsbericht auch von mir:

1. Rechner aus 2009
# Technik
_ iMac: 24" iMac 9,1 (Early 2009)
_ Prozessor: 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i2
_ Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 9400m 256 MB
_ Speicher: 8GB 1066MHz DDR3
_ Integrierter Bildschirm: 24 Zoll (1920 x 1080)
_ Macintosh HD: 512 TB SSD (nach Ausbau der HDD)
_ System: El Captain

Vorgehensweise_
- komplette Datensicherung der Reliktes, v.a. der Fotos
- es wurde in Vergangenheit einfach immer nur drüber installiert. Totaler Müll angesammelt
- vollständige Löschung der SSD
- Erstellung einer 16 GB Partition für ElCaptain Clean Install
- Durchführung CleanInstall ElCaptain
- Verwendung einer USB-Mouse an einer USB-Tastatur
- OCLP auf externer HDD per SATA-USB-Adapter angeschlossen und installiert
- Installation OCLP auf interner SSS und entsprechenden Patching
- installiert ist auf dem iMac 9,1 nun Monterey in der letzten Version.
- funktioniert alles zuverlässig, leichte Grafik-Schwächen bei der Darstellung mancher Fenster, was aber auf die alte und unterdimensionerte GraKa zu schieben ist


2. Rechner aus 2011
# Technik
_ iMac: 27" iMac 12,1 (Mid 2011)
_ Prozessor: 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5
_ Grafikkarte: AMD Radeon HD 6770M Grafikprozessor mit 512 MB GDDR5 Arbeitsspeicher
_ Speicher: 8GB 13333 MHz DDR3
_ Integrierter Bildschirm: 27 2560 x 1440 Pixel
_ Macintosh HD: 512 TB SSD (nach Ausbau der HDD)
_ System: High Sierra

hier keinen Clean-Install durchgeführt sondern per OCLP über HighSierra drübergebügelt. läuft einwandfrei nun unter Ventura.

kleiner Erfahrungsbericht auch von mir:

1. Rechner aus 2009
# Technik
_ iMac: 24" iMac 9,1 (Early 2009)
_ Prozessor: 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i2
_ Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 9400m 256 MB
_ Speicher: 8GB 1066MHz DDR3
_ Integrierter Bildschirm: 24 Zoll (1920 x 1080)
_ Macintosh HD: 512 TB SSD (nach Ausbau der HDD)
_ System: El Captain

Vorgehensweise_
- komplette Datensicherung der Reliktes, v.a. der Fotos
- es wurde in Vergangenheit einfach immer nur drüber installiert. Totaler Müll angesammelt
- vollständige Löschung der SSD
- Erstellung einer 16 GB Partition für ElCaptain Clean Install
- Durchführung CleanInstall ElCaptain
- Verwendung einer USB-Mouse an einer USB-Tastatur
- OCLP auf externer HDD per SATA-USB-Adapter angeschlossen und installiert
- Installation OCLP auf interner SSS und entsprechenden Patching
- installiert ist auf dem iMac 9,1 nun Monterey in der letzten Version.
- funktioniert alles zuverlässig, leichte Grafik-Schwächen bei der Darstellung mancher Fenster, was aber auf die alte und unterdimensionerte GraKa zu schieben ist


2. Rechner aus 2011
# Technik
_ iMac: 27" iMac 12,1 (Mid 2011)
_ Prozessor: 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5
_ Grafikkarte: AMD Radeon HD 6770M Grafikprozessor mit 512 MB GDDR5 Arbeitsspeicher
_ Speicher: 8GB 13333 MHz DDR3
_ Integrierter Bildschirm: 27 2560 x 1440 Pixel
_ Macintosh HD: 512 TB SSD (nach Ausbau der HDD)
_ System: High Sierra

hier keinen Clean-Install durchgeführt sondern per OCLP über HighSierra drübergebügelt. läuft einwandfrei nun unter Ventura.
Ergänzung um iMac 12,1:
Prozessor: 3,1GHz Quad-Core Intel Core i5
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: saw

Pitcairn

Granny Smith
Registriert
14.02.13
Beiträge
12
Nach dem update des 27“ auf ventura geht apple maps in der nativen App nimmer, kann ich aber gerne verschmerzen.
 

helge

Leipziger Reinette
Registriert
17.10.06
Beiträge
1.792
Ab Big Sur wird eine Metal-fähige Grafikkarte vorausgesetzt. Auch wenn die Macher von OCLP es auf wundersame Weise schaffen, dass die Hardwarebeschleunigung der grafischen Oberfläche ohne Metal-Grafikkarte funktioniert, so ersetzt es keine Metal-Karte und Apps wie 'Karten' und andere funktionieren nicht mehr.
Auch OpenEmu, eine Sammlung verschiedener Emulatoren(cores), funktioniert in der aktuellen Version nicht mehr, jedoch läuft die letzte OpenGL-Version einwandfrei.
Unter https://dortania.github.io/OpenCore-Legacy-Patcher/ACCEL.html#downloading-older-non-metal-apps wird auf die letzten App-Versionen, die ohne Metal auskommen, verwiesen.
 
  • Like
Reaktionen: saw

helge

Leipziger Reinette
Registriert
17.10.06
Beiträge
1.792
...
Die Gelegenheit habe ich gleich genutzt, mein MacBook5,1 mit Ventura auszustatten. Hier erhoffe ich mir, dass es keine Updates mehr geben wird, wegen denen ich die Unterstützung der internen USB1,1 Schnittstellen nachinstallieren muss - das geht nämlich nur mit extra-Hardware...
zu früh gefreut, mit Sonoma 14.1 kam auch Ventura 13.6.1 heraus. Naja ... erstmal laden und dann die nötige Hardware herauskramen (USB 2.0 HUB + Tastatur + Maus)

PS: Die Update-Funktion in den Systemeinstellungen spinnt sich bei mir gerade aus und sagt mir andauernd, dass sich die Updates geändert haben - und das mehrfach hintereinander. So schnell haut Apple sicher keine Updates raus ... egal.

Jetzt habe ich das Update per Kommandozeile im Terminal angestoßen:
Code:
sudo softwareupdate -i -R --agree-to-license "macOS Ventura 13.6.1-22G313"
Das Terminal kann ich beenden, der Fortschritt ist in den Systemeinstellungen unter Updates zu sehen.