[10.13 High Sierra] Neuinstallation mit großen Schwierigkeiten

Celestial

Klarapfel
Mitglied seit
03.03.08
Beiträge
274
Hallo miteinander. Aus mir nicht bekannten Gründen hat das aktuelle High Sierra Update meinen iMac zerschossen. Es folgten ständige Kernel Panics, Reboot Schleifen beim Neustart und so weiter.

Mein iMac ist aus 2018. 27 Zoll mit 512 SSD und 8 GB RAM.

Ich wollte das System dann neu installieren. Nachdem ich Über Neustart und mit Command + R das Festplattendienstprogramm aufgerufen habe, und die Festplatte formatiert habe ist der iMac direkt abgestürzt.

Beim Neustart erschien dann der durchgestrichene Kreis. Also die Internet Revovery angeschmissen.

Dann wurden mir auf einmal zwei Festplatten angezeigt. Ist das bisher so korrekt? Ist mir bei vorherigen Neuinstallationen nie aufgefallen.

Habe dann die obere Platte in Macinthosh HD umbenannt, als Format ging aber nur Mac OS Extended.

Die anschließende Instalation hängt sich aber auf. Da tut sich auch nach Stunden einfach mal gar nichts.

Wäre sehr dankbar für Unterstützung.
 

Anhänge:

Celestial

Klarapfel
Mitglied seit
03.03.08
Beiträge
274
Kleines Update. Ich habe nun die Internet Recovery per Command + R als auch per Command + Option + R versucht. Die Installation bricht immer ab und ich komme keinen Schritt voran.

Wenn ich an einen bootfähigen USB Stick mit High Sierra komme, wäre das eine Möglichkeit?
 

dg2rbf

London Pepping
Mitglied seit
07.03.10
Beiträge
2.057
Hi,
das ist die einzige Alternative für dich.
 

Celestial

Klarapfel
Mitglied seit
03.03.08
Beiträge
274
Dachte ich mir. Helfen einem da irgendwelche Apple Service Provider? In meinem Bekanntenkreis hat leider niemand einen Mac.
 

Wuchtbrumme

Gelber Richard
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.367
Hallo miteinander. Aus mir nicht bekannten Gründen hat das aktuelle High Sierra Update meinen iMac zerschossen. Es folgten ständige Kernel Panics, Reboot Schleifen beim Neustart und so weiter.
Kernel Panics sollte es nicht haben, da wäre der konkrete Grund (Logs, Panic Reports) wichtig zu wissen, um eine qualifizierte Aussage treffen zu können. Grundsätzlich könnte aber das hier die Ursache sein: #1, wobei ich jetzt noch nicht von einem systemischen Fehler ausgehe, sonst hätte ich das aus anderen Quellen intensiver berichtet gelesen.
Mein iMac ist aus 2018. 27 Zoll mit 512 SSD und 8 GB RAM.
Es gibt keinen iMac 2018, sondern allenfalls einen in 2018 gekauften. Über das konkrete Modell sagt das nichts aus. Hast Du Thunderbolt3-Ports? Dann würde es sich um das Modell Mid-2017 handeln.
Die Abstürze machen mir ein wenig Sorgen und könnten auf einen Hardwarefehler (besonders Arbeitsspeicher/RAM) hindeuten. Hast Du den Hardwaretest mal gemacht (https://support.apple.com/de-de/HT202731)?
 

Celestial

Klarapfel
Mitglied seit
03.03.08
Beiträge
274
Ja mein Fehler. Der iMac ist aus 2017, also der Mid 2017.

Die Kernel Panics hatte ich schon vereinzelt vor dem Update. Aber sehr selten.

Einen Hardwaretest kann ich jetzt leider nicht mehr machen. Mac OS lässt sich nicht mehr installieren. Egal welche Recovery Variante ich versuche, der Installationsvorgang bricht immer ab.

Entweder erscheint der durchgestrichene Kreis, oder das Order Symbol mit Fragzeichen bei einem normalen Start.
 

Celestial

Klarapfel
Mitglied seit
03.03.08
Beiträge
274
Man darf auch gerne im ganzen Leben keinen Kernel Panic haben. Das würde ich sogar als Normalfall sehen.

hast Du's überhaupt probiert?
Die erste Aussage versehe ich nicht?

Und ja. Den hardwaretest habe ich versucht. Aber ahrscheinlich sitzt der Fehler vor dem Bildschirm. Aber es erscheint immer nur der durchgestrichene Kreis. Einzig das Recovery Programm kann ich aufrufen.

Immerhin konnte ich nun die Installation von Sierra zum laufen bringen. Quälend langsam, etwa 1 Chuck pro Minute lt Protokoll, aber mal schauen wie es dann weitergeht.
 

Wuchtbrumme

Gelber Richard
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.367
Man darf auch gerne im ganzen Leben keinen Kernel Panic haben. Das würde ich sogar als Normalfall sehen.
Die erste Aussage versehe ich nicht?
Was gibt es denn da nicht zu verstehen, ich dachte, die Formulierung sei klar?

Aber ich will es noch einmal umformulieren:
Kernel Panics sind Fehler, die nicht aufzutreten haben. Punkt.
Und es sollte absolut normal sein, dass ein Mac-Benutzer niemals einen Kernel Panic gesehen haben wird.
Ich weiß, so ist es nicht, es gibt ja auch noch andere Ursachen als nur Hardwaredefekte und selbst die kommen immer wieder vor.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Celestial

Klarapfel
Mitglied seit
03.03.08
Beiträge
274
Dessen bin ich mir bewusst. Ich besitze seit 11 Jahren nur Macs. Das eine Kernel Panic nichts gutes bedeutet is mit klar. Deswegen wollte ich ja auch das ganze System einmal platt machen und neu installieren.