1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NTFS ReadWrite Treiber für Mac OS X

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 21.02.07.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
  2. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
  3. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
  4. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Nicht verwechseln: die Linux-Version ist final (1.0) - die Mac-Variante trägt die Versionsnummer 0.2.1 (also frühe Beta). Amit Singh schreibt auf seiner Seite "latest release" (nicht "stable release" oder "final release") ;)
     
  5. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Verdammt. Sorry mein Fehler.
     
  6. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    wie sieht das aus hat den treiber schonmal jemand getestet? ist der einigermaßen sicher (zumindest was das lesen betrifft) keine lust mir damit meine externen ntfs platten zu zerschießen oO
     
  7. Trapper

    Trapper Boskop

    Dabei seit:
    12.05.05
    Beiträge:
    213
    Lesenden Zugriff auf NTFS-formatierte Datenträger unterstützt Mac OS X (zumindest ab 10.4.) auch ohne Zusatztreiber zuverlässig.
     
  8. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Das Beschreiben von NTFS-Volumes soll mit MacFUSE möglich sein. Ich habe damit schon neue Ordner auf einer externen NTFS-Platte (USB2) angelegt. Der Transfer einer größeren Datei auf diese Platte schlug - trotz ausreichendem Speicherplatz - hingegen fehl (das war allerdings unter Version 0.1.0 - die neueste Version konnte ich noch nicht testen).

    Normale Festplatten erscheinen übrigens als Netzwerk-Volume, wenn sie mit MacFUSE gemountet werden.
     
  9. ICharlie

    ICharlie Ingrid Marie

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    267
    Wie schaut's eigentlich aus, wenn man einfach nur den NTFS-3G-Treiber installiert, ohne MacFUSE! Dann müsst das doch imho funktionieren, oder!?
     
  10. Trapper

    Trapper Boskop

    Dabei seit:
    12.05.05
    Beiträge:
    213
    Nein, da es sich bei NTFS-3G um ein Filesystem im Userspace (FUSE) handelt, wird natürlich auch die entsprechende Unterstützung des Betriebssytems (durch MacFUSE) benötigt.
     
  11. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    Den Eindruck hatte ich bisher aber ganz und garnicht. Klar funktioniert es, aber doch eher mangelhaft...
     
  12. Trapper

    Trapper Boskop

    Dabei seit:
    12.05.05
    Beiträge:
    213
    Das heißt konkret?
     
  13. wyld

    wyld Braeburn

    Dabei seit:
    02.01.07
    Beiträge:
    46
    also bei mir funktioniert alles ohne mein zutun, allerdings schreib ich mit 300kb/s...normal oder jmd ne ideE?
     
  14. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Willst du damit sagen, dass du auf NTFS schreiben kannst, mit OSX 10.4.8 ohne etwas geändert zu haben? Wenn ja, dann ist dein Deckname wohl Ter.....? ;)
     
  15. Duffycola

    Duffycola Gast

    Also ich habe eine externe USB Platte, wo NTFS drauf installiert ist und OS X mountet die, zeigt auch die korrekte Größe und Belegtheit an, aber es sind absolut keine Dateien zu sehen. Als ich letztens unter Windows XP nach etwas zerstörerischer Arbeit die Partition mit chkdsk habe reparieren lassen, konnte ich unter OS X ausschließlich diese reparierten Dateien sehen. Ich habe daher die Vermutung, dass der Freund, der die Partition ursprünglich partitioniert hatte, diese mit Vista erstellt hat. Auch, wenn auf Wikipedia nichts von einer neuen NTFS Version zu lesen ist, ist entweder diese Theorie richtig oder aber der NTFS Treiber ist doch nicht so perfekt im Lesen, wie behauptet wird.
     
  16. Gogul

    Gogul Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    372
    Die zwei NTFS Festplatten die ich bis jetzt hatte konnte ich ohne Probleme lesen!
     
  17. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    also meine interne ntfs-partition kann ich ohne tools oder plugins ohne probleme lesen - und das auch genauso schnell, wie andere platten. das ntfs wurde von xp erstellt...
     
  18. treegartner

    treegartner Starking

    Dabei seit:
    31.10.06
    Beiträge:
    216
    lesen ging ja immer schon auch ohne macfuse.. allerdings merk ich irgendwie geschwindigkeitseinbußen beim lesen -> irre langsam, bzw hab ichs schneller in erinnerung..

    komisch beim schreiben: ordner erstellen JA, dateien schreiben NEIN.. dazu eine ideE?
     
  19. Hnk

    Hnk Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.05.06
    Beiträge:
    320
    Am besten hier nochmal:

    Hi,

    seitdem ich NTFS-3g installiert hab, wird meine externe Festplatte zwar erkannt (im Festplattendienstprogramm), aber ich kann nicht mehr auf sie zugreifen. Ich habe die Festplatte noch aus Windows Zeiten und deswegen NTFS formatiert, weswegen ich eigentlich MacFUSE und NTFS-3g installiert habe. Das Windows-Laufwerk taucht, wie es sein sollte, als Netzwerklaufwerk auf. Aber die externe Platte nicht. Was kann ich machen?


    Ich hab das in nem anderen Thema genauso schonmal stehen...
     
  20. treegartner

    treegartner Starking

    Dabei seit:
    31.10.06
    Beiträge:
    216
    ich hab die treiber wieder deinstalliert. kann ich nur anraten, da die lesegeschwindigkeit nun wieder im ertragbaren rahmen ist.

    bleibt immer noch das problem mit schreiben, aber das ging auch mit fuse nicht wirklich gut.

    fg C
     

Diese Seite empfehlen